Bürogebäude Haus 1 in München

Kastenfenster, Loch- und Bandfassaden

Gallerie

Zwischen der Donnersberger Brücke und dem Münchener Hauptbahnhof, dort, wo jahrelang Rangierlokomotiven dröhnten, wächst heute der neue Stadtteil Arnulfpark. In diesem Gebiet, auf dem Gelände des ehemaligen Containerbahnhofs und direkt neben dem Mercedes-Turm, steht das Bürogebäude Icade Premier Haus 1, welches aus der Zusammenarbeit der Münchner Architekturbüros Ganzer-Hajek-Unterholzner/Louvieaux und Landau Kindelbacher entstand.

Der Neubau ist der erste von mehreren Bauten, die für diesen Standort vorgesehen sind. Seine äußeren Fassaden sind durch vor- und zurückgesetzte Aluminium-Glas-Kastenfenster geprägt, deren Anordnung einem Schachbrettmuster nachempfunden ist. Im Gegensatz dazu stehen die glatten Lochfassaden, die einen kleinen, rechteckigen Innenhof umfassen.

Büroräume, Konferenzbereiche und eine Tiefgarage sind im sechsgeschossigen Teil des Gebäudes untergebracht. Ein besonderer Baustein ist das zweigeschossige Auditorium im Innenhof: Durch seine Fassaden aus weißen, schuppenartig angeordneten Bändern hebt sich der Baukörper vom eigentlichen Bürogebäude ab. Bei Dunkelheit wird er hinterleuchtet, wobei in den horizontalen Schlitzen zwischen den Bändern feine Lichtstreifen entstehen.

Fassade
Die Außenfassade ist durch eine Stapelung von Glaskästen entstanden, die den regelmäßigen Rhythmus des Gebäudes vorgeben. Bei Tag verändern sich die reflektierenden Glasflächen mit dem Sonnenlicht, in der Dunkelheit bilden sie den Hintergrund für ein von François Migeon entwickeltes Lichtkunstwerk: Weiße Lichtakzente und eine indirekte, farbige LED-Beleuchtung mit langsam changierenden Farbtönen bieten den Passanten ein wechselndes Schauspiel in den Glaskästen. Im Gegensatz dazu sorgen die weißen Lochfassaden zum Innenhof für eine ruhigere Atmosphäre. Sie bestehen aus großen Aluminium-Fensterelementen, die durch schmale horizontale und vertikale Flächen voneinander abgesetzt sind.

Die Gebäudehülle des zweigeschossigen Auditoriums wurde als Vorhangfassade ausgeführt. Statt einzelner Fassadenplatten verwendete man speziell für diese Anwendung gefertigte, geschwungene Bänder, die sich wie Schuppen übereinander legen. Die thermische Verformbarkeit und die optisch fugenlose Verarbeitung des verwendeten Materials Corian erlaubten es, ein homogenes Erscheinungsbild zu erzeugen. Die Fassade stellt einen wirkungsvollen Kontrast zum strengen Raster der rundum vorherrschenden Aluminium-Glas-Fassaden her.

Weil das Gebäude von Anfang an im Hinblick auf Gesundheit, Komfort und Energieeffizienz geplant und auch erfolgreich realisiert wurde, erhielt es das DGNB-Zertifikat in Gold und wurde mit der Note 1,3 bewertet, was einem Gesamterfüllungsgrad von 87,2% entspricht.

Objektinformationen

Architekten: Ganzer-Hajek-Unterholzner / Louvieaux, München
Projektbeteiligte: Landau Kindelbacher, München (Innenarchitektur); IFM, Bietigheim-Bissingen (Fassadenplaner); Metallbau Dobler, München (Fassadenausführung)
Bauherr: Icade Reim, Berlin
Fertigstellung: 2010
Standort: Arnulfstr. 59, 81539 München
Bildnachweis: Werner Huthmacher, Berlin und Thierry Louvieaux, München

Objektstandort

Arnulfstrasse 59
81539 München
Deutschland

Architektenprofil

Artikel zum Thema

Haus-im-Haus-Prinzip der Akademie Mont Cenis in Herne

Fassadenarten

Doppelfassaden: Kastenfenster-, Schacht-Kasten- und Korridorfassade

Die Mehrgeschoss- oder Zweite-Haut-Fassade (ZHF) wird ohne horizontale und vertikale Abschottungen als äußeres Schild vor der...

Lochfenster der Wohnsiedlung Schönegg in Littau

Fassadenarten

Loch- und Bandfassaden

Massive Wandkonstruktionen mit Fensteröffnungen, die als Einzelelemente ein „Loch“ in der Rohbaukonstruktion schließen, werden als...

Vorhangfassade aus Zedernholzplanken an der Werbeagentur Loducca in São Paulo, Architekten: Triptyque

Fassadenarten

Vorhangfassaden

Nach DIN EN 13830 Vorhangfassaden - Produktnorm werden Vorhangfassaden z.B. in Pfosten-Riegelbauweise, als Elementfassade oder...

Zum Seitenanfang

Die Volksvertreter kommen in einem viergeschossigen Haus zusammen, das aus mehreren schweren Steinblöcken zu bestehen scheint

Büro/​Verwaltung

Parlamentsgebäude in Valetta

Kalksteinfassade mit Schwärmen von Brise Soleils

Zwischen backsteinernem Schweifgiebel, klassizistischer Strenge und gegenüber sakraler mittelalterlicher Wucht steht der Rathausneubau der Stadt Deventer (Westansicht)

Büro/​Verwaltung

Rathaus in Deventer

Eichenholzrahmen und Aluminiumgitter auf der Basis von Fingerabdrücken

Das NEW Blauhaus in Mönchengladbach ist eine Kooperation des Unternehmens Niederrhein Energie Wasser und der Hochschule Niederrhein

Büro/​Verwaltung

NEW-Blauhaus in Mönchengladbach

Facettenfassade aus Glas- und Photovoltaikelementen

Eine gläserne Großform dient als Hülle, fasst die Bestandsbauten und umschließt einen vasenförmigen, ebenfalls verglasten Baukörper, der die neuen Funktionen in sich aufnimmt

Büro/​Verwaltung

Sitz des Europäischen Rats in Brüssel

Doppelfassade mit alten Holzfensterrahmen aus allen EU-Mitgliedstaaten

Blick von der Guilin Road: Der Erhalt der alten Kampferbäume bildete eine wesentliche Entwurfsgrundlage, das Gebäude wurde entsprechend geformt und platziert

Büro/​Verwaltung

Huaxin Business Center in Schanghai

In sich gedrehte Aluminiumlamellen erzeugen plastische Fassade

Auf einem Grundstück zwischen Industriegebiet und Stadtzentrum ist der weiße Baukörper weithin sichtbar

Büro/​Verwaltung

Feda-Hauptverwaltung in Albacete

Putzfassade mit vorgehängten Panelen aus Polymethylmethacrylat (PMMA)

Die Biopix-Fassade reagiert mit PV-Elementen, Fenstern, geschlossenen und perforierten Paneelen auf die klimatischen Gegegebenheiten

Büro/​Verwaltung

Andalusische Energieagentur in Sevilla

Biopix-Fassade und tradtionelle Architekturelemente für eine gute Energieeffizienz

Rechts die Erweiterung mit der dicht begrünten Fassade, links der Altbau

Büro/​Verwaltung

Erweiterung der Handelskammer in Amiens

Großes Bauvolumen unter dichtem Bewuchs

Die Schmalseiten des Gebäudes sind von schwarzen Faserzement-Paneelen geprägt

Büro/​Verwaltung

Wohn- und Geschäftshaus Green Cast in Odawara/J

Lebendige Fassade aus Pflanzenbehältern und Druckguss-Aluminium-Paneelen

Nordansicht

Büro/​Verwaltung

Agfa-Verwaltungsgebäude in München

Fassadenflechtwerk aus Beton und Metall

Zur Friedrichstraße hin gliedern drei doppelgeschossige Glaserker mit beweglichen Lamellen die Fassade

Büro/​Verwaltung

Geschäftshaus F40 in Berlin

Sonnenschutz aus vertikalen Glas-Lamellen und hellgrauen Gegenzuganlagen

Nord-Ost-Ansicht des neuen Gerichtsgebäudes mit gläsernem Verbindungselement zum historischen Gericht

Büro/​Verwaltung

Gerichtsgebäude und Vorplatz in St. Pölten

Goldene Fassadenbekleidung aus einer Kupfer-Aluminium-Legierung

Nordwestansicht Spiegel-Gebäude

Büro/​Verwaltung

Spiegelzentrale in Hamburg

Doppelfassade aus Einfachverglasung und Holzfensterelementen

Bürokomplex am Karmeliterplatz von Südwesten

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude am Karmeliterplatz in Graz

Fassade aus den 1960er Jahren mit raumhohen Kastenfenstern modernisiert

Der Energiewürfel bei Tag - Haupteingang

Büro/​Verwaltung

Kundenzentrum der Stadtwerke in Konstanz

Doppelfassade mit großformatigen Solarmodulen und integrierter Beleuchtung

Hofansicht

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Haus 1 in München

Kastenfenster, Loch- und Bandfassaden

Die Unternehmensphilosophie Transparenz, Offenheit und Kommunikation spiegelt sich in der Architektur wider

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude in Nijverdal/NL

Natürliche Belüftung durch Atrien und Doppelfassade

Haupteingang - Night Vision

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude in Hamburg

Klimafassade und Betonaktivierung

Der Gebäudekubus mit gepixelter Fassade ist mit einer Kantenlänge von etwa 18m recht imposant

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude mit Prüfhalle in Graz/A

Fassade aus Aluminiumpaneelen mit Pixelwirkung und Ornamenten

Ansicht vom Strandkai von Südwesten

Büro/​Verwaltung

Unilever-Zentrale in Hamburg

Doppelfassade aus Sonnenschutzglas und einlagiger ETFE-Folie

Das Bürohaus liegt gut sichtbar am Hamburger Nikolaifleet

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude WB 57 in Hamburg

Horizontal geschichtete Doppelfassade

Das Bürobebäude liegt an einer viel befahrenen Ausfallstraße

Büro/​Verwaltung

KfW Westarkade in Frankfurt a.M.

Geschwungene Glasfassade mit farbigen Klappöffnungen

Ansicht Hochhaus: Mit außenliegendem Sonnenschutz aus Edelstahl gegen Blendung und Überhitzung

Büro/​Verwaltung

Hegau Tower in Singen

Flexible und steuerbare Fassade

Die Seitenelemente der Schallschutzlamellen sind farbig gestaltet

Büro/​Verwaltung

Erweiterung des Landratsamtes Heilbronn

Variierende Fassadenelemente bilden Strichcode

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude in Blagnac bei Toulouse

Lamellen aus Aluminium und geschwungenes Betonband

Eingangsbereich

Büro/​Verwaltung

Weser Tower in Bremen

Fassade mit LED-Leuchten und windstabilem Sonnenschutz aus Edelstahl

Bänder aus Zink

Büro/​Verwaltung

Weltgesundheitsorganisation in Kopenhagen

Fassade aus Zedernholz und Zink

Gesamtansicht von Osten

Büro/​Verwaltung

Neue (alte) Kommandantur - Bertelsmann-Repräsentanz in Berlin

Bossenputz in Tradition

Nord-West-Fassade mit Profilglas und Landschaftsfenster

Büro/​Verwaltung

Institut für Physik der Humboldt-Universität in Berlin

Natürlicher Sonnenschutz mit begrünten Fassaden

Ansicht des Neubaus von Südwesten

Büro/​Verwaltung

Bildungszentrum Südwestmetall in Reutlingen

Homogene Edelstahlhaut

Naturwerksteinfassade mit Kastenfenster

Büro/​Verwaltung

Neubau Auswärtiges Amt in Berlin

Naturwerksteinfassade mit Kastenfenster-Fassade

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Capricorn in Düsseldorf

Integral- und Wechselfassade

Fassadengestaltung

mit dem Edelstahl-Sonnenschutz
s_enn von Clauss Markisen

Partner