Bürogebäude eines Pharmaunternehmens in Grenzach

Schwarz-weißes Gebäude mit farbigen Böden aus Teppichfliesen

Auf der deutschen Seite des Dreiländerecks, in einem kleinen Ort namens Grenzach, gründete das Schweizer Pharma-Unternehmen Roche bereits 1900 eine Niederlassung. Auf dem heute 50.000 m² umfassenden Betriebsgelände wurden die vorhandenen Verwaltungsbauten und die Betriebsmensa mit einem Büro- und zugehörigen Technikgebäude nach Plänen der Basler Architekten Christ & Gantenbein ergänzt.

Gallerie

Mit weißen Fassaden und einer klaren Kubatur fügen sich die Neubauten gut in das Umfeld ein. Allerdings sind ihre Betonfassaden nicht wie die umgebenden Bauten weiß gestrichen, sondern in Sichtbeton ausgeführt, der mit Weißzement versetzt wurde. Das dreigeschossige, unterkellerte Bürogebäude basiert auf einem rechteckigen Grundriss und wird an der kurzen Seite im Osten über einen überdachten Bereich erschlossen. Hier leitet eine schiefe Ebene vom Geländeniveau in das 70 cm höher liegende Erdgeschoss. Oberhalb des Eingangs befinden sich großzügige, überdachte Terrassen, die den Mitarbeitern als zusätzliche Pausen- und Arbeitsflächen im Freien dienen. In der Gebäudehülle sind diese Bereiche erst auf den zweiten Blick erkennbar, da die weißen Betonbänder in der Fassade sie ebenso umfassen wie die Büroräume.

Die Grundrisse sind in allen Geschossen ähnlich aufgebaut: Um einen zentralen Kern mit zwei Treppenhäusern, Sanitärräumen, Teeküche und Besprechungseinheiten ist eine große Bürofläche angeordnet, die von eingestellten, verglasten Besprechungsboxen in unterschiedliche Zonen gegliedert wird. Hier stehen die Schreibtische dicht an dicht – die Terrassen bilden dazu einen großzügigen Ausgleich. Die Fassaden des Bürobaus sind von Fensterbändern geprägt, die sich um das Gebäude herum nach oben winden und dabei immer schmaler werden. Die weißen Betonbänder werden im Gegenzug immer höher.

Der zweigeschossige Technikbau liegt südlich des Bürogebäudes. Er ist nahezu fensterlos und verfügt über zusätzliche Flächen im Untergeschoss. Auf der Westseite nimmt der Baukörper die Flucht des Büroneubaus auf. Im Erdgeschoss befindet sich die Postzentrale, im Obergeschoss ein Möbellager. Das Untergeschoss beherbergt verschiedene technische Einrichtungen sowie einen Verbindungstunnel zum Bürogebäude.

Boden
In den Großraumbüros lockert ein bunter Teppichboden die durchgängig schwarz-weiße Gestaltung der Fassaden und Wände auf: Verschieden große und unterschiedlich farbige Rechtecke wurden zu einem großflächigen Muster zusammengesetzt – einfach umgesetzt mit farbigen Teppichfliesen. Bei dem gewebten Bodenbelag besteht das Polmaterial aus Polyamid (PA 6.6), den Rücken bildet eine Schwerbeschichtung aus Ethylenvinylacetat (EVA). Der melierte Schlingenteppich ist schmutzverbergend, langlebig und stuhlrollengeeignet.

Die 60 x 60 cm großen Teppichfliesen wurden jeweils auf genauso große Kalziumsulfatplatten geklebt, die Teil eines Doppelbodens sind. Diese Bodenkonstruktion erlaubt eine größtmögliche Flexibilität bezüglich der Verlegung von Installationen, da es sich um eine aufgeständerte Konstruktion handelt und die Platten mit den farbigen Teppichfliesen einzeln aufnehmbar sind.

Alle anderen Bodenbeläge sind weiß gehalten. So wurden z.B. die Treppenhäuser aus Ortbeton mit einem imprägnierten Hartbetonüberzug versehen, für die Terrassen und den Eingangsbereich wurden die Ortbetonfertigteile weiß eingefärbt und in den Sanitärräumen kam eine fugenlose Beschichtung aus Zement und Kunstharz zum Einsatz. -eh

Bautafel

Architekten: Christ & Gantenbein, Basel
Projektbeteiligte: Schnetzer Puskas Ingenieure, Basel (Tragwerksplanung); Sulzer + Buzzi Baumanagement, Olten/CH (Generalplaner); Turner & Townsend, Zürich (Bauleitung); Gruneko, Basel (Haustechnik); Etavis, Basel (Elektroplanung); Kopitsis, Wohlen (Bauphysik); Anker, Düren (Teppichfliesen); Lindner Group, Arnstorf (Doppelböden); Walo Bertschinger, Zürich (Zement-Kunstharzbeschichtung); Müller Illien Landschaftsarchitekten, Zürich (Freiraumplanung)
Bauherr: Roche Pharma, Grenzach
Fertigstellung: 2011
Standort: Emil-Barell-Straße 1, 79639 Grenzach
Bildnachweis: Walter Mair, Zürich; Christ & Gantenbein, Basel

Fachwissen zum Thema

Beispiel Doppelboden

Beispiel Doppelboden

_Systemböden

Doppelböden

Ein weiteres Unterflur-Installationssystem sind die sogenannten Doppelböden. Sie zeichnen sich durch maximal erreichbare...

Schema des Webprozesses

Schema des Webprozesses

_Herstellung/​Arten

Herstellung: Webverfahren

Nach der Art der Herstellung können Webteppiche unterteilt werden in Flachgewebe (zweidimensional) und Polteppichböden...

Beispiele für Rückenvarianten

Beispiele für Rückenvarianten

_Herstellung/​Arten

Rückenausrüstung

Ein wichtiger Produktionsschritt bei der Herstellung textiler Bodenbeläge ist die Rückenausrüstung. Sie trägt unter anderem zur...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zum Seitenanfang

Eine wesentliche Rolle sollte Licht beim Neubau für ein Beleuchtungsunternehmen spielen. Die Aufgabe, einen repräsentativen Bürobau für den Trilux Licht Campus in Köln zu entwickeln, übernahmen Graft Architekten in Zusammenarbeit mit den Lichtplanern von Jack be Nimble.

Eine wesentliche Rolle sollte Licht beim Neubau für ein Beleuchtungsunternehmen spielen. Die Aufgabe, einen repräsentativen Bürobau für den Trilux Licht Campus in Köln zu entwickeln, übernahmen Graft Architekten in Zusammenarbeit mit den Lichtplanern von Jack be Nimble.

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Licht Campus in Köln

Open-Space mit textiler Grundrisszonierung

Der schlichte, schnörkellose Gewerbebau in Freudenstadt nutzt die Gegebenheiten seiner exponierten Lage und bildet einen neuen Übergang zwischen Wohngebiet und Innenstadt.

Der schlichte, schnörkellose Gewerbebau in Freudenstadt nutzt die Gegebenheiten seiner exponierten Lage und bildet einen neuen Übergang zwischen Wohngebiet und Innenstadt.

Büro/​Verwaltung

Büro- und Gewerbebau in Freudenstadt

Gebaute Visitenkarte

Einem Puppenhaus ähnlich erhielt jeder Besprechungs- und Pausenraum im MVRDV House seine eigene, kräftige Farbe

Einem Puppenhaus ähnlich erhielt jeder Besprechungs- und Pausenraum im MVRDV House seine eigene, kräftige Farbe

Büro/​Verwaltung

MVRDV House in Rotterdam

Übergreifendes Farbkonzept in kräftigen RAL-Farben

Der kompakte Neubau erhebt sich mit seinen sechs Geschossen auf einem teils eingegrabenen Sockel, rechts ist die kleine Betriebsstraße zu sehen, die von insgesamt vier Brücken überspannt wird (Südansicht)

Der kompakte Neubau erhebt sich mit seinen sechs Geschossen auf einem teils eingegrabenen Sockel, rechts ist die kleine Betriebsstraße zu sehen, die von insgesamt vier Brücken überspannt wird (Südansicht)

Büro/​Verwaltung

Banco Sabadell in Sant Cugat del Vallès

Helles Eichenparkett im Schiffsboden-Verband und gemusterte Zementfliesen

Der schmale Büroriegel wirkt offen und transparent, Decken und Attika verschwinden nahezu hinter einer doppelten Glasfassade

Der schmale Büroriegel wirkt offen und transparent, Decken und Attika verschwinden nahezu hinter einer doppelten Glasfassade

Büro/​Verwaltung

Erweiterung WTO-Hauptverwaltung in Genf

Basaltboden, Teppichfliesen mit orthogonalem Relief und astreines Eichenparkett

Transparente Kisten, aus denen es hier und da in leuchtendem Gelb hervorblitzt, verwandeln die Halle in einen Arbeitsplatz für Ingenieure

Transparente Kisten, aus denen es hier und da in leuchtendem Gelb hervorblitzt, verwandeln die Halle in einen Arbeitsplatz für Ingenieure

Büro/​Verwaltung

Umnutzung einer Industriehalle zum Ingenieurbüro

Gelbe Holzdielen und Teppiche mit Fotodruck kontrastieren mit altem Betonboden

Der Monolith in Grau beherbergt eine soziale Arbeitsstätte

Der Monolith in Grau beherbergt eine soziale Arbeitsstätte

Büro/​Verwaltung

Ausbildungsstätte Combiwerk Delft

Textile Farbinseln aus robusten Teppichfliesen

Auf der Ostseite des Bürogebäudes ist der Haupteingang mit den darüberliegenden Terrassen angeordnet

Auf der Ostseite des Bürogebäudes ist der Haupteingang mit den darüberliegenden Terrassen angeordnet

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude eines Pharmaunternehmens in Grenzach

Schwarz-weißes Gebäude mit farbigen Böden aus Teppichfliesen

Der lange Erschließungsbereich und die Zwischenzone, in der sich Einbauschränke und Aufenthaltsfläche abwechseln

Der lange Erschließungsbereich und die Zwischenzone, in der sich Einbauschränke und Aufenthaltsfläche abwechseln

Büro/​Verwaltung

Forschungsinstitut in Porto

Wellen aus Vinyl

Remake des Linoleums nach einem Entwurf von Peter Behrens

Remake des Linoleums nach einem Entwurf von Peter Behrens

Büro/​Verwaltung

Neues Rathaus in Bremen

Rekonstruktion eines Inlaid-Linoleums

In dem Park vor dem Gebäude wird das Bild der Fassade aufgegriffen

In dem Park vor dem Gebäude wird das Bild der Fassade aufgegriffen

Büro/​Verwaltung

Bürohaus ADA1 in Hamburg

Robuste Teppiche in hellen Naturfarben

Der gläserne Verwaltungsbau

Der gläserne Verwaltungsbau

Büro/​Verwaltung

Umbau einer Werft in Temse

Böden in dunklem Linoleum

Anthrazitfarbener Nadelvlies

Anthrazitfarbener Nadelvlies

Büro/​Verwaltung

Umbau des Diakonischen Werkes in Stuttgart

Klassischer Nadelvlies in dezenten Farben

Empfangsbereich

Empfangsbereich

Büro/​Verwaltung

Umbau eines Bürolofts in Wien/A

Unverwüstliches Industrieparkett

"Pirellone" nennen die Mailänder liebevoll den ehemaligen Verwaltungssitz des Reifenherstellers - ein Meisterwerk der Hochhausarchitektur

"Pirellone" nennen die Mailänder liebevoll den ehemaligen Verwaltungssitz des Reifenherstellers - ein Meisterwerk der Hochhausarchitektur

Büro/​Verwaltung

Pirelli-Hochhaus in Mailand/I

Kautschukbelag in phantastischem Gelb nach alten Fotos

Das Kundenservicezentrum der Versicherung ist hell und offen gestaltet

Das Kundenservicezentrum der Versicherung ist hell und offen gestaltet

Büro/​Verwaltung

WGV-Versicherung in Stuttgart

Terrazzo und Nadelvlies definieren unterschiedliche Bereiche

KREATIVE BODENGESTALTUNG

FORUM FOR GREAT IDEAS by OBJECT CARPET ist die Inspirationsquelle für maßgeschneiderte Bodenbeläge, die maximalen kreativen Spielraum bietet.

Partner-Anzeige