Uhrenmanufaktur A. Lange & Söhne in Glashütte

Zwei Neubauten mit Walmdächern und

Gallerie

Die sächsische Kleinstadt Glashütte ist ein traditionelles Zentrum der deutschen Uhrmacherkunst. Auch das bereits 1845 als Familienbetrieb gegründete Unternehmen A. Lange & Söhne hat dort seinen Sitz und blickt auf eine lange, wechselvolle Geschichte zurück. Nach der Enteignung 1948 wurde es in einen staatseigenen Betrieb der DDR überführt, konnte aber nach dem Ende der deutschen Teilung von einem Urenkel des Firmengründers wiederbelebt werden.

Die angestammten Manufakturbauten aus dem frühen 20. Jahrhundert waren inzwischen zu klein geworden und entsprachen nicht mehr den heutigen Anforderungen, deshalb wurde 2007 ein Wettbewerb ausgelobt, aus dem das Basler Architekturbüro Jessenvollenweider als Sieger hervorging. Für die Erweiterung schlugen die Planer zwei neue Gebäude vor, die insgesamt 5.400 m² Produktionsfläche bieten. Sie setzten auf architektonisches Understatement anstatt auf bauliche Effekthascherei und entwarfen zwei rechteckige Baukörper mit Schiefer gedeckten Walmdächern – ein breites, dreigeschossiges Haus für die Arbeit an den Maschinen sowie ein schlankes, fünfgeschossiges für die Handarbeit. Die Geschosshöhen entsprechen denen des Altbaus. Beide Häuser sind parallel zu ihren Längsachsen leicht versetzt, aber dicht nebeneinander platziert und mit einer Treppenhalle verbunden. Die Verknüpfung zum Bestandsbau schafft eine glasverkleidete Brücke auf Höhe des zweiten Obergeschosses. 

Die Gebäudehülle aus präzise sandgestrahlten und scharfkantig geschalten Betonfertigteilen mit Weißzementzuschlag vermittelt den Eindruck einer Putzfassade. Große Fensteröffnungen mit sehr schlanker Rahmenansicht prägen die Nord-, West- und Ostfassaden der Bauten. Dies gilt ebenso für die Südseite des flachen Hauses; das Atelier hingegen verfügt an dieser Seite nur über je zwei schmale, vertikale Fenster pro Geschoss. Eine Art Kassettierung der Wandfläche bewahrt auch hier die klare, regelmäßige Struktur, welche die anderen Fassaden auszeichnet.
 
Die gewählte Positionierung des neuen hohen Ateliers berücksichtigt die spezifischen Bedingungen des Ortes, insbesondere des engen Talquerschnitts. Dieser hält die flache Morgensonne über weite Teile des Jahres von der Ostseite fern und sorgt dafür, dass über deren gesamte Länge eine blendarme Belichtung gegeben ist. Den Ateliers ist darüber hinaus nach Osten eine schmale Raumschicht vorgelagert. Diese vereint mehreren Funktionen: Sie wirkt als Pufferraum für den Druckausgleich der Reinräume und schützt sie vor Feinstaubeintrag über die Fassadenfugen. Weiterhin fungiert sie als Klimapuffer und sorgt dafür, dass die Ateliers im Hochsommer, wenn die Sonnenstrahlung doch in das Gebäude gelangt, nicht überhitzen.
 
Die Innenräume sind zeitlos und schlicht stilvoll gestaltet: Die Oberflächen von Wand und Decke erhielten einen einfachen Gipsglattstrich; die Böden der Ateliers und der Werkstätten sind mit Kautschuk belegt, während für die öffentlichen Bereiche und das Atrium ein Betonterrazzo gegossen und anschließend geschliffen wurde. Die Produktionsbereiche für schwere Maschinen sind mit einem beschichteten Hartbetonbelag ausgestattet.

Dach
Die schiefergedeckten Walmdächer korrespondieren mit der Haustypologie des Tals und bilden ein Ensemble mit den bestehenden Nachbarn. Jeweils zwei Kamine akzentuieren die Dachflächen. Im Dachraum der beiden Häuser ist die Technikzentrale untergebracht, damit diese nicht der Gefahr von Hochwassern durch die Müglitz ausgesetzt ist. Über Lüftungsgitter am First erfolgt die Zu- und Abluft der Lüftungs- und Kühlungsanlage. Dadurch entstehen kurze Wege in der Leitungsführung, was diese sehr effizient gestaltet. Zugleich verschwinden gebäudetechnische Aufbauten unauffällig unter dem Walmdach.

Dachaufbau (von außen nach innen):

  • Schiefereindeckung, genagelt
  • Unterdeckbahn diffusionsoffen
  • Holzwerkstoffplatte BFU 100 G, 10 mm
  • Brettschichtholzträger BSH GR24H 400 x 140 mm,
  • dazwischen Mineralwolle (0,04W/m²K), 400 mm
  • Holzwerkstoffplatte OSB  20 mm, Fugen dampfdicht verklebt

Bautafel

Architekten: jessenvollenweider, Basel
Projektbeteiligte: Beusterien + Eschwe Architekturbüro, Berlin (Bauleitung); Zilch + Müller Ingenieure, München / Schnetzer Puskas Ingenieure, Basel (Bauingenieure); Innius GTD, Dresden / Waldhauser + Hermann, Basel (Haustechnik); Ingenieurbüro Heilmann, Pirna (Brandschutz); Müller BBM, Berlin (Bauphysik); Geoenergie Konzept, Freiberg (Geotermie); Peter Suter, Basel (Kunst am Bau); BGJ Geithner, Ziethen (Betonwerksteinfassade); Hans Timm Fensterbau, Berlin (Fenster, Passerelle); Tischlerei Fischer, Erfurt (Innenausbau); Foerg & Weisheit, Niederwürschwitz (Terrazzoböden); Oskar Fritz, Berlin (Metallbau)
Fertigstellung: 2015
Bauherr: Lange Uhren, Glashütte
Standort: Ferdinand-A.-Lange-Platz 1, 01768 Glashütte
Bildnachweis: jessenvollenweider, Basel

Artikel zum Thema

Wilde Deckung aus Schiefer

Wilde Deckung aus Schiefer

Dachdeckungen

Schiefer

Naturstein als Deckungsmaterial für geneigte Dächer ist genauso so lange im Einsatz wie die Deckung mit Stroh oder Reet. Schiefer...

Dachformen

Walmdach

Das Walmdach verfügt nicht nur auf den Traufseiten, sondern auch auf den Giebelseite über geneigte Dachflächen. Sie werden als...

Objekte zum Thema

Straßengebäude

Straßengebäude

Büro/​Gewerbe

Erweiterung eines Textilunternehmens in Dannenberg

Erweiterungen von Gewerbegebäuden inmitten eines gewachsenen Bestandes sind in der Regel eine große Herausforderung  – viele...

Büro/​Gewerbe

Produktionshalle in Punta Arenas/RCH

Die klimatischen und geografischen Bedingungen im westlichen, chilenischen Teil von Patagonien sind sehr speziell. Die Landschaft...

Die Fassade ist  weitestgehend verglast

Die Fassade ist weitestgehend verglast

Büro/​Gewerbe

Produktionshalle in Verden

In Verden an der Aller entstand nach Plänen des Braunschweiger Architektenteams Schulitz und Partner die Erweiterung einer...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Geneigtes Dach sponsored by:
Saint-Gobain Isover G+H AG | www.isover.de
Zum Seitenanfang

Die beiden neuen Gebäude der Uhrenmanufaktur A. Lange & Söhne sind nebeneinander platziert; rechts im Hintergrund ist der Altbau zu sehen (Nordostansicht)

Die beiden neuen Gebäude der Uhrenmanufaktur A. Lange & Söhne sind nebeneinander platziert; rechts im Hintergrund ist der Altbau zu sehen (Nordostansicht)

Büro/​Gewerbe

Uhrenmanufaktur A. Lange & Söhne in Glashütte

Zwei Neubauten mit Walmdächern und

Lärchenholzlamellen prägen die Gebäudehülle

Lärchenholzlamellen prägen die Gebäudehülle

Büro/​Gewerbe

Lagerhalle für den Weinhof Scharl in St. Anna am Aigen

57 Grad steiles Satteldach

Das Weingut Högl im österreichischen Spitz hat sich für die Produktion und den Verkauf seiner Weine mit einem Neubau vergrößert

Das Weingut Högl im österreichischen Spitz hat sich für die Produktion und den Verkauf seiner Weine mit einem Neubau vergrößert

Büro/​Gewerbe

Weingut Högl in Spitz

Satteldächer mit Rhombusdeckung in Faserzement

Die Erweiterung beherbergt im Obergeschoss einen großen Ratssaal und bildet den neuen Eingang des Gemeindezentrums

Die Erweiterung beherbergt im Obergeschoss einen großen Ratssaal und bildet den neuen Eingang des Gemeindezentrums

Büro/​Gewerbe

Rathaus und Bürgerzentrum in Strullendorf

Anthrazitfarbene Sichtbeton-Fertigteile für Fassade und Steildach

Die erste Markthalle in Zürich, errichtet zwischen dem niedrigen Letten- und dem höheren Wipkinger-Viadukt

Die erste Markthalle in Zürich, errichtet zwischen dem niedrigen Letten- und dem höheren Wipkinger-Viadukt

Büro/​Gewerbe

Markthalle und Viaduktbögen in Zürich

Ein gefaltetes Dach in EPDM-Folie gehüllt

Ostansicht des Bootshauses

Ostansicht des Bootshauses

Büro/​Gewerbe

Werftbetrieb Bayerische Seenschifffahrt am Tegernsee

Bootshaus mit Konstruktion aus abgewinkelten Leimbindern

Der Holzbau erstreckt sich mit seiner Glasfassade entlang der Sihl und bietet Ausblicke auf den Fluss (Nordostansicht)

Der Holzbau erstreckt sich mit seiner Glasfassade entlang der Sihl und bietet Ausblicke auf den Fluss (Nordostansicht)

Büro/​Gewerbe

Mehrgeschossiger Büro-Holzbau in Zürich

Holzkonstruktion ohne Schrauben und Nägel, mit Mansard- und Tonnendach

Der polygonale Baukörper mit mattschwarzen, schrägen Wand- und Dachflächen wirkt maßstabslos

Der polygonale Baukörper mit mattschwarzen, schrägen Wand- und Dachflächen wirkt maßstabslos

Büro/​Gewerbe

Firmenzentrale Dreier in Völkermarkt

Vorgefertigter Holzbau mit schwarzer Faserzementdeckung an Dach und Fassade

Westfassade

Westfassade

Büro/​Gewerbe

Bankgebäude in Gifhorn

Fassade und Dach als Pfosten-Riegel-Konstruktion

Die Fassade ist  weitestgehend verglast

Die Fassade ist weitestgehend verglast

Büro/​Gewerbe

Produktionshalle in Verden

Dachtragwerk aus Fischbauchträgern

Außenansicht Straßenseite

Außenansicht Straßenseite

Büro/​Gewerbe

Die Besorger - Medienagentur in Steyr

Schwarze Hülle aus EPDM

Straßengebäude

Straßengebäude

Büro/​Gewerbe

Erweiterung eines Textilunternehmens in Dannenberg

Rot lackierte Stahldächer und Sheds

Restaurierungszentrum in Berlin-Grünau

Büro/​Gewerbe

Restaurierungszentrum in Berlin-Grünau

Wand- und Dachflächen aus dunkelbraunem Wellblech

Die Dachform orientiert sich an den Hängen und Spitzen der Umgebung

Die Dachform orientiert sich an den Hängen und Spitzen der Umgebung

Büro/​Gewerbe

Headquarter der Azahar Gruppe in Castellón/E

Gefaltete Dachlandschaft

VitraHaus, Architecture Herzog & de Meuron, Photo: Iwan Baan © Vitra

Die gestapelten Häuser wirken skulptural

Büro/​Gewerbe

Vitrahaus in Weil am Rhein

Gestapelte Satteldächer

Büro/​Gewerbe

Produktionshalle in Punta Arenas/RCH

Windschiefe Dachlandschaft aus Aluminium

Viel Tageslicht für das gesamte Büro

Viel Tageslicht für das gesamte Büro

Büro/​Gewerbe

Umbau eines landwirtschaftlichen Hofhauses in Heimstetten

Viel Tageslicht dank eines offenen Dachraums

Verschiebbares Dach aus Glasfasergewebe und ETFE-Folienkissen

Verschiebbares Dach aus Glasfasergewebe und ETFE-Folienkissen

Büro/​Gewerbe

Überdachung eines Einkaufszentrums in Athen

Folienkissen und raffbares Membrandach

Das raumbildende, gefaltete Dach senkt sich zum Boden und öffnet sich anschließend für den Eingangsbereich

Das raumbildende, gefaltete Dach senkt sich zum Boden und öffnet sich anschließend für den Eingangsbereich

Büro/​Gewerbe

Blumengroßmarkt in Barcelona

Drei Hallen unter einem gefalteten Zinkdach

Dreigeschossiger Neubau mit gläsernem Verbindungsgang

Dreigeschossiger Neubau mit gläsernem Verbindungsgang

Büro/​Gewerbe

Forschungscampus in Bergisch Gladbach

Geschwungene Metalldächer am bewaldeten Hang

Büro/​Gewerbe

Umbau und Sanierung eines Bürohauses in Kaufbeuren

Wellenförmiges Solardach

"Meilenwerk" Düsseldorf

"Meilenwerk" Düsseldorf

Büro/​Gewerbe

Meilenwerk in Düsseldorf

Stahlfachwerkträger mit Luftkissen

Ansicht

Ansicht

Büro/​Gewerbe

Erweiterung des Landratsamtes in Ludwigsburg

Membrandach mit pneumatischer Sonnenschutzregulierung

Ansicht Ost mit Brücke bei Nacht

Ansicht Ost mit Brücke bei Nacht

Büro/​Gewerbe

Doppelhelix der BMW Welt in München

2.000 Tonnen Stahl in Form gebracht

Luftaufnahme

Luftaufnahme

Büro/​Gewerbe

Lufthansa Aviation Center in Frankfurt

Brückenbautechnik für das Dach

Luftbild der vier Hallen: Die Multifunktionshalle liegt vorne rechts

Luftbild der vier Hallen: Die Multifunktionshalle liegt vorne rechts

Büro/​Gewerbe

Neue Messe Karlsruhe

Stützenfreie Halle mit Brettschichtholz

Haupteingang des Justizpalastes

Haupteingang des Justizpalastes

Büro/​Gewerbe

Justizpalast von Antwerpen/B

Stützende kleine und beschützende große Dachflächen

Brettschichtholz-Binder mit Holzbohlen als Aussteifung und Tragwerk für das Dach

Brettschichtholz-Binder mit Holzbohlen als Aussteifung und Tragwerk für das Dach

Büro/​Gewerbe

Markthalle in Toggenburg/CH

Unkonventionelles Holztragwerk

Der "Kopf des Wals"

Der "Kopf des Wals"

Büro/​Gewerbe

Kaufhaus in Köln

Walfisch aus Glas, Stahl und Holz

Schwebene Tragfläche oder doch Dachfläche?

Schwebene Tragfläche oder doch Dachfläche?

Büro/​Gewerbe

Pavillon mit schwebendem Dach in Graz

Dach oder Flugzeugtragfläche?

Fassadenansicht

Fassadenansicht

Büro/​Gewerbe

Peek & Cloppenburg in Lübeck

Liegende Flaschen als Dachform

Die Ellipsenform des Daches mit Überstand

Die Ellipsenform des Daches mit Überstand

Büro/​Gewerbe

Porsche Zentrum Dortmund in Holzwickede

Ellipsenförmiges Dach mit Alu-Elementen

Dachaufsicht

Dachaufsicht

Büro/​Gewerbe

Messehalle 3 in Frankfurt

Wellenförmiges, stützenfreies Dach

Carportüberdachung

Carportüberdachung

Büro/​Gewerbe

Amt für Abfallwirtschaft in München

Punktgestütze Membrankonstruktion

Blick nach Süden im Innenhof

Blick nach Süden im Innenhof

Büro/​Gewerbe

DG Bank in Berlin

Dynamische Dachformen aus Dreieckfeldern

Steildach-Kompendium

Dämmsysteme von ISOVER bieten für jede Anforderung die richtige Lösung – sowohl von innen als auch von außen

Partner