Grünes Haus in Berlin

Fassade aus Glasmosaik mit gebrochenen Kanten

Gallerie

Die Auguststraße, im Herzen Berlins, ist geprägt von Gebäuden des 19. Jahrhunderts, die mit ihren restaurierten farbigen Stuckfassaden um die Aufmerksamkeit des Betrachters wetteifern. Inmitten dieses Ensembles bestand als Relikt des Krieges noch eine 25 m x 7,80 m große Baulücke, die der Architekt Jörg Ebers mit dem „Grünen Haus“ geschlossen hat.

Auf 75 m² Grundfläche plante er ein viergeschossiges Haus mit einem Laden und zwei Wohnungen. Ein großes Schaufenster ziert den 4 m hohen Gewerberaum, die Haustür wird von vielen Occuli perforiert. Im ersten Stock befindet sich eine Einlieger-Atelier-Wohnung. Darüber erstreckt sich eine 154 m² große Wohnung, die durch die Aufteilung in fünf Ebenen und den über vier Etagen offenen Gebäudekern überraschende Raumdurchdringungen anbietet.

Fliesen und Platten
Im äußeren Erscheinungsbild wird dieses Haus durch seine schlammgrüne Glasmosaikfassade geprägt, die mit ihrem ruhigen gebrochenen Farbton einen vermittelnden Ton in die relativ bunte Straße bringt. Der Architekt wählte Glasmosaik als Fassadenmaterial, weil ihm dessen Fernwirkung gefiel: „ Es entsteht keine Rasterung durch Fugen wie beispielsweise bei keramischen Fassaden, gerade diese Einheitlichkeit passt zum historischen Kontext.", erläutert Ebers.

Das Glasmosaik mit gebrochenen Kanten, das nur auf Papier kaschiert war, wurde direkt auf die bewehrte Putzschicht aufgebracht. Möglich war dies, weil es sich hier um eine Nordfassade handelt, die sich in strengen Wintern auch bei klarem Wetter mit vielen Stunden Sonnenschein nicht stark aufheizt. Große Temperaturschwankungen finden an dieser Fassade also nicht statt. Verlegt wurde das Glasmosaik mit 10 mm Spachtel und aufsteigender Fuge direkt ins Kleberbett und dort mittels Schlagbrett so eingeschlagen, dass der Kleber gleichzeitig die Verfugung bildete.

Als Pendant zu dieser ungewöhnlichen Fassadenlösung wurden die Bäder des Hauses ebenfalls mit Glasmosaik gestaltet, wobei der Architekt für den Innenbereich einen helleren Grünton wählte.

Objektinformationen

Architekten: Ebers Architekten, Berlin
Projektbeteiligte: Beusterien und Eschwe Architekten, Berlin (Bauleitung); Douzier, Maubeuge/F (Glasmosaik); Biesdorfer Fliesen und Sanitär, Berlin (Mosaikverlegung)
Bauherr: Jörg Ebers, Berlin
Fertigstellung: 2005
Standort: Berlin, Auguststraße 26a
Bildnachweis: Linus Lintner, Berlin

Objektstandort

Auguststraße 26a
10117 Berlin
Deutschland

Artikel zum Thema

Mosaikfliesen mit Ornament, das einem Blumenteppich gleicht

Keramische Beläge

Mosaikfliesen und -tafeln

Fliesen oder Platten, deren Oberfläche kleiner ist als 90 Quadratzentimeter werden Mosaikfliesen genannt. Sie haben eine sehr...

Zum Seitenanfang

Der Wohnturm De Verkenner ist 50 Meter hoch

Wohnen

Wohnturm De Verkenner in Utrecht

Fliesen-Verse auf rotbrauner Sichtbetonfassade

Das Gebäude ergänzt das Alterszentrum Sonnenhof in Wil

Wohnen

Alterswohnungen Sonnenhof in Wil

Fassadenkleid aus grün glasierten, konkav geformten Fliesen

Das Wohnhaus im mexikanischen Bundesstaat Jalisco stammt aus den 1960er-Jahren und wurde komplett saniert und umgestaltet

Wohnen

Wohnhaus in Jalisco

1960er-Jahre-Bau mit neuer Fassade aus blau-weiß gemusterten Talavera-Fliesen

Die Stiftung Vivendra betreut gehandicapte Menschen jeden Alters

Wohnen

Stiftung Vivendra in Dielsdorf

Dunkelgrün glasierte Profilfliesen als Fassadenbekleidung

Südostansicht mit dem Eingang in das kleine Apartment unten

Wohnen

Casa El Enroque in Alicante

Künstlich vorgealterte Fassadenfliesen mit traditionellen Mustern in Blauweiß

Auf einem zentralen Grundstück des Neubauviertels schufen die Architekten ein Gebäudeensemble mit einer Nutzfläche von knapp 23.800 Quadratmetern

Wohnen

Wohn- und Geschäftskomplex Flor in Uster

Gelochte Alupaneele, Holzschalungen und längs geriffelte Keramikriemchen

Die gut 1.100 Quadratmeter Wohnfläche verteilen sich auf drei übereinandergestapelten Ebenen (Südostansicht)

Wohnen

Casa 4 en 1 in Murcia

Keramisches Fassadenkleid aus blauweiß gemusterten Steingutfliesen

Das Gebäude setzt sich aus vier ineinander geschobenen Häusern zusammen, die von Süden nach Norden immer größer werden

Wohnen

A House for Essex in Wrabness

Gebaute Wundertüte

Der Wohnturm erhebt sich auf einem 1967 errichteten Betonbau

Wohnen

Wohnturm Ting 1 in Örnsköldsvik

10.000 Fliesen in acht Sonderfarben an vorgehängter hinterlüfteter Fassade

Zur Wohnanlage gehören insgesamt sechs Gebäude, zwei davon sind bisher fertiggestellt (Haus 12 und 13). Sie fassen eine begrünte Fläche von drei Seiten ein

Wohnen

Wohnanlage Life in Brescia

Dreidimensionale Steinzeugfliesen in schillerndem Grünblau

Trotz seiner Größe wirkt das Haus von der Straße aus eher klein

Wohnen

Casa Bitxo nahe Avià

Beton, Backstein und bunte Keramikfliesen

Typisch schwedisch erscheint das Wohnhaus nicht, dennoch knüpft es an den traditionellen Baustil an

Wohnen

Haus Fagerström in Sollentuna

Handgefertigte Zementfliesen mit Kreis- und Pusteblumenmuster

Die Ferienwohnung befindet sich auf dem ehemaligen Heuboden eines alten, nordfriesischen Bauernhauses

Wohnen

Ferienwohnung in Alkersum

Innenwandverkleidung aus rund 3.200 weißen, handgebohrten Steingutfliesen

Das Wohnhaus besteht aus drei übereinandergestapelten Boxen in denen zwei Wohnungen untergebracht sind

Wohnen

Wohnhaus Torreagüera bei Murcia

Keramische Hohlziegel mit einer Füllung aus Steingutfliesen

Der Gebäudekomplex besteht aus zwei Neubauten

Wohnen

Sozialer Wohnungsbau in Budapest

Fassadenkeramik aus dunkelbraunen Spaltklinkerplatten

Ein schlicht gestalteter Erweiterungsbau ergänzt das Bestandsgebäude

Wohnen

Casa Collage in Girona

Recycelte Keramikfliesen mit Jugenstil- und Art déco-Motiven

Der Gebäudekomplex spiegelt sich auf der Wasseroberfläche

Wohnen

Wohnblock in Vejle/DK

Tonziegel für Dach und Fassade

Großzügiges Stadthaus auf beengtem Raum - die rechts anschließende Bebauung ist nicht im Bild

Wohnen

Mehrfamilienhaus in Zürich

Fassade aus gewellten Keramikplatten

Ansicht Wohnanlage Ljubljana mit Eingangsbereich

Wohnen

Wohnanlage in Ljubljana/SLO

Pixel-Keramik-Fassade

Das grünes Glasmosaik zwischen Stuckfassaden wirkt aus der Ferne als Fläche

Wohnen

Grünes Haus in Berlin

Fassade aus Glasmosaik mit gebrochenen Kanten

Skulptur aus Schiefer

Wohnen

Hochhaus in Almere/NL

Hochhausskulptur aus Schiefer- und Glasflächen - Rechteck-Doppeldeckung

Inspiration pur

Fliesen an Wand, Boden und Fassade
Objekte von AGROB BUCHTAL

Partner