Laborgebäude Biomedicum bei Stockholm

Doppelfassade mit maximaler Transparenz

Das Karolinska Institut in Stockholm ist nicht nur für die Verleihung des Nobelpreises für Medizin und Physiologie bekannt, sondern auch eine weltweit renommierte medizinische Universität. Mit der Zielsetzung, ein Gebäude für die intensive Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Forschungs- und Lehreinrichtungen des Instituts zu schaffen, ist auf dem Campus in Solna nördlich von Stockholm ein beachtenswerter Neubau entstanden. Der Laborbau Biomedicum bietet nun viel Platz und flexibel ausgestatteten Labor- und Büroflächen für die gemeinsame Forschung. Entworfen wurde das gläserne Gebäude vom dänischen Architekturbüro C.F. Møller, das als Gewinner aus einem 2010 ausgelobten Wettbewerb hervorging.

Gallerie

Vier Gebäudetrakte, eine Fassade
Das Biomedicum besteht aus vier Gebäudetrakten mit eigenen Erschließungskernen an den Ecken, wobei die Labore um ein achtgeschossiges Atrium herum angeordnet sind. Jeweils ein Treppenhaus ist als Blickfang zum Atrium hin platziert – geschossübergreifende Wände aus mundgeblasenen, marmorierten Glasplatten sorgen für eine künstlerische Abwechslung. Der Komplex ist von einer doppelschaligen Fassadenkonstruktion aus Glas umhüllt – das Atrium im Zentrum des Gebäudes ist mit einem Glasdach ausgebildet. Idee hinter dem Atrium und der Transparenz der Gebäudehülle ist es, dass die Grünflächen des Campus im Inneren fortgesetzt werden und das Gebäude so als städtebauliches Bindeglied zwischen der Stadt und dem Universitätsklinikum Nya Karolinska Solna (NKS) verstanden wird. Der Haupteingang des Atriums ist als eine offene Umgebung mit einer Vielzahl öffentlicher Funktionen ausgebildet, darunter ein Café, ein Ausstellungsbereich, ein Auditorium sowie mehrere Konferenzräume.

Das Gebäude verfügt über elf Geschosse (davon sind drei unterirdisch) und insgesamt über 65.000 Quadratmeter Fläche, womit ausreichend Platz für 1.600 Forschende und Angestellte geschaffen wurde. Jeder Gebäudetrakt ist nach außen abgewinkelt, um die langen Glasfassaden aufzubrechen und Schatteneffekte zu erzeugen. Die Fassade ist als raumhohe, vollverglaste Doppelfassade ausgebildet, wobei jedes Element der äußeren Gebäudehülle einseitig nach außen ausgestellt ist; durch diese schuppenartige Gestaltung wird die Fassade in der Tiefe changierend belebt. Während die Konstruktion in der Ansicht nahezu vollständig transparent wahrgenommen wird, ist diese entlang der ausgestellten Kanten durch ein opakes, grünes Blech geprägt. Zwischen den Gebäudetrakten ist die Ansicht der Fassade durch Wechsel auf ein einschaliges System unterbrochen – dies wird als Lücke wahrgenommen und weist Mitarbeitern und Besuchern den Weg zu den internen Treffpunkten.

Festverglaste Elementfassade
Die Fassadenkonstruktion wurde als Elementfassade ausgeführt und besteht aus rund 1.500 Elementen mit einer Höhe von jeweils 3 Metern. Alle Elemente sind mit einer Festverglasung (allseitig linienförmig gelagerte Vertikalverglasung) versehen – je Gebäudetrakt und Etage existieren lediglich zwei Ausstiegspunkte auf den Wartungssteg der Fassadenkonstruktion. Der Sonnenschutz wird über innenliegende Sonnenschutzelemente gewährleistet, die bedarfsgerecht durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesteuert werden können. Die Verglasung der inneren Gebäudehülle erfolgte mit Isolierverglasungen. Durch das gewöhnliche Reflexionsverhalten und die Schrägstellung der Flachgläser verhält sich die Fassade je nach Wetter und Himmelsrichtung unterschiedlich, manchmal als Spiegel, manchmal völlig transparent.

Kunstverglasung
Die Wandverkleidungen der insgesamt vier Treppenhäuser sind mit einer Höhe von acht bis neun Etagen ein Blickfang für jeden Betrachter. Realisiert wurden die Kunstglasanwendungen mit hochwertigen mundgeblasenen und marmorierten Glasplatten, die jeweils auf Glasscheiben aus ESG auflaminiert wurden. Ziel war es, die insgesamt etwa 1.000 Quadratmeter große Fläche mit 2.000 einzelnen Glaselementen zu bestücken, welche anschließend jeweils mit speziell angefertigten Doppelleuchten hintergrundbeleuchtet werden. Dafür musste neben dem Zuschnitt und der Laminierung der Gläser eine entsprechende Grundkonstruktion mit Halterung und Licht geplant, konstruiert und hergestellt werden. Die Kunstgläser aus Verbundglas werden an der Unterkonstruktion durch jeweils vier Punkthalter gehalten.

Bautafel

Architekten: C.F. Møller Architects, Aarhus/Stockholm u.w.
Projektbeteiligte: Glashütte Lamberts, Waldsassen (Kunstglas); Derix Glasstudios, Taunusstein (Kunstglasinstallation und Hintergrundbeleuchtung); Landskapslaget, Stockholm (Landschaftsplanung); Nyréns Arkitektkontor, Stockholm (Innenarchitekt); Skanska, Beräkningskonsulterna, Stockholm (Generalunternehmer)
Bauherr: 
Akademiska Hus, Stockholm
Fertigstellung: 2018
Standort: Solnavägen 9, 17165 Solna, Schweden
Bildnachweis: Mark Hadden, Amsterdam; Nikolaj Jakobsen; C.F. Møller, Aarhus

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Doppelfassade (Korridorfassade) am GSW-Hochhaus in Berlin

Doppelfassade (Korridorfassade) am GSW-Hochhaus in Berlin

Vertikale Glaselemente

Doppelfassaden

Gebäudehüllen, die aus zwei Fassadenebenen bestehen, werden als Doppelfassaden bezeichnet. In der Regel dient die äußere Ebene...

Die Glasfassade des Trinkwasserversorgungsunternehmen Gelsenwasser von den Architekten Anin Jeromin Fitilidis & Partner weisen eine außerordentlich hohe Transparenz auf

Die Glasfassade des Trinkwasserversorgungsunternehmen Gelsenwasser von den Architekten Anin Jeromin Fitilidis & Partner weisen eine außerordentlich hohe Transparenz auf

Funktionsgläser

Entspiegeltes Glas

Entspiegeltes Glas weist im Unterschied zu handelsüblichem Glas statt rund 8 nur eine etwa 1%ige Lichtreflexion auf. Diese...

Die hervorstechende Eigenschaft von Glas ist seine Lichtdurchlässigkeit

Die hervorstechende Eigenschaft von Glas ist seine Lichtdurchlässigkeit

Herstellung/​Eigenschaften

Optische Eigenschaften von Glas

Die wesentliche Eigenschaft von Glas ist seine Lichtdurchlässigkeit im für den Menschen optisch sichtbaren Spektralbereich von 380 

Doppelfassade im Bürohaus Lenné Eins in Berlin

Doppelfassade im Bürohaus Lenné Eins in Berlin

Energiegewinn

Passive Solarenergienutzung mit zweischaligen Fassaden

Aufgrund der starken Verbesserung der Glastechnologie und der Fassadensysteme ist man jetzt in der Lage, Glasfassaden so zu...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zum Seitenanfang

Im Rahmen eines umfassenden Entwicklungsplans für den Bezirk Green Square in Sydney wurde ein Wettbewerb zur Gestaltung einer Bibliothek und des umgebenden Platzes ausgeschrieben - Gewonnen hat der Entwurf des ortsansässigen Architekturbüros Studio Hollenstein.

Im Rahmen eines umfassenden Entwicklungsplans für den Bezirk Green Square in Sydney wurde ein Wettbewerb zur Gestaltung einer Bibliothek und des umgebenden Platzes ausgeschrieben - Gewonnen hat der Entwurf des ortsansässigen Architekturbüros Studio Hollenstein.

Bildung

Bibliothek in Sydney

Maximale Transparenz zur unterirdischen Belichtung

Mit dem Biomedicum erhält das bekannte Karolinska Institut auf dem Campus in Solna eine moderne Forschungseinrichtung. Entworfen wurde der Neubau vom dänischen Architekturbüro C.F. Møller.

Mit dem Biomedicum erhält das bekannte Karolinska Institut auf dem Campus in Solna eine moderne Forschungseinrichtung. Entworfen wurde der Neubau vom dänischen Architekturbüro C.F. Møller.

Bildung

Laborgebäude Biomedicum bei Stockholm

Doppelfassade mit maximaler Transparenz

Die Medizinische Fakultät nach Plänen von François Fontès öffnet sich mit einer riesigen Glasfassade.

Die Medizinische Fakultät nach Plänen von François Fontès öffnet sich mit einer riesigen Glasfassade.

Bildung

Medizinische Fakultät in Montpellier

Großformatige Glasschwerter, gestapelte Fassadengläser

Ein gewundenes, weißes Betonband bildet die Kubatur der Mediathek in Thionville. Entwurfen wurde sie vom Architekturbüro Dominique Coulon & associés aus Straßburg

Ein gewundenes, weißes Betonband bildet die Kubatur der Mediathek in Thionville. Entwurfen wurde sie vom Architekturbüro Dominique Coulon & associés aus Straßburg

Bildung

Mediathek Puzzle in Thionville

Organisch geformter Baukörper mit gebogenen Isolierverglasungen

Nach seiner Sanierung erfüllt das Hauptgebäude der Uhlandschule in Stuttgart Plusenergiestandard

Nach seiner Sanierung erfüllt das Hauptgebäude der Uhlandschule in Stuttgart Plusenergiestandard

Bildung

Uhlandschule in Stuttgart

Dreifachverglasung mit Wärmeschutzbeschichtung

Das Roy and Diana Vagelos Education Center ist konzeptionell in eine Nord- und eine Südhälfte gegliedert

Das Roy and Diana Vagelos Education Center ist konzeptionell in eine Nord- und eine Südhälfte gegliedert

Bildung

Roy and Diana Vagelos Education Center in New York

Von Glasschwertern getragene Vorhangfassade

Geplant wurde das Gebäude vom Office for Metropolitan Architecture aus Rotterdam

Geplant wurde das Gebäude vom Office for Metropolitan Architecture aus Rotterdam

Bildung

Bibliothèque Alexis de Tocqueville in Caen

Thermisch verformte Isolierverglasungen

Grüntuch Ernst Architekten planten das Ensemble von Kindergarten, Grundschule und Gymnasium der Deutschen Schule Madrid (Ansicht vom südlichen Vorplatz)

Grüntuch Ernst Architekten planten das Ensemble von Kindergarten, Grundschule und Gymnasium der Deutschen Schule Madrid (Ansicht vom südlichen Vorplatz)

Bildung

Deutsche Schule in Madrid

Wärmeschutz-Zweifachisolierverglasung hinter Betonstreben

Das Student Learning Centre der Ryerson University befindet sich im Herzen von Toronto, Kanada

Das Student Learning Centre der Ryerson University befindet sich im Herzen von Toronto, Kanada

Bildung

Ryerson University Student Learning Centre in Toronto

Gläserne Gebäudehülle mit weißem Siebdruckmuster

Die Fenstergläser sind bronzefarben, die Profilbaugläser wurden aus Weißglas hergestellt

Die Fenstergläser sind bronzefarben, die Profilbaugläser wurden aus Weißglas hergestellt

Bildung

Fichte-Gymnasium in Karlsruhe

Transluzente Profilbauglasfassade mit bronzefarben spiegelnden Kastenfenster

Von Süden: Die zeichenhaften Glasbauten bilden die Eingangssituation zum Miravelles Park

Von Süden: Die zeichenhaften Glasbauten bilden die Eingangssituation zum Miravelles Park

Bildung

Ausbildungszentrum in Torrelavega

Gläsernes Bildungshaus mit feinem weißen Siebdruck

Die Fakultät für Technische Wissenschaften, früher Bauingenieurwissenschaften

Die Fakultät für Technische Wissenschaften, früher Bauingenieurwissenschaften

Bildung

Fakultäten für Architektur und Technische Wissenschaften der Universität Innsbruck

Schräg gestellte Sonnenschutzverglasung hier, Senkklapp-Fenster dort

Die Architekten positionierten den gläsernen Pavillon an der zum Wannsee führenden Gartenmauer

Die Architekten positionierten den gläsernen Pavillon an der zum Wannsee führenden Gartenmauer

Bildung

Fellows Pavilion der American Academy in Berlin

Gläsernes Gartenhaus mit Dachtragwerk aus Stahl

Zentralbibliothek in Halifax

Bildung

Zentralbibliothek in Halifax

Gläserner Bücherstapel mit Siebdruck

Das Seona Reid Building zeigt sich von außen nüchtern, im Inneren ausgeklügelt

Das Seona Reid Building zeigt sich von außen nüchtern, im Inneren ausgeklügelt

Bildung

Seona Reid Building in Glasgow

Hinterlüftete Fassade aus geätzten Glaselementen

Bis 1989 inhaftierte die Staatssicherheit im Gefängnis in der Andreasstraße 37 mehr als 5.000 Menschen aus politischen Gründen

Bis 1989 inhaftierte die Staatssicherheit im Gefängnis in der Andreasstraße 37 mehr als 5.000 Menschen aus politischen Gründen

Bildung

Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in Erfurt

Digital bedruckte Glasfassade mit Szenen der friedlichen Revolution in Thüringen

Das Gebäudeensemble besteht aus sechs glasumhüllten Baukörpern

Das Gebäudeensemble besteht aus sechs glasumhüllten Baukörpern

Bildung

Campus Hoogvliet in Rotterdam

Fassade aus strukturiertem Gussglas mit wasserwellenartiger Oberfläche

Die Erweiterungsbau ist großflächig verglast und nimmt einen Speisesaal sowie die Personal- und Verwaltungsräume auf

Die Erweiterungsbau ist großflächig verglast und nimmt einen Speisesaal sowie die Personal- und Verwaltungsräume auf

Bildung

Erweiterung der Zentralmensa in Kassel

750 m² sonnenschutzbeschichtete Isolierverglasung in Sonderformen

Alle großen Glasscheiben auf der Nordfassade sind opak emailliert

Alle großen Glasscheiben auf der Nordfassade sind opak emailliert

Bildung

Französische Schule Saint-Exupéry in Madrid

Farbenfrohe Fassade aus teils transparentem, teils opakem Glas

Über den Ehrenhof gelangen die Besucher zum Haupteingang an der Nordseite der Bibliothek

Über den Ehrenhof gelangen die Besucher zum Haupteingang an der Nordseite der Bibliothek

Bildung

Folkwang Bibliothek in Essen

Digital bedruckte Gläser mit Natursteinmotiven

Luftansicht der Staatsbibliothek mit Blick von Nord nach Süd

Luftansicht der Staatsbibliothek mit Blick von Nord nach Süd

Bildung

Staatsbibliothek Unter den Linden in Berlin

Glasblasen im Bücherhimmel

Die neue Glasfassade entlang der Uferpromenade

Die neue Glasfassade entlang der Uferpromenade

Bildung

Forum Marienberg in Neuss

Sieb- und Digitaldruck auf Weißglas

Die Fassade der Stadtbibliothek besteht aus 9 x 9 m großen, mit Glasbausteinen ausgefachten Feldern aus Beton

Die Fassade der Stadtbibliothek besteht aus 9 x 9 m großen, mit Glasbausteinen ausgefachten Feldern aus Beton

Bildung

Stadtbibliothek Stuttgart

Bücherwürfel aus Beton und Glasbausteinen

Das Gebäude erinnert vage an ein liegendes Buch

Das Gebäude erinnert vage an ein liegendes Buch

Bildung

Erweiterungsbau der Nationalbibliothek in Leipzig

Bedrucktes und beschichtetes Dreifachisolierglas

Oberiridsch ist nur die verglaste Stahlgitterschale sichtbar

Oberiridsch ist nur die verglaste Stahlgitterschale sichtbar

Bildung

Mansueto Library in Chicago

Ellipsoide Glas-Stahl-Gitterschale

Bildung

Peres Peace House in Jaffa/IL

Unregelmäßige Schichten aus Beton und Glas

Fassadenansicht Süd

Fassadenansicht Süd

Bildung

Bibliothek André Malraux in Straßburg/F

Umwandlung einer Getreidelagerhalle

Die Außenhülle der Halle besteht ringsherum aus 5 m hohen und etwa 1,50 m breiten Einfachverglasungen

Die Außenhülle der Halle besteht ringsherum aus 5 m hohen und etwa 1,50 m breiten Einfachverglasungen

Bildung

Werkhalle in Kanagawa

Weißer Stützenwald am Kanagawa Institute of Technology

Internat in grüner Umgebung

Internat in grüner Umgebung

Bildung

Mädcheninternat in Bad Gleichenberg/A

Klar strukturiert

Glas trägt Glas ...

Glas trägt Glas ...

Bildung

Glasdach der Mensa der TU Dresden

Trägerrost aus Glasbalken

Glas und HPL-Platten bilden einen Kontrast zum Sichtbeton

Glas und HPL-Platten bilden einen Kontrast zum Sichtbeton

Bildung

Anne-Frank-Gymnasium in Rheinau

Fassade aus Glas und HPL-Platten

Gesamtansicht mit Nord- und Ostfassade

Gesamtansicht mit Nord- und Ostfassade

Bildung

Orkanen-Gebäude der Universität in Malmö/S

Fassade mit thermisch vorgespanntem Gussglas

Außenansicht

Außenansicht

Bildung

Zentralbibliothek Recht in Hamburg

Gläserner Bücherturm

Eingangsbereich Bibliothek

Eingangsbereich Bibliothek

Bildung

Medizinische Bibliothek der Philipps-Universität in Marburg

Bedruckte Glaslamellen und Stahl-Glas-Konstruktion

Außenansicht

Außenansicht

Bildung

Zentralbibliothek in Seattle

Isolierglas mit Streckmetalleinlage

Außenansicht

Außenansicht

Bildung

Akademie Mont Cenis in Herne

Gläserne Klimahülle

BAUEN MIT TAGESLICHT

Gesund, lichtdurchflutet und energieeffizient bauen: Tipps und inspirierende Architekturbeispiele im neuen Heft come-inn. Jetzt gratis lesen!

Partner-Anzeige