Einfamilienhaus in Achern-Fautenbach

Boden aus brasilianischem Schiefer in grünlichem Grau

Gallerie

Oftmals richten Architekten die Öffnungen eines Hauses aufgrund der Umgebung nach der gewünschten Aussicht aus – bei einem Wohnhauses in Achern-Fautenbach am Rande des Schwarzwaldes waren die unerwünschten Aussichten ausschlaggebend. Die Londoner Architekten Storp und Weber nennen das von ihnen geplante Gebäude deshalb blind spot house.

Das Grundstück liegt an einem steilen Hang mit weitreichenden Ausblicken, teilweise bis nach Frankreich. Diese sind jedoch durch drei Nachbarhäuser verstellt, deren Ansichten unerwünscht waren und nicht die Aussicht ruinieren sollten. Daher setzten die Architekten die „blind spots“ und platzierten die neuen Hauswände so, dass die benachbarten Fassaden nicht zu sehen sind. Die Fenster werden durch nach außen ragende Rahmen zusätzlich betont.

Der durchgehende Innenraum des Einfamilienhauses ist 110 m² groß und auf drei Splitlevel verteilt. Der Eingang im ersten Obergeschoss liegt auf einer Höhe mit der offenen Wohnküche. Von dort führen sieben Stufen nach oben zum eigentlichen Wohnraum und eine weitere kurze Treppe zum Schlafzimmer mit angrenzendem Badezimmer. Nur dieses Bad auf der oberen Ebene und ein kleines Gäste-WC im Untergeschoss sind mit Innentüren ausgestattet, alle anderen Bereiche sind durchgängig offen.

Das Passivhaus wird über eine Luft-Wärmepumpe beheizt. Der Garten wurde weitgehend im ursprünglichen Zustand belassen oder als Wiese nutzbar gemacht. Nur zur Befestigung des Untergrundes, an den Böschungen oder für den Parkplatz vorm Hauseingang, sind Rasensteine gesetzt worden. Ein extensives Gründach reduziert die Flächenversiegelung des gesamten Grundstücks auf 10%.

Schiefer
Die Fußböden bestehen aus naturbelassenen Materialien: Eiche dient als Bodenbelag im Schlafzimmer, Schiefer als Belag für alle anderen Bereiche inklusive der Bäder. Die Treppen und die Decke im Erdgeschoss bestehen aus Sichtbeton.

Die Architekten Sabine Storp und Patrick Weber wählten brasilianischen Schiefer. Er verfügt über einen leicht grünlich-grauen Farbton und stellt eine Verbindung zu den umgebenden Wiesen her. Die Platten sind 60 x 30 cm groß und 1 cm dick, sie wurden spaltrau belassen. Brasilianischer Tonschiefer gilt als gut geeignet für Bodenbeläge im Innenraum. Sein vergleichsweise hoher Anteil an Quarzit macht ihn härter und unempfindlicher als andere Bodenschieferarten.

Das gesamte Haus wird über eine Fußbodenheizung erwärmt, der darüberliegende Naturstein wurde im Dünnbettverfahren mit dem Heizestrich verklebt.

Objektinformationen

Architekten: Storp Weber Architecture, London/GB
Projektbeteiligte: Stark Ingenieure, Baden-Baden (Statik); Michael Falk, Ottersweier (Schiefer)
Bauherren: privat
Fertigstellung: 2011
Standort: Achern-Fautenbach
Bildnachweis: Storp Weber Architecture, London/GB

Artikel zum Thema

Zonierung des Wohnraums durch einen mit Schiefer bekleideten Kamin

Werkstoff Schiefer

Schiefer im Innen- und Außenbereich

Die Verbindung von innen und außen ist häufig der Wunsch von Bauherren und/oder Architekten. Naheliegend ist die Verwendung des...

Schieferriemchen als Innenwandbekleidung in einem sanierten und aufgestockten Bungalowin Hamburg von Charles de Picciotto, Hamburg

Zubehör/​Wartung

Schiefer pflegen

Dach- und Fassadenschiefer müssen nicht gepflegt werden. Das Material ist unempfindlich gegen Witterungseinflüsse von Wind, Regen...

Schiefer im Dickbett: Geschäftshaus Picasso in Basel von Märkli Architekt, Zürich/CH

Verlegemuster/​-arten

Schieferböden: Verlegearten für Innenräume

Bei der Verwendung von Schiefer als Bodenbelag werden, analog zu allen anderen Natursteinböden, drei Verlegearten unterschieden: D...

Werkstoff Schiefer

Spaltbarkeit

Alle Gesteine können nach ihrer Spaltbarkeit eingeordnet werden. Granite, Kalksteine und Marmor zählen zu den schlecht zu...

Schiefer

Schieferarten

Zum Seitenanfang

Weil sich Boden und Dach des Altbaus nicht erhalten ließen, setzten die Architekten eine neue gedämmte Holzkonstruktion ins alte Gemäuer wie in ein gemachtes Nest – und ließen das Dach neu mit Schiefer eindecken (Südwestansicht)

Wohnen/​EFH

Wohnhaus The Mill in Biggar

Abgehobenes Schieferdach als Reminiszenz an historischen Vorgänger

Das Wohnhaus Casa na Gateira ist umgeben von Weinbergen, Pinienhainen und Olivenbäumen

Wohnen/​EFH

Casa na Gateira in Penela

Trockenmauer aus vielfarbigem Schiefer

Der kantige, dunkle Bau sitzt auf einem Betonsockel

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Schindellegi

Dynamische Deckung für die Fassade eines Betonbaus

Das Wohnhaus setzt sich aus einem Haupttrakt und einem dazu rechtwinkligen, weitgehend verglasten Anbau zusammen (Ostansicht Haupttrakt)

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Mexiko-Stadt

Schwarzer Stahl, weißer Beton und mattschwarzer Schieferboden

Ansicht Südwest: Die Haut aus Schiefer betont die klaren Konturen des Hauses

Wohnen/​EFH

Wochenendhaus in Trakai

Archetyp mit Schieferhaut

Ansicht Ost von der Straße: Die Fassade ist mit unterschiedlichen rechteckigen Schiefern horizontal gegliedert

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Geilenkirchen

Dynamische Deckung mit sechs verschiedenen Steingrößen

Die Südseite mit Eingang ist vollständig verglast

Wohnen/​EFH

Ferienhaus bei Utrecht

Grüner Schiefer als Rechteck-Doppeldeckung an Dach und Fassade

Nordwestseite: die rautenförmigen Schieferplatten sind in Längsrichtung ausgedehnt und weisen das maximal mögliche Format auf

Wohnen/​EFH

Wochenendhaus in der Region Ryfylke

Norwegischer Schiefer schützt vor rauer Witterung

Westseite zum Garten: Die schmalen Fensteröffnungen sitzen tief in den Beton-Laibungen

Wohnen/​EFH

Umbau einer Scheune in Sermuth

Schiefer als verbindendes Deckmaterial an Dach und Fassade

Ansicht Südwest mit dem Eingang links und dem Garten im Süden

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Stuttgart

Plusenergiehaus mit grüner Schieferdeckung an Dach und Wand

An den Fassaden des Wohnhauses wechseln sich Schiefer- und Putzflächen ab

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Marsberg

Eingekämmte Schieferdeckung an den Fassadenecken

Das Wohnhaus steht auf einem schmalen Uferstreifen am Fuße des Weinbergs von Lavaux

Wohnen/​EFH

Villa am Genfer See bei Lausanne

Symmetrische Deckung an Dach und Fassade

Beinahe mit der schroffen, hellen Felskante verwachsen erscheint die Villa, deren steil geneigte Schieferfassade sich dem Hangverlauf anpasst

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Krakau

Schiefer trifft Kalksteinbruch

Ansicht von Osten: Rechts die Garage, im Hintergrund das zweigeschossige Wohnhaus, vorne der Gästetrakt

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Blacksod Bay

Wetterfest am Nordatlantik mit Dächern aus Schiefer und Mauern aus Sandstein

Südfassade: Der Hof ist von weißen Mauern umschlossen und weitgehend mit Schiefer ausgelegt

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Cartaxo

Schwarzer portugiesischer Schieferboden

Nordfassade und Dach sind mit Schiefer ausgeführt, die übrigen Seiten von Lärchenholz geprägt

Wohnen/​EFH

Wohnhaus Ty Pren in Trallong

Lärchenholz und Schiefer aus zweiter Hand

Südwestansicht: Zwei Wohnhäuser, umhüllt von einer Haut aus Schiefer

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Stuttgart

Schieferfassaden mit Dynamischer Rechteck-Deckung

Das dreigeschossige Gebäude liegt zum Teil gestaffelt am Hang (Südansicht mit Eingang)

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Cochem

Symmetrische Schieferdeckung auf dem Dach

Nord-Ostfassade

Wohnen/​EFH

Ferienhaus in Puntas de Calnegre

Durchgehende Schieferböden sorgen für kühle Innenräume

Ostansicht des Wohnflügels mit Ruinen unterhalb der Auskragung

Wohnen/​EFH

Wohnhaus Ty-Hedfan in Pontfaen

Schieferfassade als Rechteck-Doppeldeckung

Ostansicht und Eingangsseite

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Sydney

Mansarddächer aus Holzschindeln, Kupferplatten und Schiefer

Ausschnitt Südfassade

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Dallas

Schieferdeckung in variierender Breite an Dach und Fassade

Die neue Schieferfassade und die Cortenstahlattika ziehen sich um das gesamte Gebäude

Wohnen/​EFH

Bungalow in Zusmarshausen

Fassadenneugestaltung mit Schieferpaneelen und Cortenstahl

Westfassade: Die um ein halbes Geschoss versetzten Ebenen zeichnen sich in der Fassade ab

Wohnen/​EFH

Villa in Venlo

Rück- und Vorsprünge mit bruchrauem, zerklüftetem Schiefer an der Fassade

Ostansicht mit Eingangsbereich

Wohnen/​EFH

Villa in Piberbach

Dunkler, spaltrauer Schieferboden unter glänzend weißen Einbaumöbeln

Das Wohnhaus von der Straße aus (Ostansicht)

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Toronto

Schiefer als Wärmespeicher

Straßenansicht: Dach und Fassade aus Schiefer gehen in einander über

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Grevenbroich

Symmetrische Deckung an Dach und Fassade

Vor dem großen Wohnraum liegt ein Schwimmteich

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Steyr

Anthrazitfarbener Schiefer als Boden- und Wandbelag

Westfassade

Wohnen/​EFH

Ferienhaus in Marco de Canaveses

Schieferboden und Granitmauern

Südfassade

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Achern-Fautenbach

Boden aus brasilianischem Schiefer in grünlichem Grau

Zum Garten ist die Fassade weiträumig geöffnet

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Nagold

Innen und außen: Schieferboden im Atrium

Gartenansicht

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Vila Nova de Gaia

Schieferboden in verschiedenen Formaten und Farben

Straßenfassade

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in New York

Schieferfassade prägt Hofcharakter

Südansicht

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Trier

Plane Dachfläche mit Schiefer, Glas und Solarpaneelen

Die Wendeschleife mit dem verglasten Wohnzimmer

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Galapagar

Wohnen in der Wendeschleife

Der östlich gelegene, eher introvertierte Gebäudeteil

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Ljubno

Moselschiefer in Slowenien

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Biwer

Fassadendeckung auf dem Dach

Eingang mit darüber auskragendem Wohngeschoss, nicht zu sehen ist das zusätzliche Wohnzimmer darüber

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Graz

Natursteinfassade mit Schiefer

Nordansicht

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus bei St. Gallen

Dach und Fassade aus Schiefer: Rechteck-Doppeldeckung und Waagrechte Deckung

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Tullnerbach

Schiefer als Farbkontrast im Innenraum

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Giswil

Südfassade als Schiefer-Solarkollektor

Die Südseite des Schiefergebäudes ist fast vollständig verglast

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus bei München

Schieferdeckung und natürliche Baustoffe

Die Fassade aus grünem Schiefer

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Schwyz

Fels und grüner Schiefer

Frontansicht von der Schlegelstrasse

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Köln

Schieferdeckung für Fassade und Dach

Westansicht des auffallend gestalteten Gebäudes mitten im historischen Dorfbild

Wohnen/​EFH

Ehemaliger Bauernhof in Uiffingen

Mit Schiefer neu interpretiert

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Memmingen

Bauen im Bestand mit Schiefer

Wohnhaus am Hang

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus mit Eifelblick

Schiefer, Holz und Grauwacke

Zugang über eine Brücke

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Montabaur

Schiefer und Holz

T-förmiges Haus: links die Garage, rechts das Wohnzimmer

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Waiblingen

Wohnen und parken auf Schiefer

Nordfassade

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Gossau

Schiefer mit exaktem Kreuzfugenraster

Drei Volumen und ein Atrium

Wohnen/​EFH

Villa in Alfter bei Bonn

Schieferdach mit Aluminiumrahmen

Straßenansicht von Norden

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Kaufbeuren

Dach und Fassade mit brasilianischem Ölschiefer

Kleiner Kubus als Haus im Garten

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Hof an der Saale

Schiefer für ein barrierefreies Niedrigenergiehaus

Fassaden-/Fensterdetail

Wohnen/​EFH

Wohnhaus H-M in Lupsingen

Schiefer für Fassade und Dach

Große Glasflächen nach Süden - auch zur Wärmegewinnung

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Appenzell

Schieferfassade vor Ziegelmauer - Rechteck­-Dop­pel­deckung

Asbestsanierung mit Schiefer

Rathscheck bietet Asbestmüden finanzielle Unterstützung

Partner