Hegau Tower in Singen

Flexible und steuerbare Fassade

Gallerie

In der Grenzregion zwischen Deutschland und der Schweiz liegt die baden-württembergische Stadt Singen am Hohentwiel. Im Zuge der Umstrukturierung eines Areals südlich des Bahnhofs vom klassischen Industrie- zum Dienstleistungsstandort wurde der Hegau Tower nach Plänen von Murphy/Jahn Architekten errichtet. Das stringente und transparente Hochhaus dient als Identifikationspunkt für den Standort, die Fassade verbindet es mit einem dazugehörigen, konstruktiv eigenständigen Flachbau.

Beide Gebäudeteile werden von Westen erschlossen und sind im offenen Zwischenraum miteinander verbunden. Ein großzügig gestalteter Platz bildet zugleich die Vorfahrt zu den Bürohäusern, deren Gebäudetiefen und Positionierung der Erschließungseinheiten nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten optimiert wurden. Wenige konstruktive Elemente ermöglichen eine hohe Flexibilität der Raumaufteilung, das Erdgeschoss wird für halböffentliche Funktionen wie Restaurants, Läden und Konferenzbereiche genutzt. Möglichst komfortable Arbeitsbedingungen bei minimiertem Energieaufwand waren den Planern bei der Konzeption des Gebäudes wichtig. Erreicht werden diese Ziele über die saisonale Kühlung bzw. Beheizung der Betondecken sowie ein dezentrales Zuluft- und ein zentrales Abluftsystem.

Zum benachbarten Gelände des Maggi-Werkes ist das Gebäude über eine dichte Landschaftsgestaltung abgeschirmt, eine Tiefgarage mit 100 Stellplätzen wird von der Maggistraße erschlossen.

Fassade
Die Transparenz der Fassade und die fließend gestalteten Gebäudekanten bewirken das Verschwimmen der horizontalen und vertikalen Grenzen des Hochhauses, die Gebäudemasse erscheint reduziert. Direkt hinter der Fassade liegen die Erschließungselemente (wie z.B. Aufzüge und Nottreppen), die die Baukörper gliedern und die Aktivitäten im Inneren außen ablesbar machen.

Die Gebäudehülle ist eine vorgehängte Elementfassade aus Stahl, Aluminium und Glas mit Modulen in einer Breite von 1,35 m. Sie ist flexibel und steuerbar: Integrierte Klappflügel und Zuluftelemente aus Aluminium ermöglichen natürliche Belichtung und Belüftung, ein außenliegender Sonnenschutz und ein innenliegender Blendschutz reduzieren neben der hochwertigen doppelten Verglasung die Wärmelast durch Sonneneinstrahlung.

Der außenliegende Sonnenschutz wird witterungsabhängig gesteuert, ist aber zugleich individuell regulierbar durch die Büronutzer. Das feine Gewebe aus Edelstahl wird über Schienen geführt, verbirgt sich in eingefahrenem Zustand in Rundkästen und ist an der Elementfassade mit Sonderkonsolen befestigt. Die Abmessung der einzelnen Elemente beträgt etwa 2,70 x 2,80, den Flachbau mit 20 m Höhe schützen rund 64 Anlagen, das Hochhaus mit 70 m Höhe rund 231 Anlagen vor direktem Sonnenlicht. Die filigranen Lamellen des Edelstahlgewebes ermöglichen eine gute Durchsicht und lenken das Tageslicht blendfrei zu den Decken, so dass der Einsatz von Kunstlicht deutlich reduziert werden kann.

Bautafel

Architekten: Murphy/Jahn, Berlin
Projektbeteiligte: Werner Sobek, Stuttgart (Statik); Transsolar Energietechnik, Stuttgart (Energietechnik); Ed. Züblin, Stuttgart (Erd-, Spezialtiefbau-, Rohbau- und Ausbau); FKN Fassaden, Neuenstein (Fassade); Clauss Markisen, Leinfelden-Echterdingen (Hersteller Sonnenschutz)
Bauherr: GVV Städtische Wohnbaugesellschaft Singen
Fertigstellung: 2009
Standort: Maggistr. 5, 78224 Singen
Bildnachweis: Clauss Markisen, Leinfelden-Echterdingen

Artikel zum Thema

Elementfassade mit integriertem Sonnenschutz am Hegau Tower in Singen, Architekten: Murphy/Jahn

Elementfassade mit integriertem Sonnenschutz am Hegau Tower in Singen, Architekten: Murphy/Jahn

Fassadenarten

Elementfassaden

Bestehend aus werkseitig vorgefertigten, mindestens geschosshohen Einzelelementen, die den kompletten Raumabschluss bilden, werden...

Windstabiler Sonnenschutz am Hegau Tower in Singen von Murphy/Jahn, Chicago/USA

Windstabiler Sonnenschutz am Hegau Tower in Singen von Murphy/Jahn, Chicago/USA

News/​Produkte

Fassadengestaltung mit Edelstahllamellen

Für die Energiebilanz von Bürogebäuden ist nicht nur der Bedarf zum Heizen, sondern auch der zum Kühlen von Bedeutung....

Außenliegender und innenliegender Sonnenschutz im Wechsel: Fassade der Uni Brixen von Kohlmeyer Oberst, Stuttgart

Außenliegender und innenliegender Sonnenschutz im Wechsel: Fassade der Uni Brixen von Kohlmeyer Oberst, Stuttgart

Zusatzelemente

Sonnenschutz

Sonnenschutzsysteme oder -elemente können sich an drei verschiedenen Stellen der Fassade befinden: außen, innen oder integriert...

Eingangsbereich

Eingangsbereich

Büro/​Verwaltung

Weser Tower in Bremen

Die Prinzipien Reduktion, Einfachheit und Transparenz verfolgte Architekt Helmut Jahn beim Entwurf für den Weser Tower, einem 82...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fassade sponsored by:
clauss markisen Projekt GmbH ein Unternehmen der MHZ Gruppe
Kontakt  0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Mit seiner 200 Quadratmeter großen Grünfassade ist das Stadtskatoor im niederländischen Venlo eine prägnante Landmarke

Mit seiner 200 Quadratmeter großen Grünfassade ist das Stadtskatoor im niederländischen Venlo eine prägnante Landmarke

Büro/​Verwaltung

Stadtverwaltung in Venlo

200 Quadratmeter große Grünfassade und Curtain-Wall-System

Die Volksvertreter kommen in einem viergeschossigen Haus zusammen, das aus mehreren schweren Steinblöcken zu bestehen scheint

Die Volksvertreter kommen in einem viergeschossigen Haus zusammen, das aus mehreren schweren Steinblöcken zu bestehen scheint

Büro/​Verwaltung

Parlamentsgebäude in Valetta

Kalksteinfassade mit Schwärmen von Brise Soleils

Zwischen backsteinernem Schweifgiebel, klassizistischer Strenge und gegenüber sakraler mittelalterlicher Wucht steht der Rathausneubau der Stadt Deventer (Westansicht)

Zwischen backsteinernem Schweifgiebel, klassizistischer Strenge und gegenüber sakraler mittelalterlicher Wucht steht der Rathausneubau der Stadt Deventer (Westansicht)

Büro/​Verwaltung

Rathaus in Deventer

Eichenholzrahmen und Aluminiumgitter auf der Basis von Fingerabdrücken

Das NEW Blauhaus in Mönchengladbach ist eine Kooperation des Unternehmens Niederrhein Energie Wasser und der Hochschule Niederrhein

Das NEW Blauhaus in Mönchengladbach ist eine Kooperation des Unternehmens Niederrhein Energie Wasser und der Hochschule Niederrhein

Büro/​Verwaltung

NEW-Blauhaus in Mönchengladbach

Facettenfassade aus Glas- und Photovoltaikelementen

Eine gläserne Großform dient als Hülle, fasst die Bestandsbauten und umschließt einen vasenförmigen, ebenfalls verglasten Baukörper, der die neuen Funktionen in sich aufnimmt

Eine gläserne Großform dient als Hülle, fasst die Bestandsbauten und umschließt einen vasenförmigen, ebenfalls verglasten Baukörper, der die neuen Funktionen in sich aufnimmt

Büro/​Verwaltung

Sitz des Europäischen Rats in Brüssel

Doppelfassade mit alten Holzfensterrahmen aus allen EU-Mitgliedstaaten

Blick von der Guilin Road: Der Erhalt der alten Kampferbäume bildete eine wesentliche Entwurfsgrundlage, das Gebäude wurde entsprechend geformt und platziert

Blick von der Guilin Road: Der Erhalt der alten Kampferbäume bildete eine wesentliche Entwurfsgrundlage, das Gebäude wurde entsprechend geformt und platziert

Büro/​Verwaltung

Huaxin Business Center in Schanghai

In sich gedrehte Aluminiumlamellen erzeugen plastische Fassade

Auf einem Grundstück zwischen Industriegebiet und Stadtzentrum ist der weiße Baukörper weithin sichtbar

Auf einem Grundstück zwischen Industriegebiet und Stadtzentrum ist der weiße Baukörper weithin sichtbar

Büro/​Verwaltung

Feda-Hauptverwaltung in Albacete

Putzfassade mit vorgehängten Panelen aus Polymethylmethacrylat (PMMA)

Die Biopix-Fassade reagiert mit PV-Elementen, Fenstern, geschlossenen und perforierten Paneelen auf die klimatischen Gegegebenheiten

Die Biopix-Fassade reagiert mit PV-Elementen, Fenstern, geschlossenen und perforierten Paneelen auf die klimatischen Gegegebenheiten

Büro/​Verwaltung

Andalusische Energieagentur in Sevilla

Biopix-Fassade und tradtionelle Architekturelemente für eine gute Energieeffizienz

Rechts die Erweiterung mit der dicht begrünten Fassade, links der Altbau

Rechts die Erweiterung mit der dicht begrünten Fassade, links der Altbau

Büro/​Verwaltung

Erweiterung der Handelskammer in Amiens

Großes Bauvolumen unter dichtem Bewuchs

Die Schmalseiten des Gebäudes sind von schwarzen Faserzement-Paneelen geprägt

Die Schmalseiten des Gebäudes sind von schwarzen Faserzement-Paneelen geprägt

Büro/​Verwaltung

Wohn- und Geschäftshaus Green Cast in Odawara/J

Lebendige Fassade aus Pflanzenbehältern und Druckguss-Aluminium-Paneelen

Nordansicht

Nordansicht

Büro/​Verwaltung

Agfa-Verwaltungsgebäude in München

Fassadenflechtwerk aus Beton und Metall

Zur Friedrichstraße hin gliedern drei doppelgeschossige Glaserker mit beweglichen Lamellen die Fassade

Zur Friedrichstraße hin gliedern drei doppelgeschossige Glaserker mit beweglichen Lamellen die Fassade

Büro/​Verwaltung

Geschäftshaus F40 in Berlin

Sonnenschutz aus vertikalen Glas-Lamellen und hellgrauen Gegenzuganlagen

Nord-Ost-Ansicht des neuen Gerichtsgebäudes mit gläsernem Verbindungselement zum historischen Gericht

Nord-Ost-Ansicht des neuen Gerichtsgebäudes mit gläsernem Verbindungselement zum historischen Gericht

Büro/​Verwaltung

Gerichtsgebäude und Vorplatz in St. Pölten

Goldene Fassadenbekleidung aus einer Kupfer-Aluminium-Legierung

Nordwestansicht Spiegel-Gebäude

Nordwestansicht Spiegel-Gebäude

Büro/​Verwaltung

Spiegelzentrale in Hamburg

Doppelfassade aus Einfachverglasung und Holzfensterelementen

Bürokomplex am Karmeliterplatz von Südwesten

Bürokomplex am Karmeliterplatz von Südwesten

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude am Karmeliterplatz in Graz

Fassade aus den 1960er Jahren mit raumhohen Kastenfenstern modernisiert

Der Energiewürfel bei Tag - Haupteingang

Der Energiewürfel bei Tag - Haupteingang

Büro/​Verwaltung

Kundenzentrum der Stadtwerke in Konstanz

Doppelfassade mit großformatigen Solarmodulen und integrierter Beleuchtung

Hofansicht

Hofansicht

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Haus 1 in München

Kastenfenster, Loch- und Bandfassaden

Die Unternehmensphilosophie Transparenz, Offenheit und Kommunikation spiegelt sich in der Architektur wider

Die Unternehmensphilosophie Transparenz, Offenheit und Kommunikation spiegelt sich in der Architektur wider

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude in Nijverdal/NL

Natürliche Belüftung durch Atrien und Doppelfassade

Haupteingang - Night Vision

Haupteingang - Night Vision

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude in Hamburg

Klimafassade und Betonaktivierung

Der Gebäudekubus mit gepixelter Fassade ist mit einer Kantenlänge von etwa 18m recht imposant

Der Gebäudekubus mit gepixelter Fassade ist mit einer Kantenlänge von etwa 18m recht imposant

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude mit Prüfhalle in Graz/A

Fassade aus Aluminiumpaneelen mit Pixelwirkung und Ornamenten

Ansicht vom Strandkai von Südwesten

Ansicht vom Strandkai von Südwesten

Büro/​Verwaltung

Unilever-Zentrale in Hamburg

Doppelfassade aus Sonnenschutzglas und einlagiger ETFE-Folie

Das Bürohaus liegt gut sichtbar am Hamburger Nikolaifleet

Das Bürohaus liegt gut sichtbar am Hamburger Nikolaifleet

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude WB 57 in Hamburg

Horizontal geschichtete Doppelfassade

Das Bürobebäude liegt an einer viel befahrenen Ausfallstraße

Das Bürobebäude liegt an einer viel befahrenen Ausfallstraße

Büro/​Verwaltung

KfW Westarkade in Frankfurt a.M.

Geschwungene Glasfassade mit farbigen Klappöffnungen

Ansicht Hochhaus: Mit außenliegendem Sonnenschutz aus Edelstahl gegen Blendung und Überhitzung

Ansicht Hochhaus: Mit außenliegendem Sonnenschutz aus Edelstahl gegen Blendung und Überhitzung

Büro/​Verwaltung

Hegau Tower in Singen

Flexible und steuerbare Fassade

Die Seitenelemente der Schallschutzlamellen sind farbig gestaltet

Die Seitenelemente der Schallschutzlamellen sind farbig gestaltet

Büro/​Verwaltung

Erweiterung des Landratsamtes Heilbronn

Variierende Fassadenelemente bilden Strichcode

Bürogebäude in Blagnac bei Toulouse

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude in Blagnac bei Toulouse

Lamellen aus Aluminium und geschwungenes Betonband

Eingangsbereich

Eingangsbereich

Büro/​Verwaltung

Weser Tower in Bremen

Fassade mit LED-Leuchten und windstabilem Sonnenschutz aus Edelstahl

Bänder aus Zink

Bänder aus Zink

Büro/​Verwaltung

Weltgesundheitsorganisation in Kopenhagen

Fassade aus Zedernholz und Zink

Gesamtansicht von Osten

Gesamtansicht von Osten

Büro/​Verwaltung

Neue (alte) Kommandantur - Bertelsmann-Repräsentanz in Berlin

Bossenputz in Tradition

Nord-West-Fassade mit Profilglas und Landschaftsfenster

Nord-West-Fassade mit Profilglas und Landschaftsfenster

Büro/​Verwaltung

Institut für Physik der Humboldt-Universität in Berlin

Natürlicher Sonnenschutz mit begrünten Fassaden

Ansicht des Neubaus von Südwesten

Ansicht des Neubaus von Südwesten

Büro/​Verwaltung

Bildungszentrum Südwestmetall in Reutlingen

Homogene Edelstahlhaut

Naturwerksteinfassade mit Kastenfenster

Naturwerksteinfassade mit Kastenfenster

Büro/​Verwaltung

Neubau Auswärtiges Amt in Berlin

Naturwerksteinfassade mit Kastenfenster-Fassade

Bürogebäude Capricorn in Düsseldorf

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Capricorn in Düsseldorf

Integral- und Wechselfassade

Licht, Luft und keine Sonne

s_onro: Der etwas andere Rollladen
von Clauss Markisen lässt nach
Bedarf Licht und Luft in den Raum

Partner-Anzeige