Mehrgeschossiger Büro-Holzbau in Zürich

Holzkonstruktion ohne Schrauben und Nägel, mit Mansard- und Tonnendach

Westlich der Züricher Altstadt ließ sich das Schweizer Medienunternehmen Tamedia am Ufer der Sihl seinen neuen Hauptsitz errichten. Die Pläne dafür stammen vom japanischen Architekten Shigeru Ban, der aufgrund seiner früheren Bauten aus den Werkstoffen Holz und Papier bewusst vom Bauherrn ausgewählt worden war. Der Neubau sollte eine optimale Raumausnutzung mit komfortablen Arbeitsplätzen für rund 480 Medienschaffende bieten, architektonisch ansprechend und nachhaltig sein, und dabei nur wenig mehr kosten als bei konventioneller Bauweise. 

Gallerie

Das realisierte Gebäude ist auf einem fast dreieckigen Grundstück an der Werdtstraße Ecke Stauffacherquai platziert und orientiert sich in seiner Kubatur an der vorhandenen Bebauung mit deren Regelbauhöhen. Auch den im Stadtteil Außersihl üblichen Mansarddächern und dem erhöhten Erdgeschoss zollt das Bauwerk Tribut. Die neuen Flächen sind auf insgesamt sechs Ober- und zwei Kellergeschossen sowie zwei weiteren, auf einem nebenstehenden Altbau ergänzten Etagen untergebracht. 

Von außen ist das Besondere dieses Firmensitzes nicht unmittelbar zu sehen, kommt er doch erst einmal als Glasbau daher. Erst bei näherer Betrachtung oder in der Nacht mit Innenbeleuchtung wird der Skelettbau mit seinem Tragwerk aus Holz sichtbar. Neben schmaleren Stützen trifft der Blick unweigerlich auf die starken, tragenden Stützen aus Fichtenholz. Der Architekt Ban wählte bewusst den Baustoff Holz: zum einen um ein gutes Arbeitsklima für die Angestellten zu schaffen, zum anderen aus Gründen der Nachhaltigkeit. Rund 2.000 m³ Fichte aus der Steiermark wurden zu millimetergenau gefrästen Elementen vorfabriziert und danach vor Ort montiert. Wie in der traditionellen japanischen Architektur kommen diese ohne Leim, Schrauben oder Nägel aus. Für die Lastübertragung und Bauteilverstärkung kommen Dübel aus Buchensperrholz zum Einsatz. Dabei erinnert das sichtbare Holztragwerk, das ohne Nachbehandlung und Anstrich auskommt, ein wenig an eine Bastelei aus einem Modellbaukasten – nur, dass hier äußerste Präzisionsarbeit am Werk war. Diese konnte laut Ban aktuell nur in der Schweiz und der dort höchst entwickelten Holzbau-Technologie verwirklicht werden. 
  
Hinter der äußeren, lichtdurchlässigen Fassade befinden sich 3,20 Meter tiefe Zwischenbereiche, deren versetzte Plattformen sich im Sommer komplett zu „Balkonen“ öffnen lassen. Sie bieten den Mitarbeitern freien Ausblick über den Fluss und Platz für Lounges und Besprechungen. Verbunden sind sie mit einer Treppe, die auch die Stockwerke erschließt. Aufgrund einer zweiten, innen liegenden Glasfassade entsteht ein Klimapuffer und damit ein natürliches Ventilationssystem des Gebäudes, das durch Heizung und Kühlung mittels Grundwasser auf fossile Brennstoffe verzichten kann.

Erschlossen wird das Gebäude an der Nordseite, von dort führt der Eingang im EG in das hohe Foyer (mit Mezzanin). Über einen Erschließungsblock gelangen die Mitarbeiter in die Regelgeschosse, die mit großzügigen Büroflächen, kleinen Besprechungsräumen, Küchen, Sanitärbereichen und Datenschränken ausgestattet sind.  
 
Aus Brandschutzgründen sind mehrgeschossige Wohn- und Bürobauten aus Holz immer noch selten, auch in Zürich waren lange Verhandlungen mit den Behörden notwendig, ehe das Projekt realisiert werden konnte. Der Architekt Shigeru Ban hält die Bedenken gegen Holz für unbegründet, da dickes Holz ein schwer in Brand zusetzendes Material ist. Vielmehr schützt im Brandfall die verbrannte und verkohlte Oberfläche das Innere vor weiterem Abbrennen. So errechnete man für das Tamedia-Gebäude die notwendige Dicke des Holzes und fügte zusätzlich 4 cm hinzu. Diese können im Fall des Falles verbrennen – und die Stützen blieben trotzdem stehen. Aufgrund eines hohen Vorfertigungsgrads blieben die Baukosten mit 50 Millionen Franken durchaus im gängigen Rahmen.

Dach
Beim Entwurf für den Neubau wurde die Form der umliegenden Mansarddächer aufgegriffen. Biegesteife Rahmen bilden das Dachtragwerk, deren Spannweiten sich auf 17,38 Meter belaufen. Die Rahmen liegen auf Konsolen aus Buchensperrholzplatten, die in Zangen der darunter befindlichen Geschossdecke verankert sind. Die Innenstützen sind horizontal in einer Holzverbindung geführt und dienen nicht der Lastableitung. In den biegesteifen Ecken des Dachrahmens wurden die Verbindungen ebenfalls mit Buchensperrholzplatten ausgeführt. An beiden Enden sind diese geschäftet; das erzeugt eine harmonische Kraftüberleitung aus den Trägern. Gleichzeitig erhöht es Tragfähigkeit und Steifigkeit der Schubverbindung, wie Tests der Holzfachschule Biel belegten.

Die zweigeschossige Aufstockung des Nachbargebäudes (Stauffacherquaistr. 8), die den Neubau ergänzt, ist Tonnendach ausgebildet und setzt sich damit von der Form und konstruktiv vom Dach des eigentlichen Neubaus ab.

Bautafel

Architekten: Shigeru Ban Architects Europe, Paris
Projektbeteiligte: Itten+Brechbühl, Bern (Generalplaner); Blumer-Lehmann, Gossau (Holzbau); HRS Real Estate, Frauenfeld (Generalunternehmer); 3-Plan Haustechnik, Kreuzungen, (Haustechnik); Creation Holz, Herisau (Beratung Gebäude-Engineering)
Bauherr: Tamedia, Zürich
Standort: Werdstr. 21, Zürich
Fertigstellung: April 2013
Bildnachweis: Didier Boy de la Tour, Paris; Shigeru Ban Architects Europe, Paris

Fachwissen zum Thema

Mansarddach in zwei Varianten

Mansarddach in zwei Varianten

Dachformen

Mansarddach

Das Mansarddach ist eine Dachform mit unterschiedlich geneigten Dachflächen, es kommt als Giebeldach und auch als Walmdach vor....

Hafengebäude mit Tonnendach in Valencia

Hafengebäude mit Tonnendach in Valencia

Dachformen

Tonnendach

Ein Tonnendach ist ein gewölbtes Dach, dessen Querschnitt eine halbe liegende Tonne oder ein Kreissegment darstellt. Sie verfügen...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Geneigtes Dach sponsored by:
Saint-Gobain Isover G+H AG | www.isover.de
Zum Seitenanfang

Der neue Werkhof ist eine von drei Straßenmeistereien, die einen 450 Kilomater langen Autobahnabschnitt im Schweizer Kanton Basel-Landschaft unterhalten.

Der neue Werkhof ist eine von drei Straßenmeistereien, die einen 450 Kilomater langen Autobahnabschnitt im Schweizer Kanton Basel-Landschaft unterhalten.

Büro/​Gewerbe

Werkhof in Sissach

Tragwerk aus Stahl, Laub- und Nadelhölzern

Beim historischen Lüssihof im schweizerischen Zug wurden eine alte Remise und eine Militärbaracke durch Neubauten ersetzt

Beim historischen Lüssihof im schweizerischen Zug wurden eine alte Remise und eine Militärbaracke durch Neubauten ersetzt

Büro/​Gewerbe

Ersatzneubauten für den Lüssihof in Zug

Große Dachüberhänge mit Sprengwerken

Den baulichen Auftakt vom neuen Quartier des Technologiestandorts Forschungsflughafen Braunschweig bildet das Besucher- und Dienstleistungszentrum Lilienthalhaus

Den baulichen Auftakt vom neuen Quartier des Technologiestandorts Forschungsflughafen Braunschweig bildet das Besucher- und Dienstleistungszentrum Lilienthalhaus

Büro/​Gewerbe

Lilienthalhaus in Braunschweig

Membrandach aus ETFE-Folie für ein Atrium

Poppe Prehal Architekten aus Steyr entwarfen den Tabakladen im Gewerbegebiet Herzograd in St. Valentin in Oberösterreich

Poppe Prehal Architekten aus Steyr entwarfen den Tabakladen im Gewerbegebiet Herzograd in St. Valentin in Oberösterreich

Büro/​Gewerbe

Trafik Weichselbaum in St. Valentin

Doppeltes Satteldach mit glutroter Aluminiumhülle

Der neue Firmensitz des Gartenbauunternehmens Gartist in Bubikon wurde vom Atelier Werner Schmid in Strohbauweise errichtet

Der neue Firmensitz des Gartenbauunternehmens Gartist in Bubikon wurde vom Atelier Werner Schmid in Strohbauweise errichtet

Büro/​Gewerbe

Firmensitz Gartist in Bubikon

Modernes Kragkuppeldach aus Stroh

Der Entwurf des Architekten Pablo Horváth ist angelehnt an die regionaltypischen Walserhäuser

Der Entwurf des Architekten Pablo Horváth ist angelehnt an die regionaltypischen Walserhäuser

Büro/​Gewerbe

Gemeindehaus Pany in Luzein

Hybridbau aus Massiv- und Leichtbauweise

Die beiden neuen Gebäude der Uhrenmanufaktur A. Lange & Söhne sind nebeneinander platziert; rechts im Hintergrund ist der Altbau zu sehen (Nordostansicht)

Die beiden neuen Gebäude der Uhrenmanufaktur A. Lange & Söhne sind nebeneinander platziert; rechts im Hintergrund ist der Altbau zu sehen (Nordostansicht)

Büro/​Gewerbe

Uhrenmanufaktur A. Lange & Söhne in Glashütte

Zwei Neubauten mit Walmdächern und

Lärchenholzlamellen prägen die Gebäudehülle

Lärchenholzlamellen prägen die Gebäudehülle

Büro/​Gewerbe

Lagerhalle für den Weinhof Scharl in St. Anna am Aigen

57 Grad steiles Satteldach

Das Weingut Högl im österreichischen Spitz hat sich für die Produktion und den Verkauf seiner Weine mit einem Neubau vergrößert

Das Weingut Högl im österreichischen Spitz hat sich für die Produktion und den Verkauf seiner Weine mit einem Neubau vergrößert

Büro/​Gewerbe

Weingut Högl in Spitz

Satteldächer mit Rhombusdeckung in Faserzement

Die Erweiterung beherbergt im Obergeschoss einen großen Ratssaal und bildet den neuen Eingang des Gemeindezentrums

Die Erweiterung beherbergt im Obergeschoss einen großen Ratssaal und bildet den neuen Eingang des Gemeindezentrums

Büro/​Gewerbe

Rathaus und Bürgerzentrum in Strullendorf

Anthrazitfarbene Sichtbeton-Fertigteile für Fassade und Steildach

Die erste Markthalle in Zürich, errichtet zwischen dem niedrigen Letten- und dem höheren Wipkinger-Viadukt

Die erste Markthalle in Zürich, errichtet zwischen dem niedrigen Letten- und dem höheren Wipkinger-Viadukt

Büro/​Gewerbe

Markthalle und Viaduktbögen in Zürich

Ein gefaltetes Dach in EPDM-Folie gehüllt

Ostansicht des Bootshauses

Ostansicht des Bootshauses

Büro/​Gewerbe

Werftbetrieb Bayerische Seenschifffahrt am Tegernsee

Konstruktion aus abgewinkelten Leimbindern

Der Holzbau erstreckt sich mit seiner Glasfassade entlang der Sihl und bietet Ausblicke auf den Fluss (Nordostansicht)

Der Holzbau erstreckt sich mit seiner Glasfassade entlang der Sihl und bietet Ausblicke auf den Fluss (Nordostansicht)

Büro/​Gewerbe

Mehrgeschossiger Büro-Holzbau in Zürich

Holzkonstruktion ohne Schrauben und Nägel, mit Mansard- und Tonnendach

Der polygonale Baukörper mit mattschwarzen, schrägen Wand- und Dachflächen wirkt maßstabslos

Der polygonale Baukörper mit mattschwarzen, schrägen Wand- und Dachflächen wirkt maßstabslos

Büro/​Gewerbe

Firmenzentrale Dreier in Völkermarkt

Vorgefertigter Holzbau mit schwarzer Faserzementdeckung an Dach und Fassade

Westfassade

Westfassade

Büro/​Gewerbe

Bankgebäude in Gifhorn

Fassade und Dach als Pfosten-Riegel-Konstruktion

Die Fassade ist  weitestgehend verglast

Die Fassade ist weitestgehend verglast

Büro/​Gewerbe

Produktionshalle in Verden

Dachtragwerk aus Fischbauchträgern

Außenansicht Straßenseite

Außenansicht Straßenseite

Büro/​Gewerbe

Die Besorger - Medienagentur in Steyr

Schwarze Hülle aus EPDM

Mit dem Erweiterungsbau für das Textilunternehmen Nya Nordiska schuf das Büro von Staab Architekten aus Berlin eine gelungene Verbindung aus historischer Fachwerkarchitektur und zurückhaltender Modernität

Mit dem Erweiterungsbau für das Textilunternehmen Nya Nordiska schuf das Büro von Staab Architekten aus Berlin eine gelungene Verbindung aus historischer Fachwerkarchitektur und zurückhaltender Modernität

Büro/​Gewerbe

Erweiterung eines Textilunternehmens in Dannenberg

Rot lackierte Stahldächer und Sheds

Restaurierungszentrum in Berlin-Grünau

Büro/​Gewerbe

Restaurierungszentrum in Berlin-Grünau

Wand- und Dachflächen aus dunkelbraunem Wellblech

Die Dachform orientiert sich an den Hängen und Spitzen der Umgebung

Die Dachform orientiert sich an den Hängen und Spitzen der Umgebung

Büro/​Gewerbe

Headquarter der Azahar Gruppe in Castellón/E

Gefaltete Dachlandschaft

VitraHaus, Architecture Herzog & de Meuron, Photo: Iwan Baan © Vitra

Die gestapelten Häuser wirken skulptural

Büro/​Gewerbe

Vitrahaus in Weil am Rhein

Gestapelte Satteldächer

Büro/​Gewerbe

Produktionshalle in Punta Arenas/RCH

Windschiefe Dachlandschaft aus Aluminium

Viel Tageslicht für das gesamte Büro

Viel Tageslicht für das gesamte Büro

Büro/​Gewerbe

Umbau eines landwirtschaftlichen Hofhauses in Heimstetten

Viel Tageslicht dank eines offenen Dachraums

Verschiebbares Dach aus Glasfasergewebe und ETFE-Folienkissen

Verschiebbares Dach aus Glasfasergewebe und ETFE-Folienkissen

Büro/​Gewerbe

Überdachung eines Einkaufszentrums in Athen

Folienkissen und raffbares Membrandach

Das raumbildende, gefaltete Dach senkt sich zum Boden und öffnet sich anschließend für den Eingangsbereich

Das raumbildende, gefaltete Dach senkt sich zum Boden und öffnet sich anschließend für den Eingangsbereich

Büro/​Gewerbe

Blumengroßmarkt in Barcelona

Drei Hallen unter einem gefalteten Zinkdach

Dreigeschossiger Neubau mit gläsernem Verbindungsgang

Dreigeschossiger Neubau mit gläsernem Verbindungsgang

Büro/​Gewerbe

Forschungscampus in Bergisch Gladbach

Geschwungene Metalldächer am bewaldeten Hang

Büro/​Gewerbe

Umbau und Sanierung eines Bürohauses in Kaufbeuren

Wellenförmiges Solardach

"Meilenwerk" Düsseldorf

"Meilenwerk" Düsseldorf

Büro/​Gewerbe

Meilenwerk in Düsseldorf

Stahlfachwerkträger mit Luftkissen

Ansicht

Ansicht

Büro/​Gewerbe

Erweiterung des Landratsamtes in Ludwigsburg

Membrandach mit pneumatischer Sonnenschutzregulierung

Ansicht Ost mit Brücke bei Nacht

Ansicht Ost mit Brücke bei Nacht

Büro/​Gewerbe

Doppelhelix der BMW Welt in München

2.000 Tonnen Stahl in Form gebracht

Luftaufnahme

Luftaufnahme

Büro/​Gewerbe

Lufthansa Aviation Center in Frankfurt

Brückenbautechnik für das Dach

Luftbild der vier Hallen: Die Multifunktionshalle liegt vorne rechts

Luftbild der vier Hallen: Die Multifunktionshalle liegt vorne rechts

Büro/​Gewerbe

Neue Messe Karlsruhe

Stützenfreie Halle mit Brettschichtholz

Haupteingang des Justizpalastes

Haupteingang des Justizpalastes

Büro/​Gewerbe

Justizpalast von Antwerpen/B

Stützende kleine und beschützende große Dachflächen

Brettschichtholz-Binder mit Holzbohlen als Aussteifung und Tragwerk für das Dach

Brettschichtholz-Binder mit Holzbohlen als Aussteifung und Tragwerk für das Dach

Büro/​Gewerbe

Markthalle in Toggenburg/CH

Unkonventionelles Holztragwerk

Der "Kopf des Wals"

Der "Kopf des Wals"

Büro/​Gewerbe

Kaufhaus in Köln

Walfisch aus Glas, Stahl und Holz

Schwebene Tragfläche oder doch Dachfläche?

Schwebene Tragfläche oder doch Dachfläche?

Büro/​Gewerbe

Pavillon mit schwebendem Dach in Graz

Dach oder Flugzeugtragfläche?

Fassadenansicht

Fassadenansicht

Büro/​Gewerbe

Peek & Cloppenburg in Lübeck

Liegende Flaschen als Dachform

Dachaufsicht

Dachaufsicht

Büro/​Gewerbe

Messehalle 3 in Frankfurt

Wellenförmiges, stützenfreies Dach

Carportüberdachung

Carportüberdachung

Büro/​Gewerbe

Amt für Abfallwirtschaft in München

Punktgestütze Membrankonstruktion

Blick nach Süden im Innenhof

Blick nach Süden im Innenhof

Büro/​Gewerbe

DG Bank in Berlin

Dynamische Dachformen aus Dreieckfeldern

U-Wert Quick

Der ISOVER Konfigurator ist ein
Hilfsmittel zur einfachen Ab-
schätzung des U-Wertes und des
Verbrauchs von Standardbauteilen

Partner-Anzeige