Arbeits- und Wohnhaus in Wangen

Nullenergiehaus mit LON-Technologie

Die Nutzung des Wohnhauses in Wangen hat ganz wesentlich den Entwurf bestimmt. Die Dreiteilung von „Arbeitshaus“ des Bauherrn, Kernhaus als „Kinderhaus“ und „Elternhaus“ lässt sich sowohl im Grundriss als auch in den Fassadenansichten leicht ablesen. Alles liegt geschützt unter dem weit auskragenden 40 m langen und flach geneigten Dach mit Kupferdeckung, lediglich die weinrote „Schlafbox“ der Eltern ist wie eine ausgezogene Schublade eingeschoben. Das Dach liegt im Wesentlichen auf dem „Kernhaus“ auf und löst sich durch eine umlaufende Glasfläche von insgesamt 400 m² vom unteren Baukörper ab. Eine indirekte Beleuchtung der Glasflächen mit programmierbaren Lichtszenen, unterstreicht besonders bei Nacht das Ambiente des Gebäudes.

Gallerie

Das Hanggefälle wird durch die geschosshohe Stützmauer aufgenommen, welche von Ost nach West durch das Gebäude verläuft. Im Wohnbereich ist diese Mauergestalt durch Naturstein (Jurakalkstein) veredelt, während der Arbeitsbereich Sichtbeton zeigt. Das Gebäude ist so konzipiert, dass bis zu vier eigenständige Nutzungseinheiten mit eigenem Eingang realisiert werden können. Für das Gebäude bietet sich das Mehrgenerationenwohnen an.

Elektro/Gebäudetechnik
Der LON -Bus bildet die Grundlage der Elektroinstallation. Sämtliche Bedienstellen im Gebäude sind über den Bus gekoppelt. In Verbindung mit dem ebenfalls installierten DALI -Lichtsteuerungssystem lassen sich nahezu alle Leuchten im Gebäude sowie im Außenbereich wie z.B. dem Atrium und der Brunnenanlage ansteuern. Die Lichtszenen sind frei wählbar. In die Elektroinstallation ist zusätzlich eine Helligkeitssensorik, ein aktiver Soll/Ist-Abgleich der Raumtemperatur und eine Anwesenheitsmeldung integriert. Durch den Einsatz dieses universellen Bus-Systems wurde der direkte Datenaustausch zwischen den Funktionsmodulen der Heizungs-, Lüftungs- und Elektroinstallation ermöglicht. Die gesamte LON-Technologie wurde mittels der so genannten OPC-Server-Technologie mit dem Ethernet-Netzwerk verbunden und gewährleistet so ein Zugang zu einer übergeordneten Management-Ebene. Das bereits für die Steuerung und Bedienung der gesamten Medientechnik und Teile der Raumfunktionen genutzte AMX-System wurde mit einem OPC-Client erweitert.

Auf Wunsch des Bauherrn wurde ein Sicherheitssystem installiert. Die Bewohner selbst erlangen Zugang über ein Transpondersystem, das die Zugangsrechte regelt.

Die gesamte Medientechnik des Hauses ist zentral im Heimkino zusammengefasst, das sich durch mobile Trennwände vom Wohnbereich abteilen lässt. Alle Audio- und Videoquellen sowie ein Multimedia Server sind integriert. Zusätzlich können die Audiosignale über eine Audiomatrix auch gezielt in die verschiedenen Wohnbereiche sowie den Wellnessbereich verteilt werden.

Das Objekt ist komplett mit einem 1-Gigabit-Netzwerk versehen, wobei bei der Verkabelung genügend Reserven für zukünftige technische Anforderungen vorhanden ist. Das IT-Netzwerk verbindet alle technischen Gewerke innerhalb des Gebäudes. Dazu gehören die Elektroinstallation, die Haustechnik, die Videoüberwachung, die Medientechnik und die gesamte Telefonie. Dies ermöglicht eine übergeordnete Managementebene zur Visualisierung bzw. Bedienung aller Gewerke.

Das Haus ist in der Jahresbilanz ein Nullenergiehaus und lässt sich, was die Technik betrifft, absolut energieautark betreiben. Die Photovoltaikanlage sorgt für den notwendigen Strom für die Haustechnik. Fünf ca. 130 Meter tiefe Erdsonden und ein intelligentes Lüftungssystem (Heizen und Kühlen) sind die Basis des Energiesystems. Eine 16 m² große thermische Solaranlage unterstützt die Wärmepumpe in der Übergangszeit und übernimmt im Sommer teilweise die Wärmeversorgung, z.B. für das Brauchwasser. Zur Spitzenlastdeckung dient ein Holz-Pelletkessel.

Bautafel

Architekten: Klaus von Bock, Göppingen
Projektbeteiligte: Planungsbüro Elektroplan, Göppingen (Elektroplanung); Heldele, Salach (Ausführungs- und Integrationsplanung der Gebäude- und Medientechnik); Ingenieurbüro Herp, Salach (Heizung-Klima-Lüftung)
Fertigstellung: 2004/2005
Standort: 73117 Wangen
Text- und Bildnachweis: Comm-Tec, Uhingen

Fachwissen zum Thema

Lichtschalter und Steckdose

Lichtschalter und Steckdose

Planungsgrundlagen

Klassische Elektroinstallation und Installationsbus

Hauptaufgabe der Elektroinstallation ist es, die elektrische Energie mit Hilfe eines mehr oder weniger verzweigten Leitungssystems...

Im Wohnraum

Im Wohnraum

Gebäudeautomation

Lichtszenensteuerung

Je nach Tageszeit und den Bedürfnissen der Bewohner (z.B. Arbeiten, Essen, Lesen, Fernsehen, am Kamin sitzen etc.) können per Hand...

Gebäudesystemtechnik

LON-Bussystem

LON steht für engl. Local Operating Network und ist eine Netzwerk-Technologie, die es ermöglicht, Geräte aus unterschiedlichen...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Elektro sponsored by:
Jung | Kontakt 02355 / 806-0 | mail.info@jung.de
Zum Seitenanfang

In Valencia schmiegt sich ein neues Wohnhaus mit modularem Charakter an ein Hanggrundstück. Entworfen hat das Brick Vault House das Londoner Architekturbüro Space Popular.

In Valencia schmiegt sich ein neues Wohnhaus mit modularem Charakter an ein Hanggrundstück. Entworfen hat das Brick Vault House das Londoner Architekturbüro Space Popular.

Wohnen

Wohnhaus Brick Vault House in Valencia

Modulares Rastersystem für individuelle Gestaltung

Ein ehemaliges Industriegebäude am zentralen Marktplatz in Rotterdam wurde zu einem Wohnhaus umgebaut.

Ein ehemaliges Industriegebäude am zentralen Marktplatz in Rotterdam wurde zu einem Wohnhaus umgebaut.

Wohnen

Umbau zum Wohnhaus in Rotterdam

Wohnen im Industrietrakt

Am Spreeufer in Berlin-Friedrichshain sind die beiden Wohnbauten nach Plänen von Graft entstanden, die als Wave vermarktet werden.

Am Spreeufer in Berlin-Friedrichshain sind die beiden Wohnbauten nach Plänen von Graft entstanden, die als Wave vermarktet werden.

Wohnen

Zwei Wohnbauten in Berlin-Friedrichshain

Komfort am Spreeufer

Das Wohnhaus in liechtensteinischen Hauptstadt Vaduz wird nicht nur hohen Ansprüchen an Nachhaltigkeit gerecht, sondern zeichnet sich auch durch eine besondere architektonische Qualität aus.

Das Wohnhaus in liechtensteinischen Hauptstadt Vaduz wird nicht nur hohen Ansprüchen an Nachhaltigkeit gerecht, sondern zeichnet sich auch durch eine besondere architektonische Qualität aus.

Wohnen

Wohnhaus in Vaduz

Nachhaltiges Energiebündel im Cluster

Die Gegend um den Schmollerplatz in Berlin-Treptow ist durch Wohnbauten aus den 1930er- und 1950er-Jahren bestimmt.

Die Gegend um den Schmollerplatz in Berlin-Treptow ist durch Wohnbauten aus den 1930er- und 1950er-Jahren bestimmt.

Wohnen

Zwei Wohnbauten in Berlin-Treptow

Klassische Anmutung, innovative Technik

Jenseits des Mehrparteientrakts liegt das Wohnhaus am Ende des Zufahrtsweges.

Jenseits des Mehrparteientrakts liegt das Wohnhaus am Ende des Zufahrtsweges.

Wohnen

Wohnhaus in Kandel

Mehr Komfort dank KNX-Standard

Das Architekturbüro GG-loop hat in Amsterdam ein Wohnhaus mit maritimen Bezügen geplant. Das Projekt trägt den Namen Freebooter (Freibeuter).

Das Architekturbüro GG-loop hat in Amsterdam ein Wohnhaus mit maritimen Bezügen geplant. Das Projekt trägt den Namen Freebooter (Freibeuter).

Wohnen

Wohnhaus Freebooter in Amsterdam

Differenziertes Tages- und Kunstlichtsystem

Wohnen auf wenig Fläche kann mit Komfort und einem luftigen Raumgefühl einhergehen, wie man am Beispiel des stationären Minimimalhauses von dem Start-up Cabin Spacey sehen kann.

Wohnen auf wenig Fläche kann mit Komfort und einem luftigen Raumgefühl einhergehen, wie man am Beispiel des stationären Minimimalhauses von dem Start-up Cabin Spacey sehen kann.

Wohnen

Modulares Minimalhaus in Berlin

Komfortables Wohnen auf kleiner Fläche

Das Ferienhaus liegt auf dem Höhenzug Rotenberg, stammt aus den 1960er Jahren und wurde kürzlich durch Georg Bechter saniert und vergrößert

Das Ferienhaus liegt auf dem Höhenzug Rotenberg, stammt aus den 1960er Jahren und wurde kürzlich durch Georg Bechter saniert und vergrößert

Wohnen

Ferienhaus Rotenberg im Bregenzerwald

Filigrane LED-Leuchten zum Hängen, Schwenken und flächenbündigen Einbau

Das Aktiv-Stadthaus genannte Objekt befindet sich zwischen Hauptbahnhof und Westhafenbecken mitten in Frankfurt am Main

Das Aktiv-Stadthaus genannte Objekt befindet sich zwischen Hauptbahnhof und Westhafenbecken mitten in Frankfurt am Main

Wohnen

Aktiv-Stadthaus in Frankfurt am Main

Deutschlands erster Geschosswohnungsbau mit Effizienzhaus Plus-Standard

Blick in das Esszimmer mit Übergang in die offene Küche

Blick in das Esszimmer mit Übergang in die offene Küche

Wohnen

Penthouse in Berlin

Schaltersystem in Corbusier-Farben setzt Akzente im Dachgeschossausbau

Vom Wohnraum aus fällt der Blick in den Flur und auf die innen liegende Küche hinter dem Glasschiebefenster

Vom Wohnraum aus fällt der Blick in den Flur und auf die innen liegende Küche hinter dem Glasschiebefenster

Wohnen

Wohnung 402 im Corbusierhaus Berlin

Quadratische Schalter in Le Corbusier-Farben

Das Wohnhaus wurde im Herzen Teherans zwischen zwei Bestandsbauten errichtet

Das Wohnhaus wurde im Herzen Teherans zwischen zwei Bestandsbauten errichtet

Wohnen

Sharifi-ha House in Teheran

KNX-System zur Steuerung von Licht und Fassade

Das Wohnhaus hat mit seinen flach geneigten Dächern ein kompaktes Volumen, welches durch eine kleine Terrasse im Obergeschoss eingeschnitten wird

Das Wohnhaus hat mit seinen flach geneigten Dächern ein kompaktes Volumen, welches durch eine kleine Terrasse im Obergeschoss eingeschnitten wird

Wohnen

Wohnhaus Zimmermann in Darmstadt

KNX-System erhöht Nutzerkomfort, Sicherheit und Energieeffizienz

Rückwärtige Ansicht (Westfassade) des schwarz-weißen Wohnhauses

Rückwärtige Ansicht (Westfassade) des schwarz-weißen Wohnhauses

Wohnen

Wohnhaus Flottwell Zwei in Berlin

Baugruppenobjekt mit hoher Flexibilität dank Split-Levels

Blick vom Garten (Nordostansicht)

Blick vom Garten (Nordostansicht)

Wohnen

Sanierung eines Einfamilienhauses in Stuttgart

Gebäudeautomation mit KNX-Bussystem

Süd-Ost-Ansicht: Zwei nebeneinander gesetzte Baukörper die weit auskragen und Platz für die gewünschten überdachten Außenbereiche bieten

Süd-Ost-Ansicht: Zwei nebeneinander gesetzte Baukörper die weit auskragen und Platz für die gewünschten überdachten Außenbereiche bieten

Wohnen

Wohnhaus Tetris in Innichen

Quadratische, fast rahmenlose Schalter für die klassische Elektroinstallation

Detail: Fassade von der Straße

Detail: Fassade von der Straße

Wohnen

Geschosswohnungsbau in Berlin

Intelligente Vernetzung von Heizung und Lüftung über ein LON-Bussystem

Durch den Neubau des Pflegeheims enstand ein offener Hof, rechts im Bild die großflächig verglaste Holzfassade mit dem Eingang

Durch den Neubau des Pflegeheims enstand ein offener Hof, rechts im Bild die großflächig verglaste Holzfassade mit dem Eingang

Wohnen

Pflegeheim St. Josef in Völlan/I

Kreisrunde Leuchten und Kippschalter in Weiß und Silber

Auffällig an dem Gebäude ist seine polygonale Außenhülle

Auffällig an dem Gebäude ist seine polygonale Außenhülle

Wohnen

Wohnhaus in Regensburg

Gebäudesteuerung durch KNX

T-förmiges Haus: rechts die Garage, links das Wohnzimmer

T-förmiges Haus: rechts die Garage, links das Wohnzimmer

Wohnen

Das T-Bone Haus in Waiblingen

Kippschalter aus Duroplast

Haus Vilmar nach dem Umbau

Haus Vilmar nach dem Umbau

Wohnen

Haus Vilmar in Kleinmachnow

Modernisierung eines denkmalgeschützten Holzhauses

Einfamilienhaus in Eschlikon TG/CH

Einfamilienhaus in Eschlikon TG/CH

Wohnen

Einfamilienhaus in Eschlikon

Vernetztes Wohnen durch Ethernet- und Internetprotokoll

Energieautarkes Nullenergiehaus

Energieautarkes Nullenergiehaus

Wohnen

Arbeits- und Wohnhaus in Wangen

Nullenergiehaus mit LON-Technologie

Gebäudeautomation auf EIB-Basis

Gebäudeautomation auf EIB-Basis

Wohnen

Smarthouse 213 in Coburg

Intelligente Gebäudetechnik mit Installationsbus EIB

Die äußere Gestalt des Ulmer Stadt- und Gewerberegals zeichnet sich durch die Tragwerksstruktur aus

Die äußere Gestalt des Ulmer Stadt- und Gewerberegals zeichnet sich durch die Tragwerksstruktur aus

Wohnen

Wohn- und Gewerberegal in Ulm

Schlichte Schalter für Raumdesign in Weiß

Das Privathaus besteht im Wesentlichen aus zwei Kuben

Das Privathaus besteht im Wesentlichen aus zwei Kuben

Wohnen

Wohnhaus in Tieringen

Gebäudesteuerung durch KNX-Systeme

Realitätsnah visualisieren in 3D.

Mit OBJ- und FBX-Dateien für die JUNG Serie LS. Vorkonfiguriert als Komplettgeräte mit Rahmen.

Partner-Anzeige