Friedensgericht in Esch-sur Alzette

Fassade aus hellgrauen Textilbetonplatten

Gallerie

Vérité, Indépendance und Humanité so lauten einige der Inschriften auf der hellen Betonfassade des neuen Friedensgerichts in Esch-sur Alzette. Nach dem Entwurf des ortsansässigen Büros Jim Clemes entstand es am Rathausplatz der luxemburgischen Stadt und verbindet das historisch gewachsene Zentrum mit einem neu entstehenden Wohn- und Geschäftsviertel.

Zum Platz hin öffnet sich das neue Gerichtsgebäude mit einer ausgeschnittenen Ecke: Fünf hohe, filigrane Stützen tragen die darüber liegende Dachplatte und bilden somit einen Vorplatz, der die Besucher intuitiv zum Haupteingang leitet. Die beiden zum Platz hin ausgerichteten Fassaden sind eher geschlossen gestaltet und passend zu den schlanken Vordach-Stützen von sehr schmalen hohen Schlitzen unterbrochen. Die Öffnungen sind teilweise mit sandgestrahltem Glas geschlossen, die Licht ins Innere lassen, aber vor Einblicken schützen.

Ein 15 Meter hohes, über alle Stockwerke reichendes Atrium bringt reichlich Tageslicht in das Gebäude. Die Räume und innen liegenden Flure öffnen sich mit großflächigen Verglasungen zu ihm hin und schaffen damit so viel wie in einem Gerichtsgebäude mögliche Transparenz. Die Wände des Atriums sind wie die Fassade mit hellgrauen Textilbetonplatten und aufgedruckten Schriftzügen versehen. Mit einem offenen Treppenhaus, leicht versetzten Galerien und großen Pflanzbehältern, die auch als Sitzmöbel dienen, wird es zu einem Ort der Begegnung und Kommunikation.

Im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss befinden sich öffentliche und halböffentliche Verhandlungssäle und Besprechungsräume. Im zweiten und dritten Stockwerk sind die Büros der Richter, Justizbeamten und Amtsschreiber untergebracht. Die Wände der Räume sind in hellem Sichtbeton gehalten, ergänzt durch Holzflächen aus Mooreiche; auf den Böden ist heller Terrazzo oder Parkett verlegt.

Beton
Die Tragstruktur des Gebäudes ist aus Stahlbeton. Aufgrund des energetischen Gebäudekonzepts haben die Betondecken eine Stärke von 36 cm, sodass Wärme und Kälte gespeichert und bei Bedarf an das Gebäude abgegeben werden können. Sie sind aus Ortbeton, der sich aus weißem Zement und zwei verschiedenen Quarzgesteinssorten zusammensetzt.

Außenfassade und Wände des innen liegenden Foyers sind mit 13 mm dicken, hellgrauen Glasfaserbetonplatten (Textilbeton) verkleidet, deren Oberflächen sandgestrahlt wurden. Davon abweichend ist an der Südostfassade ein Gebäuderücksprung im EG in schwarz eingefärbten Sichtbeton-Fertigelementen gestaltet.

Die filigranen Stützen des Vordachs und im Sitzungssaal im Erdgeschoss sind weiße Betonfertigteile, hergestellt in gleicher Mischung wie der Ortbeton. Alle Stützenoberflächen wurden geätzt und anschließend mit einer Wasser abweisenden Anti-Graffiti-Beschichtung versehen. Um die Oberflächenstruktur auch im Inneren fortzuführen, ist die Decke im Sitzungssaal ebenfalls geätzt. In den anderen Sitzungssälen im Obergeschoss sind die Sichtbetonelemente mit schalungsglatten Oberflächen versehen.

In allen öffentlich zugänglichen Bereichen sind die Böden als heller Terrazzo ausgeführt. Ihr zweischichtiger Aufbau setzt sich aus 6 cm Unterbeton der Festigkeitsklasse C35 / 45 mit weißem Zement und 2 cm Oberbeton in gleicher Güteklasse mit Körnungszuschlägen aus weißem Dolomit zusammen. Treppen und Sitzbänke im Atrium sind aus dem gleichen Material im Werk hergestellt, ihre Oberflächen wurden wie der Terrazzo geschliffen und versiegelt.

Objektinformationen

Architekten: Jim Clemes Atelier d´Architecture et de Design, Esch-sur-Alzette
Projektbeteiligte: IC Lux, Linger (Statik); BLS Energieplan, Luxemburg (Gebäudetechnik); Bétons Feidt, Luxemburg (Ortbeton und Fertigteile); Prefalux, Junglinster (Fassadenplatten); Rieder Faserbeton-Elemente, Kolbermoor (Hersteller Fassadenplatten); R. Bayer Betonsteinwerk, Blaubeuren (Terrazzo Böden)
Bauherr: Administration des Bâtiments Publics, Luxemburg
Standort: Justice de Paix Esch-sur-Alzette Place Norbert Metz, 4239 Esch-sur-Alzette
Fertigstellung: 2012
Bildnachweis: Ferdinand Graf Luckner, Hamburg

Objektstandort

Place Norbert Metz
4239 Esch-sur-Alzette
Luxemburg

Architektenprofil

Artikel zum Thema

Beratungsstellen

Deutsches Zentrum Textilbeton

Am 1. Oktober 2007 wurde in Dresden das Deutsche Zentrum Textilbeton gegründet. Im interdisziplinär arbeitenden...

In Beton integrierte (Glas-) Fasern in Form von Matten, Gelegen oder Geweben erhöhen die Trageigenschaften des Baustoffs

Betonarten

Textilbeton

Der Wunsch nach immer tragfähigeren Bauwerken mit immer geringerem Materialaufwand führt zu der Entwicklung von...

Beton

Oberflächen

Zum Seitenanfang

Das neue Verwaltungsgebäude Karl Köhler begrenzt das Firmenareal nach Süden, hier die Südostansicht

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude Karl Köhler in Besigheim

Sichtbeton als Visitenkarte

Die Kleinteiligkeit der umgebenden Wohnbebauung legte die Unterteilung des neuen Firmengebäudes in verschiedene Volumen nahe

Büro/​Verwaltung

Haus für Geoinformationen in Kranzberg

Steinmetzmäßig be­ar­bei­te­te Sichtbetonfassade

Südostansicht mit dem leicht abgesenkten Parkplatz im Vordergrund

Büro/​Verwaltung

Polizeistation in Salt

Strahlend weiße Sichtbetonhülle mit scharfkantigem Trapezprofil

Farbigkeit und Fensterformate der Neubauflügel beziehen sich auf den historischen Kopfbau

Büro/​Verwaltung

Bundesstrafgericht in Bellinzona

Sichtbetonfassade und pyramidenförmige Betonkuppeln mit Lochornament

Der sechsgeschossige Verwaltungsbau ist das neue Aushängeschild der Firma Stahlton, einem Hersteller von Betonbauteilen

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude der Firma Stahlton in Frick

Reliefartig strukturierte Fertigteile aus Glasfaserbeton

Die Architekten bezeichnen das Büro- und Geschäftshaus als „robust und stabil“

Büro/​Verwaltung

Büro- und Geschäftshaus Uno in Liestal

Profilierte Fassadenelemente aus selbstverdichtendem Beton

Expressiv geschwungene Formen prägen die Firmenzentrale

Büro/​Verwaltung

Firmenzentrale Kaffee Partner in Osnabrück

Geschwungene Fassadenbänder aus 150 maßgefertigten Betonfertigteilen

Mit einer Höhe von 68 Metern markiert der Neubau den Auftakt zum neuen Stadtquartier nördlich des Berliner Hauptbahnhofs

Büro/​Verwaltung

Tour Total in Berlin

Rasterfassade aus strahlend weißen Sichtbetonfertigteilen

Das Gerichtsgebäude öffnet sich zur Stadt hin mit einem Vorplatz und hohen weißen Betonstützen

Büro/​Verwaltung

Friedensgericht in Esch-sur Alzette

Fassade aus hellgrauen Textilbetonplatten

Das Bürogebäude des Unternehmens und Architekturbüros Blocher Blocher Partners befindet sich auf einem innerstadtnahen Grundstück in Hanglage

Büro/​Verwaltung

Bürohaus Blocher Blocher Partners Stuttgart

Sandgestrahlt, gefaltet und mit Bauteilaktivierung ausgestatteter Sichtbeton

Ansicht vom Innenhof mit Zugang für die Bediensteten der Polizeistation

Büro/​Verwaltung

Polizeistation in Münsingen

Sichtbeton im Schwabenland

Ansicht des Hinterhauses mit unterschiedlichen Fensteröffnungen und eingezogenen Loggien

Büro/​Verwaltung

Wohn- und Geschäftshaus in Mannheim

Heller, glatter Sichtbeton aus Ortbeton von hoher Qualität

Das Büro- und Verwaltungsgebäude O10 befindet sich auf einem Eckgrundstück an der Ohiostraße 10

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude O10 in Karlsruhe

Betonkonstruktion mit vorgehängten Sichtbetonfertigteilen und Glasbändern

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude in Porto/P

Sichtbetonorigami

Das Bürogebäude liegt auf einem Marinekasernengelände direkt am Nordseekanal

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude der Koninklijke Marechaussee in Amsterdam/NL

Streng gerasterte Fassade aus geriffelten Sichtbetonfertigteilen

Zweischalige Betonkerne bilden den Rahmen für die dazwischen und nach hinten versetzte Glasfassade des Mittelteils

Büro/​Verwaltung

Unternehmenszentrale in Karlsruhe

Lasierter Sichtbeton mit Betonkerntemperierung auf Luftbasis

Das Botschaftsgebäude setzt sich aus Kanzlei, Konsulat und Botschafterresidenz zusammen

Büro/​Verwaltung

Deutsche Botschaft in Warschau/PL

Reliefbeton, Strukturglas und Naturstein

Gebaute Landschaft

Büro/​Verwaltung

ZMS-Verwaltungsgebäude in Schwandorf

Gebaute Landschaft in Beton, Holz und Glas

Ein Sichtbetonrahmen schiebt sich durch die Lamellen und markiert den Eingangsbereich

Büro/​Verwaltung

Werbeagentur in São Paulo/BR

Zedernholz vor Sichtbeton

Schmaler Turm kombiniert mit sechsgeschossigem Riegel und weitem Vorplatz am Münchner Stadtrand

Büro/​Verwaltung

Hauptverwaltung des Süddeutschen Verlags in München

Papierschalung für Sichtbetonstützen

Eingangsgebäude

Büro/​Verwaltung

Firmenzentrale in Thansau

Eingang unter hellem Sichtbeton

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Bio-Nano-Zentrum in Halle/Saale

Geschossweise ausgebildete Betonfertigteile

Verästelte Fassadenstruktur

Büro/​Verwaltung

Bürohochhaus in Lelystad/NL

Filigrane Fassadenstruktur aus Betonelementen

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude OSSIII in Köln

Beton-Bauteilaktivierung der Geschossdecken

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsbau der FH Frankfurt

Roter Sichtbeton

Straßenansicht der Blockrandbebauung mit Betonkernaktivierung

Büro/​Verwaltung

Hauptverwaltung Norddeutsche Landesbank, Hannover

Große Auskragungen und Betonkernaktivierung

Ansicht der Eckausbildung

Büro/​Verwaltung

Bankgebäude in Innsbruck/A

Fensterrahmen aus Beton

Die Sparkasse mit dem Ulmer Münster im Hintergrund

Büro/​Verwaltung

Sparkasse in Ulm

Klare Betonformen schaffen städtischen Raum

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Land- und Amtsgericht in Frankfurt/Oder

Tragende und dämmende Schale aus Leichtbeton

Gebäudeecke mit Kehlung

Büro/​Verwaltung

Weißes Haus in Stuttgart

Fassadenraster aus Weißbeton

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Botschaft der Niederlande in Addis Abeba/ETH

Farbiger Beton

Fassadenansicht

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsbau in Gaggenau

Giebelwand aus Sichtbeton

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Büro- und Laborgebäude für Genomforschung in Berlin-Buch

Geschwungene Hülle mit innerem Sichtbetonkubus

Außenansicht der Botschaft - die Betonkonstruktion schimmert durch die Lochblechverkleidung

Büro/​Verwaltung

Botschaft der Niederlande in Berlin

Trajekt aus Beton

Ein Zeit messender Stadtraum

Büro/​Verwaltung

Stadthaus in Ostfildern

Skultpuraler Charakter durch Beton

Straßenfassade

Büro/​Verwaltung

Bürohaus der Bundesdruckerei in Berlin

Giebelfassade aus Betonfertigteilen

Westfassade

Büro/​Verwaltung

GSW-Hochhaus in Berlin

Ökologisches Konzept mit Bauteilaktivierung

Der östliche Erweiterungsbau in der Nordostansicht

Büro/​Verwaltung

Botschaft der Schweiz in Berlin

Sichtbeton als Kunst am Bau

Ansicht von der Klingelhöferstraße

Büro/​Verwaltung

Mexikanische Botschaft in Berlin

Gestockte Betonfassade mit Marmorstücken

Blick auf die Ostfassade vom Ehrenhof

Büro/​Verwaltung

Bundeskanzleramt in Berlin

Imposantes Raumgefüge in Weiß

Ansicht Westfassade

Büro/​Verwaltung

Paul-Löbe-Haus in Berlin

Monolitische Kammstruktur in Sichtbeton

Beton auf der BAU 2017

Ob innovativer 3-D-Druck mit Beton oder
Sichtbeton mit berührungssensitiven
Oberflächen – das InformationsZentrum
Beton zeigt die Vielfalt des Baustoff

Partner