Firmensitz in Dogern

New Work mit flexiblen Raumfunktionen

Moser Architekten haben ein rund 3.000 Quadratmeter großes Office für den Bürohersteller Sedus entworfen – als Aufstockung des bestehenden Versandbereichs am Stammsitz im baden-württembegischen Dogern. Dabei wurden die Prinzipien der Human Centric Architecture (HCA) und des Human Centric Designs (HCD) umgesetzt, bei denen die Bedürfnisse und Wünsche der Nutzer im Fokus stehen.

Gallerie

Im Mittelpunkt des Architekturkonzepts: eine flexible Raumorganisation, die die Kommunikation und Kreativität fördern soll. Rund 100 Mitarbeiter und der Vorstand arbeiten auf zwei Ebenen: dem Vollgeschoss und der oberen, umlaufenden Galerieebene. Für jede Arbeitsanforderung – Kommunikation, Kooperation, Konzentration, Kontemplation – gibt es das entsprechende räumliche Umfeld. Wichtiger Bestandteil des Interiordesigns ist neben dem firmenspezifischen Farbkonzept in Weiß- und Pastelltönen die Möblierung, die Beleuchtung und der Boden – visuell und funktional.

New Work als Raumprogramm
Dass gut gestaltete Räume positiv wirken und auch der Mitarbeitergewinnung dienen können, erkennen immer mehr Unternehmen und setzen die Idee des New Work gestalterisch um. Neues Arbeiten bedeutet ganz konkret: Das Büro wird ein Ort der Vernetzung, des Socializing, der Verbundenheit mit dem Unternehmen. Das Office von Sedus wirkt weit, lichtdurchflutet und gut organisiert. Es ist als sogenannter Multispace konzipiert: ein Ort der Optionen, an dem man seine Arbeit auf verschiedene Arten erledigen kann. Und so wechseln sich Räume zur offenen Kommunikation ab mit solchen, die für Besprechungen und konzentriertes Arbeiten sowie zur Entspannung gedacht sind. Das als Living Office konzipierte Büro dient dabei auch als eine Art Versuchslabor für die Konzepte und Möbel des Herstellers.

Boden: Zonierung und Stille
Die Bodenbeläge wurden so gewählt, dass sie die verschiedenen Bereiche des Open Space zonieren: den „Me-Space“ für konzentriertes Arbeiten und Rückzug, den „We-Space“ für Treffen in informellen Kleingruppen und den „All-Space“ für informelle Begegnungen ohne feste Termine. Es kommen robuste und nachhaltige Kautschukbeläge sowie modulare Teppichfliesen zum Einsatz, die jeweils farblich zurückhaltend und akustisch wirksam sind. Der Wechsel der Materialien signalisiert dabei den Übergang von einer Arbeitssituation zur anderen.

Die sandfarbenen Kautschukbeläge halten auch starker Beanspruchung stand, was sie besonders geeignet macht für Büros. Dazu gesellen sich modulare Teppichfliesen in Braun- und Beigetönen, die im „We-Space“ und bei den Sitzgruppen der Kommunikationsbereiche eine behagliche Atmosphäre schaffen. Neben der Ästhetik übernimmt der Boden im Open Office auch eine andere wichtige Aufgabe: die Akustik. Und weil ein Akustikbüro das ideale Verhältnis zwischen Kautschukböden und Teppichfliesen genau errechnet hat, arbeitet man bei Sedus in geradezu himmlischer Ruhe. -csh

Bautafel

Architektur: Moser Architekten, Lörrach
Projektbeteiligte: Ernst Holzapfel/ Sedus Stoll (Entwurfsplanung); Burkhard Sandler Landschaftsarchitekten, Hohentengen (Landschaftsarchitektur); Kessler, Schliengen (Verleger); Interface, Krefeld (modulare Teppichfliesen); Nora Systems, Weinheim (Kautschukböden)
Bauherrschaft: Sedus Stoll, Waldshut-Tiengen
Fertigstellung: 2019
Standort: Christof-Stoll-Straße 1, 79804 Dogern
Bildnachweis: Sedus Stoll, Dogern

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Zwei Geschosse und etwa 850 Quadratmeter nimmt das Büro des Immobilienunternehmens Schöller SI in Reutlingen ein.

Zwei Geschosse und etwa 850 Quadratmeter nimmt das Büro des Immobilienunternehmens Schöller SI in Reutlingen ein.

Büro/​Verwaltung

Büro Schöller SI in Reutlingen

Arbeitsklima zum Wohlfühlen

Direkt am Lago d’Orta in der Gemeinde Pella hat das Mailänder Architekturbüro Lissoni Associati für einen Armaturenhersteller bereits vorhandene Gebäude umgebaut und um Neubauten ergänzt. Das Ergebnis: ein Firmensitz (im Bild) und ein Boutique-Hotel.

Direkt am Lago d’Orta in der Gemeinde Pella hat das Mailänder Architekturbüro Lissoni Associati für einen Armaturenhersteller bereits vorhandene Gebäude umgebaut und um Neubauten ergänzt. Das Ergebnis: ein Firmensitz (im Bild) und ein Boutique-Hotel.

Büro/​Verwaltung

Firmensitz und Hotel in Pella

Ein Seegrundstück, zwei Bauaufgaben, viele Materialien

Die Zentrale des Büromöbelherstellers befindet sich im niederösterreichischen Waidhofen an der Ybbs.

Die Zentrale des Büromöbelherstellers befindet sich im niederösterreichischen Waidhofen an der Ybbs.

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude in Waidhofen an der Ybbs

Teppiche gliedern den offenen Arbeitsbereich

Eine wesentliche Rolle sollte Licht beim Neubau für ein Beleuchtungsunternehmen spielen. Die Aufgabe, einen repräsentativen Bürobau für den Trilux Licht Campus in Köln zu entwickeln, übernahmen Graft Architekten in Zusammenarbeit mit den Lichtplanern von Jack be Nimble.

Eine wesentliche Rolle sollte Licht beim Neubau für ein Beleuchtungsunternehmen spielen. Die Aufgabe, einen repräsentativen Bürobau für den Trilux Licht Campus in Köln zu entwickeln, übernahmen Graft Architekten in Zusammenarbeit mit den Lichtplanern von Jack be Nimble.

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Licht Campus in Köln

Open-Space mit textiler Grundrisszonierung

Moser Architekten haben ein rund 3.000 Quadratmeter großes Office für den Bürohersteller Sedus entworfen – als Aufstockung des bestehenden Versandbereichs am Stammsitz in Dogern.

Moser Architekten haben ein rund 3.000 Quadratmeter großes Office für den Bürohersteller Sedus entworfen – als Aufstockung des bestehenden Versandbereichs am Stammsitz in Dogern.

Büro/​Verwaltung

Firmensitz in Dogern

New Work mit flexiblen Raumfunktionen

Der schlichte, schnörkellose Gewerbebau in Freudenstadt nutzt die Gegebenheiten seiner exponierten Lage und bildet einen neuen Übergang zwischen Wohngebiet und Innenstadt.

Der schlichte, schnörkellose Gewerbebau in Freudenstadt nutzt die Gegebenheiten seiner exponierten Lage und bildet einen neuen Übergang zwischen Wohngebiet und Innenstadt.

Büro/​Verwaltung

Büro- und Gewerbebau in Freudenstadt

Gebaute Visitenkarte

Einem Puppenhaus ähnlich erhielt jeder Besprechungs- und Pausenraum im MVRDV House seine eigene, kräftige Farbe

Einem Puppenhaus ähnlich erhielt jeder Besprechungs- und Pausenraum im MVRDV House seine eigene, kräftige Farbe

Büro/​Verwaltung

MVRDV House in Rotterdam

Übergreifendes Farbkonzept in kräftigen RAL-Farben

Der kompakte Neubau erhebt sich mit seinen sechs Geschossen auf einem teils eingegrabenen Sockel, rechts ist die kleine Betriebsstraße zu sehen, die von insgesamt vier Brücken überspannt wird (Südansicht)

Der kompakte Neubau erhebt sich mit seinen sechs Geschossen auf einem teils eingegrabenen Sockel, rechts ist die kleine Betriebsstraße zu sehen, die von insgesamt vier Brücken überspannt wird (Südansicht)

Büro/​Verwaltung

Banco Sabadell in Sant Cugat del Vallès

Helles Eichenparkett im Schiffsboden-Verband und gemusterte Zementfliesen

Der schmale Büroriegel wirkt offen und transparent, Decken und Attika verschwinden nahezu hinter einer doppelten Glasfassade

Der schmale Büroriegel wirkt offen und transparent, Decken und Attika verschwinden nahezu hinter einer doppelten Glasfassade

Büro/​Verwaltung

Erweiterung WTO-Hauptverwaltung in Genf

Basaltboden, Teppichfliesen mit orthogonalem Relief und astreines Eichenparkett

Transparente Kisten, aus denen es hier und da in leuchtendem Gelb hervorblitzt, verwandeln die Halle in einen Arbeitsplatz für Ingenieure

Transparente Kisten, aus denen es hier und da in leuchtendem Gelb hervorblitzt, verwandeln die Halle in einen Arbeitsplatz für Ingenieure

Büro/​Verwaltung

Umnutzung einer Industriehalle zum Ingenieurbüro

Gelbe Holzdielen und Teppiche mit Fotodruck kontrastieren mit altem Betonboden

Der Monolith in Grau beherbergt eine soziale Arbeitsstätte

Der Monolith in Grau beherbergt eine soziale Arbeitsstätte

Büro/​Verwaltung

Ausbildungsstätte Combiwerk Delft

Textile Farbinseln aus robusten Teppichfliesen

Auf der Ostseite des Bürogebäudes ist der Haupteingang mit den darüberliegenden Terrassen angeordnet

Auf der Ostseite des Bürogebäudes ist der Haupteingang mit den darüberliegenden Terrassen angeordnet

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude eines Pharmaunternehmens in Grenzach

Schwarz-weißes Gebäude mit farbigen Böden aus Teppichfliesen

Der lange Erschließungsbereich und die Zwischenzone, in der sich Einbauschränke und Aufenthaltsfläche abwechseln

Der lange Erschließungsbereich und die Zwischenzone, in der sich Einbauschränke und Aufenthaltsfläche abwechseln

Büro/​Verwaltung

Forschungsinstitut in Porto

Wellen aus Vinyl

Remake des Linoleums nach einem Entwurf von Peter Behrens

Remake des Linoleums nach einem Entwurf von Peter Behrens

Büro/​Verwaltung

Neues Rathaus in Bremen

Rekonstruktion eines Inlaid-Linoleums

In dem Park vor dem Gebäude wird das Bild der Fassade aufgegriffen

In dem Park vor dem Gebäude wird das Bild der Fassade aufgegriffen

Büro/​Verwaltung

Bürohaus ADA1 in Hamburg

Robuste Teppiche in hellen Naturfarben

Der gläserne Verwaltungsbau

Der gläserne Verwaltungsbau

Büro/​Verwaltung

Umbau einer Werft in Temse

Böden in dunklem Linoleum

Anthrazitfarbener Nadelvlies

Anthrazitfarbener Nadelvlies

Büro/​Verwaltung

Umbau des Diakonischen Werkes in Stuttgart

Klassischer Nadelvlies in dezenten Farben

Empfangsbereich

Empfangsbereich

Büro/​Verwaltung

Umbau eines Bürolofts in Wien/A

Unverwüstliches Industrieparkett

"Pirellone" nennen die Mailänder liebevoll den ehemaligen Verwaltungssitz des Reifenherstellers - ein Meisterwerk der Hochhausarchitektur

"Pirellone" nennen die Mailänder liebevoll den ehemaligen Verwaltungssitz des Reifenherstellers - ein Meisterwerk der Hochhausarchitektur

Büro/​Verwaltung

Pirelli-Hochhaus in Mailand/I

Kautschukbelag in phantastischem Gelb nach alten Fotos

Das Kundenservicezentrum der Versicherung ist hell und offen gestaltet

Das Kundenservicezentrum der Versicherung ist hell und offen gestaltet

Büro/​Verwaltung

WGV-Versicherung in Stuttgart

Terrazzo und Nadelvlies definieren unterschiedliche Bereiche

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige