Roy and Diana Vagelos Education Center in New York

Von Glasschwertern getragene Vorhangfassade

Eine fünf- bis sechsgeschossige Wohnbebauung aus den 1920er-Jahren prägt das Stadtbild im nördlichen Manhattan. Am westlichen Rand des New Yorker Stadtteils und unmittelbar an die typischen Klinkerfassaden mit bescheidenem Antlitz angrenzend, streckt sich ein vierzehnstöckiger Glaskomplex in den Himmel. Doch keine Luxuswohnungen oder die Büros finanzkräftiger Unternehmen beherbergt der gläserne Bau, sondern die neue Medizinfakultät der Columbia University. Geplant wurde das Roy and Diana Vagelos Education Center von dem New Yorker Architekturbüro Diller, Scofidio + Renfro. Auf einer Fläche von über 10.000 Quadratmetern schufen sie ein hochmodernes Raumgebilde, das den heutigen Ansprüchen effizienter Studien- und Lehrmethoden gerecht wird und trotz seiner Funktion als medizinischer Lehrbetrieb absolut nicht steril wirkt.

Gallerie

Das Gebäude ist konzeptionell in eine Nord- und eine Südhälfte gegliedert: Nüchtern zeigt er sich nach Norden, expressiv nach Süden. Hier durchbrechen betongerahmte Raumeinheiten und ungleichmäßig breite Treppenläufe die Glasfassade. Als „study cascade“ bezeichnen die Architekten den südlichen Gebäudetrakt, dessen zentrales Element die Treppe ist. Sie verbindet die großzügige Lobby im Erdgeschoss mit der Sky Lounge in der vierzehnten Etage und ist viel mehr als nur eine Erschließungsfläche. Mit Sitzgelegenheiten, Kommunikationszonen und mehreren Terrassen ausgestattet, bietet sie den Studierenden außerhalb der Lehrzeiten die Möglichkeit, sich auszutauschen, zu entspannen oder einfach nur die Aussicht zu genießen. Die ist besonders spektakulär vom Auditorium im ersten Obergeschoss aus. Seine 275 Sitzplätze sind auf eine Fensterfront ausgerichtet, die einen Panoramablick auf den Hudson River, die Felsenwand von New Jersey und die George Washington Bridge erlaubt. An den auch für externe Veranstaltungen nutzbaren Saal schließt nahtlos eine große Terrasse an, zu der eine Freitreppe von der Straße heraufführt, eine weitere von einem Garten auf der westlichen Rückseite.

Im nördlichen Gebäudeteil sind die Seminarsäle, Labore, Simulations- und Reinräume sowie die technischen und administrative Büros angeordnet. Sie liegen hinter einer opaken Glasfassade verborgen, die von außen keine Einblicke erlaubt, von innen aber das Tageslicht sanft filtert.

Die Tragstruktur des Universitätsgebäudes besteht in erster Linie aus einem Stahlbetonkern. Im Bereich des Treppenhauses wirken schlanke Rundstützen aus Glasfaserbeton den Scherkräften entgegen. Aufgrund der sich nach oben verjüngenden Kubatur bis etwa zur Hälfte der Gebäudehöhe, stehen die Stützen teilweise schräg. Diese Grundkonstruktion ermöglichte eine große Gestaltungsfreiheit der äußeren Hülle. Sie zeichnet sich vor allem durch ihren hohen Glasanteil aus, der auf der Südseite die räumliche Aufteilung im Gebäudeinneren von außen ablesbar macht.

Glas
Am südlichen Gebäudeteil ist die Fassade sehr transparent, wird jedoch immer wieder von glasfaserverstärkten Betonelementen unterschiedlicher Art und Größe unterbrochen. Es handelt sich um eine Vorhangfassade, deren Isoliergläser von speziell gefertigten Glasschwertern getragen werden. Mit Längen von 1,20 bis 9,00 m und Tiefen zwischen 34 und 61 cm ist jedes dieser Schwerter ein Einzelstück.

Um die konstruktiven, mechanischen Teile der Glashülle zu kaschieren, sind die Befestigungspunkte der gläsernen Aussteifungen nach Möglichkeit im Boden oder hinter der opaken Fassadenverkleidung positioniert. Gegen die auftretenden Windkräfte sind die insgesamt 184 Glasschwerter zusätzlich mit T-förmigen Aluminiumprofilen ausgesteift. Sie wurden mit statischem Silikon auf die Stirnseiten der Isolierverglasungen geklebt und mit Schraubriegeln gesichert. Überlange Glasformate minimieren das Fugenbild. Dem Wunsch der Architekten nach einer Ganzglasecke konnte durch den Einsatz eines speziell entwickelten Eckprofils entsprochen werden, das Windlasten von bis zu 235N/qm aufnimmt.

Für die Außenverglasung wurde eisenoxidarmes Weißglas verwendet, das zusätzlich mit einer Low-E-Beschichtung zur Reduzierung von Wärmeverlusten versehen ist. Die Isolierglaspaneele sind 1,50 m breit und 0,30 bis 5,20 m hoch. Sie wiegen bis zu 550 kg. Die nördliche Fassade des Roy and Diana Vagelos Education Center wirkt, entsprechend der dahinter liegenden Nutzung, deutlich ruhiger. An der schlichten Aluminium-Elementfassade wurden die Scheiben in Teilbereichen mit weißen Rasterpunkten versehen. Das mittels Siebdruck aus keramischen Farben aufgebrachte Muster bricht das Sonnenlicht und verhindert ein starkes Aufheizen der Innenräume. In insgesamt sieben verschiedenen Abstufungen erreicht es einen Sichtschutz von bis zu 100 Prozent.

Bautafel

Architekten: Diller Scofidio + Renfro, New York (Entwurf); Gensler, New York (Ausführung)
Projektbeteiligte: Lera - Leslie E. Robertson Associates, New York (Tragwerksplanung); Vidaris, New York (Beratung Gebäudeoptimierung/Nachhaltigkeit); Tillotson Design Associates, New York (Lichtberatung); Josef Gartner, Gundelfingen und Permasteelisa, Vittorio Veneto (Fassade); Buro Happold Engineering, Bath (Fassadenberatung); David Kucera, Gardiner (Glasfaserverstärkter Beton); BGT Bischoff Glastechnik, Bretten (Glaslieferant)
Bauherr: Columbia University, vertreten durch Group PMX, New York
Standort: 104 Haven Avenue, USA-10032 New York
Fertigstellung: 2016
Bildnachweis: Iwan Baan, Amsterdam; Diller Scofidio + Renfro, New York

Fachwissen zum Thema

Das Kunstwerk „Stanza II“ von Catherine Gfeller in Genf wurde mithilfe des Digitaldruckverfahrens auf 10 mm ESG gedruckt

Das Kunstwerk „Stanza II“ von Catherine Gfeller in Genf wurde mithilfe des Digitaldruckverfahrens auf 10 mm ESG gedruckt

Glasbearbeitung

Digitaldruck auf Glas

Fotorealistische Bilder lassen sich mithilfe verschiedener Techniken auf Glas abbilden. Neben dem Durchfärben (Emaillieren) kann...

Auf der Rückseite emailliertes Glas an der Fassade der Schrannenhalle in München von Garbe + Garbe, Ebersberg (Ausführung); Stefan Schumer, Wien, Franz Hölzl, München (Entwurf)

Auf der Rückseite emailliertes Glas an der Fassade der Schrannenhalle in München von Garbe + Garbe, Ebersberg (Ausführung); Stefan Schumer, Wien, Franz Hölzl, München (Entwurf)

Glossar A-Z

Emaillierung

Grundsätzlich zu unterscheiden sind Glas- und Metall-Emaillierung. Beim Verfahren der Glas-Emaillierung wird eine keramische...

Glasbalken und Glasschwert als geklebte Einheit der Überdachung des Glasmuseums Broadfield House, Architekten: Design Antenna; Ingenieure: Dewhurst Macfarlane

Glasbalken und Glasschwert als geklebte Einheit der Überdachung des Glasmuseums Broadfield House, Architekten: Design Antenna; Ingenieure: Dewhurst Macfarlane

Glas-Primärtragwerke

Glasschwerter

Glasschwerter sind im Grunde nichts anderes als Glasbalken, und wurden als Aussteifungselemente für Fassadenkonstruktionen bereits...

Glastrichter im unterirdischen Besucherzentrum des Grazer Universalmuseums Joanneum (Architekten: eep, Graz mit Nieto Sobejano, Madrid)

Glastrichter im unterirdischen Besucherzentrum des Grazer Universalmuseums Joanneum (Architekten: eep, Graz mit Nieto Sobejano, Madrid)

Glas-Primärtragwerke

Statische Scheiben aus Glas

Die ersten Bauwerke, bei denen die Scheibentragwirkung von Glas genutzt wurde, waren der Londoner Crystal Palace von Joseph Paxton...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zum Seitenanfang

Die Medizinische Fakultät nach Plänen von François Fontès öffnet sich mit einer riesigen Glasfassade.

Die Medizinische Fakultät nach Plänen von François Fontès öffnet sich mit einer riesigen Glasfassade.

Bildung

Medizinische Fakultät in Montpellier

Großformatige Glasschwerter, gestapelte Fassadengläser

Ein gewundenes, weißes Betonband bildet die Kubatur der Mediathek in Thionville. Entwurfen wurde sie vom Architekturbüro Dominique Coulon & associés aus Straßburg

Ein gewundenes, weißes Betonband bildet die Kubatur der Mediathek in Thionville. Entwurfen wurde sie vom Architekturbüro Dominique Coulon & associés aus Straßburg

Bildung

Mediathek Puzzle in Thionville

Organisch geformter Baukörper mit gebogenen Isolierverglasungen

Nach seiner Sanierung erfüllt das Hauptgebäude der Uhlandschule in Stuttgart Plusenergiestandard

Nach seiner Sanierung erfüllt das Hauptgebäude der Uhlandschule in Stuttgart Plusenergiestandard

Bildung

Uhlandschule in Stuttgart

Dreifachverglasung mit Wärmeschutzbeschichtung

Das Roy and Diana Vagelos Education Center ist konzeptionell in eine Nord- und eine Südhälfte gegliedert

Das Roy and Diana Vagelos Education Center ist konzeptionell in eine Nord- und eine Südhälfte gegliedert

Bildung

Roy and Diana Vagelos Education Center in New York

Von Glasschwertern getragene Vorhangfassade

Geplant wurde das Gebäude vom Office for Metropolitan Architecture aus Rotterdam

Geplant wurde das Gebäude vom Office for Metropolitan Architecture aus Rotterdam

Bildung

Bibliothèque Alexis de Tocqueville in Caen

Thermisch verformte Isolierverglasungen

Grüntuch Ernst Architekten planten das Ensemble von Kindergarten, Grundschule und Gymnasium der Deutschen Schule Madrid (Ansicht vom südlichen Vorplatz)

Grüntuch Ernst Architekten planten das Ensemble von Kindergarten, Grundschule und Gymnasium der Deutschen Schule Madrid (Ansicht vom südlichen Vorplatz)

Bildung

Deutsche Schule in Madrid

Wärmeschutz-Zweifachisolierverglasung hinter Betonstreben

Das Student Learning Centre der Ryerson University befindet sich im Herzen von Toronto, Kanada

Das Student Learning Centre der Ryerson University befindet sich im Herzen von Toronto, Kanada

Bildung

Ryerson University Student Learning Centre in Toronto

Gläserne Gebäudehülle mit weißem Siebdruckmuster

Die Fenstergläser sind bronzefarben, die Profilbaugläser wurden aus Weißglas hergestellt

Die Fenstergläser sind bronzefarben, die Profilbaugläser wurden aus Weißglas hergestellt

Bildung

Fichte-Gymnasium in Karlsruhe

Transluzente Profilbauglasfassade mit bronzefarben spiegelnden Kastenfenster

Von Süden: Die zeichenhaften Glasbauten bilden die Eingangssituation zum Miravelles Park

Von Süden: Die zeichenhaften Glasbauten bilden die Eingangssituation zum Miravelles Park

Bildung

Ausbildungszentrum in Torrelavega

Gläsernes Bildungshaus mit feinem weißen Siebdruck

Die Fakultät für Technische Wissenschaften, früher Bauingenieurwissenschaften

Die Fakultät für Technische Wissenschaften, früher Bauingenieurwissenschaften

Bildung

Fakultäten für Architektur und Technische Wissenschaften der Universität Innsbruck

Schräg gestellte Sonnenschutzverglasung hier, Senkklapp-Fenster dort

Die Architekten positionierten den gläsernen Pavillon an der zum Wannsee führenden Gartenmauer

Die Architekten positionierten den gläsernen Pavillon an der zum Wannsee führenden Gartenmauer

Bildung

Fellows Pavilion der American Academy in Berlin

Gläsernes Gartenhaus mit Dachtragwerk aus Stahl

Zentralbibliothek in Halifax

Bildung

Zentralbibliothek in Halifax

Gläserner Bücherstapel mit Siebdruck

Das Seona Reid Building zeigt sich von außen nüchtern, im Inneren ausgeklügelt

Das Seona Reid Building zeigt sich von außen nüchtern, im Inneren ausgeklügelt

Bildung

Seona Reid Building in Glasgow

Hinterlüftete Fassade aus geätzten Glaselementen

Bis 1989 inhaftierte die Staatssicherheit im Gefängnis in der Andreasstraße 37 mehr als 5.000 Menschen aus politischen Gründen

Bis 1989 inhaftierte die Staatssicherheit im Gefängnis in der Andreasstraße 37 mehr als 5.000 Menschen aus politischen Gründen

Bildung

Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in Erfurt

Digital bedruckte Glasfassade mit Szenen der friedlichen Revolution in Thüringen

Das Gebäudeensemble besteht aus sechs glasumhüllten Baukörpern

Das Gebäudeensemble besteht aus sechs glasumhüllten Baukörpern

Bildung

Campus Hoogvliet in Rotterdam

Fassade aus strukturiertem Gussglas mit wasserwellenartiger Oberfläche

Die Erweiterungsbau ist großflächig verglast und nimmt einen Speisesaal sowie die Personal- und Verwaltungsräume auf

Die Erweiterungsbau ist großflächig verglast und nimmt einen Speisesaal sowie die Personal- und Verwaltungsräume auf

Bildung

Erweiterung der Zentralmensa in Kassel

750 m² sonnenschutzbeschichtete Isolierverglasung in Sonderformen

Alle großen Glasscheiben auf der Nordfassade sind opak emailliert

Alle großen Glasscheiben auf der Nordfassade sind opak emailliert

Bildung

Französische Schule Saint-Exupéry in Madrid

Farbenfrohe Fassade aus teils transparentem, teils opakem Glas

Über den Ehrenhof gelangen die Besucher zum Haupteingang an der Nordseite der Bibliothek

Über den Ehrenhof gelangen die Besucher zum Haupteingang an der Nordseite der Bibliothek

Bildung

Folkwang Bibliothek in Essen

Digital bedruckte Gläser mit Natursteinmotiven

Luftansicht der Staatsbibliothek mit Blick von Nord nach Süd

Luftansicht der Staatsbibliothek mit Blick von Nord nach Süd

Bildung

Staatsbibliothek Unter den Linden in Berlin

Glasblasen im Bücherhimmel

Die neue Glasfassade entlang der Uferpromenade

Die neue Glasfassade entlang der Uferpromenade

Bildung

Forum Marienberg in Neuss

Sieb- und Digitaldruck auf Weißglas

Die Fassade der Stadtbibliothek besteht aus 9 x 9 m großen, mit Glasbausteinen ausgefachten Feldern aus Beton

Die Fassade der Stadtbibliothek besteht aus 9 x 9 m großen, mit Glasbausteinen ausgefachten Feldern aus Beton

Bildung

Stadtbibliothek Stuttgart

Bücherwürfel aus Beton und Glasbausteinen

Das Gebäude erinnert vage an ein liegendes Buch

Das Gebäude erinnert vage an ein liegendes Buch

Bildung

Erweiterungsbau der Nationalbibliothek in Leipzig

Bedrucktes und beschichtetes Dreifachisolierglas

Oberiridsch ist nur die verglaste Stahlgitterschale sichtbar

Oberiridsch ist nur die verglaste Stahlgitterschale sichtbar

Bildung

Mansueto Library in Chicago

Ellipsoide Glas-Stahl-Gitterschale

Bildung

Peres Peace House in Jaffa/IL

Unregelmäßige Schichten aus Beton und Glas

Fassadenansicht Süd

Fassadenansicht Süd

Bildung

Bibliothek André Malraux in Straßburg/F

Umwandlung einer Getreidelagerhalle

Die Außenhülle der Halle besteht ringsherum aus 5 m hohen und etwa 1,50 m breiten Einfachverglasungen

Die Außenhülle der Halle besteht ringsherum aus 5 m hohen und etwa 1,50 m breiten Einfachverglasungen

Bildung

Werkhalle in Kanagawa

Weißer Stützenwald am Kanagawa Institute of Technology

Internat in grüner Umgebung

Internat in grüner Umgebung

Bildung

Mädcheninternat in Bad Gleichenberg/A

Klar strukturiert

Glas trägt Glas ...

Glas trägt Glas ...

Bildung

Glasdach der Mensa der TU Dresden

Trägerrost aus Glasbalken

Glas und HPL-Platten bilden einen Kontrast zum Sichtbeton

Glas und HPL-Platten bilden einen Kontrast zum Sichtbeton

Bildung

Anne-Frank-Gymnasium in Rheinau

Fassade aus Glas und HPL-Platten

Gesamtansicht mit Nord- und Ostfassade

Gesamtansicht mit Nord- und Ostfassade

Bildung

Orkanen-Gebäude der Universität in Malmö/S

Fassade mit thermisch vorgespanntem Gussglas

Außenansicht

Außenansicht

Bildung

Zentralbibliothek Recht in Hamburg

Gläserner Bücherturm

Eingangsbereich Bibliothek

Eingangsbereich Bibliothek

Bildung

Medizinische Bibliothek der Philipps-Universität in Marburg

Bedruckte Glaslamellen und Stahl-Glas-Konstruktion

Außenansicht

Außenansicht

Bildung

Zentralbibliothek in Seattle

Isolierglas mit Streckmetalleinlage

Außenansicht

Außenansicht

Bildung

Akademie Mont Cenis in Herne

Gläserne Klimahülle

ECLAZ

... das beste Wärmeschutzglas der Welt. Dank bis zu 83% Lichttransmission lässt es mehr Licht und Wärme ins Haus.

Partner-Anzeige