Hotel Q! in Berlin

Bodenwelle bis unter die Decke

Von außen zeigt sich das Hotel als unscheinbarer Neubau mit grau verputzter Lochfassade. Erst im Innern entwickelt das Haus seine außergewöhnlichen Designqualitäten. Der Gast wird von einer Lobby in blutroten Farben empfangen. Wie eine Welle zieht sich der Bodenbelag übergangslos die Wand hinauf, im Barbereich bis an die Decke.

Gallerie

Weitgehend auf Möbel verzichtet wurde in den 72 Zimmern. Stattdessen wölben sich die Schränke aus den Wänden, Fernsehgehäuse und Lampenaufhängungen verschwinden in Aussparungen. Ausgefallene Materialien wie Straußenlederimitat, geräucherte Eiche oder Schieferimitat vervollständigen das Ausstattungskonzept. Badewanne und Bett stehen nebeneinander auf einem gemeinsamen Podest. An den Zimmerdecken hängen erotische Farbfotos von Christian Thomas. Die so entstandenen cocoonartigen Räume haben mit herkömmlichen Wohnvorstellungen nicht viel zu tun.

Außer dem Frühstücksraum und der Bar im Erdgeschoss steht dem Gast im Untergeschoss ein Wellnesstrakt zur Verfügung. Bernsteinfarbene Glasfliesen, Schiefer und Teakholz schaffen in Verbindung mit indirektem, zum Teil farbigem Licht eine entspannende Atmosphäre.

Boden
Realisiert wurde die Wellenlandschaft in der Lobby mit einem leuchtend roten Linoleum. Der Belag zeigt sich flexibel: Er wirft Falten, beult sich zu Nischen ein und aus oder schmiegt sich am Empfangscounter und dem Bartresen entlang. Sitzflächen entwickeln sich unmittelbar aus der Wand heraus. Ungewohnt eingesetzt und in Verbindung mit den hinterleuchteten Milchglasscheiben im Barbereich bekommt das ansonsten eher einfach anmutende Linoleum eine völlig neue, aparte Ausstrahlung. Das Material überzeugte Architekten und Auftraggeber auch wegen seiner praktischen Eigenschaften: Linoleum ist zigaretten- und cocktailresistent.

Das Wellenthema setzt sich in den Zimmern fort. Doppelbett und Badewanne, mitunter auch das Waschbecken, schieben sich aus einem Guss über dem Fußbodenbelag aus geräucherter Eiche heraus. Kleine Abstriche an die Zugänglichkeit des Bettes sind dabei vorhanden.

Mit den Zehen im Sand spielen, dürfen die Gäste im Ruheraum hinter den Saunen im Untergeschoss. Eine Fußbodenheizung sorgt dafür, dass das Erlebnis Wohlbefinden auslöst.

Bautafel

Architekten: Planungsbüro Sagir, Bielefeld (Gebäude), Graft Architekten Berlin/Los Angeles (Innenausbau)
Projektbeteiligte: Forbo Flooring, Paderborn (Linoleumwelle); ObjectCarpet, Denkendorf (Hotelflure); Bembè Parkett, Berlin, (Zimmer und Suiten)
Bauherr: Loock-Hotels, Berlin
Fertigstellung: 2004
Standort: Knesebeckstraße 67, Berlin
Bildnachweis: Loock Hotels, Berlin

Baunetz Architekten

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Die luxuriöse Herberge bietet 277 Zimmer und Suiten.

Die luxuriöse Herberge bietet 277 Zimmer und Suiten.

Hotel/​Gastronomie

Hotel am Schwabinger Tor in München

Akustikfliesen im Sonderformat

Das Restaurant "La Visione" ist in Denkendorf bei Stuttgart entstanden.

Das Restaurant "La Visione" ist in Denkendorf bei Stuttgart entstanden.

Hotel/​Gastronomie

Restaurant in Denkendorf

Textile Raumgestaltung

Unweit vom eleganten Strandvägen, dem Hafen und einem Park liegt in der Stockholmer Innenstadt das 2019 Bank Hotel. Ursprünglich befand sich in dem 1910 fertiggestellten Gebäude eine Bank, worauf verschiedene andere Nutzungen folgten, ehe das 5-Sterne-Boutiquehotel mit 115 Zimmern und Suiten einzog.

Unweit vom eleganten Strandvägen, dem Hafen und einem Park liegt in der Stockholmer Innenstadt das 2019 Bank Hotel. Ursprünglich befand sich in dem 1910 fertiggestellten Gebäude eine Bank, worauf verschiedene andere Nutzungen folgten, ehe das 5-Sterne-Boutiquehotel mit 115 Zimmern und Suiten einzog.

Hotel/​Gastronomie

Hotel in Stockholm

Behaglichkeit und Eleganz mit Farben, Mustern und Haptik

Nordfassade des schmalen Hochhauses mit 32 Etagen

Nordfassade des schmalen Hochhauses mit 32 Etagen

Hotel/​Gastronomie

Tuve Hotel in Hongkong

Böden aus Arabeskato-Marmor, Beton, Granit und Eichendielen

Magdas Hotel bietet Wienbesuchern und Flüchtlingen eine Unterkunft: der ehemalige Speisesaal im Erdgeschoss fungiert als Wohnzimmer für alle

Magdas Hotel bietet Wienbesuchern und Flüchtlingen eine Unterkunft: der ehemalige Speisesaal im Erdgeschoss fungiert als Wohnzimmer für alle

Hotel/​Gastronomie

Magdas Hotel in Wien

Hellgraues Linoleum, Teppiche in verschiedenen Farben und ein bunter Möbelmix

Das kleine Lokal mit seiner Straßenfront aus weiß lackiertem Stahlblech wirkt als Blickfang in der Häuserzeile

Das kleine Lokal mit seiner Straßenfront aus weiß lackiertem Stahlblech wirkt als Blickfang in der Häuserzeile

Hotel/​Gastronomie

Restaurant „Oscar kocht“ in Innsbruck

PU-versiegelter Sichtestrich und Stahlblech

Die Installation nimmt Kanten an Stützen und Wänden auf und generiert dadurch ihr Muster

Die Installation nimmt Kanten an Stützen und Wänden auf und generiert dadurch ihr Muster

Hotel/​Gastronomie

Installation Bodenlos im Goethe-Institut Prag

Von 2D zu 3D: Permanente Zeichnung für den Fußboden der Cafeteria

Das Hotel befindet sich inmitten der Natur an der Schlucht Gudbrandsjuvet

Das Hotel befindet sich inmitten der Natur an der Schlucht Gudbrandsjuvet

Hotel/​Gastronomie

Landschaftshotel Juvet in der Nähe von Valldal

Zurück zur Natur

Die Sitzstufen des Eventraums bestehen aus gepresstem Leder

Die Sitzstufen des Eventraums bestehen aus gepresstem Leder

Hotel/​Gastronomie

Akademie Amtzell

Lederboden und Parkett aus Räuchereiche

Die erste Etage mit dem Namen "Blaue Grotte"

Die erste Etage mit dem Namen "Blaue Grotte"

Hotel/​Gastronomie

25hours-Hotel in Frankfurt a. M.

Starke Farben und hochflorige Teppiche

Außenansicht: deutlich erkennbar sind die neuen Fensteröffnungen

Außenansicht: deutlich erkennbar sind die neuen Fensteröffnungen

Hotel/​Gastronomie

Hotel im Wasserturm in Hamburg

Hinterleuchteter Glasboden

Außenansicht

Außenansicht

Hotel/​Gastronomie

Mövenpick Hotel in Amsterdam/NL

Individuelle Teppichdesigns mittels Spritzdruck

Linoleumbelag in Lobby und Barbereich - als Welle vom Boden bis unter die Decke

Linoleumbelag in Lobby und Barbereich - als Welle vom Boden bis unter die Decke

Hotel/​Gastronomie

Hotel Q! in Berlin

Bodenwelle bis unter die Decke

Die Thekenverkleidung wächst aus dem Fußbodenbelag heraus

Die Thekenverkleidung wächst aus dem Fußbodenbelag heraus

Hotel/​Gastronomie

Umbau Cafe „Drrüsch“ in Düsseldorf

Verschmelzung von Fußboden und Inneneinrichtung

VIP-Raum 1: Boden mit hellem, gepresstem Bambusparkett und Parkett aus Abfallhölzern unter einem Besprechungstisch

VIP-Raum 1: Boden mit hellem, gepresstem Bambusparkett und Parkett aus Abfallhölzern unter einem Besprechungstisch

Hotel/​Gastronomie

VIP Center am Flughafen Schiphol in Amsterdam

Rückzugsort und Spiegel niederländischer Kultur

Der Empfangstresen im Foyer des Hotels

Der Empfangstresen im Foyer des Hotels

Hotel/​Gastronomie

Hotel The Grey in Dortmund

Linoleum in den öffentlichen Bereichen

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige