Bibliothek und Gemeinschaftszentrum in Akishima

Prähistorische Geschichte hinter raumhoher Glasfront

Akishima, eine Stadt in der japanischen Präfektur Tokio ist um einen großzügigen hybriden Kulturbau reicher. Das neue Bildungs- und Sozialzentrum Akishimaensis, geplant von AXS Satow Architects und Unemori Architects, soll als neue öffentliche Gemeinschaftseinrichtung und Ort des Austauschs inmitten der Stadt fungieren. So wurde bereits der Name des Zentrums aus einem Pool von Vorschlägen der Öffentlichkeit gewählt und geht auf die Geschichte des Ortes zurück: Bis vor ca. zwei Millionen Jahren befand sich die Stadt noch unter dem Meer. Der Name Akishimaensis leitet sich vom wissenschaftlichen Namen des damals dort ansässigen Akishima-Wals Eschrichtius akishimaensis ab. Dessen fossile Knochen wurden erstmals im Flussbett der Stadt gefunden und werden nun in den musealen Bereichen des Zentrums der Öffentlichkeit präsentiert.

Gallerie

Das Raumprogramm ist vielfältig: Neben den Ausstellungsbereichen, in denen über die Geschichte des Ortes informiert wird, bietet das Zentrum mit einer zentralen, offenen Bibliothek, verschiedenen Veranstaltungsflächen, Vortragssälen sowie Arbeitsplätzen einen lebendigen, multifunktionalen Treffpunkt im Herzen der Stadt.

Nah an der Bahn gebaut

Akishima liegt etwa 35 Kilometer westlich des Zentrums von Tokio und grenzt im Süden an den Fluss Tama; im nördlichen Teil der Stadt fließt er durch das Tamagawa-Aquädukt. Das Stadtgebiet fällt im Allgemeinen sanft von Nordwesten nach Südosten in Richtung Tama ab. Ein Streckenabschnitt der Ome-Eisenbahnlinie, die die Städte Tachikawa, Ome und Okutama miteinander verbindet, quert die Stadt von Osten nach Westen. Direkt an dieser Eisenbahnstrecke befindet sich das ca. 15.800 m² große Grundstück des neuen Gemeinschaftszentrums.

Dynamische Figur aus grauem Materialmix

Eingefasst wird der Neubau von zwei renovierten Bestandsgebäuden: Einem riegelförmigen Schulbau im Norden und einer Turnhalle im Westen. Das neue trapezförmige, zweigeschossige Volumen fügt sich mit einer Grundfläche von etwa 6.200 m² und seiner wellenförmig geschwungenen Dachform dynamisch in die unmittelbare, an dieser Stelle eher flache Umgebung ein. Die auskragende Dachkonstruktion besteht dabei vorwiegend aus Metall und Streckmetall.

Bei der heterogenen, grautönigen Fassade wechseln sich geschlossene Stahlbetonflächen sowie Fassadenpaneele aus Metall mit großzügigen Glasfronten an den abgerundeten Gebäudeecken ab, die weite Ein- bzw. Ausblicke ermöglichen. Stellenweise bricht die Fassade zudem fächerartig aus und bildet dadurch versteckte, seitlich liegende Fensterflächen, die bei frontaler Ansicht zunächst nicht sichtbar sind, dabei aber eine gute, blendfreie Tageslichtversorgung der Innenräume ermöglichen.

Offene Bibliothek unter geschwungenem Dach

Das gesamte Programm des hybriden Neubaus erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von ca. 11.600 m². Unter dem Konzept „Verbinden, Verbreiten, Finden und Pflegen“ sind die Funktionsbereiche des Zentrums entstanden. Dank der drei Haupteingänge werden Besucherinnen und Besucher aus allen Richtungen aufgefangen. Sowohl die östliche als auch die nordwestliche Tür führt in das Foyer, das mit einem Café sowie einer kleinen Galeriefläche aufwartet. Der südwestliche Eingang führt hingegen unmittelbar durch eine Ausstellungshalle, die sich mit einer großen Glasfront zum Straßenraum öffnet und ein Replik des Akishima-Wals in Originalgröße präsentiert.

Herzstück und Zentrum des Hybridbaus bildet der große, offene Bibliotheksbereich, der sich über zwei Geschosse erstreckt und durch ein Atrium von oben belichtet wird. Die geschwungene Dachform ist in diesem Bereich besonders offensichtlich und sorgt für eine dynamische, helle Atmosphäre. Die Erschließung der oberen Ebene erfolgt über eine freistehende einläufige Kreisbogentreppe; der Raum in ihrer Mitte kann dabei als Veranstaltungsfläche genutzt werden.

Eingefasst wird der Bibliotheksbereich durch blockweise angeordnete, geschlossene Nutzräume: Im Erdgeschoss findet sich im westlichen Teil das Auditorium mit Anschluss zu einer außenliegenden Veranstaltungsfläche sowie ein abgeschlossener Museumsbereich. Büro- und Lagerflächen für Angestellte sowie eine Erzählstube flankieren den offenen Bibliotheksraum im Osten. Das Obergeschoss bietet zudem einen großen Archiv- und Magazinbereich, Lernräume für verschiedene Altersgruppen sowie mehrere Konferenzräume. Ein großer Fokus wurde beim Bibliothekskonzept auf digitale Lernmöglichkeiten gelegt, weshalb hier viele IKT-Geräte und technische Installationen verbaut wurden.

Bewegliche Dachkonstruktion

Neben seiner speziellen Form hat das Dach des Gemeinschaftsbaus eine weitere Besonderheit: Es lässt sich je nach Nutzung ausrichten. So kann das Dach etwa angehoben werden, um sich stärker nach außen zu öffnen, eine einladende Atmosphäre zu schaffen oder mehr Raum für seitlichen Lichteinfall zu generieren. Wird die Konstruktion abgesenkt, wird das bestehende Schulgebäude im Norden sowie die umliegenden Freiflächen weniger verschattet. Zudem kann bei Unwetter durch Absenkung ein notwendiges Regenwassergefälle erzeugt werden.

Fossilien hinter Schallschutzverglasung

Das Gebäude öffnet sich an seinen Ecken mit großzügigen Glasfronten zum Außenraum. Besonders zur Geltung kommt so etwa die Replik des Walfossils am südwestlichen Eingang des Baus. Das Exponat kann dank der Verglasung bereits von außen erahnt und im Innenraum mit ausreichend Tageslicht betrachtet werden. Die abgerundete Aluminium-Glas-Fassade weist eine Höhe von 11 m auf; dabei wurde eine Pfostenteilung von 1.800 mm sowie eine Riegelteilung von 2.000 mm gewählt. 

Um den Innenraum vor dem Lärm des benachbarten Flugplatzes sowie der vorbeifahrenden Züge zu schützen, mussten spezielle Schallschutzmaßnahmen getroffen werden. Für die transparenten Fassadenflächen wurden daher Schallschutzverglasungen eingesetzt. Diese bestehen aus 6 mm Low-e-Glas, 6 mm Luftschicht, 5mm Floatglas, 96 mm Luftschicht und einer abschließenden Schicht Floatglas mit einer Stärke von 6 mm. Aufgrund dieses besonders dicken Glasaufbaus war der Einsatz von Aluminiumpfosten mit einer Tiefe von 250 mm notwendig.-kl

Bautafel

Architektur: AXS Satow Architects, Tokio und UNEMORI Architects, Tokio
Projektbeteiligte: Asanuma, Kato Build System, Fuso Construction Joint Venture Group (Generalunternehmerschaft); ujidesign, Tokio (Schilderdesign); Fu-Kei Designoffice, Tokio (Landschaftsplanung); ReikoChikadaLightingDesign, Tokio (Lichtdesign)
Bauherr/in: Stadt Akishima
Fertigstellung: 2020
Standort: 3-chōme-3-15 Tsutsujigaoka, Akishima, Tokio 196-0012, Japan
Bildnachweis: SS, Tokio und UNEMORI Architects, Tokio

Fachwissen zum Thema

Schallschutz: Begriffe und Größen

Bauphysik

Schallschutz: Begriffe und Größen

Der Schutz gegen Lärm gewinnt bei der Planung von Gebäuden zunehmend an Gewicht. Jeder Zweite fühlt sich heute von Lärm belästigt....

Bauphysik

Schallschutz: Schalldämmung von Gläsern

Die Schalldämmung von Gläsern wird im Wesentlichen von folgenden Faktoren beeinflusst: Scheibengewicht: Je schwerer, d.h. je...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zum Seitenanfang

Im Zentrum der Stadt Akishima, unmittelbar an einem Streckenabschnitt der Ome-Linie gelegen, befindet sich das 15.800 m² große Grundstück des neuen Gemeinschaftszentrums.

Im Zentrum der Stadt Akishima, unmittelbar an einem Streckenabschnitt der Ome-Linie gelegen, befindet sich das 15.800 m² große Grundstück des neuen Gemeinschaftszentrums.

Bildung

Bibliothek und Gemeinschaftszentrum in Akishima

Prähistorische Geschichte hinter raumhoher Glasfront

Im Rahmen eines umfassenden Entwicklungsplans für den Bezirk Green Square in Sydney wurde ein Wettbewerb zur Gestaltung einer Bibliothek und des umgebenden Platzes ausgeschrieben. Der Gewinnerentwurf stammt vom ortsansässigen Architekturbüros Studio Hollenstein.

Im Rahmen eines umfassenden Entwicklungsplans für den Bezirk Green Square in Sydney wurde ein Wettbewerb zur Gestaltung einer Bibliothek und des umgebenden Platzes ausgeschrieben. Der Gewinnerentwurf stammt vom ortsansässigen Architekturbüros Studio Hollenstein.

Bildung

Bibliothek in Sydney

Geometrische Glaskörper als Zugang zum unterirdischen Lesesaal

Mit dem Biomedicum erhält das bekannte Karolinska Institut auf dem Campus in Solna eine moderne Forschungseinrichtung. Entworfen wurde der Neubau vom dänischen Architekturbüro C.F. Møller.

Mit dem Biomedicum erhält das bekannte Karolinska Institut auf dem Campus in Solna eine moderne Forschungseinrichtung. Entworfen wurde der Neubau vom dänischen Architekturbüro C.F. Møller.

Bildung

Laborgebäude Biomedicum bei Stockholm

Doppelfassade mit maximaler Transparenz

Die Medizinische Fakultät nach Plänen von François Fontès öffnet sich mit einer riesigen Glasfassade.

Die Medizinische Fakultät nach Plänen von François Fontès öffnet sich mit einer riesigen Glasfassade.

Bildung

Medizinische Fakultät in Montpellier

Großformatige Glasschwerter, gestapelte Fassadengläser

Ein gewundenes, weißes Betonband bildet die Kubatur der Mediathek in Thionville. Entwurfen wurde sie vom Architekturbüro Dominique Coulon & associés aus Straßburg

Ein gewundenes, weißes Betonband bildet die Kubatur der Mediathek in Thionville. Entwurfen wurde sie vom Architekturbüro Dominique Coulon & associés aus Straßburg

Bildung

Mediathek Puzzle in Thionville

Organisch geformter Baukörper mit gebogenen Isolierverglasungen

Nach seiner Sanierung erfüllt das Hauptgebäude der Uhlandschule in Stuttgart Plusenergiestandard

Nach seiner Sanierung erfüllt das Hauptgebäude der Uhlandschule in Stuttgart Plusenergiestandard

Bildung

Uhlandschule in Stuttgart

Dreifachverglasung mit Wärmeschutzbeschichtung

Das Roy and Diana Vagelos Education Center ist konzeptionell in eine Nord- und eine Südhälfte gegliedert

Das Roy and Diana Vagelos Education Center ist konzeptionell in eine Nord- und eine Südhälfte gegliedert

Bildung

Roy and Diana Vagelos Education Center in New York

Von Glasschwertern getragene Vorhangfassade

Geplant wurde das Gebäude vom Office for Metropolitan Architecture aus Rotterdam

Geplant wurde das Gebäude vom Office for Metropolitan Architecture aus Rotterdam

Bildung

Bibliothèque Alexis de Tocqueville in Caen

Thermisch verformte Isolierverglasungen

Grüntuch Ernst Architekten planten das Ensemble von Kindergarten, Grundschule und Gymnasium der Deutschen Schule Madrid (Ansicht vom südlichen Vorplatz)

Grüntuch Ernst Architekten planten das Ensemble von Kindergarten, Grundschule und Gymnasium der Deutschen Schule Madrid (Ansicht vom südlichen Vorplatz)

Bildung

Deutsche Schule in Madrid

Wärmeschutz-Zweifachisolierverglasung hinter Betonstreben

Das Student Learning Centre der Ryerson University befindet sich im Herzen von Toronto, Kanada

Das Student Learning Centre der Ryerson University befindet sich im Herzen von Toronto, Kanada

Bildung

Ryerson University Student Learning Centre in Toronto

Gläserne Gebäudehülle mit weißem Siebdruckmuster

Die Fenstergläser sind bronzefarben, die Profilbaugläser wurden aus Weißglas hergestellt

Die Fenstergläser sind bronzefarben, die Profilbaugläser wurden aus Weißglas hergestellt

Bildung

Fichte-Gymnasium in Karlsruhe

Transluzente Profilbauglasfassade mit bronzefarben spiegelnden Kastenfenster

Von Süden: Die zeichenhaften Glasbauten bilden die Eingangssituation zum Miravelles Park

Von Süden: Die zeichenhaften Glasbauten bilden die Eingangssituation zum Miravelles Park

Bildung

Ausbildungszentrum in Torrelavega

Gläsernes Bildungshaus mit feinem weißen Siebdruck

Die Fakultät für Technische Wissenschaften, früher Bauingenieurwissenschaften

Die Fakultät für Technische Wissenschaften, früher Bauingenieurwissenschaften

Bildung

Fakultäten für Architektur und Technische Wissenschaften der Universität Innsbruck

Schräg gestellte Sonnenschutzverglasung hier, Senkklapp-Fenster dort

Die Architekten positionierten den gläsernen Pavillon an der zum Wannsee führenden Gartenmauer

Die Architekten positionierten den gläsernen Pavillon an der zum Wannsee führenden Gartenmauer

Bildung

Fellows Pavilion der American Academy in Berlin

Gläsernes Gartenhaus mit Dachtragwerk aus Stahl

Zentralbibliothek in Halifax

Bildung

Zentralbibliothek in Halifax

Gläserner Bücherstapel mit Siebdruck

Das Seona Reid Building zeigt sich von außen nüchtern, im Inneren ausgeklügelt

Das Seona Reid Building zeigt sich von außen nüchtern, im Inneren ausgeklügelt

Bildung

Seona Reid Building in Glasgow

Hinterlüftete Fassade aus geätzten Glaselementen

Bis 1989 inhaftierte die Staatssicherheit im Gefängnis in der Andreasstraße 37 mehr als 5.000 Menschen aus politischen Gründen

Bis 1989 inhaftierte die Staatssicherheit im Gefängnis in der Andreasstraße 37 mehr als 5.000 Menschen aus politischen Gründen

Bildung

Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in Erfurt

Digital bedruckte Glasfassade mit Szenen der friedlichen Revolution in Thüringen

Das Gebäudeensemble besteht aus sechs glasumhüllten Baukörpern

Das Gebäudeensemble besteht aus sechs glasumhüllten Baukörpern

Bildung

Campus Hoogvliet in Rotterdam

Fassade aus strukturiertem Gussglas mit wasserwellenartiger Oberfläche

Die Erweiterungsbau ist großflächig verglast und nimmt einen Speisesaal sowie die Personal- und Verwaltungsräume auf

Die Erweiterungsbau ist großflächig verglast und nimmt einen Speisesaal sowie die Personal- und Verwaltungsräume auf

Bildung

Erweiterung der Zentralmensa in Kassel

750 m² sonnenschutzbeschichtete Isolierverglasung in Sonderformen

Alle großen Glasscheiben auf der Nordfassade sind opak emailliert

Alle großen Glasscheiben auf der Nordfassade sind opak emailliert

Bildung

Französische Schule Saint-Exupéry in Madrid

Farbenfrohe Fassade aus teils transparentem, teils opakem Glas

Über den Ehrenhof gelangen die Besucher zum Haupteingang an der Nordseite der Bibliothek

Über den Ehrenhof gelangen die Besucher zum Haupteingang an der Nordseite der Bibliothek

Bildung

Folkwang Bibliothek in Essen

Digital bedruckte Gläser mit Natursteinmotiven

Luftansicht der Staatsbibliothek mit Blick von Nord nach Süd

Luftansicht der Staatsbibliothek mit Blick von Nord nach Süd

Bildung

Staatsbibliothek Unter den Linden in Berlin

Glasblasen im Bücherhimmel

Die neue Glasfassade entlang der Uferpromenade

Die neue Glasfassade entlang der Uferpromenade

Bildung

Forum Marienberg in Neuss

Sieb- und Digitaldruck auf Weißglas

Die Fassade der Stadtbibliothek besteht aus 9 x 9 m großen, mit Glasbausteinen ausgefachten Feldern aus Beton

Die Fassade der Stadtbibliothek besteht aus 9 x 9 m großen, mit Glasbausteinen ausgefachten Feldern aus Beton

Bildung

Stadtbibliothek Stuttgart

Bücherwürfel aus Beton und Glasbausteinen

Das Gebäude erinnert vage an ein liegendes Buch

Das Gebäude erinnert vage an ein liegendes Buch

Bildung

Erweiterungsbau der Nationalbibliothek in Leipzig

Bedrucktes und beschichtetes Dreifachisolierglas

Oberiridsch ist nur die verglaste Stahlgitterschale sichtbar

Oberiridsch ist nur die verglaste Stahlgitterschale sichtbar

Bildung

Mansueto Library in Chicago

Ellipsoide Glas-Stahl-Gitterschale

Bildung

Peres Peace House in Jaffa/IL

Unregelmäßige Schichten aus Beton und Glas

Fassadenansicht Süd

Fassadenansicht Süd

Bildung

Bibliothek André Malraux in Straßburg/F

Umwandlung einer Getreidelagerhalle

Die Außenhülle der Halle besteht ringsherum aus 5 m hohen und etwa 1,50 m breiten Einfachverglasungen

Die Außenhülle der Halle besteht ringsherum aus 5 m hohen und etwa 1,50 m breiten Einfachverglasungen

Bildung

Werkhalle in Kanagawa

Weißer Stützenwald am Kanagawa Institute of Technology

Internat in grüner Umgebung

Internat in grüner Umgebung

Bildung

Mädcheninternat in Bad Gleichenberg/A

Klar strukturiert

Glas trägt Glas ...

Glas trägt Glas ...

Bildung

Glasdach der Mensa der TU Dresden

Trägerrost aus Glasbalken

Glas und HPL-Platten bilden einen Kontrast zum Sichtbeton

Glas und HPL-Platten bilden einen Kontrast zum Sichtbeton

Bildung

Anne-Frank-Gymnasium in Rheinau

Fassade aus Glas und HPL-Platten

Gesamtansicht mit Nord- und Ostfassade

Gesamtansicht mit Nord- und Ostfassade

Bildung

Orkanen-Gebäude der Universität in Malmö/S

Fassade mit thermisch vorgespanntem Gussglas

Außenansicht

Außenansicht

Bildung

Zentralbibliothek Recht in Hamburg

Gläserner Bücherturm

Eingangsbereich Bibliothek

Eingangsbereich Bibliothek

Bildung

Medizinische Bibliothek der Philipps-Universität in Marburg

Bedruckte Glaslamellen und Stahl-Glas-Konstruktion

Außenansicht

Außenansicht

Bildung

Zentralbibliothek in Seattle

Isolierglas mit Streckmetalleinlage

Außenansicht

Außenansicht

Bildung

Akademie Mont Cenis in Herne

Gläserne Klimahülle

BAUEN & KLIMAWANDEL

Es wird immer heißer. Nachweislich. Was bedeutet das für die Planung von Wohngebäuden? Alle Antworten in der neuen come-inn. Jetzt gratis lesen!

Partner-Anzeige