Wohnanlage Bellariarain in Zürich

Dunkle Keramikhülle mit besonderer Farbtiefe und kontrastierenden Fugen

Das Wohnviertel Wollishofen liegt unmittelbar am Zürcher See und zeichnet sich durch viel Grün und eine rege gastronomische und kulturelle Szene aus. So findet hier zum Beispiel jedes Jahr, unter freiem Himmel das Zürcher Theater Spektakel statt. Auf einer durch einen Gletscher geformten Geländekuppe mit weitem Blick über Stadt und Wasser entstanden nun acht neue Geschosswohnungsbauten nach Plänen von Michael Meier und Marius Hug Architekten.

Gallerie

Alte Bäume, neue Bauten

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts umrahmte auf dem Grundstück ein imposanter Baumbestand eine Herrschaftsvilla. Diese wurde nach dem Zweiten Weltkrieg abgerissen und durch eine Siedlung für den gehobenen Mittelstand ersetzt. Der damals zuständige Landschaftsarchitekt Gustav Ammann konnte jedoch einen Großteil der vorhandenen Bäume erhalten, von denen die Ersatzneubauten auch heute noch profitieren.

Das Ensemble setzt sich aus vier Punkthäusern in der vorderen Reihe und vier höher gelegenen Längshäusern zusammen, die leicht radial zueinander angeordnet sind. Abstufungen, Ausdrehungen und Abkantungen sowie die schillernden Fassadenfliesen verhindern erfolgreich, dass das Quartier monoton wirkt, trotz der starken Ähnlichkeit der Baukörper. Ein Grünweg verbindet die vier Längshäuser auf der oberen Geländeebene miteinander und schafft dank Sitzmauern, großzügigen Eingangszonen, Spielbereichen und Aussichtsplätzen einen zentralen Begegnungsort für die Anwohnenden.

Unterschiedliche Ausbaustandards

Entstanden sind insgesamt 172 Wohnungen mit zweieinhalb bis viereinhalb Zimmern. Die viergeschossigen Punkthäuser beherbergen je drei Wohnungen pro Ebene, die einen etwas höheren Ausbaustandard aufweisen als diejenigen der Längshäuser. So haben selbst die Zweieinhalb-Zimmer-Wohnungen hier je zwei Bäder. Mit 2,5 m ist die Raumhöhe zudem überdurchschnittlich hoch. Die Wohnbereiche und Küchen gehen ineinander über, in allen Räumen wurde Parkett verlegt. Jede Einheit verfügt außerdem über einen 10 bis 12 m2 großen Balkon oder über eine Dachterrasse.

Gallerie


Die höher gelegenen Langhäuser sind fünfgeschossig mit sechs bis sieben Wohnungen pro Etage. Der Ausbaustandard ist etwas einfacher, es gibt jeweils nur ein Bad und die Eckbalkone sind mit 6 bis 7,5 m2 deutlich kleiner. Anstelle von Parkett sind sie mit einem fugenlosen und geschliffenen Anhydritboden ausgestattet. Laut Marketingbroschüre der H&B Real Estate, die für die Erstvermietungen zuständig ist, richten sich diese Wohneinheiten an Personen mit geringerem Einkommen, zum Beispiel als „Lebensraum für pfiffige Alleinerziehende“. Angaben zum Quadratmeterpreis sucht man allerdings vergebens.

Dunkle Keramikhülle mit kontrastierenden Fugen

Geschossbänder und Attiken aus Sichtbeton akzentuieren die Horizontale während die Fassadenfliesen die Vertikale betonen. Die schmalen, langen Riemchen mit asymmetrischem Spitzprofil in den Maßen 6,2 x 25 cm sind stehend im Kreuzverband verlegt. Ihre glänzende, auberginefarbene Glasur glitzert dezent, so als habe sie metallische Einschlüsse. Durch den V-förmigen Querschnitt entstehen bei seitlichem Lichteinfall lebendige Reflexionen und Schattenspiele, die die Fassaden je nach Wetter, Tages- und Jahreszeit anders wirken lassen. 

Gallerie


Besondere Farbtiefe

In der Regel werden keramische Fliesen liegend per Schnellbrand und im Rollenofen hergestellt. Die hier eingesetzten Fassadenfliesen wurden hingegen stehend per Langzeitbrand im Tunnelofen gefertigt. So entsteht eine archaische Optik mit besonderer Farbtiefe, deren Ergebnis sich nicht hundertprozentig vorherbestimmen lässt und jede Fliese zum Unikat macht.

Die Fassaden sind als Wärmedämmverbundsystem ausgeführt. Dabei sind die 1,6 cm dicken Fliesen direkt mit der 24 cm starken Wärmedämmschicht  aus Steinwolle verklebt. Die 2-fach-Einbettung weist eine Stärke von 8 bis 10 mm auf, die Klebemörtelschicht eine von 4 mm. Im Kontrast zur dunklen Keramik, aber farblich passend zu den Sichtbetonbändern, wurden die Fliesen abschließend hellgrau verfugt.

Gallerie

Die Rundstützen in den Eingangsbereichen erhielten hingegen ein Kleid aus glänzend weißen keramischen Riemchen mit halbkreisförmigen Profil von 3,5 cm Stärke und dazu lilafarbenen Fugen. Durch die vertikale Reihung der Fliesen ergibt sich eine Wellenbewegung rund um die Stützen, die wie eine gesteppte Polsterung wirkt und ihnen etwas Verspieltes verleiht. -sas

Bautafel

Architektur: Michael Meier und Marius Hug Architekten, Zürich
Projektbeteiligte: Allreal Generalunternehmung, Zürich; Manoa Landschaftsarchitekten, Meilen; Synaxis Bauingenieure, Zürich; IBG B. Graf Engineering, Winterthur (Elektro-Planung); Dr. Eicher + Pauli, Luzern (HLK-Planung); ALCO Haustechnik, Zürich (Sanitär-Planung); Durable Planung und Beratung, Zürich (Bauphysik); Rogger Ambauen, Emmen (Kostenplanung); Agrob Buchtal, Schwarzenfeld (Fassadenfliesen; Produkt: Craft)
Bauherr*in: Helvetia Versicherungen, St. Gallen, Schweiz
Fertigstellung:
2021
Standort: Bellariastrasse 51, 53, 57, 59, 61, 63 und Bellariarain 2, 4, 6, 8, 10, 12, 8038 Zürich, Schweiz
Bildnachweis: Roman Keller und Markus Bertschi (Fotos); Michael Meier und Marius Hug Architekten (Pläne)

Fachwissen zum Thema

Fassadenverkleidung mit keramischen Fassadenplatten von Agrob Buchtal: Das Kerajoin-WDVS-System des Herstellers besteht aus dem keramischen Belag (1), dem Verbundmörtel mit Armierungsgewebe (2), der Dämmstoffplatte (3), der Verdübelung (4) und der Grundmauer (5).

Fassadenverkleidung mit keramischen Fassadenplatten von Agrob Buchtal: Das Kerajoin-WDVS-System des Herstellers besteht aus dem keramischen Belag (1), dem Verbundmörtel mit Armierungsgewebe (2), der Dämmstoffplatte (3), der Verdübelung (4) und der Grundmauer (5).

Fassaden

WDVS: Verlegung keramischer Bekleidung

Im Gegensatz zu den vorgehängten hinterlüfteten Fassaden (VHF) wird die keramische Bekleidung bei dieser Fassadenart nicht auf eine Unterkonstruktion, sondern direkt auf dem Wärmedämmverbundsystem (WDVS) angebracht.

Fliesen auf Wärmedämmverbundsystem

Fliesen auf Wärmedämmverbundsystem

Fassaden

WDVS: Wärmedämmverbundsysteme

Für keramische Beläge auf Wärmedämmverbundsystemen bieten die meisten Hersteller ein geschlossenes System an, das Dämmung,...

Bauwerke zum Thema

Um die Entwicklung des Stadtteils Alte Neustadt voranzubringen, lobte die Gewoba im Jahr 2017 einen Wettbewerb zur Bebauung des Hohentorplatzes aus, der bis dahin als Parkplatz gedient hatte.

Um die Entwicklung des Stadtteils Alte Neustadt voranzubringen, lobte die Gewoba im Jahr 2017 einen Wettbewerb zur Bebauung des Hohentorplatzes aus, der bis dahin als Parkplatz gedient hatte.

Wohnen

Grünes Haus in Bremen

Glänzend grüne Fliesen umhüllen den hexagonalen Baukörper, der den Stadtraum akzentuiert und geförderten Wohnraum beherbergt.

Am südwestlichen Stadtrand von Bern entsteht nach dem Vorbild der Gartenstadt das künftige Quartier Papillon. Die neue Schulanlage fungiert als eine Art Torhaus für das Neubauviertel.

Am südwestlichen Stadtrand von Bern entsteht nach dem Vorbild der Gartenstadt das künftige Quartier Papillon. Die neue Schulanlage fungiert als eine Art Torhaus für das Neubauviertel.

Kultur/​Bildung

Schule und Sport am Ried in Köniz

Mit seiner Fassade aus rot glänzenden Fliesen dient der Neubau als eine Art Torhaus für das in Entstehung begriffene Quartier Papillon, das von der Idee der Gartenstadt inspiriert ist.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fliesen und Platten sponsored by:
Zum Seitenanfang

Das dreistöckige, unterkellerte Wohnhaus zeigt sich straßenseitig scheinbar konventionell mit einem spitzen Giebeldach.

Das dreistöckige, unterkellerte Wohnhaus zeigt sich straßenseitig scheinbar konventionell mit einem spitzen Giebeldach.

Wohnen

Villa BW in Schoorl

Fliesen in den Farben der Polderlandschaft für Fassaden und Dach

Das Gebäude scheint mit dem umgebenden Grün verschmelzen zu wollen.

Das Gebäude scheint mit dem umgebenden Grün verschmelzen zu wollen.

Wohnen

Villa Kameleon in Zoersel

Sechs Ecken und dreimal Grün

Zwei kleine, nebeneinanderliegende Touristen-Apartments ließ sich die neue Eigentümerin nach Plänen von Estudio Gonzalo del Val und Toni Gelabert Arquitectes zu einer Wohnung zusammenlegen.

Zwei kleine, nebeneinanderliegende Touristen-Apartments ließ sich die neue Eigentümerin nach Plänen von Estudio Gonzalo del Val und Toni Gelabert Arquitectes zu einer Wohnung zusammenlegen.

Wohnen

Wohnung in Madrid

Mit Fliesen in Bonbonfarben bekleidete, eingestellte Strukturen

Das Wohnhaus in La Floresta aus dem Jahr 1988 wurde von Antoni Roselló entworfen und nach Plänen von Cierto Estudio umgestaltet – neu ist der Pool.

Das Wohnhaus in La Floresta aus dem Jahr 1988 wurde von Antoni Roselló entworfen und nach Plänen von Cierto Estudio umgestaltet – neu ist der Pool.

Wohnen

Sanierung des Wohnhauses Casa Hope in La Floresta

Farbrausch in Bonbonrosa und Mintgrün

Im Wohnviertel Wollishofen unmittelbar am Zürcher See entstanden acht neue Geschosswohnungsbauten nach Plänen von Michael Meier und Marius Hug Architekten.

Im Wohnviertel Wollishofen unmittelbar am Zürcher See entstanden acht neue Geschosswohnungsbauten nach Plänen von Michael Meier und Marius Hug Architekten.

Wohnen

Wohnanlage Bellariarain in Zürich

Dunkle Keramikhülle mit besonderer Farbtiefe und kontrastierenden Fugen

Die Stadt Rennes wächst. Um die weitere Flächenversiegelung zu begrenzen, setzen die Verantwortlichen auch auf moderate Nachverdichtung an den Rändern des Zentrums, wie mit dem Wohn- und Geschäftshaus Ascension Paysagère nach Plänen von MVRDV.

Die Stadt Rennes wächst. Um die weitere Flächenversiegelung zu begrenzen, setzen die Verantwortlichen auch auf moderate Nachverdichtung an den Rändern des Zentrums, wie mit dem Wohn- und Geschäftshaus Ascension Paysagère nach Plänen von MVRDV.

Wohnen

Wohn- und Geschäftshaus Ascension Paysagère in Rennes

Keramisches Bergmassiv mit hoher Wohnqualität

Um die Entwicklung des Stadtteils Alte Neustadt voranzubringen, lobte die Gewoba im Jahr 2017 einen Wettbewerb zur Bebauung des Hohentorplatzes aus, der bis dahin als Parkplatz gedient hatte.

Um die Entwicklung des Stadtteils Alte Neustadt voranzubringen, lobte die Gewoba im Jahr 2017 einen Wettbewerb zur Bebauung des Hohentorplatzes aus, der bis dahin als Parkplatz gedient hatte.

Wohnen

Grünes Haus in Bremen

Achtgeschossiges Hexagon mit glänzend grüner Keramikhülle

Zwischen einem Sportplatz, Einkaufszentren, Wohnhochhäusern und Villen entstand nach Plänen des Büros Pietri Architects ein fünfgeschossiges Mehrfamilienhaus mit Staffelgeschoss, dessen weiß schillernde Keramikhülle ihm den Charakter einer Landmarke verleiht.

Zwischen einem Sportplatz, Einkaufszentren, Wohnhochhäusern und Villen entstand nach Plänen des Büros Pietri Architects ein fünfgeschossiges Mehrfamilienhaus mit Staffelgeschoss, dessen weiß schillernde Keramikhülle ihm den Charakter einer Landmarke verleiht.

Wohnen

Mehrfamilienhaus La Barquière in Marseille

Weiß glitzernde Keramikhülle

Die markante Bauskulptur nach Plänen von MVRDV liegt östlich des Flusses Garonne, direkt gegenüber der größten Kathedrale Frankreichs, die als städtebaulicher Hochpunkt das historische Zentrum von Bordeaux markiert.

Die markante Bauskulptur nach Plänen von MVRDV liegt östlich des Flusses Garonne, direkt gegenüber der größten Kathedrale Frankreichs, die als städtebaulicher Hochpunkt das historische Zentrum von Bordeaux markiert.

Wohnen

Wohnkomplex Ilot Queyries in Bordeaux

Schadstoffabbauende Fliesen auf 10.000 Quadratmetern Fassadenfläche

Das Büro João Tiago Aguiar Arquitectos gestaltete die siebzig Jahre alte Villa in ein luxuriöses Wohnhaus für eine Familie mit spektakulärem Blick auf den Tejo um.

Das Büro João Tiago Aguiar Arquitectos gestaltete die siebzig Jahre alte Villa in ein luxuriöses Wohnhaus für eine Familie mit spektakulärem Blick auf den Tejo um.

Wohnen

Sanierung: Wohnhaus in Lissabon

Dreidimensionale, zackige Fliesen lassen die Fassaden schillern

Im Rahmen der Umwandlung des ehemaligen Fabrikstandortes Lambrate entstanden an der Ecke Via Gaetano Crespi und Via Riccardo Pitteri zwei Wohn- und Geschäftshäuser, die einen gemeinsamen, gepflasterten Platz fassen.

Im Rahmen der Umwandlung des ehemaligen Fabrikstandortes Lambrate entstanden an der Ecke Via Gaetano Crespi und Via Riccardo Pitteri zwei Wohn- und Geschäftshäuser, die einen gemeinsamen, gepflasterten Platz fassen.

Wohnen

Zwei Wohn- und Geschäftshäuser in Mailand

Dreidimensionale, azurblaue Fassadenfliesen

Der Fritztower markiert die weithin sichtbare geografische und gemeinschaftliche Mitte des neuen Quartiers Mittenmang nördlich des Hauptbahnhofs nach dem Masterplan von Sauerbruch Hutton.

Der Fritztower markiert die weithin sichtbare geografische und gemeinschaftliche Mitte des neuen Quartiers Mittenmang nördlich des Hauptbahnhofs nach dem Masterplan von Sauerbruch Hutton.

Wohnen

Wohnhochhaus Fritztower in Berlin

Golden schimmernde Keramikhülle

Das Studierendenwohnheim StudierQuartier im Wissenschaftspark nach Entwürfen von Plan.Concept Architekten schafft dank seiner bunten, wellenförmigen Keramikfassade eine identitätsstiftende Adresse.

Das Studierendenwohnheim StudierQuartier im Wissenschaftspark nach Entwürfen von Plan.Concept Architekten schafft dank seiner bunten, wellenförmigen Keramikfassade eine identitätsstiftende Adresse.

Wohnen

Studierendenwohnheim in Osnabrück

Bunte Keramikformteile für die Fassade

Das nach Plänen des Architekturbüros Vora sanierte Wohnhaus befindet sich im Nordwesten der Stadt an einer ruhigen, kleinen Straße und wird zu beiden Seiten von den Brandwänden der Nachbarbauten begrenzt.

Das nach Plänen des Architekturbüros Vora sanierte Wohnhaus befindet sich im Nordwesten der Stadt an einer ruhigen, kleinen Straße und wird zu beiden Seiten von den Brandwänden der Nachbarbauten begrenzt.

Wohnen

Sanierung eines Mehrfamilienhauses in Barcelona

Jeder Raum ein Muster

Die Baustufen IV und V der neuen Kolonie Katzenbach entstanden nach Plänen von BS+EMI Architektenpartner.

Die Baustufen IV und V der neuen Kolonie Katzenbach entstanden nach Plänen von BS+EMI Architektenpartner.

Wohnen

Mehrfamilienhäuser in Zürich

Rotbraun glänzendes Fliesenkleid im Riemchenformat

Zwei Mehrfamilienhäuser nach Plänen von Element A Architekten entstanden auf dem Grundstück des ehemaligen Pfarrhauses in Heidelberg Neuenheim.

Zwei Mehrfamilienhäuser nach Plänen von Element A Architekten entstanden auf dem Grundstück des ehemaligen Pfarrhauses in Heidelberg Neuenheim.

Wohnen

Tegula-Villen in Heidelberg

Keramikplatten für Fassade und Dachflächen

Das Integrative Bauprojekt am ehemaligen Blumengroßmarkt (IBeB) verdankt seine Existenz unter anderem dem ambitionierten Handeln der Arbeitsgemeinschaft ifau und Heide & von Beckerath.

Das Integrative Bauprojekt am ehemaligen Blumengroßmarkt (IBeB) verdankt seine Existenz unter anderem dem ambitionierten Handeln der Arbeitsgemeinschaft ifau und Heide & von Beckerath.

Wohnen

Wohn- und Gewerbehaus IBeB in Berlin-Kreuzberg

Komplexes Programm als Grundstein eines Stadtraumkonzepts

Der Entwurf für das Einfamilienhaus in Murcia stammt von Laura Ortín.

Der Entwurf für das Einfamilienhaus in Murcia stammt von Laura Ortín.

Wohnen

Einfamilienhaus in Beniaján

Fliesen vermitteln zwischen Vergangenheit und Zukunft

Das Ferienhaus von Link Arkitektur in der südnorwegischen Kommune Sirdal liegt inmitten einer rauen archaischen Landschaft.

Das Ferienhaus von Link Arkitektur in der südnorwegischen Kommune Sirdal liegt inmitten einer rauen archaischen Landschaft.

Wohnen

Ferienhaus in Sirdal

Rot-braune Tonplatten als Fassadenbekleidung

Die Dachgeschosswohnung des aus dem 19. Jahrhundert stammenden sogenannten Masnou House wurde nach Plänen von Agora arquitectura mit viel Rücksicht auf den Bestand saniert.

Die Dachgeschosswohnung des aus dem 19. Jahrhundert stammenden sogenannten Masnou House wurde nach Plänen von Agora arquitectura mit viel Rücksicht auf den Bestand saniert.

Wohnen

Dachgeschosswohnung in Barcelona

Restaurierte Zementfliesen aus dem 19. Jahrhundert

In Asièrnes-sur-Seine im Nordwesten von Paris entsteht ein neues Quartier – eines der Projekte, Les Jardins de Gabriel bezeichnet drei Wohnblöcke auf einem trapezförmigen Grundstück zwischen der Rue Olympe de Gouges im Osten und der S-Bahn-Trasse im Westen

In Asièrnes-sur-Seine im Nordwesten von Paris entsteht ein neues Quartier – eines der Projekte, Les Jardins de Gabriel bezeichnet drei Wohnblöcke auf einem trapezförmigen Grundstück zwischen der Rue Olympe de Gouges im Osten und der S-Bahn-Trasse im Westen

Wohnen

Les Jardins de Gabriel in Paris

Fliesen im Mix mit Mauerwerk und Putz

Für das Apartment Bazillion in Vilnius befreite YCL Studio die Keramik aus ihrer angestammten Rolle und setzte sie auf ungewohnte Weise in Szene

Für das Apartment Bazillion in Vilnius befreite YCL Studio die Keramik aus ihrer angestammten Rolle und setzte sie auf ungewohnte Weise in Szene

Wohnen

Apartment Bazillion in Vilnius

Fliesen in unkonventionellem Einsatz

Das Einfamilienhaus TR von PMMT enstand auf einem keilförmigen Grundstück mit üppiger Vegetation

Das Einfamilienhaus TR von PMMT enstand auf einem keilförmigen Grundstück mit üppiger Vegetation

Wohnen

TR House in Barcelona

Tarnnetz aus grün glasierter Keramik

In der Casa Acreditar Porto können Kinder, die im nahen onkologischen Zentrum in Behandlung sind, zeitweise mit ihren Familien wohnen

In der Casa Acreditar Porto können Kinder, die im nahen onkologischen Zentrum in Behandlung sind, zeitweise mit ihren Familien wohnen

Wohnen

Patientenwohnheim Casa Acreditar Porto

Handgefertigte, glasierte Wandfliesen im Innen- und Außenbereich

Das Casa No Príncipe Real enstand auf einem gerade einmal 41 Quadratmeter kleinen Grundstück

Das Casa No Príncipe Real enstand auf einem gerade einmal 41 Quadratmeter kleinen Grundstück

Wohnen

Casa No Príncipe Real in Lissabon

Zeitgemäße Interpretation einer Azulejos-Fassade

Beim Umbau der 36 Quadratmeter-Wohnung brachten die Architekten alles Notwendige in den Wänden unter

Beim Umbau der 36 Quadratmeter-Wohnung brachten die Architekten alles Notwendige in den Wänden unter

Wohnen

Perimeter Apartment in Madrid

Mosaikfliesen in Weiß und Bunt

Der Wohnturm De Verkenner ist 50 Meter hoch

Der Wohnturm De Verkenner ist 50 Meter hoch

Wohnen

Wohnturm De Verkenner in Utrecht

Fliesen-Verse auf rotbrauner Sichtbetonfassade

Das Gebäude ergänzt das Alterszentrum Sonnenhof in Wil

Das Gebäude ergänzt das Alterszentrum Sonnenhof in Wil

Wohnen

Alterswohnungen Sonnenhof in Wil

Fassadenkleid aus grün glasierten, konkav geformten Fliesen

Das Wohnhaus im mexikanischen Bundesstaat Jalisco stammt aus den 1960er-Jahren und wurde komplett saniert und umgestaltet

Das Wohnhaus im mexikanischen Bundesstaat Jalisco stammt aus den 1960er-Jahren und wurde komplett saniert und umgestaltet

Wohnen

Wohnhaus in Jalisco

1960er-Jahre-Bau mit neuer Fassade aus blau-weiß gemusterten Talavera-Fliesen

Die Stiftung Vivendra betreut gehandicapte Menschen jeden Alters

Die Stiftung Vivendra betreut gehandicapte Menschen jeden Alters

Wohnen

Stiftung Vivendra in Dielsdorf

Dunkelgrün glasierte Profilfliesen als Fassadenbekleidung

Südostansicht mit dem Eingang in das kleine Apartment unten

Südostansicht mit dem Eingang in das kleine Apartment unten

Wohnen

Casa El Enroque in Alicante

Künstlich vorgealterte Fassadenfliesen mit traditionellen Mustern in Blauweiß

Auf einem zentralen Grundstück des Neubauviertels schufen die Architekten ein Gebäudeensemble mit einer Nutzfläche von knapp 23.800 Quadratmetern

Auf einem zentralen Grundstück des Neubauviertels schufen die Architekten ein Gebäudeensemble mit einer Nutzfläche von knapp 23.800 Quadratmetern

Wohnen

Wohn- und Geschäftskomplex Flor in Uster

Gelochte Alupaneele, Holzschalungen und längs geriffelte Keramikriemchen

Die gut 1.100 Quadratmeter Wohnfläche verteilen sich auf drei übereinandergestapelten Ebenen (Südostansicht)

Die gut 1.100 Quadratmeter Wohnfläche verteilen sich auf drei übereinandergestapelten Ebenen (Südostansicht)

Wohnen

Casa 4 en 1 in Murcia

Keramisches Fassadenkleid aus blauweiß gemusterten Steingutfliesen

Das Gebäude setzt sich aus vier ineinander geschobenen Häusern zusammen, die von Süden nach Norden immer größer werden

Das Gebäude setzt sich aus vier ineinander geschobenen Häusern zusammen, die von Süden nach Norden immer größer werden

Wohnen

A House for Essex in Wrabness

Gebaute Wundertüte

Mit einer Höhe von rund 60 Metern und der leuchtend bunten Keramikfassade, ist das Ting 1 genannte Wohnhochhaus nicht zu übersehen

Mit einer Höhe von rund 60 Metern und der leuchtend bunten Keramikfassade, ist das Ting 1 genannte Wohnhochhaus nicht zu übersehen

Wohnen

Wohnturm Ting 1 in Örnsköldsvik

10.000 Fliesen in acht Sonderfarben an vorgehängter hinterlüfteter Fassade

Zur Wohnanlage gehören insgesamt sechs Gebäude, zwei davon sind bisher fertiggestellt (Haus 12 und 13). Sie fassen eine begrünte Fläche von drei Seiten ein

Zur Wohnanlage gehören insgesamt sechs Gebäude, zwei davon sind bisher fertiggestellt (Haus 12 und 13). Sie fassen eine begrünte Fläche von drei Seiten ein

Wohnen

Wohnanlage Life in Brescia

Dreidimensionale Steinzeugfliesen in schillerndem Grünblau

Trotz seiner Größe wirkt das Haus von der Straße aus eher klein

Trotz seiner Größe wirkt das Haus von der Straße aus eher klein

Wohnen

Casa Bitxo nahe Avià

Beton, Backstein und bunte Keramikfliesen

Typisch schwedisch erscheint das Wohnhaus nicht, dennoch knüpft es an den traditionellen Baustil an

Typisch schwedisch erscheint das Wohnhaus nicht, dennoch knüpft es an den traditionellen Baustil an

Wohnen

Haus Fagerström in Sollentuna

Handgefertigte Zementfliesen mit Kreis- und Pusteblumenmuster

Die Ferienwohnung befindet sich auf dem ehemaligen Heuboden eines alten, nordfriesischen Bauernhauses

Die Ferienwohnung befindet sich auf dem ehemaligen Heuboden eines alten, nordfriesischen Bauernhauses

Wohnen

Ferienwohnung in Alkersum

Innenwandverkleidung aus rund 3.200 weißen, handgebohrten Steingutfliesen

Das Wohnhaus besteht aus drei übereinandergestapelten Boxen in denen zwei Wohnungen untergebracht sind

Das Wohnhaus besteht aus drei übereinandergestapelten Boxen in denen zwei Wohnungen untergebracht sind

Wohnen

Wohnhaus Torreagüera bei Murcia

Keramische Hohlziegel mit einer Füllung aus Steingutfliesen

Der Gebäudekomplex besteht aus zwei Neubauten

Der Gebäudekomplex besteht aus zwei Neubauten

Wohnen

Sozialer Wohnungsbau in Budapest

Fassadenkeramik aus dunkelbraunen Spaltklinkerplatten

Ein schlicht gestalteter Erweiterungsbau ergänzt das Bestandsgebäude

Ein schlicht gestalteter Erweiterungsbau ergänzt das Bestandsgebäude

Wohnen

Casa Collage in Girona

Recycelte Keramikfliesen mit Jugenstil- und Art déco-Motiven

Der Gebäudekomplex spiegelt sich auf der Wasseroberfläche

Der Gebäudekomplex spiegelt sich auf der Wasseroberfläche

Wohnen

Wohnblock in Vejle/DK

Tonziegel für Dach und Fassade

Großzügiges Stadthaus auf beengtem Raum - die rechts anschließende Bebauung ist nicht im Bild

Großzügiges Stadthaus auf beengtem Raum - die rechts anschließende Bebauung ist nicht im Bild

Wohnen

Mehrfamilienhaus in Zürich

Fassade aus gewellten Keramikplatten

Ansicht Wohnanlage Ljubljana mit Eingangsbereich

Ansicht Wohnanlage Ljubljana mit Eingangsbereich

Wohnen

Wohnanlage in Ljubljana/SLO

Pixel-Keramik-Fassade

Das grünes Glasmosaik zwischen Stuckfassaden wirkt aus der Ferne als Fläche

Das grünes Glasmosaik zwischen Stuckfassaden wirkt aus der Ferne als Fläche

Wohnen

Grünes Haus in Berlin

Fassade aus Glasmosaik mit gebrochenen Kanten

Fliesen im Metrostil

Urbanes Flair für diverse Anwendungen mit den glänzenden Facettenfliesen District von AGROB BUCHTAL

Partner-Anzeige