Nullenergie Bürogebäude in Kemptthal

Nachhaltigkeit, Ökobilanzierung und Energieverbrauch

Das dreigeschossige Gebäude in Kemptthal ist das erste Nullenergie-Bürogebäude der Schweiz. Es wurde als Hauptsitz des Unternehmens Marché International Support Office direkt neben einer Dependance der Restaurantkette an der Autobahnraststätte Kemptthal errichtet. Der Bauherr legte vor allem Wert auf die beiden Aspekte „Natürlichkeit“ und „Umweltfreundlichkeit“, die als Leitmotive für den Entwurf dienen sollten. Neben gesundheitlichen und ökologischen Aspekten standen für den Neubau vor allem energiesparende Eigenschaften im Fokus.

Gallerie

Der langgestreckte Baukörper ist mit Ausnahme der beiden massiven Treppenhäuser ein reiner Holzbau. Die Holzkonstruktion besteht wie ein Kartenhaus aus Elementen, welche mit einer max. Größe von 4 x 12 m angeliefert und auf der Baustelle zusammengefügt wurden. Auf dem Dach ist eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 44,6 kWpeak installiert, die für den rechnerischen Ausgleich der Energiebilanz sorgt.

Das Bürogebäude ist nach dem schweizerischen Minergie-Bewertungsverfahren als Minergie-P-Eco Gebäude zertifiziert und wurde 2007 mit dem Schweizer Solarbaupreis ausgezeichnet.

Wärmedämmung/Energiekonzept
Um ein Nullenergiehaus zu realisieren, muss bei der Planung sowohl auf einen geringen Energiebedarf als auch auf einen niedrigen Energieverbrauch geachtet werden. Beim Bürogebäude in Kemptthal wird dies durch ein ausgefeiltes Konzept für die Wärmedämmung, eine luftdichte Gebäudehülle und eine abgestimmte Anlagentechnik erreicht. Aufgrund der geringen Stärke der Tragkonstruktion von nur 3,5 cm konnte in den Außenwänden eine Dämmschicht von 34 cm Glaswolle untergebracht werden, was zusammen mit der Holzkonstruktion zu einem Gesamt-U-Wert von 0,104 W/m²K führt. Das Dach ist mit Glaswolle und Zelluloseflocken gedämmt. Die Dämmstärke beträgt insgesamt 46 cm (U-Wert 0,084 W/m²K). Die Glaswolledämmung gegenüber dem Erdboden ist 41 cm stark (U-Wert 0,095 W/m²K) und ebenfalls in die Holzkonstruktion des Fußbodenaufbaus integriert. Der Heizwärmebedarf beläuft sich pro Quadratmeter nur noch auf knapp 8 kWh pro Jahr.

Lediglich die Südfassade ist großflächig verglast und zum Schutz vor sommerlicher Überhitzung mit auskragenden Balkonplatten versehen. Etwa 50% der Glasflächen sind mit einer Spezialverglasung versehen: Im Scheibenzwischenraum befinden sich Kunststoffkammern, die mit einem Phasenwechselmaterial (PCM) gefüllt sind. Durch die zeitverzögerte Wärmeabgabe in den Innenraum kann die einfallende passive Solarenergie besser ausgenutzt werden.

Beim Entwurf des Büroneubaus wurden die Parameter Nachhaltigkeit, Ökobilanzierung, Energieverbrauch von Anfang an als gleichwertige Kriterien wie Funktionalität, Arbeitsplatzqualität und Gestaltung einbezogen. Die strengen Qualitätskriterien des Eco-Labels wurden problemlos erfüllt. So sind sämtliche verwendeten Baumaterialien aus Rohstoffen hergestellt, die häufig vorkommen und beim Abbruch des Gebäudes auch wieder trenn- und recyclebar sind.

Bautafel

Architekt: Beat Kämpfen, Büro für Architektur, Zürich
Bauherr: Marché Restaurants Schweiz, Kemptthal
Baubeteiligte: Gerd Groier, Wetzikon (Tragwerksplanung); Naef Energietechnik, Zürich (Energie und Haustechnik); Pius Schuler für Holzbauplanung, Rothenthurm (Holzbauplanung); Bächi Holzbau, Embrach (Holzbau Ausführung); GlassX, Zürich (Glaselemente)
Bauherr: Marché International
Fertigstellung: 2007
Standort: Alte Poststraße 2, Kemptthal
Bildnachweis: Beat Kämpfen, Büro für Architektur; Zürich

Fachwissen zum Thema

Dämmstoffe und Energieeffizienz

Grundlagen

Dämmstoffe und Energieeffizienz

Die Energieeffizienz von Gebäuden wird maßgeblich von zwei Faktoren bestimmt: zum einen durch den Energieverbrauch im Gebäude...

Grundlagen

Elemente des energiesparenden Bauens

Die Einsparung von Energie für die Beheizung von Gebäuden lässt sich durch viele unterschiedlilche Einzelmaßnahmen erreichen. Die...

Produkte aus Mineralwolle

Produkte aus Mineralwolle

Dämmstoffe

Mineralwolle

Der aus natürlich vorkommenden Gesteinen gewonnene Dämmstoff ist in nahezu allen Gebäudeteilen einsetzbar und lässt sich vollständig recyceln.

Jalousien in einer Doppelfassade

Jalousien in einer Doppelfassade

Wärmeschutz

Überhitzung

Durch Glasfassaden werden zwar die passiven Solarenergiegewinne erhöht, aber auch die Probleme der Überhitzung, d.h. der...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Dämmstoffe sponsored by:
Deutsche Rockwool | Kontakt 02043 / 408 408 |  www.rockwool.de
Zum Seitenanfang

Das K1 von Kister Scheithauer Gross Architekten und Stadtplaner ist das erste Hochhaus für Jena seit der Wende.

Das K1 von Kister Scheithauer Gross Architekten und Stadtplaner ist das erste Hochhaus für Jena seit der Wende.

Büro/​Verwaltung

Wohn- und Geschäftshochhaus K1 in Jena

Hochhaus für die Trabantenstadt

Das nach Plänen des Büros Steimle Architekten errichtete Rathaus von Remchingen liegt in der neuen Ortsmitte der kleinen Gemeinde.

Das nach Plänen des Büros Steimle Architekten errichtete Rathaus von Remchingen liegt in der neuen Ortsmitte der kleinen Gemeinde.

Büro/​Verwaltung

Rathaus in Remchingen

Solider Stadtbaustein

Auf einem rund 100 Quadtarmeter großen Eckgrundstück realisierten Hochstrasser Architekten ein sowohl giebel- als auch traufständiges Wohn- und Geschäftshaus.

Auf einem rund 100 Quadtarmeter großen Eckgrundstück realisierten Hochstrasser Architekten ein sowohl giebel- als auch traufständiges Wohn- und Geschäftshaus.

Büro/​Verwaltung

Wohn- und Geschäftshaus K5 in Ulm

Unten monolithisch, oben kerngedämmt

Der Erweiterungsbaus des Landratsamts fügt sich in die Bad Kissinger Altstadt wie selbstverständlich ein.

Der Erweiterungsbaus des Landratsamts fügt sich in die Bad Kissinger Altstadt wie selbstverständlich ein.

Büro/​Verwaltung

Erweiterung Landratsamt in Bad Kissingen

Mediator in Hellbeige

In einem Gebäude aus den 1950er-Jahren befindet sich in München-Haidhausen die lokale Verwaltung der Arbeiterwohlfahrt (AWO)

In einem Gebäude aus den 1950er-Jahren befindet sich in München-Haidhausen die lokale Verwaltung der Arbeiterwohlfahrt (AWO)

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude der AWO in München

Fassadensanierung mit Dämmputz und WDVS-Faschen

Auf einem zwei Hektar großen Areal entstand nördlich von Paris der neungeschossige, gestaffelte Firmensitze Veolia in Aubervilliers.

Auf einem zwei Hektar großen Areal entstand nördlich von Paris der neungeschossige, gestaffelte Firmensitze Veolia in Aubervilliers.

Büro/​Verwaltung

Firmensitz Veolia in Aubervilliers

Pfosten-Riegel-Fassade mit wärmegedämmten Paneelelementen

Das im Grundriss x-förmige Gebäude bietet Platz für rund 800 Mitarbeiter

Das im Grundriss x-förmige Gebäude bietet Platz für rund 800 Mitarbeiter

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Ericpol in Lodz

Sichtmauerwerk mit Mineralwolledämmung

Büromitarbeiter und Besucher gelangen vom Parkplatz aus kommend das Foyer im Verwaltungsbau über den östlich gelegenen Vorplatz

Büromitarbeiter und Besucher gelangen vom Parkplatz aus kommend das Foyer im Verwaltungsbau über den östlich gelegenen Vorplatz

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude in Neustadt/Aisch

WDVS aus EPS mit wärmereflektierender schwarzer Fassadenfarbe

Die vorgehängte Fassade besteht aus einem speziell entwickelten Mineralkunststoff

Die vorgehängte Fassade besteht aus einem speziell entwickelten Mineralkunststoff

Büro/​Verwaltung

Verbandshaus der Hessenchemie in Wiesbaden

Vorgehängte Fassade aus Mineralkunststoff vor Mineralwolledämmung

Das Ende des 19. Jahrhundert erbaute, gründerzeitliche Stadthaus erhielt ein reliefartig gestaltetes WDVS

Das Ende des 19. Jahrhundert erbaute, gründerzeitliche Stadthaus erhielt ein reliefartig gestaltetes WDVS

Büro/​Verwaltung

Abgeordnetenhaus in München

Wärmedämmverbundsystem mit Fassadenrelief

Das Rathaus nach der Sanierung mit neuer energieoptimierter Fassade und vorgehängten Aluminiumkassetten (Südostansicht Hauptgebäude, Teil A)

Das Rathaus nach der Sanierung mit neuer energieoptimierter Fassade und vorgehängten Aluminiumkassetten (Südostansicht Hauptgebäude, Teil A)

Büro/​Verwaltung

Rathaus in Löhne

Klimaschutz-Modellprojekt: Sanierung nach Passivhausstandard

Blick von Osten

Blick von Osten

Büro/​Verwaltung

Polizeiposten in Mössingen

Verputztes Mauerwerk mit kerngedämmten Mauersteinen

Der gemeinsame Eingang zu den Büros und den Werkstatträumen befindet sich zwischen der Halle und dem Büroturm

Der gemeinsame Eingang zu den Büros und den Werkstatträumen befindet sich zwischen der Halle und dem Büroturm

Büro/​Verwaltung

Büroturm in Kusterdingen-Mähringen

Stahlbeton-Skelettbau mit Wärmedämmverbundsystem

Auf den Außenwänden aus Stahlbeton wurde ein Wärmedämmverbundsystem befestigt

Auf den Außenwänden aus Stahlbeton wurde ein Wärmedämmverbundsystem befestigt

Büro/​Verwaltung

Zahnarztpraxis in Ingolstadt

Wärmedämmverbundsystem mit flächenbündigen Fenstern

Bundesministerium für Verbraucherschutz in Berlin

Büro/​Verwaltung

Bundesministerium für Verbraucherschutz in Berlin

Baustoffe aus nachwachsenden Rohstoffen

Regionshaus Hannover

Büro/​Verwaltung

Regionshaus Hannover

Enger finanzieller Rahmen - hohe energetische Anforderungen

Büro/​Verwaltung

Erweiterungsbau für Landesregierung in Bozen

Erstes öffentliches Passivhaus in Italien

Nullenergie Bürogebäude in Kemptthal

Büro/​Verwaltung

Nullenergie Bürogebäude in Kemptthal

Nachhaltigkeit, Ökobilanzierung und Energieverbrauch

Drei Gebäuderiegel mit dem querliegenden Verbindungstrakt

Drei Gebäuderiegel mit dem querliegenden Verbindungstrakt

Büro/​Verwaltung

Dienstleistungsgebäude in Ludwigshafen

Großer Bürokomplex als Passivhaus

Büro/​Verwaltung

Plattenbausanierung in Erfurt

Vorgefertigte Solarwände als neue Klimahülle

22 Stahlträger überspannen auf 36 Meter das Ende des Kanalbeckens

22 Stahlträger überspannen auf 36 Meter das Ende des Kanalbeckens

Büro/​Verwaltung

Berliner Bogen in Hamburg

Gläsern umhüllte Wärmedämmung

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsbau in Kronberg

Erdspeicher und Wasserbecken

Teilansicht Kochstraße

Teilansicht Kochstraße

Büro/​Verwaltung

GSW Hochhaus in Berlin

Niedrigenergie-Hochhaus

DämmCheck

Mit ein paar Klicks die optimale Dämmlösung finden – mit dem Online-Programm von ROCKWOOL

Partner-Anzeige