Stadthaus in Kriens

Bronzefarben eloxierte Aluminiumfassade

„Wo Ordnung herrscht, entsteht Wohlbefinden“, schrieb Le Corbusier in Vers une Architecture. Ordnung für ein heterogenes kleinstädtisches Umfeld zu schaffen, das war auch der Ansatz beim neuen Stadthaus in Kriens, einem Vorort von Luzern mit 27.000 Einwohnern. Burkard Meyer Architekten aus Baden bei Basel setzten einen klaren Quader ins verstädterte Zentrum des einstigen Dorfes. Der sechsgeschossige Bau umfasst knapp 18.000 Quadratmeter. Er bildet die Westkante des neu geschaffenen, nach Osten spitz zulaufenden Stadtplatzes, für den eine Handvoll kleinerer Altbauten abgerissen wurde.

Gallerie

Bezugspunkt Nachkriegsmoderne
Architektonisch und städtebaulich bezieht sich der Neubau auf die umgebenden Wohn- und Geschäftsbauten der Nachkriegsmoderne, die von der vorangeschrittenen Urbanisierung der Luzerner Agglomeration zeugen. Seine Höhe und Architektursprache fügen sich in die Strukturen ein, die Kubatur, das Fassadenmaterial und die Farbe hingegen setzen eigene Akzente.

Das Stadthaus mit seiner feingliedrigen bronzefarbenen Fassadenstruktur vereint unterschiedliche Nutzungen. Dazu gehören ein Veranstaltungssaal, Räume der Stadtverwaltung, Laden- und Büroflächen sowie 30 Mietwohnungen. Die im westlichen Gebäudeteil angeordneten Wohnungen sind auf den Pilatus ausgerichtet, den gut 2.100 Meter hohen Luzerner Hausberg. Dessen Talstation liegt nur ein paar Hundert Meter entfernt.

Die Schalter und Büros der Stadtverwaltung orientieren sich zum neuen Platz an der Ostseite, der Zugang zum multifunktionalen „Pilatussaal“ befindet sich an der Südostecke. Sichtbeton, Werksteinboden und eine skulpturale Wendeltreppe dominieren das dreiseitig verglaste Foyer. Innen ist der Saal mit vertikalen Holzlamellen bekleidet.

Zwei unterschiedlich große Höfe sind in den Quader eingeschnitten: Ein kleiner Westhof, der im ersten bis fünften Obergeschoss Wohn- und Büronutzung trennt, und ein größerer Osthof, der aufgrund der Raumhöhe des Pilatussaals erst im zweiten Obergeschoss beginnt. Die Primärstruktur des Gebäudes besteht aus Betonstützen und -deckenplatten. Das Gebäude ist mit einer zweigeschossigen Tiefgarage unterkellert.

Fassade: Ein Hauch von Mies
Die vorgehängte Fassade ist aus bronzefarben eloxierten Horizontal- und Vertikalprofilen aus Aluminium aufgebaut, deren Sichtflächen geschliffen und gebürstet sind. Alle weiteren sichtbaren Metallteile wie Fensterrahmen, Fensterbänke, Sturzuntersichten und Raffstoren sind in einem Schwarzbraunton pulverbeschichtet. Die Brüstungsverkleidungen bestehen aus emailliertem Einscheibensicherheitsglas (ESG).

Die Fassade ist als teilelementiertes System konzipiert: Die Fensterelemente wurden einschließlich Fensterbänken und Rahmenverbreiterungen im Brüstungsbereich im Werk vorgefertigt. Vertikal- und Horizontalprofile, Sonnenschutz und Brüstungsverkleidungen wurden nachträglich montiert. Die Fassadenelemente sind mittels Konsolen an den Stirnseiten der Betondecken befestigt. Auffällig sind die Ecklösungen, welche an solche des Architekten Mies van der Rohes erinnern.

Grundsätzlich sind die vier Hauptfassaden gleich ausgebildet, weil das Haus explizit keine Rückseite haben sollte. Eine dezente Differenzierung erfolgt dennoch zwischen Büro- und Wohnteil: Während ersterer 40 Zentimeter hohe geschlossene Brüstungen hat, wurden im Wohnabschnitt raumhohe Fenster eingebaut, die sich allesamt öffnen lassen. Als Absturzsicherung sind hier Staketengeländer zwischen die Vertikalprofile gehängt.

Die Fenster im Büro- und Wohnbereich haben Dreifachverglasungen aus Verbundsicherheitsglas (VSG). Mit Faltschiebefenstern aus VSG-Zweifachverglasung sind die Loggien der Wohnungen ausgestattet. Die Loggien lassen sich komplett öffnen und sind vom Wohnraum durch eine weitere, einfachere Holzfensterfront getrennt. Im Bürobereich sind die Sitzungszimmer mit schmalen Drehlüftungsklappen ausgestattet. Und wer sich fragt, wie die „Mies-Ecken“ aufgebaut sind: Hier verbergen die bronzefarbenen Abdeckbleche gedämmte Beton-Eckstützen.

Bautafel

Architekten: Burkard Meyer Architekten, Baden
Projektbeteiligte: Manuel Frey (Projektleitung Bauprojekt/Ausführung), Urs Riniker (Projektleitung Vorprojekt/Gestaltungsplan), Eleni Giakoumaki, Rodrigo Jorge, Fabian Obrist, Daniel Krieg, Heike Fischer, Oliver Dufner, Adrian Meyer, Andreas Signer, Tobias Burger (Projektbeteiligte Architekturbüro), Raumunddesign, Wolhusen (Bauleitung), koepflipartner Landschaftsarchitekten, Luzern (Landschaftsarchitektur), Wismer & Partner, Rotkreuz (Bauingenieurleistungen), Amstein + Walthert Luzern, Horw (HLKS-Planung), Hefti.Hess.Martignoni, Zug (Elektroplaner), Feroplan, Zürich (Fassadenplanung), RSP Bauphysik, Luzern (Bauphysik), Alfred Müller, Baar (Totalunternehmer)
Bauherr: Gemeinde Kriens und Alfred Müller, Baar
Fertigstellung: 2018
Standort: Stadtplatz 1, 6010 Kriens, Schweiz
Bildnachweis: Roger Frei, Zürich / Burkard Meyer Architekten, Baden

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Aluminiumverkleidung am Internationalen Congress Centrum Berlin (ICC), Architekten: Ralf Schüler und Ursulina Schüler-Witte

Aluminiumverkleidung am Internationalen Congress Centrum Berlin (ICC), Architekten: Ralf Schüler und Ursulina Schüler-Witte

Materialien

Aluminium

Das älteste in Deutschland existierende Gebäude mit einer Außenhülle aus Aluminium ist die Dortmunder Westfalenhalle aus dem Jahr...

Eloxiertes Edelstahlgewebe am Hauptsitz der FIFA in Zürich, Architekten: Tilla Theus und Partner, Zürich

Eloxiertes Edelstahlgewebe am Hauptsitz der FIFA in Zürich, Architekten: Tilla Theus und Partner, Zürich

Materialien

Aluminium: Oberflächenbehandlung

Anodisieren (Eloxieren) Um die Oberfläche von Aluminiumlegierungen mit einer Schutzschicht zu versehen, wird sie anodisiert, d.h....

Elementfassade mit integriertem Sonnenschutz am Hegau Tower in Singen, Architekten: Murphy/Jahn

Elementfassade mit integriertem Sonnenschutz am Hegau Tower in Singen, Architekten: Murphy/Jahn

Fassadenarten

Elementfassaden

Bestehend aus werkseitig vorgefertigten, mindestens geschosshohen Einzelelementen, die den kompletten Raumabschluss bilden, werden...

Farnsworth House in Plano, Illinois (von Mies van der Rohe, 1951)

Farnsworth House in Plano, Illinois (von Mies van der Rohe, 1951)

Grundlagen

Entwicklung der Gebäudehülle im 20. und 21. Jahrhundert

Getrieben vom Wunsch eine neue, weniger massive Architektursprache zu finden, beschäftigte sich die klassische Moderne mit dem...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fassade sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt  0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Südlich des Bahnhofs Tiburtina in Rom hat das Architekturbüro It´s ein dreigeschossiges Bürogebäude realisiert.

Südlich des Bahnhofs Tiburtina in Rom hat das Architekturbüro It´s ein dreigeschossiges Bürogebäude realisiert.

Büro/​Verwaltung

Bürobau für Start-up-Cluster in Rom

Fassade aus recyceltem Aluminium

In Kriens bei Luzern haben Burkard Meyer Architekten das neue Stadthaus errichtet.

In Kriens bei Luzern haben Burkard Meyer Architekten das neue Stadthaus errichtet.

Büro/​Verwaltung

Stadthaus in Kriens

Bronzefarben eloxierte Aluminiumfassade

Im Südosten von Mailand haben Antonio Citterio Patricia Viel einen neuen Hauptsitz für den Breitbandanbieter Fastweb erstellt

Im Südosten von Mailand haben Antonio Citterio Patricia Viel einen neuen Hauptsitz für den Breitbandanbieter Fastweb erstellt

Büro/​Verwaltung

Fastweb Firmenhauptsitz in Mailand

Vorhangfassade mit Spiegelbild

Für die Sanierung, und die Aufstockung des traditionsreichen Brügge-Hauses in Hamburg zog das Elmshorner Büro GRS Reimer Architekten historische Schriftquellen zurate

Für die Sanierung, und die Aufstockung des traditionsreichen Brügge-Hauses in Hamburg zog das Elmshorner Büro GRS Reimer Architekten historische Schriftquellen zurate

Büro/​Verwaltung

Brügge-Haus in Hamburg

Teildenkmal vollsaniert

Der von Christoph Langhof Architekten und KSP Jürgen Engel Architekten geplante Neubau Upper West in Berlin besteht aus zwei Baukörpern mit unterschiedlicher Hülle

Der von Christoph Langhof Architekten und KSP Jürgen Engel Architekten geplante Neubau Upper West in Berlin besteht aus zwei Baukörpern mit unterschiedlicher Hülle

Büro/​Verwaltung

Hochhaus Upper West in Berlin

Fassade aus weißen, L-förmigen Aluminiumelementen

Mit seiner 200 Quadratmeter großen Grünfassade ist das Stadtskatoor im niederländischen Venlo eine prägnante Landmarke

Mit seiner 200 Quadratmeter großen Grünfassade ist das Stadtskatoor im niederländischen Venlo eine prägnante Landmarke

Büro/​Verwaltung

Stadtverwaltung in Venlo

200 Quadratmeter große Grünfassade und Curtain-Wall-System

Die Volksvertreter kommen in einem viergeschossigen Haus zusammen, das aus mehreren schweren Steinblöcken zu bestehen scheint

Die Volksvertreter kommen in einem viergeschossigen Haus zusammen, das aus mehreren schweren Steinblöcken zu bestehen scheint

Büro/​Verwaltung

Parlamentsgebäude in Valetta

Kalksteinfassade mit Schwärmen von Brise Soleils

Zwischen backsteinernem Schweifgiebel, klassizistischer Strenge und gegenüber sakraler mittelalterlicher Wucht steht der Rathausneubau der Stadt Deventer (Westansicht)

Zwischen backsteinernem Schweifgiebel, klassizistischer Strenge und gegenüber sakraler mittelalterlicher Wucht steht der Rathausneubau der Stadt Deventer (Westansicht)

Büro/​Verwaltung

Rathaus in Deventer

Eichenholzrahmen und Aluminiumgitter auf der Basis von Fingerabdrücken

Das NEW Blauhaus in Mönchengladbach ist eine Kooperation des Unternehmens Niederrhein Energie Wasser und der Hochschule Niederrhein

Das NEW Blauhaus in Mönchengladbach ist eine Kooperation des Unternehmens Niederrhein Energie Wasser und der Hochschule Niederrhein

Büro/​Verwaltung

NEW-Blauhaus in Mönchengladbach

Facettenfassade aus Glas- und Photovoltaikelementen

Eine gläserne Großform dient als Hülle, fasst die Bestandsbauten und umschließt einen vasenförmigen, ebenfalls verglasten Baukörper, der die neuen Funktionen in sich aufnimmt

Eine gläserne Großform dient als Hülle, fasst die Bestandsbauten und umschließt einen vasenförmigen, ebenfalls verglasten Baukörper, der die neuen Funktionen in sich aufnimmt

Büro/​Verwaltung

Sitz des Europäischen Rats in Brüssel

Doppelfassade mit alten Holzfensterrahmen aus allen EU-Mitgliedstaaten

Blick von der Guilin Road: Der Erhalt der alten Kampferbäume bildete eine wesentliche Entwurfsgrundlage, das Gebäude wurde entsprechend geformt und platziert

Blick von der Guilin Road: Der Erhalt der alten Kampferbäume bildete eine wesentliche Entwurfsgrundlage, das Gebäude wurde entsprechend geformt und platziert

Büro/​Verwaltung

Huaxin Business Center in Schanghai

In sich gedrehte Aluminiumlamellen erzeugen plastische Fassade

Auf einem Grundstück zwischen Industriegebiet und Stadtzentrum ist der weiße Baukörper weithin sichtbar

Auf einem Grundstück zwischen Industriegebiet und Stadtzentrum ist der weiße Baukörper weithin sichtbar

Büro/​Verwaltung

Feda-Hauptverwaltung in Albacete

Putzfassade mit vorgehängten Panelen aus Polymethylmethacrylat (PMMA)

Die Biopix-Fassade reagiert mit PV-Elementen, Fenstern, geschlossenen und perforierten Paneelen auf die klimatischen Gegegebenheiten

Die Biopix-Fassade reagiert mit PV-Elementen, Fenstern, geschlossenen und perforierten Paneelen auf die klimatischen Gegegebenheiten

Büro/​Verwaltung

Andalusische Energieagentur in Sevilla

Biopix-Fassade und tradtionelle Architekturelemente für eine gute Energieeffizienz

Rechts die Erweiterung mit der dicht begrünten Fassade, links der Altbau

Rechts die Erweiterung mit der dicht begrünten Fassade, links der Altbau

Büro/​Verwaltung

Erweiterung der Handelskammer in Amiens

Großes Bauvolumen unter dichtem Bewuchs

Die Schmalseiten des Gebäudes sind von schwarzen Faserzement-Paneelen geprägt

Die Schmalseiten des Gebäudes sind von schwarzen Faserzement-Paneelen geprägt

Büro/​Verwaltung

Wohn- und Geschäftshaus Green Cast in Odawara/J

Lebendige Fassade aus Pflanzenbehältern und Druckguss-Aluminium-Paneelen

Nordansicht

Nordansicht

Büro/​Verwaltung

Agfa-Verwaltungsgebäude in München

Fassadenflechtwerk aus Beton und Metall

Zur Friedrichstraße hin gliedern drei doppelgeschossige Glaserker mit beweglichen Lamellen die Fassade

Zur Friedrichstraße hin gliedern drei doppelgeschossige Glaserker mit beweglichen Lamellen die Fassade

Büro/​Verwaltung

Geschäftshaus F40 in Berlin

Sonnenschutz aus vertikalen Glas-Lamellen und hellgrauen Gegenzuganlagen

Nord-Ost-Ansicht des neuen Gerichtsgebäudes mit gläsernem Verbindungselement zum historischen Gericht

Nord-Ost-Ansicht des neuen Gerichtsgebäudes mit gläsernem Verbindungselement zum historischen Gericht

Büro/​Verwaltung

Gerichtsgebäude und Vorplatz in St. Pölten

Goldene Fassadenbekleidung aus einer Kupfer-Aluminium-Legierung

Nordwestansicht Spiegel-Gebäude

Nordwestansicht Spiegel-Gebäude

Büro/​Verwaltung

Spiegelzentrale in Hamburg

Doppelfassade aus Einfachverglasung und Holzfensterelementen

Bürokomplex am Karmeliterplatz von Südwesten

Bürokomplex am Karmeliterplatz von Südwesten

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude am Karmeliterplatz in Graz

Fassade aus den 1960er Jahren mit raumhohen Kastenfenstern modernisiert

Der Energiewürfel bei Tag - Haupteingang

Der Energiewürfel bei Tag - Haupteingang

Büro/​Verwaltung

Kundenzentrum der Stadtwerke in Konstanz

Doppelfassade mit großformatigen Solarmodulen und integrierter Beleuchtung

Hofansicht

Hofansicht

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Haus 1 in München

Kastenfenster, Loch- und Bandfassaden

Die Unternehmensphilosophie Transparenz, Offenheit und Kommunikation spiegelt sich in der Architektur wider

Die Unternehmensphilosophie Transparenz, Offenheit und Kommunikation spiegelt sich in der Architektur wider

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude in Nijverdal/NL

Natürliche Belüftung durch Atrien und Doppelfassade

Haupteingang - Night Vision

Haupteingang - Night Vision

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude in Hamburg

Klimafassade und Betonaktivierung

Der Gebäudekubus mit gepixelter Fassade ist mit einer Kantenlänge von etwa 18m recht imposant

Der Gebäudekubus mit gepixelter Fassade ist mit einer Kantenlänge von etwa 18m recht imposant

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude mit Prüfhalle in Graz/A

Fassade aus Aluminiumpaneelen mit Pixelwirkung und Ornamenten

Ansicht vom Strandkai von Südwesten

Ansicht vom Strandkai von Südwesten

Büro/​Verwaltung

Unilever-Zentrale in Hamburg

Doppelfassade aus Sonnenschutzglas und einlagiger ETFE-Folie

Das Bürohaus liegt gut sichtbar am Hamburger Nikolaifleet

Das Bürohaus liegt gut sichtbar am Hamburger Nikolaifleet

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude WB 57 in Hamburg

Horizontal geschichtete Doppelfassade

Das Bürobebäude liegt an einer viel befahrenen Ausfallstraße

Das Bürobebäude liegt an einer viel befahrenen Ausfallstraße

Büro/​Verwaltung

KfW Westarkade in Frankfurt a.M.

Geschwungene Glasfassade mit farbigen Klappöffnungen

Ansicht Hochhaus: Mit außenliegendem Sonnenschutz aus Edelstahl gegen Blendung und Überhitzung

Ansicht Hochhaus: Mit außenliegendem Sonnenschutz aus Edelstahl gegen Blendung und Überhitzung

Büro/​Verwaltung

Hegau Tower in Singen

Flexible und steuerbare Fassade

Die Seitenelemente der Schallschutzlamellen sind farbig gestaltet

Die Seitenelemente der Schallschutzlamellen sind farbig gestaltet

Büro/​Verwaltung

Erweiterung des Landratsamtes Heilbronn

Variierende Fassadenelemente bilden Strichcode

Bürogebäude in Blagnac bei Toulouse

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude in Blagnac bei Toulouse

Lamellen aus Aluminium und geschwungenes Betonband

Eingangsbereich

Eingangsbereich

Büro/​Verwaltung

Weser Tower in Bremen

Fassade mit LED-Leuchten und windstabilem Sonnenschutz aus Edelstahl

Bänder aus Zink

Bänder aus Zink

Büro/​Verwaltung

Weltgesundheitsorganisation in Kopenhagen

Fassade aus Zedernholz und Zink

Gesamtansicht von Osten

Gesamtansicht von Osten

Büro/​Verwaltung

Neue (alte) Kommandantur - Bertelsmann-Repräsentanz in Berlin

Bossenputz in Tradition

Nord-West-Fassade mit Profilglas und Landschaftsfenster

Nord-West-Fassade mit Profilglas und Landschaftsfenster

Büro/​Verwaltung

Institut für Physik der Humboldt-Universität in Berlin

Natürlicher Sonnenschutz mit begrünten Fassaden

Ansicht des Neubaus von Südwesten

Ansicht des Neubaus von Südwesten

Büro/​Verwaltung

Bildungszentrum Südwestmetall in Reutlingen

Homogene Edelstahlhaut

Naturwerksteinfassade mit Kastenfenster

Naturwerksteinfassade mit Kastenfenster

Büro/​Verwaltung

Neubau Auswärtiges Amt in Berlin

Naturwerksteinfassade mit Kastenfenster-Fassade

Bürogebäude Capricorn in Düsseldorf

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Capricorn in Düsseldorf

Integral- und Wechselfassade

MHZ Außenrollo Solix

Die innovative Sonnenschutzlösung
lässt sich kinderleicht von innen
in den Fensterrahmen einsetzen.

Partner-Anzeige