Einfamilienhaus in Grevenbroich

Symmetrische Deckung an Dach und Fassade

Gallerie

Die Idee, ein kleines Einfamilienhaus mit Satteldach durch eine zweite Haut zu sanieren, ist nicht neu. Es gibt gebaute Beispiele u.a. mit Hüllen aus Zink und Holz, Bitumbahnen oder Faserzement (siehe Surftipps). Architekt Jon Patrick Böcker hat sein eigenes Wohnhaus in Grevenbroich bei Düsseldorf mit einem ähnlichen Konzept saniert, die zweite Fassade besteht bei seinem Objekt aus Schiefer.

Der Altbau aus dem Jahr 1947, verfügte über 80 m² Wohnfläche, einen trockenen Keller mit Stampfbetonwänden und 24er-Bimssteinmauerwerk darüber. Eingebunden in eine Siedlung mit gleichmäßiger Bebauungsstruktur, sollte die Kubatur nach der Sanierung erhalten bleiben, die Nutzfläche jedoch vergrößert und das gesamte Wohnhaus energetisch auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden.

Die Erweiterung des Gebäudes vollzog der Architekt durch einen Anbau im Erdgeschoss und eine Gaube im Obergeschoss. Beide orientieren sich zum Garten, so dass die Straßenfassade bis auf den Eingangsbereich in der ursprünglichen Form erhalten blieb. Das zuvor 45 m² große EG bietet durch den weit ausladenden Anbau viel Platz für zusätzlichen Wohnraum, im OG erweitert die Gaube ein Schlafzimmer. Insgesamt stehen nun 148 m² Wohnfläche zur Verfügung. Die Anbauten sind durch einen Materialwechsel deutlich gekennzeichnet: ihre äußere Hülle besteht aus sibirischem Lärchenholz und nicht aus Schiefer.

Als entscheidendes Entwurfskriterium galt sowohl bei der Holz- als auch bei der Schieferfassade, dass kein überflüssiger Zierrat entstehen sollte, keine Dachüberstände, keine Fensterbänke, keine Rinnen, keine Erker. Die beiden kritischen Punkte bei einem solchen Ansatz liegen meist in dem fehlenden Dachüberstand, den nicht jedes Fassadenmaterial geduldig erträgt, und in der nach innen geführten Entwässerung. Eine mangelhafte Ausführung dieser Punkte kann schwere Folgeschäden nach sich ziehen. Besteht die Fassade jedoch aus robustem Naturstein, wird ein Dachüberstand nicht benötigt. Architekt Böcker führte zudem die integrierte Entwässerung zwischen beide Fassaden. So entstand genügend Platz für dicke Dämmschichten und eine breite, lotrechte Konstruktion, die bestandsimmanente Unebenheiten ausgleicht.

Schiefer
Die neue Schieferfassade sollte sich nicht vollständig dem Bestand anpassen, sondern in sich lotrecht und absolut orthogonal sein. Zur Ausführung kam eine Symmetrische Deckung mit Hinterschnitttechnik. Die spaltrauen spanischen Schieferplatten sind 30 x 60 cm groß, 1 cm dick und weisen eine blaugraue Färbung auf. Während der besonders sorgfältigen Planungs- und Vorbereitungszeit wurde der Bestand ausgemessen und so in die Planung integriert, dass möglichst wenig Schiefer zu schneiden war. Bis auf einige minimal verschobene Fenster konnte die alte Fassadenaufteilung bestehen bleiben. Auf die 24 cm Bimsstein-Außenwände folgen im Querschnitt nun 22 cm tiefe, L-förmige Aluminiumprofile mit 16 cm Mineralwolle (035), die genügend Spielraum bieten für die um 4 cm variierenden Bestandswände. Die Aluminiumkonstruktion über einer isolierenden Unterlage wurde mittels Laser genau eingemessen. Davor befindet sich eine zweite, wesentlich dünnere Aluminiumkonstruktion als Traggerüst für die Schiefer. Die Platten sind mithilfe von Hinterschnittankern verdeckt befestigt.

Das Dach erhielt eine neue Pfettenkonstruktion mit 20 x 10 cm dicken Sparren. Es ist ausgestattet mit einer 20 cm dicken Vollsparrendämmung (MW 035) und der obligatorischen Dampfbremse. Eine Vollverschalung bildet die Unterlage für eine während der Bauphase notwendige Behelfsdeckung und die Konterlattung. Oberhalb dieser Kon­terlatten folgt das für diese Dachkonstruktion er­forderliche, wasser­dichte Unterdach. Es besteht aus einer 1,5 mm dicken PVC-Abdich­tungs­bahn auf Polyestervlies-Trennlage. Die Befestigungspunkte für die Aluminium-Unterkonstruktion der Schieferdeckung sind auf den Konterlatten montiert und befinden sich oberhalb der wasserführenden Schicht. Die Halter selbst liegen auf einem Nageldichtband und Neoprendichtungen sichern die Verschraubung (siehe Abb. 10 -12).
 
Dieser Aufbau ermöglicht eine vollständig verdeckt geführte Regen­rinne. Durch 1 cm große Fugen zwischen den Schiefern auf dem Dach läuft anfallendes Regenwasser auf die darunterliegende, wasserführende Schicht und von dort zur Regenrinne im Traufbereich. Sie besteht aus einem 15 x 15 cm großen Verbundblech und wurde gänzlich in das wasserdichte Unterdach integriert. Sollte die Rinne irgendwann verschmutzen, lassen sich die davorliegenden Schiefer der Fassade leicht entfernen, um sie zu reinigen. Zur Ausbildung der Details gehörte seitens der Planer und Ausführenden ein Bisschen Mut, denn sie sind durch die Fachregeln des Deutschen Dachdeckerhandwerks (noch) nicht gedeckt.

Bautafel

Architekt: Jon Patrick Böcker, Grevenbroich
Projektbeteiligte: DDM Markus Janßen, Jüchen (Dachdeckung); Rathscheck Schiefer, Mayen (Intersin Schiefer)
Bauherr: Jon Patrick Böcker, Grevenbroich
Fertigstellung: 2011
Standort: Grevenbroich
Bildnachweis: Jon Patrick Böcker, Grevenbroich, Rathscheck Schiefer, Mayen, Markus Janßen, Jüchen

Artikel zum Thema

Wilde Deckart an der Kirche St. Maria in Storkow bei Berlin von Thomas Backhaus, Bischöfliches Ordinariat, Görlitz; Susanne Döbbel-Winkler, Nidderau

Wilde Deckart an der Kirche St. Maria in Storkow bei Berlin von Thomas Backhaus, Bischöfliches Ordinariat, Görlitz; Susanne Döbbel-Winkler, Nidderau

Werkstoff Schiefer

Schiefer als Fassadenmaterial

Schieferfassaden werden heute meist als vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) ausgeführt. Bei dieser Konstruktionsweise...

Übertage-Abbau in Galizien

Übertage-Abbau in Galizien

Schieferarten

Spanischer Schiefer

Spanien ist heute der weltweit größte Schieferlieferant, obwohl im Land selbst traditionell nicht viel mit Schiefer gebaut wurde....

Beispiel Einfamilienhaus in Grevenbroich: Bei dieser Deckung sind weder Höhen- noch Seitenüberdeckung erforderlich und Schiefer kann als Natursteinfassade mit offenen Fugen verwendet werden

Beispiel Einfamilienhaus in Grevenbroich: Bei dieser Deckung sind weder Höhen- noch Seitenüberdeckung erforderlich und Schiefer kann als Natursteinfassade mit offenen Fugen verwendet werden

Deckungsarten

Symmetrische Deckung an der Fassade

Für Fassadendeckungen mit Schiefer wurde die Deckart Symmetrische Deckung entwickelt. Dem Namen entsprechend, ermöglicht sie ein...

Objekte zum Thema

Fassaden-/Fensterdetail

Fassaden-/Fensterdetail

Wohnen/​EFH

Wohnhaus H-M in Lupsingen

Am Rande des Dorfes Lupsingen auf einem nach Süden orientierten Hanggrundstück befindet sich das von Luca Selva Architekten, Basel...

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Biwer

In einem kleinen luxemburgischen Dorf namens Biwer hat der Architekt Jean-Claude Welter für sich und seine Familie ein Wohnhaus...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schiefer sponsored by:
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme, Mayen | Kontakt 02651 955 0 | www.rathscheck.de
Zum Seitenanfang

Wer von einer Bergtour kommt, betritt das Haus von Süden durch den weitgehend transparenten Abstellraum

Wer von einer Bergtour kommt, betritt das Haus von Süden durch den weitgehend transparenten Abstellraum

Wohnen/​EFH

Wochenendhaus am Trolltind in Sunndal

Robuste Holzkonstruktion mit Schieferdeckung

Das zunächst als Flachbau geplante Wohnhaus erhielt schließlich noch ein Dachgeschoss, um den Weitblick besser genießen zu können

Das zunächst als Flachbau geplante Wohnhaus erhielt schließlich noch ein Dachgeschoss, um den Weitblick besser genießen zu können

Wohnen/​EFH

Stadtvilla in Stuttgart

Grüner Schiefer an Dach und Fassade, im Innen- und Außenraum

Ansicht Südwest: Die Villa Slow öffnet sich mit großen verschiebbaren Fenstertüren an den Längsseiten

Ansicht Südwest: Die Villa Slow öffnet sich mit großen verschiebbaren Fenstertüren an den Längsseiten

Wohnen/​EFH

Villa Slow in San Roque de Riomiera

Schieferdeckung aus dem nächstgelegenen Steinbruch

Die Eingangsseite richtet sich mit klaren Konturen nach Süden

Die Eingangsseite richtet sich mit klaren Konturen nach Süden

Wohnen/​EFH

Treldehuset in Fredericia

Haus im Haus mit Hülle aus Schiefer

Inspiration für das Wochenendhaus Slate Cabin fanden die Planer im tiefen Felsgrund des Landes, das in hohem Maße von Schiefer geprägt ist

Inspiration für das Wochenendhaus Slate Cabin fanden die Planer im tiefen Felsgrund des Landes, das in hohem Maße von Schiefer geprägt ist

Wohnen/​EFH

Wochenendhaus Slate Cabin in Wales

Kleid aus recyceltem Dachschiefer

Wenige Farben und Materialien, klare Linien und fein ausgearbeitete Details vermitteln bei dem von Araki + Sasaki architects geplanten Wochenendhaus Ruhe und Zurückhaltung

Wenige Farben und Materialien, klare Linien und fein ausgearbeitete Details vermitteln bei dem von Araki + Sasaki architects geplanten Wochenendhaus Ruhe und Zurückhaltung

Wohnen/​EFH

Wochenendhaus in Kumano-cho

Umlaufender Gang mit quadratischen Schieferplatten

Ähnlich einer Großfamilie gliedert sich das Wohnhaus in unterschiedliche Teile (Nordansicht)

Ähnlich einer Großfamilie gliedert sich das Wohnhaus in unterschiedliche Teile (Nordansicht)

Wohnen/​EFH

Charles House in Melbourne

Vier verschiedene Deckungsarten am Wohnhaus einer Großfamilie

Die Eingangsebene des in Schiefer gehüllten Wohnhauses liegt auf einem Plateau aus Sichtbeton (Südansicht)

Die Eingangsebene des in Schiefer gehüllten Wohnhauses liegt auf einem Plateau aus Sichtbeton (Südansicht)

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Krostoszowice

Kantige Baukörper in einer Schieferhülle

Nordfassade des Einhauses zur Straße mit Vorbau aus Sichtbeton und kleinen Fensteröffnungen

Nordfassade des Einhauses zur Straße mit Vorbau aus Sichtbeton und kleinen Fensteröffnungen

Wohnen/​EFH

Einhaus in der Vulkaneifel

Moselschiefer in unregelmäßiger Dachdeckung für traditionellen Bautypus

Eine verklinkerte Betonwand fasst das Ensemble aus alten und neuen Gebäuden, das alte Zollhaus bleibt im Mittelpunkt (Nordansicht)

Eine verklinkerte Betonwand fasst das Ensemble aus alten und neuen Gebäuden, das alte Zollhaus bleibt im Mittelpunkt (Nordansicht)

Wohnen/​EFH

Villa Het Tolhuis in Zaltbommel

Bodenbelag aus großen dunklen Schieferplatten

Der Zugang zur Casa Cormanca erfolgt über einen nach außen abgetrennten und geschützten Hof, dessen Südwand als vertikaler Garten ausgebildet ist (rechts im Bild die Tür in das Wohngebäude)

Der Zugang zur Casa Cormanca erfolgt über einen nach außen abgetrennten und geschützten Hof, dessen Südwand als vertikaler Garten ausgebildet ist (rechts im Bild die Tür in das Wohngebäude)

Wohnen/​EFH

Casa Cormanca in Mexiko-Stadt

Dunkle Schieferplatten bekleiden Fassaden und Innenwände

Weil sich Boden und Dach des Altbaus nicht erhalten ließen, setzten die Architekten eine neue gedämmte Holzkonstruktion ins alte Gemäuer wie in ein gemachtes Nest – und ließen das Dach neu mit Schiefer eindecken (Südwestansicht)

Weil sich Boden und Dach des Altbaus nicht erhalten ließen, setzten die Architekten eine neue gedämmte Holzkonstruktion ins alte Gemäuer wie in ein gemachtes Nest – und ließen das Dach neu mit Schiefer eindecken (Südwestansicht)

Wohnen/​EFH

Wohnhaus The Mill in Biggar

Abgehobenes Schieferdach als Reminiszenz an historischen Vorgänger

Das Wohnhaus Casa na Gateira ist umgeben von Weinbergen, Pinienhainen und Olivenbäumen

Das Wohnhaus Casa na Gateira ist umgeben von Weinbergen, Pinienhainen und Olivenbäumen

Wohnen/​EFH

Casa na Gateira in Penela

Trockenmauer aus vielfarbigem Schiefer

Der kantige, dunkle Bau sitzt auf einem Betonsockel

Der kantige, dunkle Bau sitzt auf einem Betonsockel

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Schindellegi

Dynamische Deckung für die Fassade eines Betonbaus

Das Wohnhaus setzt sich aus einem Haupttrakt und einem dazu rechtwinkligen, weitgehend verglasten Anbau zusammen (Ostansicht Haupttrakt)

Das Wohnhaus setzt sich aus einem Haupttrakt und einem dazu rechtwinkligen, weitgehend verglasten Anbau zusammen (Ostansicht Haupttrakt)

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Mexiko-Stadt

Schwarzer Stahl, weißer Beton und mattschwarzer Schieferboden

Ansicht Südwest: Die Haut aus Schiefer betont die klaren Konturen des Hauses

Ansicht Südwest: Die Haut aus Schiefer betont die klaren Konturen des Hauses

Wohnen/​EFH

Wochenendhaus in Trakai

Archetyp mit Schieferhaut

Ansicht Ost von der Straße: Die Fassade ist mit unterschiedlichen rechteckigen Schiefern horizontal gegliedert

Ansicht Ost von der Straße: Die Fassade ist mit unterschiedlichen rechteckigen Schiefern horizontal gegliedert

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Geilenkirchen

Dynamische Deckung mit sechs verschiedenen Steingrößen

Die Südseite mit Eingang ist vollständig verglast

Die Südseite mit Eingang ist vollständig verglast

Wohnen/​EFH

Ferienhaus bei Utrecht

Grüner Schiefer als Rechteck-Doppeldeckung an Dach und Fassade

Nordwestseite: die rautenförmigen Schieferplatten sind in Längsrichtung ausgedehnt und weisen das maximal mögliche Format auf

Nordwestseite: die rautenförmigen Schieferplatten sind in Längsrichtung ausgedehnt und weisen das maximal mögliche Format auf

Wohnen/​EFH

Wochenendhaus in der Region Ryfylke

Norwegischer Schiefer schützt vor rauer Witterung

Westseite zum Garten: Die schmalen Fensteröffnungen sitzen tief in den Beton-Laibungen

Westseite zum Garten: Die schmalen Fensteröffnungen sitzen tief in den Beton-Laibungen

Wohnen/​EFH

Umbau einer Scheune in Sermuth

Schiefer als verbindendes Deckmaterial an Dach und Fassade

Ansicht Südwest mit dem Eingang links und dem Garten im Süden

Ansicht Südwest mit dem Eingang links und dem Garten im Süden

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Stuttgart

Plusenergiehaus mit grüner Schieferdeckung an Dach und Wand

An den Fassaden des Wohnhauses wechseln sich Schiefer- und Putzflächen ab

An den Fassaden des Wohnhauses wechseln sich Schiefer- und Putzflächen ab

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Marsberg

Eingekämmte Schieferdeckung an den Fassadenecken

Das Wohnhaus steht auf einem schmalen Uferstreifen am Fuße des Weinbergs von Lavaux

Das Wohnhaus steht auf einem schmalen Uferstreifen am Fuße des Weinbergs von Lavaux

Wohnen/​EFH

Villa am Genfer See bei Lausanne

Symmetrische Deckung an Dach und Fassade

Beinahe mit der schroffen, hellen Felskante verwachsen erscheint die Villa, deren steil geneigte Schieferfassade sich dem Hangverlauf anpasst

Beinahe mit der schroffen, hellen Felskante verwachsen erscheint die Villa, deren steil geneigte Schieferfassade sich dem Hangverlauf anpasst

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Krakau

Schiefer trifft Kalksteinbruch

Ansicht von Osten: Rechts die Garage, im Hintergrund das zweigeschossige Wohnhaus, vorne der Gästetrakt

Ansicht von Osten: Rechts die Garage, im Hintergrund das zweigeschossige Wohnhaus, vorne der Gästetrakt

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Blacksod Bay

Wetterfest am Nordatlantik mit Dächern aus Schiefer und Mauern aus Sandstein

Südfassade: Der Hof ist von weißen Mauern umschlossen und weitgehend mit Schiefer ausgelegt

Südfassade: Der Hof ist von weißen Mauern umschlossen und weitgehend mit Schiefer ausgelegt

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Cartaxo

Schwarzer portugiesischer Schieferboden

Nordfassade und Dach sind mit Schiefer ausgeführt, die übrigen Seiten von Lärchenholz geprägt

Nordfassade und Dach sind mit Schiefer ausgeführt, die übrigen Seiten von Lärchenholz geprägt

Wohnen/​EFH

Wohnhaus Ty Pren in Trallong

Lärchenholz und Schiefer aus zweiter Hand

Südwestansicht: Zwei Wohnhäuser, umhüllt von einer Haut aus Schiefer

Südwestansicht: Zwei Wohnhäuser, umhüllt von einer Haut aus Schiefer

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Stuttgart

Schieferfassaden mit Dynamischer Rechteck-Deckung

Das dreigeschossige Gebäude liegt zum Teil gestaffelt am Hang (Südansicht mit Eingang)

Das dreigeschossige Gebäude liegt zum Teil gestaffelt am Hang (Südansicht mit Eingang)

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Cochem

Symmetrische Schieferdeckung auf dem Dach

Nord-Ostfassade

Nord-Ostfassade

Wohnen/​EFH

Ferienhaus in Puntas de Calnegre

Durchgehende Schieferböden sorgen für kühle Innenräume

Ostansicht des Wohnflügels mit Ruinen unterhalb der Auskragung

Ostansicht des Wohnflügels mit Ruinen unterhalb der Auskragung

Wohnen/​EFH

Wohnhaus Ty-Hedfan in Pontfaen

Schieferfassade als Rechteck-Doppeldeckung

Ostansicht und Eingangsseite

Ostansicht und Eingangsseite

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Sydney

Mansarddächer aus Holzschindeln, Kupferplatten und Schiefer

Ausschnitt Südfassade

Ausschnitt Südfassade

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Dallas

Schieferdeckung in variierender Breite an Dach und Fassade

Die neue Schieferfassade und die Cortenstahlattika ziehen sich um das gesamte Gebäude

Die neue Schieferfassade und die Cortenstahlattika ziehen sich um das gesamte Gebäude

Wohnen/​EFH

Bungalow in Zusmarshausen

Fassadenneugestaltung mit Schieferpaneelen und Cortenstahl

Westfassade: Die um ein halbes Geschoss versetzten Ebenen zeichnen sich in der Fassade ab

Westfassade: Die um ein halbes Geschoss versetzten Ebenen zeichnen sich in der Fassade ab

Wohnen/​EFH

Villa in Venlo

Rück- und Vorsprünge mit bruchrauem, zerklüftetem Schiefer an der Fassade

Ostansicht mit Eingangsbereich

Ostansicht mit Eingangsbereich

Wohnen/​EFH

Villa in Piberbach

Dunkler, spaltrauer Schieferboden unter glänzend weißen Einbaumöbeln

Das Wohnhaus von der Straße aus (Ostansicht)

Das Wohnhaus von der Straße aus (Ostansicht)

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Toronto

Schiefer als Wärmespeicher

Straßenansicht: Dach und Fassade aus Schiefer gehen in einander über

Straßenansicht: Dach und Fassade aus Schiefer gehen in einander über

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Grevenbroich

Symmetrische Deckung an Dach und Fassade

Vor dem großen Wohnraum liegt ein Schwimmteich

Vor dem großen Wohnraum liegt ein Schwimmteich

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Steyr

Anthrazitfarbener Schiefer als Boden- und Wandbelag

Westfassade

Westfassade

Wohnen/​EFH

Ferienhaus in Marco de Canaveses

Schieferboden und Granitmauern

Südfassade

Südfassade

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Achern-Fautenbach

Boden aus brasilianischem Schiefer in grünlichem Grau

Zum Garten ist die Fassade weiträumig geöffnet

Zum Garten ist die Fassade weiträumig geöffnet

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Nagold

Innen und außen: Schieferboden im Atrium

Gartenansicht

Gartenansicht

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Vila Nova de Gaia

Schieferboden in verschiedenen Formaten und Farben

Straßenfassade

Straßenfassade

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in New York

Schieferfassade prägt Hofcharakter

Südansicht

Südansicht

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Trier

Plane Dachfläche mit Schiefer, Glas und Solarpaneelen

Die Wendeschleife mit dem verglasten Wohnzimmer

Die Wendeschleife mit dem verglasten Wohnzimmer

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Galapagar

Wohnen in der Wendeschleife

Der östlich gelegene, eher introvertierte Gebäudeteil

Der östlich gelegene, eher introvertierte Gebäudeteil

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Ljubno

Moselschiefer in Slowenien

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Biwer

Fassadendeckung auf dem Dach

Eingang mit darüber auskragendem Wohngeschoss, nicht zu sehen ist das zusätzliche Wohnzimmer darüber

Eingang mit darüber auskragendem Wohngeschoss, nicht zu sehen ist das zusätzliche Wohnzimmer darüber

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Graz

Natursteinfassade mit Schiefer

Nordansicht

Nordansicht

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus bei St. Gallen

Dach und Fassade aus Schiefer: Rechteck-Doppeldeckung und Waagrechte Deckung

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Tullnerbach

Schiefer als Farbkontrast im Innenraum

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Giswil

Südfassade als Schiefer-Solarkollektor

Die Südseite des Schiefergebäudes ist fast vollständig verglast

Die Südseite des Schiefergebäudes ist fast vollständig verglast

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus bei München

Schieferdeckung und natürliche Baustoffe

Die Fassade aus grünem Schiefer

Die Fassade aus grünem Schiefer

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Schwyz

Fels und grüner Schiefer

Frontansicht von der Schlegelstrasse

Frontansicht von der Schlegelstrasse

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Köln

Schieferdeckung für Fassade und Dach

Westansicht des auffallend gestalteten Gebäudes mitten im historischen Dorfbild

Westansicht des auffallend gestalteten Gebäudes mitten im historischen Dorfbild

Wohnen/​EFH

Ehemaliger Bauernhof in Uiffingen

Mit Schiefer neu interpretiert

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Memmingen

Bauen im Bestand mit Schiefer

Wohnhaus am Hang

Wohnhaus am Hang

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus mit Eifelblick

Schiefer, Holz und Grauwacke

Zugang über eine Brücke

Zugang über eine Brücke

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Montabaur

Schiefer und Holz

T-förmiges Haus: links die Garage, rechts das Wohnzimmer

T-förmiges Haus: links die Garage, rechts das Wohnzimmer

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Waiblingen

Wohnen und parken auf Schiefer

Nordfassade

Nordfassade

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Gossau

Schiefer mit exaktem Kreuzfugenraster

Drei Volumen und ein Atrium

Drei Volumen und ein Atrium

Wohnen/​EFH

Villa in Alfter bei Bonn

Schieferdach mit Aluminiumrahmen

Straßenansicht von Norden

Straßenansicht von Norden

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Kaufbeuren

Dach und Fassade mit brasilianischem Ölschiefer

Kleiner Kubus als Haus im Garten

Kleiner Kubus als Haus im Garten

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Hof an der Saale

Schiefer für ein barrierefreies Niedrigenergiehaus

Fassaden-/Fensterdetail

Fassaden-/Fensterdetail

Wohnen/​EFH

Wohnhaus H-M in Lupsingen

Schiefer für Fassade und Dach

Große Glasflächen nach Süden - auch zur Wärmegewinnung

Große Glasflächen nach Süden - auch zur Wärmegewinnung

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Appenzell

Schieferfassade vor Ziegelmauer - Rechteck­-Dop­pel­deckung

Wer sind unsere Leser*innen?

Uns interessiert, zu welcher Berufsgruppe Sie gehören. So können wir Sie künftig noch genauer informieren. Vielen Dank.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Schiefer neu gedacht

Schnell, einfach und kostengünstig:
Das patentierte Rathscheck Schiefer-
System für Rechteckdeckungen

Partner-Anzeige