Hotel in Stockholm

Behaglichkeit und Eleganz mit Farben, Mustern und Haptik

Dass sich ein Geschäftshaus in ein luxuriöses Hotel verwandeln kann, zeigen die Interiordesigner Ida Lauga und Lo Biurlf. In Stockholm versprüht das Bank Hotel Glamour, Eleganz und Behaglichkeit. Die gestalterischen Zutaten: Mahagoniholz, Marmor, Textilien und überall Teppiche.

Gallerie

Von der Bank zum Hotel
Unweit vom eleganten Strandvägen, dem Hafen und einem Park liegt in der Stockholmer Innenstadt das 2019 eröffnete Bank Hotel. Ursprünglich befand sich in dem 1910 fertiggestellten Gebäude des Architekten Thor Thorén (1863-1937) eine Bank, worauf verschiedene andere Nutzungen folgten, ehe das 5-Sterne-Boutiquehotel mit 115 Zimmern und Suiten einzog. Bis auf den roten Teppich, der sich als Eyecatcher über die Eingangstreppe legt, ist das Entree mit üppig verzierter Art-Déco-Fassade eher unauffällig.

Doch betritt man das Hotel, wähnt man sich in einem Stadtpalazzo und ist überrascht von so viel Glamour, den man nicht unbedingt erwartet hätte im Land der gestalterischen Zurückhaltung und des Scandi-Looks. Statt Pastelltönen, weißer Wände und hellem Holz wartet das Hotel allerdings mit schwarz-weißem Schachbrettboden aus Marmor, reich getäfelten Mahagoniholzwänden, üppigen Polstermöbeln und Betten, ausladenden Glaskronleuchtern aus Venedig und auffälligen Teppichen auf. Komplettiert wird das Bild von Kunstwerken wie Gemälden, Zeichnungen und Grafiken. Die Innenarchitekten haben Elemente aus der ehemaligen Bank erhalten und ins Interiordesign integriert – so wie der Tresorraum im Keller und massive Doppeltüren aus Bronze. 

Bodengestaltung: Glanz und Glamour
Die Interiordesigner des Bauherrn Stureplansgruppen, darunter Jonathan Söderblom, waren auf der Suche nach textilen Bodenbelägen, die zu den traditionellen, aber auch zu den modernen Designelementen des Hotels passen sollten. Zugleich sollte die luxuriöse Atmosphäre unterstrichen, aber auch die Funktionalität gewahrt bleiben, denn Teppiche müssen in Hotels unempfindlich, robust und pflegeleicht sein.

Insbesondere in den öffentlichen Bereichen zeigt sich, wie geschickt die verantwortlichen Gestalter Teppiche einsetzen: Die teils opulente Architektur wie der Speisesaal mit einer Deckenhöhe von sechs Metern oder eine Bar mit Freitreppe werden durch auffällige Muster, Farben und Strukturen hervorgehoben. Der rote Teppich auf der Eingangstreppe und im Entree taucht im Restaurant Bonnie’s als abgepasster Teppich wieder auf und ist harmonisch auf das tiefe Grün der gesteppten Sofas abgestimmt. Einen Aha-Effekt haben die Designer in der Bar Papillon geschaffen: Über eine Freitreppe gelang man nach unten in einen kompakten Raum mit einem abgerundeten, verspiegelten Bartresen aus dunklem Holz und behaglichen Sitzgelegenheiten. Treppe und Boden sind mit einem Wand-zu-Wand-Teppich versehen, der speziell für diesen Raum angefertigt wurde und von antiken französischen Tapeten inspiriert ist. Der florale Teppich wurde ohne farbliche Einschränkungen digital bedruckt – mit einem tiefgrünen Grund und einem Muster aus Blumen und den namensgebenden Schmetterlingen.

Auch die Gästezimmer des Hotels – die zwischen 15 und 185 Quadratmeter groß sind – wurden mit Teppichen ausgestattet, allerdings in einer zurückhaltenden, monochromen Variante in Beige- und Erdtönen. Sie wurden entweder von Wand zu Wand verlegt, in den Suiten teils auch als abgepasste Teppiche mit starken Oberflächenstrukturen. -csh

Bautafel

Architektur: Thor Thorén (1863-1937)
Interiordesign:
Ida Lauga & Lo Biurlf, Stockholm; Jonathan Söderblom, Stureplansgruppen, Stockholm
Projektbeteiligte: Kasthall, Kinna (Bodengestaltung/Teppiche)
Bauherrschaft: Stureplansgruppen, Stockholm
Fertigstellung: 2019
Standort: Arsenalsgatan 6, 11147 Stockholm, Schweden
Bildnachweis: Bank Hotel, Stockholm; Åke E:son Lindman, Bromma; Johannes Maxweller; Johan Nilsson

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Die luxuriöse Herberge bietet 277 Zimmer und Suiten.

Die luxuriöse Herberge bietet 277 Zimmer und Suiten.

Hotel/​Gastronomie

Hotel am Schwabinger Tor in München

Akustikfliesen im Sonderformat

Das Restaurant "La Visione" ist in Denkendorf bei Stuttgart entstanden.

Das Restaurant "La Visione" ist in Denkendorf bei Stuttgart entstanden.

Hotel/​Gastronomie

Restaurant in Denkendorf

Textile Raumgestaltung

Unweit vom eleganten Strandvägen, dem Hafen und einem Park liegt in der Stockholmer Innenstadt das 2019 Bank Hotel. Ursprünglich befand sich in dem 1910 fertiggestellten Gebäude eine Bank, worauf verschiedene andere Nutzungen folgten, ehe das 5-Sterne-Boutiquehotel mit 115 Zimmern und Suiten einzog.

Unweit vom eleganten Strandvägen, dem Hafen und einem Park liegt in der Stockholmer Innenstadt das 2019 Bank Hotel. Ursprünglich befand sich in dem 1910 fertiggestellten Gebäude eine Bank, worauf verschiedene andere Nutzungen folgten, ehe das 5-Sterne-Boutiquehotel mit 115 Zimmern und Suiten einzog.

Hotel/​Gastronomie

Hotel in Stockholm

Behaglichkeit und Eleganz mit Farben, Mustern und Haptik

Nordfassade des schmalen Hochhauses mit 32 Etagen

Nordfassade des schmalen Hochhauses mit 32 Etagen

Hotel/​Gastronomie

Tuve Hotel in Hongkong

Böden aus Arabeskato-Marmor, Beton, Granit und Eichendielen

Magdas Hotel bietet Wienbesuchern und Flüchtlingen eine Unterkunft: der ehemalige Speisesaal im Erdgeschoss fungiert als Wohnzimmer für alle

Magdas Hotel bietet Wienbesuchern und Flüchtlingen eine Unterkunft: der ehemalige Speisesaal im Erdgeschoss fungiert als Wohnzimmer für alle

Hotel/​Gastronomie

Magdas Hotel in Wien

Hellgraues Linoleum, Teppiche in verschiedenen Farben und ein bunter Möbelmix

Das kleine Lokal mit seiner Straßenfront aus weiß lackiertem Stahlblech wirkt als Blickfang in der Häuserzeile

Das kleine Lokal mit seiner Straßenfront aus weiß lackiertem Stahlblech wirkt als Blickfang in der Häuserzeile

Hotel/​Gastronomie

Restaurant „Oscar kocht“ in Innsbruck

PU-versiegelter Sichtestrich und Stahlblech

Die Installation nimmt Kanten an Stützen und Wänden auf und generiert dadurch ihr Muster

Die Installation nimmt Kanten an Stützen und Wänden auf und generiert dadurch ihr Muster

Hotel/​Gastronomie

Installation Bodenlos im Goethe-Institut Prag

Von 2D zu 3D: Permanente Zeichnung für den Fußboden der Cafeteria

Das Hotel befindet sich inmitten der Natur an der Schlucht Gudbrandsjuvet

Das Hotel befindet sich inmitten der Natur an der Schlucht Gudbrandsjuvet

Hotel/​Gastronomie

Landschaftshotel Juvet in der Nähe von Valldal

Zurück zur Natur

Die Sitzstufen des Eventraums bestehen aus gepresstem Leder

Die Sitzstufen des Eventraums bestehen aus gepresstem Leder

Hotel/​Gastronomie

Akademie Amtzell

Lederboden und Parkett aus Räuchereiche

Die erste Etage mit dem Namen "Blaue Grotte"

Die erste Etage mit dem Namen "Blaue Grotte"

Hotel/​Gastronomie

25hours-Hotel in Frankfurt a. M.

Starke Farben und hochflorige Teppiche

Außenansicht: deutlich erkennbar sind die neuen Fensteröffnungen

Außenansicht: deutlich erkennbar sind die neuen Fensteröffnungen

Hotel/​Gastronomie

Hotel im Wasserturm in Hamburg

Hinterleuchteter Glasboden

Außenansicht

Außenansicht

Hotel/​Gastronomie

Mövenpick Hotel in Amsterdam/NL

Individuelle Teppichdesigns mittels Spritzdruck

Linoleumbelag in Lobby und Barbereich - als Welle vom Boden bis unter die Decke

Linoleumbelag in Lobby und Barbereich - als Welle vom Boden bis unter die Decke

Hotel/​Gastronomie

Hotel Q! in Berlin

Bodenwelle bis unter die Decke

Die Thekenverkleidung wächst aus dem Fußbodenbelag heraus

Die Thekenverkleidung wächst aus dem Fußbodenbelag heraus

Hotel/​Gastronomie

Umbau Cafe „Drrüsch“ in Düsseldorf

Verschmelzung von Fußboden und Inneneinrichtung

VIP-Raum 1: Boden mit hellem, gepresstem Bambusparkett und Parkett aus Abfallhölzern unter einem Besprechungstisch

VIP-Raum 1: Boden mit hellem, gepresstem Bambusparkett und Parkett aus Abfallhölzern unter einem Besprechungstisch

Hotel/​Gastronomie

VIP Center am Flughafen Schiphol in Amsterdam

Rückzugsort und Spiegel niederländischer Kultur

Der Empfangstresen im Foyer des Hotels

Der Empfangstresen im Foyer des Hotels

Hotel/​Gastronomie

Hotel The Grey in Dortmund

Linoleum in den öffentlichen Bereichen

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige