Verwaltungsgebäude Karl Köhler in Besigheim

Sichtbeton als Visitenkarte

An seinem Firmensitz in Besigheim hat sich das Bauunternehmen Karl Köhler ein Verwaltungsgebäude errichten lassen, das gleichzeitig als seine Visitenkarte dient. Der kompakte Sichtbetonbau, der nach einem Entwurf von Wittfoht Architekten aus Stuttgart entstand, scheint aufgrund einer schmalen Fuge zwischen Boden und Kellergeschoss leicht über dem Gelände zu schweben. Seine helle Sichtbetonfassade prägen tief sitzende, große Fenster mit angeschrägten Laibungen. Eine verglaste Brücke verbindet ihn mit einem nördlich angrenzenden Bestandsgebäude aus den 1980er-Jahren.

Gallerie

Der Neubau ist zwei Geschosse hoch und besitzt einen annähernd quadratischen Grundriss. Erschlossen wird er von Süden, wo eine breite Treppe ins gebäudehohe Foyer führt. Als Herz und zentrales Element des Hauses spannt es sich zwischen zwei länglichen Kernen auf: Im westlichen sind die Sanitärräume untergebracht, im östlichen die einläufige Haupttreppe samt Aufzug. Um sie herum verlaufen Flure, von denen aus sämtliche Büro- und Versammlungsräume erschlossen werden. Aufgrund der leichten Trennwände lassen sie sich bei Bedarf ohne großen Aufwand anpassen. Der Lastabtrag erfolgt über die beiden Kerne sowie über Stützen und Wandscheiben in der Fassade.

Die Gestaltung im Gebäudeinneren ist klar, hell und freundlich. Neben glatt geschalten, grauen und handwerklich bearbeiteten, weißen Sichtbetonflächen kommt im Foyer ein Bodenbelag aus Naturstein zum Einsatz, in den anderen Räumen Eichenparkett. Aus Eiche bestehen auch die Türen und Fensterrahmen sowie einige feste Einbauten. Glastrennwände begrenzen die Büros zu den Fluren hin.

Eine hohe räumliche Qualität war bei diesem Gebäude ebenso gefordert, wie die möglichst umwelt- bzw. ressourcenschonende Errichtung und Nutzung. Seine kompakte Ausbildung minimiert Transmissionswärmeverluste, die großen Fenster den Einsatz von Kunstlicht. Außen liegende Raffstore und innen liegende Vorhänge verhindern ein Aufheizen der Räume im Sommer. Über eine oberflächennahe Geothermieanlage werden sie mit regenerativer Energie versorgt. Die Verteilung der Erdwärme bzw. -kälte übernimmt eine thermische Betonkernaktivierung in den Geschossdecken. Frischluft erhalten die Räume über eine mechanische Be- und Entlüftung.

Beton

Die zweischaligen Außenwände des Gebäudes wurden in getrennten Arbeitsgängen realisiert. Anders als gemeinhin üblich wurde zunächst die äußere Hülle erstellt. Dadurch ließ sich statt einer einhäuptigen eine zweihäuptige Schalung verwenden, bei der auf beiden Seiten der zu betonierenden Wand Schalelemente stehen, die untereinander mit Schalungsankern verbunden sind. Auf diese Weise ließen sich die Kanten präzise ausbilden, die Lage der Ankerlöcher genau definieren, gleichzeitig ein Bluten des Betons verhindern und die insgesamt hohe Sichtbetonqualität der Klasse SB 4 erreichen. Verwendet wurde ein Beton der Festigkeitsklasse C30/37, dem als Bindemittel Hochofenzement zugegeben wurde, um einen möglichst hellen Farbton zu erzielen. Anschließend wurde die Außenschale gedämmt und die Innenschale einhäuptig dagegen betoniert.

Der Zuschnitt der Schalungsplatten für die teilweise in sehr flachem Winkel abgeschrägten Sichtbetonstützen (= Fensterlaibungen) erfolgte mithilfe einer computergesteuerten Schneidemaschine. So konnte der Austritt von Zementleim, der selbst bei geringen Maßabweichungen auftritt, vermieden werden. Die Schalplatten wurden auf eine ebenfalls für dieses Projekt geplante und vormontierte Trägerrostschalung von hinten aufgeschraubt.

Baukonstruktiv ist die Fassade horizontal verschieblich auf einer an der Tiefgaragendecke befestigten Konsole vor den Außenwänden des Gebäudes gelagert, damit sich die beiden Schalen unabhängig voneinander bewegen und die Lasten zwängungsfrei abgeleitet werden können. Die Fenstergesimse sind mit einem Innengefälle ausgeführt, um das dort anfallende Regenwasser nach innen abführen zu können und so lokale Verschmutzungen der Fassadenoberfläche zu verhindern. Diese spezielle Ausbildung der Gesimse ist der Grund dafür, dass die Fassade in drei Betonierabschnitten erstellt wurde. Betoniert wurde jeweils bis zur Unterkante der nächsten Fensteröffnung beziehungsweise bis zur Attika. Abschließend wurden sämtliche Oberflächen mit einem permanenten Anti-Graffiti-Schutz beschichtet, der gleichzeitig hydrophobierend wirkt.

Neben den tragenden Teilen der Gebäudehülle sorgen zwei Kerne für den Lastabtrag. Auch hier entspricht der Sichtbeton der Klasse SB 4. Während die Innenseiten der Kerne glatt geschalt sind, wurden die Außenseiten steinmetzmäßig gespitzt. Auch hier wurde ein Beton der Festigkeitsklasse C30/37 verbaut, dem neben Hochofenzement auch Jurasplitt von der schwäbischen Alb beigegeben wurde, mit dem sich der besonders helle Farbton umsetzen ließ.

Eine weitere Besonderheit ist das abstrahierte Firmenlogo aus transluzentem Beton im äußeren Eingangsbereich des Erweiterungsbaus. Der Lichteffekt entsteht durch etwa 7.000 Lichtleitfasern unterschiedlicher Dicke, die einzeln von Hand in eine Neoprenmatrize eingefädelt wurden. Anschließend wurde das Betonelement gegossen und bei der Herstellung der Fassade in die Schalung integriert. Wird die Rückseite des transluzenten Betons mit LEDs beleuchtet, strahlt das Logo den Besuchern schon von Weitem entgegen. -chi

Bautafel

Architekten: Wittfoht Architekten, Stuttgart
Projektbeteiligte: Helber+Ruff, Ludwigsburg (Tragwerksplaner); Bobran Ingenieure, Stuttgart (Akustik und Bauphysik); Detlef Steger, Ingenieurbüro für Versorgungstechnik, Neuhausen (HLS); Planungsbüro für Elektrotechnik / Wolfgang Hauger, Ludwigsburg (Elektro); Karl Köhler, Besigheim (ausführendes Rohbauunternehmen); Godel Beton, Stuttgart/Weilimdorf (Betonlieferant)
Bauherr: Karl Köhler, Besigheim
Standort: Jahnstraße 25, 74354 Besigheim
Fertigstellung: 2015
Bildnachweis: Brigida González, Stuttgart

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Scharrierte Betonoberfläche

Scharrierte Betonoberfläche

Oberflächen

Handwerkliche Bearbeitung

Eine fertig gestellte Betonoberfläche kann im Nachhinein z.B. durch handwerkliche, mechanische und technische Maßnahmen bearbeitet...

Die Idee für diesen Baustoff hatte der ungarische Architekten Aron Losonczi

Die Idee für diesen Baustoff hatte der ungarische Architekten Aron Losonczi

Betonarten

Lichtdurchlässiger Beton

Lichtdurchlässiger Beton, auch Lichtbeton genannt, wird aus feinkörnigem Beton und Glasfasermatten hergestellt, die schichtweise...

Rohrregister auf einer Rohdecke verlegt

Rohrregister auf einer Rohdecke verlegt

Wärmeschutz

Thermische Bauteilaktivierung

Als thermische Bauteilaktivierung (BTA), Betonkerntemperierung (BKT) oder Betonkernaktivierung werden Heiz- oder Kühlsysteme...

Zusammensetzung von Beton

Herstellung

Zusammensetzung von Beton

Beton wird aus den Ausgangsstoffen Zement, Wasser und Gesteinskörnungen hergestellt. Weiterhin können Zusatzmittel und...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Beton sponsored by:
Deutsche Zement- und Betonindustrie vertreten durch das
InformationsZentrum Beton | Kontakt 0211 / 28048–1 | www.beton.org
Zum Seitenanfang

Die Bürgerdienste nahe dem Ulmer Hauptbahnhof sind nach einem Entwurf des Stuttgarter Büros Bez + Kock Architekten entstanden.

Die Bürgerdienste nahe dem Ulmer Hauptbahnhof sind nach einem Entwurf des Stuttgarter Büros Bez + Kock Architekten entstanden.

Büro/​Verwaltung

Bürgerdienste der Stadt Ulm

Fein aufgeraut

Der von Blocher Partners entworfene Bürokomplex Mondeal Heights liegt direkt am Sarkhej–Gandhinagar Highway in Ahmedabad

Der von Blocher Partners entworfene Bürokomplex Mondeal Heights liegt direkt am Sarkhej–Gandhinagar Highway in Ahmedabad

Büro/​Verwaltung

Mondeal Heights in Ahmedabad

Bürokomplex mit vorgehängter Betonfassade

Der Treppenturm aus transluzentem Beton ist das Erkennungszeichen der von Paradigm Design House entworfenen Capital Select Bank in Amman

Der Treppenturm aus transluzentem Beton ist das Erkennungszeichen der von Paradigm Design House entworfenen Capital Select Bank in Amman

Büro/​Verwaltung

Capital Select Bank in Amman

Schattenspiele mit transluzentem Beton

Blick auf den Haupteingang der vom Architekturbüro Bez + Kock entworfenen Polizeiinspektion in Aschaffenburg

Blick auf den Haupteingang der vom Architekturbüro Bez + Kock entworfenen Polizeiinspektion in Aschaffenburg

Büro/​Verwaltung

Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach

Fassadenrelief aus gesäuertem Weißbeton

Für die Ägyptische Botschaft in Lissabon entwarfen Promontório Architects ein repräsentatives  Bürogebäude

Für die Ägyptische Botschaft in Lissabon entwarfen Promontório Architects ein repräsentatives Bürogebäude

Büro/​Verwaltung

Ägyptische Botschaft in Lissabon

Monolithischer Sichtbetonbau mit Fassadenrelief

Mit einer neuen Zick-Zack-Fassade aus vertikalen Betonscheiben und Glas verwandelten Promontório Architects ein Bürohaus aus den 1980er-Jahren in ein repräsentatives Verwaltungsgebäude (Nordwestansicht)

Mit einer neuen Zick-Zack-Fassade aus vertikalen Betonscheiben und Glas verwandelten Promontório Architects ein Bürohaus aus den 1980er-Jahren in ein repräsentatives Verwaltungsgebäude (Nordwestansicht)

Büro/​Verwaltung

Hauptsitz GS1 Portugal in Lissabon

Kunstvolle Betonscheiben als neue Hülle

Fotosession vor dem Juergen Teller Studio im Westen Londons

Fotosession vor dem Juergen Teller Studio im Westen Londons

Büro/​Verwaltung

Juergen Teller Studio in London

Rau geschalter Sichtbeton und helles Porenbetonmauerwerk

Das neue Verwaltungsgebäude Karl Köhler begrenzt das Firmenareal nach Süden, hier die Südostansicht

Das neue Verwaltungsgebäude Karl Köhler begrenzt das Firmenareal nach Süden, hier die Südostansicht

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude Karl Köhler in Besigheim

Sichtbeton als Visitenkarte

Der Neubau auf dem Firmengelände ist in drei versetzt gereihte, gleich große Baukörper unterteilt

Der Neubau auf dem Firmengelände ist in drei versetzt gereihte, gleich große Baukörper unterteilt

Büro/​Verwaltung

Haus für Geoinformationen in Kranzberg

Steinmetzmäßig be­ar­bei­te­te Sichtbetonfassade

Südostansicht mit dem leicht abgesenkten Parkplatz im Vordergrund

Südostansicht mit dem leicht abgesenkten Parkplatz im Vordergrund

Büro/​Verwaltung

Polizeistation in Salt

Strahlend weiße Sichtbetonhülle mit scharfkantigem Trapezprofil

Farbigkeit und Fensterformate der Neubauflügel beziehen sich auf den historischen Kopfbau

Farbigkeit und Fensterformate der Neubauflügel beziehen sich auf den historischen Kopfbau

Büro/​Verwaltung

Bundesstrafgericht in Bellinzona

Sichtbetonfassade und pyramidenförmige Betonkuppeln mit Lochornament

Der sechsgeschossige Verwaltungsbau ist das neue Aushängeschild der Firma Stahlton, einem Hersteller von Betonbauteilen

Der sechsgeschossige Verwaltungsbau ist das neue Aushängeschild der Firma Stahlton, einem Hersteller von Betonbauteilen

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude der Firma Stahlton in Frick

Reliefartig strukturierte Fertigteile aus Glasfaserbeton

Die Architekten bezeichnen das Büro- und Geschäftshaus als  „robust und stabil“

Die Architekten bezeichnen das Büro- und Geschäftshaus als „robust und stabil“

Büro/​Verwaltung

Büro- und Geschäftshaus Uno in Liestal

Profilierte Fassadenelemente aus selbstverdichtendem Beton

Expressiv geschwungene Formen prägen die Firmenzentrale

Expressiv geschwungene Formen prägen die Firmenzentrale

Büro/​Verwaltung

Firmenzentrale Kaffee Partner in Osnabrück

Geschwungene Fassadenbänder aus 150 maßgefertigten Betonfertigteilen

Mit einer Höhe von 68 Metern markiert der Neubau den Auftakt zum neuen Stadtquartier nördlich des Berliner Hauptbahnhofs

Mit einer Höhe von 68 Metern markiert der Neubau den Auftakt zum neuen Stadtquartier nördlich des Berliner Hauptbahnhofs

Büro/​Verwaltung

Tour Total in Berlin

Rasterfassade aus strahlend weißen Sichtbetonfertigteilen

Das Gerichtsgebäude öffnet sich zur Stadt hin mit einem Vorplatz und hohen weißen Betonstützen

Das Gerichtsgebäude öffnet sich zur Stadt hin mit einem Vorplatz und hohen weißen Betonstützen

Büro/​Verwaltung

Friedensgericht in Esch-sur Alzette

Fassade aus hellgrauen Textilbetonplatten

Das Bürogebäude des Unternehmens und Architekturbüros Blocher Blocher Partners befindet sich auf einem innerstadtnahen Grundstück in Hanglage

Das Bürogebäude des Unternehmens und Architekturbüros Blocher Blocher Partners befindet sich auf einem innerstadtnahen Grundstück in Hanglage

Büro/​Verwaltung

Bürohaus Blocher Blocher Partners Stuttgart

Sandgestrahlt, gefaltet und mit Bauteilaktivierung ausgestatteter Sichtbeton

Ansicht vom Innenhof mit Zugang für die Bediensteten der Polizeistation

Ansicht vom Innenhof mit Zugang für die Bediensteten der Polizeistation

Büro/​Verwaltung

Polizeistation in Münsingen

Sichtbeton im Schwabenland

Ansicht des Hinterhauses mit unterschiedlichen Fensteröffnungen und eingezogenen Loggien

Ansicht des Hinterhauses mit unterschiedlichen Fensteröffnungen und eingezogenen Loggien

Büro/​Verwaltung

Wohn- und Geschäftshaus in Mannheim

Heller, glatter Sichtbeton aus Ortbeton von hoher Qualität

Das Botschaftsgebäude setzt sich aus Kanzlei, Konsulat und Botschafterresidenz zusammen

Das Botschaftsgebäude setzt sich aus Kanzlei, Konsulat und Botschafterresidenz zusammen

Büro/​Verwaltung

Deutsche Botschaft in Warschau/PL

Reliefbeton, Strukturglas und Naturstein

Gebaute Landschaft

Gebaute Landschaft

Büro/​Verwaltung

ZMS-Verwaltungsgebäude in Schwandorf

Gebaute Landschaft in Beton, Holz und Glas

Schmaler Turm kombiniert mit sechsgeschossigem Riegel und weitem Vorplatz am Münchner Stadtrand

Schmaler Turm kombiniert mit sechsgeschossigem Riegel und weitem Vorplatz am Münchner Stadtrand

Büro/​Verwaltung

Hauptverwaltung des Süddeutschen Verlags in München

Papierschalung für Sichtbetonstützen

Verästelte Fassadenstruktur

Verästelte Fassadenstruktur

Büro/​Verwaltung

Bürohochhaus in Lelystad

Filigrane Fassadenstruktur aus Betonelementen

Ansicht der Eckausbildung

Ansicht der Eckausbildung

Büro/​Verwaltung

Bankgebäude in Innsbruck

Fensterrahmen aus Beton

Die Sparkasse mit dem Ulmer Münster im Hintergrund

Die Sparkasse mit dem Ulmer Münster im Hintergrund

Büro/​Verwaltung

Sparkasse in Ulm

Klare Betonformen schaffen städtischen Raum

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Land- und Amtsgericht in Frankfurt/Oder

Tragende und dämmende Schale aus Leichtbeton

Gebäudeecke mit Kehlung

Gebäudeecke mit Kehlung

Büro/​Verwaltung

Weißes Haus in Stuttgart

Fassadenraster aus Weißbeton

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Büro- und Laborgebäude für Genomforschung in Berlin-Buch

Geschwungene Hülle mit innerem Sichtbetonkubus

Außenansicht der Botschaft - die Betonkonstruktion schimmert durch die Lochblechverkleidung

Außenansicht der Botschaft - die Betonkonstruktion schimmert durch die Lochblechverkleidung

Büro/​Verwaltung

Botschaft der Niederlande in Berlin

Trajekt aus Beton

Ein Zeit messender Stadtraum

Ein Zeit messender Stadtraum

Büro/​Verwaltung

Stadthaus in Ostfildern

Skultpuraler Charakter durch Beton

Westfassade

Westfassade

Büro/​Verwaltung

GSW-Hochhaus in Berlin

Ökologisches Konzept mit Bauteilaktivierung

Der östliche Erweiterungsbau in der Nordostansicht

Der östliche Erweiterungsbau in der Nordostansicht

Büro/​Verwaltung

Botschaft der Schweiz in Berlin

Sichtbeton als Kunst am Bau

Ansicht von der Klingelhöferstraße

Ansicht von der Klingelhöferstraße

Büro/​Verwaltung

Mexikanische Botschaft in Berlin

Gestockte Betonfassade mit Marmorstücken

Blick auf die Ostfassade vom Ehrenhof

Blick auf die Ostfassade vom Ehrenhof

Büro/​Verwaltung

Bundeskanzleramt in Berlin

Imposantes Raumgefüge in Weiß

Ansicht Westfassade

Ansicht Westfassade

Büro/​Verwaltung

Paul-Löbe-Haus in Berlin

Monolitische Kammstruktur in Sichtbeton

Architekturpreis Beton

In Kooperation mit dem BDA und Callwey lobt das InformationsZentrum Beton den Architekturpreis Beton 2020 aus.

Partner-Anzeige