Haus FL in Berlin

Raumzonen aus Sichtbeton

Gallerie

An kaum einer anderen Stelle ist die ehemalige Teilung der Stadt Berlin deutlicher sichtbar als in der Bernauer Straße, an der entlang die Mauer verlief. Bis heute zeugt eine breite Schneise auf ihrer Südseite vom einstigen Verlauf der Grenzanlagen. Eine Insel bestehend aus 16 Stadthäusern füllt den ehemaligen Mauerstreifen mit neuem Leben und leitet einen neuen Abschnitt in der Geschichte der Straße ein. Eines dieser Stadthäuser ist das Haus FL. Dessen Entwurf stammt von den Berliner Architekten Ludloff und Ludloff, die gleichzeitig seine Bauherren sind. Auf einem trapezförmigen, zum Garten hin breiter werdenden Grundstück, entwickelten sie das dreigeschossige, unterkellerte Wohnhaus als Abfolge verschiedener Farbräume, die optisch und räumlich fließend ineinander übergehen.

Die Fassaden spannen sich zwischen die Brandwände der Nachbarbebauung, von der sie sich jedoch deutlich unterscheiden. Zur Stadtseite ist das Haus mit einer geschlossenen Front als gedämmte Holzständerwand aus gebürsteten und geölten, horizontal gestoßenen Fichtenbrettern ausgeführt. Elegant rundet sich die metallisch wirkende Fläche im Erdgeschoss zum leicht zurückgesetzten Eingang ab. Das leicht schimmernde anthrazitfarbene Erscheinungsbild der Holzwand entstand einerseits durch den Auftrag von Eisenoxyd, andererseits durch das Bürsten der Hölzer. Durch die Bearbeitung tritt die Maserung deutlich hervor und die horizontalen Fugen kommen weniger stark zur Geltung. Die Einarbeitung bündig sitzender Fensterelemente ruft die Assoziation an ein Möbelstück hervor, ein Motiv, das sich auch im Innenraum fortsetzt. Die 8,5 Meter breite Gartenseite ist im Kontrast zur schmaleren Eingangsseite mit einer Ganzglasfassade versehen, die sich über große Schiebetüren zum Garten hin öffnen lässt.

Im Untergeschoss des Hauses befindet sich das Büro, im Erdgeschoss fließen Eingangsbereich, Küche sowie Ess- und Wohnbereich ineinander über. Eingestellte Körper wie ein Schrankmöbel im Windfang oder ein niedriger Kubus zwischen Küche und Essbereich definieren die räumliche Zuordnung. Im Bodenbereich ist der Ess- und Wohnbereich um eine Stufenhöhe angehoben, die an der Stufenkante mit dem hölzernen Schrankmöbel zu einer Einheit verschmilzt; ansonsten ist der Boden als massiver grauer Betonestrich hergestellt. Im ersten Obergeschoss befinden sich die Kinderzimmer mit dem "Turnsaal" als offener Raum in der sich öffnenden Treppenzone, im zweiten Geschoss ist das Elternschlafzimmer und ein weiterer Wohnbereich angeordnet. Eine einläufige Treppe aus Betonfertigteilen zwischen Brandwand zum Nachbarn und tragender Betonschotte verbindet die Geschosse untereinander. Sie ist mit Holz verkleidet und mit Linoleum belegt.

Durch die verwendeten Materialien Holz und Beton, die an ausgesuchten Flächen mit einem akzentuierenden Anstrich kombiniert wurden, entsteht ein lebhaftes Farbspiel im Inneren des Hauses. Während die Böden im Unter- und Erdgeschoss in grauem Beton gehalten sind, wechselt der Bodenbelag in den oberen beiden Geschossen in einen roten Linoleumbelag. Im Bereich der rötlichen Holztreppe ist eine Wand mit rauem Putz versehen und in satte Farben mit geometrischen Farbfeldern getaucht. Sie steht im Kontrast zur rohen grauen Betonschotte auf der anderen Seite. Ein helles Blau führt nach oben, ein dunkles Rot verändert den Lichteinfall durch das Oberlicht, ein freundliches Orange lässt den zusätzlichen Wohnraum im obersten Stockwerk wohlig erscheinen. Die verschiedenen Farben verschmelzen zu einer Einheit und tragen zu einer abwechslungsreichen Stimmung im Haus bei, verändern sie sich doch je nach Licht und Tageszeit.

Beton

Das Haus ist als Niedrigenergiehaus mit erhöhten Anforderungen an die Wärmedämmung errichtet. Seine tragende Konstruktion besteht aus Ortbeton. Über eine 99 Meter tiefe Erdwärmesonde und eine Wärmepumpe wird es mit Energie für die Betonkernaktivierung der Decken und Wände versorgt. Gleichzeitig dienen die Betonelemente als Speichermasse. Die Betonoberflächen der Flachdecken und Wände zeigen die sehr lebhafte Struktur der verwendeten Schalelemente. Sie blieben unbehandelt und sind bewusst roh belassen, um die Spuren des Herstellungsprozesses, die Materialität und die Haptik hervorzuheben.

Die Lastabtragung erfolgt ausschließlich über die Brandwände, Nord- und Südfassade sind an die Deckenplatten gehängt. Die Spannrichtung der Decken verläuft parallel zu den Fassaden. Aufgrund des trapezförmigen Grundrisses ergeben sich unterschiedliche Deckenspannweiten. Im Bereich der Nordwand trägt die Decke über 5 Meter als reine Plattenkonstruktion, während an der Südfassade 8,50 Meter zu überbrücken waren. Aus diesem Grund erfolgt die Aussteifung der Deckenplatten auf der Gartenseite im Erdgeschoss über einen Überzug, der zur Verkürzung der Spannweiten an der Betonschotte des Treppenhauses abgehängt ist. Im 1. Obergeschoss wird diese Spannweite mittels Unterzug ausgesteift, die Flachdecke über dem 2. Obergeschoss erhielt zur Verringerung der Durchbiegung eine Stahlstütze.

Die Belichtung im Treppenbereich erfolgt über zwei große kreisrunde Oberlichter in der oberen 20 cm dicken Ortbetondecke. Sie sind aus Betonschachtköpfen aus dem Kanalbau hergestellt. Das Flachdach ist als Gründach ausgebildet.

Objektinformationen

Architekten: Ludloff + Ludloff Architekten, Berlin
Projektbeteiligte: Herbert Fink, Berlin (Statik); Ingenieurbüro Schiller, Belzig (Haustechnik)
Bauherr: Laura Fogarasi-Ludloff, Jens Ludloff, Berlin
Standort: Bernauer Straße, Berlin Mitte
Fertigstellung: 2008
Bildnachweis: Jan Bitter, Berlin

Artikel zum Thema

Betonoberfläche bei Verwendung einer saugenden Schalhaut

Schalungen

Schalhaut und Oberflächenstrukturen

Schalungen bestimmen nicht nur die Form des Betons, sondern vor allem dessen Oberfläche. Durch die Wahl einer bestimmten Schalhaut...

Sichtbetonfassade der Schweizer Botschaft, Architekten: Diener & Diener, Basel

Oberflächen

Sichtbetonoberflächen

Die Qualität sichtbar bleibender Betonflächen wird durch vielfältige Faktoren bestimmt und bedarf deshalb grundlegender...

Betonoberfläche bei Verwendung einer saugenden Brettschalung

Oberflächen

Strukturierte Oberflächen

Ob glatt, farbig oder bedruckt, ob chemisch, mechanisch oder handwerklich bearbeitet – Betonoberflächen lassen sich in...

Zum Seitenanfang

Einfache Form, wenige Materialien: das Wohnhaus ist auf das Wesentliche reduziert

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Weißensberg

Dämmbetonquader mit Glasfaserbewehrung

Einzelne, große Öffnungen auf drei Seiten des Hauses schaffen Bezüge zur umliegenden Landschaft, hier die Westansicht mit dem Eingang

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Vrhovlje

Kalksteinmauerwerk mit Betonverfüllung und abgetrepptes Sichtbetondach

Die Südfassade öffnet sich mit einer Glasfront zum See und wird von dünnen Betonscheiben gerahmt

Wohnen/​EFH

Wochenendhaus am Lübbesee bei Templin

Rauer Sichtbeton in idyllischer Landschaft

Die fünf Betonhäuser sind in einem losen Kreis auf der allseitig umbauten Parzelle angeordnet

Wohnen/​EFH

House for Trees in Ho-Chi-Minh-Stadt

Einfamilienhaus aus fünf Betonquadern mit Bambusstruktur

Auf dem Grundstück befand sich einst der Klostergarten von Benediktinermönchen

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Oberelchingen

Schnörkelloser Sichtbetonbau

Das auskragende Obergeschoss bildet eine Überdachung für den Eingang (Südansicht)

Wohnen/​EFH

Haus D in Ludwigsburg

Bündige Verglasungen in dunkel eingefärbtem Sichtbeton

Heller Sichtbeton, eine Lärchenholzverkleidung und ein asymmetrisches Satteldach prägen das Wohnhaus

Wohnen/​EFH

Haus F. in Regensburg

Stahlbetonfertigteilelemente, Lärchenholz und Sichtbeton im Innenraum

Ein Betonrahmen umschließt die Glasfront der Westfassade

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Ramat Hascharon

Strahlend weiße Villa aus Beton und Glas

In der Gesamtwirkung erscheint das Wohnhaus dank der großen Betonflächen und der Metallschiebeelemente geschlossen

Wohnen/​EFH

Casa Cubo in São Paulo

Stein-grauer Betonquader in grüner Oase

Fensterlos und wenig einladend zeigt sich das Wohnhaus zur Straße und zur Nachbarbebauung

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Braunschweig-Querum

Beigefarbener Sichtbeton mit sägerauer Brettstruktur

Strahlend weiß verputzt, liegt das Haus an einem Felshang unterhalb einer Burgruine

Wohnen/​EFH

Casa en la ladera de un Castillo in Ayora

Scharfkantiger Betonbau, weiß verputzt

Das Wohnhaus ist Teil eines privaten Stadtviertels, angrenzend an eine malerische Steppenlandschaft, die von einer Gebirgskette gesäumt ist

Wohnen/​EFH

Wohnhaus Sobrino in Mendoza

Wandscheiben aus Beton als tragende und gliedernde Elemente

Südansicht mit dem namensgebenden Bach im Vordergrund und der Garage rechts im Bild

Wohnen/​EFH

Haus am Bach in Urswil

Offenes Raumgefüge von Sichtbeton umhüllt

Das Wochenendhaus befindet sich auf einem bewaldeten Grundstück am Westufer des Scharmützelsees

Wohnen/​EFH

Wochenendhaus in Bad Saarow

Profilierte Gebäudehülle aus WU-Beton

Das Wohnhaus befindet sich etwas zurückgesetzt von der Bernauer Straße

Wohnen/​EFH

Stadthaus B14 in Berlin

Sichtbeton auf sechs Ebenen

Im Haus der Stille konzentriert sich alles auf das Innenleben

Wohnen/​EFH

House of Silence in Shiga

Raumgefüge aus Beton

Vier der insgesamt fünf Wohntürme aus hellem Sichtbeton

Wohnen/​EFH

Maison L in Yvelines bei Paris

Wohntürme aus hellem Sichtbeton mit sägerauer Schalstruktur

Das Apartmenthaus liegt in einem unstrukturierten Viertel mit einer Bebauung aus Fabrikgebäuden, kleinen Wohnhäusern, einfachen Bars und Restaurants

Wohnen/​EFH

On the Corner – Wohnhaus in Youkaichi

Flickenteppich aus Glas, Granit und Sichtbeton in Blau und Türkis

Auf der Südseite des zweigeschossigen Baukörpers sind Wohn- und Arbeitsräume angeordnet

Wohnen/​EFH

Haus Meyer in Groß Munzel

Anthrazitfarben durchgefärbte Sichtbetonfertigteile

Die Glasfassade des Spa ist zurückgesetzt, die Betonquader der Schlaf- und Wohnräume prägen den Charakter des Gebäudes

Wohnen/​EFH

Ferienhaus in Kisami

Ortbetonquader an einem Hanggrundstück mit Meerblick

Die zur Quartiersstraße ausgerichtete Nordfassade zeigt sich überwiegend geschlossen

Wohnen/​EFH

Haus Roy in Schaffhausen/CH

Schwarzbraun glänzender Monolith aus Beton

Das Wohnhaus liegt am Rand einer Neubausiedlung zwischen Streuobstwiesen und altem Baumbestand

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Esslingen

Raue Betonhaut mit eingeschnittenen Lichtbändern

Das Gebäude besteht aus einer einzigen langen Wand, die von Schlitzen durchbrochen, sich um den Grundriss legt

Wohnen/​EFH

Slit House in Koka

Geschlitzter Sichtbeton

Die verglaste Südfassade lässt erahnen, welch komplexe Organisationsstruktur sich hinter ihr verbirgt

Wohnen/​EFH

Villa F in Uffenheim

Gläserne Betonwellen im Park

Wohnen/​EFH

View House in Rosario/RA

Betonfindling in der Grassteppe

Frontalansicht von der Straße

Wohnen/​EFH

Haus Flora in Taichung/RC

Kunst und Wohnen in geschachteltem Sichtbeton

Gartenansicht bei Tag ...

Wohnen/​EFH

Haus Schminke in Löbau

Sanierter Klassiker

Unten Glas, oben Kalksteinbeton

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Küsnacht/CH

Kalksteinbetonkubus auf Glas

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Perl

Das Außen wird zum Innen

Der Koch- und Essbereich des Wohnhauses

Wohnen/​EFH

Haus B-Hub in Lautrach

Innen glatt, außen gewellt

Eine Ecke an der Schmalseite des Gebäudes ist als Fenster ausgebildet

Wohnen/​EFH

Haus P. in Klosterneuburg/A

Dreieckige Betonklappen

Sichtbetonwürfel mit Fassadeneinschnitten

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Engelsbrand

Sichtbeton im Landschaftsgarten

Wohnhaus aus Sichtbeton in Cainsdorf bei Zwickau

Wohnen/​EFH

Maison du Béton in Zwickau

Klare Geometrie aus hellem Sichtbeton

Betonröhren im Wald

Wohnen/​EFH

Shell House in Karuizawa

Betonschalen im Wald

Wie eine Röhre ist der Baukörper ins leicht geneigte Terrain eingepasst

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Feithieren/CH

Röhre ins Tal

Wohn- und Essbereich an der verglasten Gartenseite

Wohnen/​EFH

Haus FL in Berlin

Raumzonen aus Sichtbeton

Wohnen/​EFH

TDA House in Puerto Escondido

Rote Hängematten vor grauem Beton

Wohnen/​EFH

Villa in Erlenbach/CH

Lasierter Sichtbeton

Wohnen/​EFH

Mehrgenerationenhaus in Reutlingen

Weißbetonfassade mit homogener Oberfläche

Innenhof

Wohnen/​EFH

Biker-Wohnhaus in Tokio

Mit dem Motorrad in die Wohnung

Skulpturaler Baukörper

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Zürich/CH

Handbearbeitete Sichtbetonfassade

Gebäudeensemble am Hang

Wohnen/​EFH

Mulino - Haus am Luganer See/CH

Glas und Beton in altem Gemäuer

Konstruiert und natürlich

Wohnen/​EFH

Villa Ann in Särö/S

Beton und Glas

Helle Ortbetonfassade mit Pool

Wohnen/​EFH

Villa Ronco s Ascona/CH

Betonkubus mit Aussicht

Gesamtansicht

Wohnen/​EFH

Grünes Haus in Feldkirch

Sichtbeton im Innenraum

Einfamilienhaus am Genfer See

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Coppet/CH

Sichtbeton mit horizontaler Struktur

Horizontale in der Landschaft

Wohnen/​EFH

Haus 47°40´48´´N / 13°8´12´´E in Adnet/A

Schwebende Sichtbetonplatten

Wohnhauserweiterung mit Carport

Wohnen/​EFH

Haus D. in Oelde

Archaisch wirkender Betonkubus

Außenansicht

Wohnen/​EFH

Villa NM in Upstate New York/USA

Ausgebrannt

Außenansicht

Wohnen/​EFH

Wohnhaus mit Atelier und Galerie in Chamoson/CH

Symbiose aus Naturstein und Beton

Gartenansicht

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Chur

Monolithische Bauweise aus Wärmedämmbeton

Fassadenansicht

Wohnen/​EFH

Stadthaus in Tübingen

Betonoberflächen in Sichtbetonqualität

Außenansicht

Wohnen/​EFH

Wohn- und Geschäftshaus in Weimar

Ortbeton-Massivbau mit Materialwechsel in den Ausbauelementen

Außenansicht

Wohnen/​EFH

Wohn- und Geschäftshaus in Köln

Rüde geschalt und mit industrieller Beschichtung versehen

Straßenfassade

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Münster

Sichtbeton und angehängte Atrien

Außenansicht

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Norddeutschland

Beton-Musterhaus im Niedrigenergiestandard

Außenansicht

Wohnen/​EFH

Wohnhaus mit Atrium in Trier

Klare Kubatur in römischer Tradition und Sichtbeton

Auskragendes Winkeldach schützt großflächige Glasfassade

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Meisterschwanden/CH

Terracottarot eingefärbter Blähbeton

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Linz/A

Innen Beton, außen Materialmix

Beton auf der BAU 2017

Ob innovativer 3-D-Druck mit Beton oder
Sichtbeton mit berührungssensitiven
Oberflächen – das InformationsZentrum
Beton zeigt die Vielfalt des Baustoff

Partner