Ferienhaus im Oderbruch

Satteldach mit flach ausgebildetem First und großen Glasflächen

Gallerie

Direkt hinter dem Deich im Außenbereich einer Ortschaft im Oderbruch realisierten die Berliner Architekten Heide & von Beckerath ein markantes Feriendomizil für eine vierköpfige Familie. Auf dem Grundstück befanden sich ein Stall und ein verfallenes ehemaliges Fischerhaus. An Stelle des massiven Fischerhauses entstand ein Holzhaus gleichen Volumens; die Position des Baukörpers wurde zum Schutz einer alten Ulme leicht verschoben. Um die Bewilligung des Bauantrags und den Bau des Hauses zu ermöglichen, änderte die Gemeinde die Außenbereichssatzung.

Obwohl das Ferienhaus in seiner räumlichen Anordnung und manchen Details lokalen Traditionen folgt, zeigt sich auf den ersten Blick sein eigenständiger Charakter. So steht die anthrazitfarbene Gebäudehülle im Kontrast zu den traditionellen Backsteingebäuden der Region. Um die monochrome Gebäudehülle zu erzielen, wurde die Holzfassade dunkel gestrichen. Nun korrespondiert sie mit den vorbewitterten Kupferblechelementen des Dachs und den Biberschwanzziegeln in Anthrazit.

Trotz der dunklen Außenhülle entstand ein helles und großzügiges Ferienhaus mit vier gleich großen, raumhohen Glasfeldern, die die Fassade unterbrechen. Sie sind in den Längswänden und Dachflächen angeordnet und lassen sich über perforierte Rolltore verschließen. Kleine Fenster mit fassadenbündigen Fensterläden dienen der Belichtung der Zimmer und Nebenräume. Der Grundriss ist dreigeteilt: Die beiden zweigeschossigen Randfelder beherbergen Küche, Bad, zwei Schlafzimmer sowie eine Galerie und einen weiteren Raum im Obergeschoss, während das mittlere Feld zum Giebel hin offen ist und über einen Kamin mit angeschlossener Sitzbank verfügt. Der zentrale Wohnraum lässt sich durch die raumhohen Schiebetüren in der Diagonalen um Küche und Bad erweitern.

Der Boden in den öffentlichen Teilen des Hauses und auf der Terrasse besteht aus Ziegeln. Die Böden der Schlafzimmer und der Räume im Obergeschoss sind ebenso wie Schränke, Schiebetüren und Elemente in Küche und Bad in Eiche ausgeführt.

Die Gründung des Gebäudes erfolgt flach über eine Bodenplatte. Das Haus ist in Holzständerbauweise (Konstruktionsvollholz 6/14) mit hinterlüfteter Holzfassade erstellt. Die vorgefertigten Wände wurden elementweise zur Baustelle geliefert und innerhalb von drei Tagen aufgestellt. Die Fassade besteht aus einer Nut- und Federschalung aus Fichte, deren sägeraue Außenseite mit schwedischer Schlammfarbe vor Ort zweifach gestrichen wurde. Außen sind die Hauswände mit einer DWD -Beplankung versehen. Die Innenwände sind mit OSB- und Gipskartonplatten beplankt, die Holzbalkendecken sowie das Dach mit Gipskarton verkleidet.

Dach

Das Satteldach mit einem Firstpunkt, der als ca. 2,20 m breites Flachdach ausgebildet wurde, ist vor Ort erstellt worden. Die großen Dachflächenfenster (bestehend aus einem Brettschichtholzrahmen mit drei Stahlprofilen) wurden zusammen mit der Dachkonstruktion vom Zimmerer ausgeführt. Die Dachdeckung im Bereich dieser Fenster besteht aus vorbewittertem Kupferblech. Die Hauptflächen des Daches sind wie das Nebengebäude mit Biberschwanzziegeln gedeckt.

Dachaufbau Firstpunkt (von außen nach innen):

  • Bitumenbahn, zweilagig
  • OSB-Platte, 22 mm
  • Unterspannbahn
  • Firstpfetten 200/200 mm
  • Dachsparren 80/140 mm
  • Dämmung Mineralwolle 140 mm
  • Dampfsperre
  • Gipskartonplatte 12,5 mm

Dachaufbau Fensterbereich (von außen nach innen):

  • Kupferblech, vorbewittert 0,5 mm
  • Trennlage, OSB-Platte 22 mm
  • 3 x Lattung 24/48 mm, Unterspannbahn
  • Dachsparren 80/140 mm
  • Dämmung Mineralwolle 140 mm
  • Dampfsperre
  • Lattung 24/48 mm
  • Gipskartonplatte 12,5 mm

Dachaufbau mit Biberschwanzziegeln gedeckter Bereich (von außen nach innen):

  • Dachdeckung Biberschwanzziegel
  • Lattung 20/50 mm
  • Konterlattung 30/50 mm
  • Unterspannbahn
  • Dachsparren 80/140 mm
  • Dazwischen Mineralwolle 140 mm
  • Dampfsperre
  • Lattung 24/48 mm
  • Gipskartonplatte 12,5 mm
  • Spachtel, Schlussanstrich

Objektinformationen

Architekten: Heide & von Beckerath, Berlin
Projektbeteiligte: StudioC Nicole Zahner, Berlin (Tragwerksplanung); Elsholz & Sohn, Letschin, (Entwässerungs- und Beton-/Stahlbetonarbeiten); Profil Bau Achim Vossloh, Berlin (Zimmererarbeiten, Malerarbeiten Fassade, Dachflächenfenster); Fenster Braun, Letschin (Fensterarbeiten); Trockenbau Ostwald, Seelow (Trockenbau); Tischlermeister Klaus Büttner, Letschin (Tischlerarbeiten)
Bauherr: privat
Fertigstellung: 2009
Standort: Brandenburg, Deutschland
Bildnachweis: Maximilian Meisse, Berlin

Artikel zum Thema

Zwei Materialien prägen den Baukörper: Cortenstahl und Faserzement

Wohnen

Ferienhaus in Cedeira/E

Im Nordosten Spaniens entstand an einer abgelegenen Steilböschung unweit des Ozeans ein Ferienhaus, umgeben von schlanken...

Glossar A-Z

Flachziegel / Biberschwanz

Der Flachziegel, auch Biberschwanz genannt, ist gekennzeichnet durch sein ebenes, allenfalls schwach gewölbtes Profil. Er löste...

Ansicht vom Weg

Wohnen

Haus am See in Schrampe

Auf einem Ufergrundstück am Arendsee in Sachsen-Anhalt schufen Pfeiffer Architekten aus Berlin ein Wochenendhaus von beeindruckend...

Seitlicher Anbau an eine Brandwand in zweiter Reihe

Wohnen

Stadthaus in Berlin-Pankow

Biberschwänze in 8.350 verschiedenen, schillernden Grüntönen bedecken nicht nur das Dach, sondern auch die Fassade eines...

Zum Seitenanfang

Das Holzhaus vereint traditionelle und moderne Elemente

Wohnen

Wohnhaus in New Brunswick

Satteldach und Pultdach kombiniert

Das Wohnhaus mit Satteldach steht am Ortsrand von Ottweiler in einer weiten Wiesenlandschaft

Wohnen

Wohnhaus in Ottweiler

Satteldach mit dunkler Faserzement-Wellplattendeckung

Das Wohnhaus am Hang orientiert sich in Größe, Dachform und Materialität am örtlichen Vorbild des Bregenzerwälderhauses

Wohnen

Wohnhaus in Sulzberg

Satteldach mit integrierten Solarkollektoren und Photovoltaikmodulen

Auf einem leicht abfallenden Grundstück am Waldrand liegen das Wochenend- (rechts) und das Gästehaus (links)

Wohnen

Wochenendhaus in Lengau

Holzhäuser mit Bretterdach und Lärchenschindeln

Fünf aneinander gereihte Satteldächer bilden das schwedische Sommerhaus, das entgegen der lokalen Bautradition nicht aus Holz, sondern aus Beton ist

Wohnen

Sommerhaus in Lagnö

Satteldachsilhouette in Stockholms Schären

Das Kreuzdach als besondere Form des Satteldachs auf einem quadratischen Grundriss zeitigt vier gleiche, firsthohe Giebel in den Fassaden

Wohnen

Pfarrhaus St. Georg in Regensburg

Kreuzdach über quadratischem, kreuzförmig gegliedertem Grundriss

Das traditionelle und ortstypische Satteldach wurde übergroß verfremdet und eigenwillig konstruiert: V-förmige Träger bilden auch die Giebelflächen

Wohnen

Koya No Sumika - Wohnhaus in Yaizu

Kleines Haus, großes Dach

Der zum Wohnhaus umgebaute ehemalige Pferdestall des 14 Hektar großen Landgutes

Wohnen

Wohnhaus Sitio da Leziria in Alcácer do Sal

Umbau eines alten Pferdestalls

Das Wohnensemble wurde am Rande eines Weilers platziert: vorn das Wohnhaus und dahinter leicht versetzt das Ferienhaus

Wohnen

Wohnhaus Pliscia 13 und Ferienhaus Chalet La Pedevilla in Enneberg

Modernes Wohnhausensemble mit traditionellem Bezug

Von Weitem erscheint das Wohnhaus als kleiner, sanft ansteigender und seltsam spitz zulaufender Grashügel

Wohnen

Edgeland House in Austin

Intensiv begrüntes Dach mit einheimischen Wildblumen

Mit seiner eher geschlossenen Nordfassade schirmt sich das Wohnhaus zur Straße hin ab

Wohnen

Wohnhaus L in Kirchberg-Thening

Dach und Wand aus Faserzement und Lärche

Die Bungalows heben sich in Form und Materialität von der eher modernen Architektursprache der übrigen Villen ab, im Hintergrund sind die Bauten von Dominique Perrault und Seung H-Sang (ganz oben) zu sehen

Wohnen

Ferienanlage Lotte Jeju Resort auf Jeju-do

Gewölbte Dachschalen aus Stahlbeton, bedeckt mit Vulkansteinen

Vorderansicht des Neubaus in zweiter Reihe vom Hof

Wohnen

Passivhaus in Bonn-Oberkassel

Vorgefertigter Holzrahmenbau als Nachverdichtung in innerstädtischem Gebiet

Ansicht der Vorderfassade mit den durch große Fenster ersetzten Garagentüren

Wohnen

Manor House Stables in Headbourne Worthy

Wohnen im Pferdestall

Auf nur 78 m² bebauter Fläche ist ein komplexes Stadthaus entstanden

Wohnen

Einfamilienhaus in Shimoda

Stützenfreier Wohnraum unter geknicktem Blechdach

Nördliche Giebelseite mit Eingang und Schindelfassade aus Fichtenholz

Wohnen

Haus Huber-Maisch in Waltenhofen

Dach aus Hohlkammerholzelementen mit oberflächenfertiger Beplankung

Das insgesamt dreigeschossige Gebäude liegt zum Teil gestaffelt am Hang (Südansicht mit Eingang)

Wohnen

Einfamilienhaus in Cochem

Schieferdach mit feuchtevariabler Dampfbremse

Die Wohnräume sind U-förmig um einen Innenhof angeordnet

Wohnen

Hofhaus in Perchtoldsdorf

Gefaltete Dachform schafft Raumhöhe und Licht in historischem Weinort

Straßenansicht des Doppelwohnhauses mit angrenzenden Bestandsgebäuden in der Memminger Altstadt

Wohnen

Wohnhaus Ke12 in Memmingen

Dreifensterhaus mit Mansarddach

Ansicht von Südwesten

Wohnen

Einfamilienhaus in Seeheim-Jugenheim

Voroxidierte Kupferpaneele für Dach und Fassade

Ansicht Südwest

Wohnen

Einfamilienhaus in Baesweiler

Faserzementplatten an Dach und Fassade

Auf dem Dach des Bestandgebäudes ist eine neue Wohneinheit entstanden

Wohnen

Erweiterung eines Wohnhauses in Munderfing/A

Neue Dachlandschaft auf altem Satteldach

Die Traufhöhe wurde nach oben verschoben um weiteren Wohnraum zu schaffen (Westfassade)

Wohnen

Umbau eines Wohn- und Geschäftshauses in Bonn

Dachheschossausbau und Verschiebung der Traufhöhe nach oben

Gartenansicht mit Pool, Ansicht von Südosten

Wohnen

Wohnhaus Hochleitner in Laakirchen/A

Sanierung und Umbau mit Dachgeschossausbau

Bei Nacht und mit Innenbeleuchtung kommen die fünf Pultdächer und die Zinkdeckung besonders gut zur Geltung

Wohnen

Wohnhaus in Nagoya

Fünf Pultdächer und ein Haus

Haupt- und Nebengebäude unter einem Dach (Nordansicht)

Wohnen

Einfamilienhaus in Gunskirchen

Das kleine Schwarze mit Wellplatten an Außenwänden und Dach

Das Gebäude ist denkmalgeschützt

Wohnen

Wohnen im ehemaligen Rathaus in Köln-Weiden

Neu aufgebauter Dachstuhl in denkmalgeschütztem Verwaltungsbau

Südansicht des Wohnhauses auf dem Hanggrundstück

Wohnen

Einfamilienhaus in Pressbaum/A

Schrägdachfenster und Sonnenenergienutzung als Teil des Energiekonzeptes

Außenansicht Dachgeschoss (Nordansicht Hamburgerstraße)

Wohnen

Dachgeschossumbau in Wien

Neues Mansarddach auf einem Gründerzeitbau

Das Gebäude wirkt wie ein Turm auf der Anhöhe

Wohnen

Einfamilienhaus Just K in Tübingen

Viergeschossiger Massivholzbau mit Außenhaut aus Dachbahnen

Das Gebäude wird über Eck erschlossen

Wohnen

Wohnhaus mit Büro in Wachtberg-Villip

Sanierung zum Passivhaus mit Zinkstehfalzdeckung

An Stelle eines massiven Fischerhauses wurde ein Holzhaus gleichen Volumens errichtet

Wohnen

Ferienhaus im Oderbruch

Satteldach mit flach ausgebildetem First und großen Glasflächen

Zwei Materialien prägen den Baukörper: Cortenstahl und Faserzement

Wohnen

Ferienhaus in Cedeira/E

Errichtet in drei Tagen

Neues Wohnhaus unter altem Dach

Wohnen

Umbau einer Scheune zum Wohnhaus in Niederbayern

Unterm alten Stadldach

Ansicht vom Weg

Wohnen

Haus am See in Schrampe

Durchgehende Haut aus Lärchenholzschindeln

Einblicke von und zu den Nachbarn werden vermieden

Wohnen

Wohnhaus Bierings in Utrecht

Allein unter Mauerwerksbauten mit einer Hülle aus Holz

Seitlicher Anbau an eine Brandwand in zweiter Reihe

Wohnen

Stadthaus in Berlin-Pankow

Grüne Haut aus Biberschwanzziegeln

Das Wohnhaus schmiegt sich an die Topografie

Wohnen

Falthaus bei Wien/A

Raumbildendes Band

Eingebettet in den Hang: das Cork house

Wohnen

Ferienhaus in Esposende

Haut aus Kork

Zwei Baukörper bilden ein Satteldach

Wohnen

Wohnhaus in München

Zwei Baukörper mit skulpturaler Wirkung

Das Wohnhaus ist Teil eines kleinen Siedlungsgebietes der 1940er Jahre

Wohnen

Umbau eines Siedlungshauses in Oberwolfach

Neuer Raum unterm Dach

Ansicht Süd-Ost: Gaubenseite

Wohnen

Umbau eines Wohnhauses in Pullach

Mehr Wohnraum durch asymmetrisches Satteldach

Ansicht von der Eingangsseite

Wohnen

Wohnhaus in Bad Homburg

Streng reduzierte Form

Wohnhaus mit versenktem Erdgeschoss abends

Wohnen

Wohnhaus in Nufringen bei Stuttgart

Reduzierte Materialien, schnörkellose Details

Wie aus einem Guss: Die Falt-Schiebeläden sind geschlossen

Wohnen

Wohnhaus in Augsburg

Hülle aus Faserzement

Südansicht am Abend

Wohnen

Ferienhaus in Wieck auf dem Darß

Steiles Reetdach über zeitgemäßer Architektur

Transparente und gewölbte Terrassenüberdachung

Wohnen

Pneumatische Überdachung einer Terrasse in Berlin

Ausblick zum Himmel

PV-Anlage statt Satteldach

Wohnen

Passivhaus in Hain

Stahlkonstruktion mit Photovoltaik ersetzt Satteldach

Das Haus in der Abenddämmerung

Wohnen

Schwarzes Haus in Krailling

Umbau eines Siedlungshäuschens aus den 30er Jahren

Der Neubau am Ortsrand orientiert sich am traditionellen Dreiseithof

Wohnen

Wohnhaus in Lilling bei Gräfenberg

Vorgefertigte Holztafelbauweise

Kinderhaus S3 Südecke

Wohnen

Kinderhaus S3 in Bayreuth

Satteldach mit roten Ziegeln neu interpretiert

100% solar beheiztes Mehrfamilienhaus

Wohnen

Mehrfamilienhaus in Burgdorf/CH

Dachdeckung mit Kollektoren

Wohnen

Burg im Leimtal bei Basel/CH

Sandgestrahlte Glasflächen mit Biberschwanzmotiv

Das schwarze Haus schiebt sich über den Betonsockel.

Wohnen

Einfamilienhaus im Schaumburger Land

Aus einem Guss: Dach und Wand mit Faserzementplatten

Große Glasflächen und mit Bitumenbahnen bekleidete Außenwände

Wohnen

Einfamilienhaus in Odenthal-Voiswinkel

Rundum Bitumen

Das Patchworkhaus in der Dämmerung - die transparenten Elemente sind gut zu erkennen

Wohnen

Patchworkhaus in Müllheim

Dach- und Fassadendeckung aus Polycarbonat

Das Nurdachhaus "go.tic"

Wohnen

Nurdachhaus in Sallgast

Ferienwohnung, Wohnhaus oder Penthaus

Die Südansicht des Gebäudes: Rechts und links in die Dachfläche integriert sind die solarthermischen Anlagen, in der Mitte die Fotovoltaik-Elemente

Wohnen

Wohnhaus in Breslack

Solarthermie und Photovoltaik

Fassade des Erweiterungsbaus

Wohnen

Erweiterung der Sielower Mühle in Cottbus

Holz als Deckwerkstoff?

Außenansicht des Gebäudes

Wohnen

Reihenwohnhaus in Frankfurt-Oberrad

Archetyp

Das Gebäude passt sich in Form und Material an die Umgebung an

Wohnen

Chesa Futura in St. Moritz/CH

Was aus Holz alles machbar ist

Der Dreikanthof ist typisch fürs österreichische Burgenland

Wohnen

Umbau eines Dreikanthofes im Burgenland/A

Alt und neu im Dialog

Ansicht nach der Sanierung

Wohnen

Modernisierung einer Doppelhaushälfte in Mannheim

Zertifiziertes Passivhaus

Dächer sicher dämmen

30 Jahre Garantie für Luftdichtheit, Feuchteschutz und Dämmwirkung mit Systemen von SAINT-GOBAIN ISOVER

Partner