Sommerhaus in Wien

Schwarze Schalter in einem extravaganten Tiny House

Das österreichische Architekturbüro Allcolours überrascht mit einem Tiny House, das einen exotischen Touch in eine Wiener Kleingartensiedlung bringt. Die gestalterischen Zutaten: ein kubischer Baukörper, rot gefärbter Dämmbeton, viele Fenster, eine skulpturale Treppe und schwarze Schalter.

Gallerie

Raus ins Grün!
Nicht erst seit der Pandemie sehnen sich viele Großstädter nach einem Ferienhaus im Grünen. Und da Platz begrenzt und teuer ist und die Bau- und Wohnkosten hoch, werden immer mehr Häuser mit kompakten Ausmaßen gebaut. Das Architekturbüro Allcolours Architecture Urbanism hat ein doppelstöckiges Haus entworfen, das auf einer 200 Quadratmeter großen Parzelle in einer Schrebergartensiedlung steht und größer wirkt, als es eigentlich ist. Dazu trägt die klare Gliederung des 10 x 20 Meter großen Grundstücks bei: Vorn am Zugangsweg befindet sich eine Zone mit Platz zum Spielen und andere Aktivitäten, darauf folgt ein Abschnitt zum Essen, Kochen und Feiern. Daran anschließend ist ein ruhiger, introvertierter Gartenbereich vorgesehen, der durch Pool, Haus und Bepflanzung eingefasst und geschützt wird.

Anti-Schrebergarten-Look
Das Rosa Flamingo genannte Haus steht auf einer Parzelle im Kleingartenverein Zukunft Schmelz westlich vom Schottenfeld mitten in Wien. Mit einem typischen Schrebergarten im Schwedenhaus-Look hat das zweistöckige, 35 Quadratmeter große Gebäude allerdings nur wenig zu tun. Das zeigt sich insbesondere am kubischen Baukörper, bei dem rot gefärbter Dämmbeton mit großen Glasflächen kombiniert wird. Dabei scheint das erste Obergeschoss geradezu auf dem Erdgeschoss zu schweben, vor allem der über Eck angeordneten Fensterflächen wegen. Sie verbinden den Innen- mit dem Außenraum, zu dem auch ein Swimmingpool gehört.

Das Raumprogramm: privat versus öffentlich
Die kompakte Fläche von 35 Quadratmetern wird gut genutzt: Im Erdgeschoss des fünf Meter hohen Hauses sind ein großzügig wirkender Küchen- und Wohnbereich sowie ein WC untergebracht. Dabei steht der große Esstisch überraschenderweise nicht drinnen, sondern im Garten. Ist das Wetter schön, werden kurzerhand die großen Glastüren geöffnet und alles wird eins. Das erste Geschoss dient dem privaten Wohnen mit zwei Schlafkojen, kleinem Arbeitsplatz sowie einem Badezimmer mit Dusche und Waschbecken. Durch schlichte Holzbetten, die maßgenau in die Kojen eingepasst sind, wird trotz der Sichtbetonwände große Behaglichkeit in den Schlafzimmern erzielt. Eine abgerückte Treppe aus grauem Sichtbeton mit abgeschliffener Oberfläche verbindet beide Geschosse miteinander. Sie ist mit ihrer skulpturalen Form nicht nur ein überraschender Eyecatcher, sondern bietet auch ausreichend Stauraum für eine Waschmaschine und andere Utensilien.

Schwarze Akzente
Im gesamten Haus kommen Schalter und Steckdosen in Schwarz zum Einsatz, die das ungewöhnliche Farbzusammenspiel von rosa Wänden und tiefroten Türen und Fensterprofilen ergänzen. Die mit ihrer klaren Form architektonisch anmutenden Flächenschalter und Steckdosen mit schmalem Rahmen können ein- bis fünffach waagerecht und senkrecht angeordnet werden. –csh

Bautafel

Architektur: Allcolours Architecture Urbanism, Wien
Projektbeteiligte: Werkraum Ingenieure, Wien (Tragwerksplanung und Statik); Markus Popp (Bautischler); Eckl Sanitär- und Heizungstechnik, Krems (Haustechnik); Jung, Schalksmühle (Schalter und Steckdosen aus dem Programm LS 990 in Schwarz)
Bauherr/in: Silke & Christian Zettl, Wien
Fertigstellung: 2019
Standort: Verlängerte Guntherstraße, Gruppe 1, Parzelle 6, 1150 Wien, Österreich
Bildnachweis: OJU/Allcolours Architecture Urbanism, Wien

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Elektro sponsored by:
Jung | Kontakt 02355 / 806-0 | mail.info@jung.de
Zum Seitenanfang

Für die Mitarbeitenden der vor Borkum liegenden Offshore-Windanlagen ist nach dem Entwurf von Delugan Meissl Associated Architects ein kleines Wohnquartier an der nördlichen Hafenkante im Ortsteil Reede entstanden.

Für die Mitarbeitenden der vor Borkum liegenden Offshore-Windanlagen ist nach dem Entwurf von Delugan Meissl Associated Architects ein kleines Wohnquartier an der nördlichen Hafenkante im Ortsteil Reede entstanden.

Wohnen

Wohnquartier auf Borkum-Reede

Netzunabhängige Stromversorgung durch PV und Speicher

Das Architekturbüro Allcolours Architecture Urbanism hat in Wien ein 35 Quadratmeter großes Sommerhaus entworfen, das auf einer 200 Quadratmeter großen Kleingarten-Parzelle mit Pool steht.

Das Architekturbüro Allcolours Architecture Urbanism hat in Wien ein 35 Quadratmeter großes Sommerhaus entworfen, das auf einer 200 Quadratmeter großen Kleingarten-Parzelle mit Pool steht.

Wohnen

Sommerhaus in Wien

Schwarze Schalter in einem extravaganten Tiny House

Das mit schwarzem Holz verkleidete Haus des niederländischen Architekturbüros i29 ist Teil von Schoonschip, einer Siedlung mit 46 Floating Homes in Amsterdam.

Das mit schwarzem Holz verkleidete Haus des niederländischen Architekturbüros i29 ist Teil von Schoonschip, einer Siedlung mit 46 Floating Homes in Amsterdam.

Wohnen

Floating Home in Amsterdam

Wohnen auf dem Wasser

In Valencia schmiegt sich ein neues Wohnhaus mit modularem Charakter an ein Hanggrundstück. Entworfen hat das Brick Vault House das Londoner Architekturbüro Space Popular.

In Valencia schmiegt sich ein neues Wohnhaus mit modularem Charakter an ein Hanggrundstück. Entworfen hat das Brick Vault House das Londoner Architekturbüro Space Popular.

Wohnen

Wohnhaus Brick Vault House in Valencia

Modulares Rastersystem für individuelle Gestaltung

Ein ehemaliges Industriegebäude am zentralen Marktplatz in Rotterdam wurde zu einem Wohnhaus umgebaut.

Ein ehemaliges Industriegebäude am zentralen Marktplatz in Rotterdam wurde zu einem Wohnhaus umgebaut.

Wohnen

Umbau zum Wohnhaus in Rotterdam

Wohnen im Industrietrakt

Am Spreeufer in Berlin-Friedrichshain sind die beiden Wohnbauten nach Plänen von Graft entstanden, die als Wave vermarktet werden.

Am Spreeufer in Berlin-Friedrichshain sind die beiden Wohnbauten nach Plänen von Graft entstanden, die als Wave vermarktet werden.

Wohnen

Zwei Wohnbauten in Berlin-Friedrichshain

Komfort am Spreeufer

Das Wohnhaus in liechtensteinischen Hauptstadt Vaduz wird nicht nur hohen Ansprüchen an Nachhaltigkeit gerecht, sondern zeichnet sich auch durch eine besondere architektonische Qualität aus.

Das Wohnhaus in liechtensteinischen Hauptstadt Vaduz wird nicht nur hohen Ansprüchen an Nachhaltigkeit gerecht, sondern zeichnet sich auch durch eine besondere architektonische Qualität aus.

Wohnen

Wohnhaus in Vaduz

Nachhaltiges Energiebündel im Cluster

Die Gegend um den Schmollerplatz in Berlin-Treptow ist durch Wohnbauten aus den 1930er- und 1950er-Jahren bestimmt.

Die Gegend um den Schmollerplatz in Berlin-Treptow ist durch Wohnbauten aus den 1930er- und 1950er-Jahren bestimmt.

Wohnen

Zwei Wohnbauten in Berlin-Treptow

Klassische Anmutung, innovative Technik

Jenseits des Mehrparteientrakts liegt das Wohnhaus am Ende des Zufahrtsweges.

Jenseits des Mehrparteientrakts liegt das Wohnhaus am Ende des Zufahrtsweges.

Wohnen

Wohnhaus in Kandel

Mehr Komfort dank KNX-Standard

Das Architekturbüro GG-loop hat in Amsterdam ein Wohnhaus mit maritimen Bezügen geplant. Das Projekt trägt den Namen Freebooter (Freibeuter).

Das Architekturbüro GG-loop hat in Amsterdam ein Wohnhaus mit maritimen Bezügen geplant. Das Projekt trägt den Namen Freebooter (Freibeuter).

Wohnen

Wohnhaus Freebooter in Amsterdam

Differenziertes Tages- und Kunstlichtsystem

Wohnen auf wenig Fläche kann mit Komfort und einem luftigen Raumgefühl einhergehen, wie man am Beispiel des stationären Minimimalhauses von dem Start-up Cabin Spacey sehen kann.

Wohnen auf wenig Fläche kann mit Komfort und einem luftigen Raumgefühl einhergehen, wie man am Beispiel des stationären Minimimalhauses von dem Start-up Cabin Spacey sehen kann.

Wohnen

Modulares Minimalhaus in Berlin

Komfortables Wohnen auf kleiner Fläche

Das Ferienhaus liegt auf dem Höhenzug Rotenberg, stammt aus den 1960er Jahren und wurde kürzlich durch Georg Bechter saniert und vergrößert

Das Ferienhaus liegt auf dem Höhenzug Rotenberg, stammt aus den 1960er Jahren und wurde kürzlich durch Georg Bechter saniert und vergrößert

Wohnen

Ferienhaus Rotenberg im Bregenzerwald

Filigrane LED-Leuchten zum Hängen, Schwenken und flächenbündigen Einbau

Das Aktiv-Stadthaus genannte Objekt befindet sich zwischen Hauptbahnhof und Westhafenbecken mitten in Frankfurt am Main

Das Aktiv-Stadthaus genannte Objekt befindet sich zwischen Hauptbahnhof und Westhafenbecken mitten in Frankfurt am Main

Wohnen

Aktiv-Stadthaus in Frankfurt am Main

Deutschlands erster Geschosswohnungsbau mit Effizienzhaus Plus-Standard

Blick in das Esszimmer mit Übergang in die offene Küche

Blick in das Esszimmer mit Übergang in die offene Küche

Wohnen

Penthouse in Berlin

Schaltersystem in Corbusier-Farben setzt Akzente im Dachgeschossausbau

Vom Wohnraum aus fällt der Blick in den Flur und auf die innen liegende Küche hinter dem Glasschiebefenster

Vom Wohnraum aus fällt der Blick in den Flur und auf die innen liegende Küche hinter dem Glasschiebefenster

Wohnen

Wohnung 402 im Corbusierhaus Berlin

Quadratische Schalter in Le Corbusier-Farben

Das Wohnhaus wurde im Herzen Teherans zwischen zwei Bestandsbauten errichtet

Das Wohnhaus wurde im Herzen Teherans zwischen zwei Bestandsbauten errichtet

Wohnen

Sharifi-ha House in Teheran

KNX-System zur Steuerung von Licht und Fassade

Das Wohnhaus hat mit seinen flach geneigten Dächern ein kompaktes Volumen, welches durch eine kleine Terrasse im Obergeschoss eingeschnitten wird

Das Wohnhaus hat mit seinen flach geneigten Dächern ein kompaktes Volumen, welches durch eine kleine Terrasse im Obergeschoss eingeschnitten wird

Wohnen

Wohnhaus Zimmermann in Darmstadt

KNX-System erhöht Nutzerkomfort, Sicherheit und Energieeffizienz

Rückwärtige Ansicht (Westfassade) des schwarz-weißen Wohnhauses

Rückwärtige Ansicht (Westfassade) des schwarz-weißen Wohnhauses

Wohnen

Wohnhaus Flottwell Zwei in Berlin

Baugruppenobjekt mit hoher Flexibilität dank Split-Levels

Blick vom Garten (Nordostansicht)

Blick vom Garten (Nordostansicht)

Wohnen

Sanierung eines Einfamilienhauses in Stuttgart

Gebäudeautomation mit KNX-Bussystem

Süd-Ost-Ansicht: Zwei nebeneinander gesetzte Baukörper die weit auskragen und Platz für die gewünschten überdachten Außenbereiche bieten

Süd-Ost-Ansicht: Zwei nebeneinander gesetzte Baukörper die weit auskragen und Platz für die gewünschten überdachten Außenbereiche bieten

Wohnen

Wohnhaus Tetris in Innichen

Quadratische, fast rahmenlose Schalter für die klassische Elektroinstallation

Detail: Fassade von der Straße

Detail: Fassade von der Straße

Wohnen

Geschosswohnungsbau in Berlin

Intelligente Vernetzung von Heizung und Lüftung über ein LON-Bussystem

Durch den Neubau des Pflegeheims enstand ein offener Hof, rechts im Bild die großflächig verglaste Holzfassade mit dem Eingang

Durch den Neubau des Pflegeheims enstand ein offener Hof, rechts im Bild die großflächig verglaste Holzfassade mit dem Eingang

Wohnen

Pflegeheim St. Josef in Völlan/I

Kreisrunde Leuchten und Kippschalter in Weiß und Silber

Auffällig an dem Gebäude ist seine polygonale Außenhülle

Auffällig an dem Gebäude ist seine polygonale Außenhülle

Wohnen

Wohnhaus in Regensburg

Gebäudesteuerung durch KNX

T-förmiges Haus: rechts die Garage, links das Wohnzimmer

T-förmiges Haus: rechts die Garage, links das Wohnzimmer

Wohnen

Das T-Bone Haus in Waiblingen

Kippschalter aus Duroplast

Haus Vilmar nach dem Umbau

Haus Vilmar nach dem Umbau

Wohnen

Haus Vilmar in Kleinmachnow

Modernisierung eines denkmalgeschützten Holzhauses

Einfamilienhaus in Eschlikon TG/CH

Einfamilienhaus in Eschlikon TG/CH

Wohnen

Einfamilienhaus in Eschlikon

Vernetztes Wohnen durch Ethernet- und Internetprotokoll

Energieautarkes Nullenergiehaus

Energieautarkes Nullenergiehaus

Wohnen

Arbeits- und Wohnhaus in Wangen

Nullenergiehaus mit LON-Technologie

Gebäudeautomation auf EIB-Basis

Gebäudeautomation auf EIB-Basis

Wohnen

Smarthouse 213 in Coburg

Intelligente Gebäudetechnik mit Installationsbus EIB

Das Privathaus besteht im Wesentlichen aus zwei Kuben

Das Privathaus besteht im Wesentlichen aus zwei Kuben

Wohnen

Wohnhaus in Tieringen

Gebäudesteuerung durch KNX-Systeme

Die äußere Gestalt des Ulmer Stadt- und Gewerberegals zeichnet sich durch die Tragwerksstruktur aus

Die äußere Gestalt des Ulmer Stadt- und Gewerberegals zeichnet sich durch die Tragwerksstruktur aus

Wohnen

Wohn- und Gewerberegal in Ulm

Schlichte Schalter für Raumdesign in Weiß

Gebäudefunktionen bedarfsgerecht steuern.

Heizen. Kühlen. Lüften. Verschatten. KNX-Lösungen von JUNG für energieeffizientes Gebäudemanagement.

Partner-Anzeige