Ökobilanzen von Zement und Beton

Umweltproduktdeklarationen des VDZ

Umweltdeklarationen für Bauprodukte (auch Umweltproduktdeklaration genannt oder EPD, aus dem Englischen: Environmental Product Declaration) enthalten ökobilanzbasierte Indikatoren, die den Beitrag zur Klimaerwärmung und zur Ressourcennutzung beschreiben, wie auch zur Versauerung, Überdüngung, Smogbildung und jeweils spezifischen toxischen Wirkungen auf Menschen und Ökosysteme. Die Deklarationen können auch Aussagen zu besonders umweltschonenden Produktentwicklungen enthalten sowie Hinweise auf besondere Nutzungsregeln, die der Umwelt zugutekommen. Mit ihnen können Planer Aussagen über die Nachhaltigkeit eines verwendeten Baustoffs im Vergleich zu anderen treffen.

Gallerie

Darüber hinaus werden EPDs auch im Zusammenhang mit Zertifizierungen wie dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) des Bundes und des Deutschen Gütesiegels für Nachhaltiges Bauen (DGNB) eingesetzt. Sie dienen dabei unter anderem als Datengrundlage für die Berechnung der Ökobilanz oder des Energieverbrauchs, sodass verschiedene Varianten des gleichen Gebäudes bereits in der Planungsphase hinsichtlich ihrer ökologischen Qualität verglichen werden können.

Der Verein Deutscher Zementwerke (VDZ) hat Umweltproduktdeklarationen für einen Zement mit einer durchschnittlichen Zusammensetzung sowie für Betone mit gebräuchlichen Druckfestigkeitsklassen entwickelt und extern verifizieren lassen. Grundlage der EPDs ist eine Auswertung von Produktionsdaten der VDZ-Mitgliedsunternehmen. Dabei werden im Fall von Beton nicht nur verschiedenen Aspekte der Produktion, sondern etwa auch die Auswirkungen des Transports, die Eigenschaften im Gebrauch (Karbonatisierung) und der Abriss beziehungsweise das Recyclingpotenzial berücksichtigt.

Die Umweltproduktdeklaration des VDZ steht als Pdf-Dateien auf dessen Website zum kostenlosen Download zur Verfügung, die Umweltdeklarationen zu Betonen verschiedener Druckfestigkeitsklassen können auf der Website des Informationszentrums Beton (beton.org) heruntergeladen werden (siehe Surftipps).

Fachwissen zum Thema

Fassadenfertigteile am Berliner Naturkunde schließen an das bestehende Mauerwerk an

Fassadenfertigteile am Berliner Naturkunde schließen an das bestehende Mauerwerk an

Betonarten

Betonarten nach Verarbeitung

Genormte Betonbezeichnungen geben Informationen über die Herstellung/Verarbeitung und die Eigenschaften bzw. den Anwendungsbereich...

Dem hohen CO2-Ausstoß bei der Produktion des Bindemittels Zement steht die lange Haltbarkeit von Betonkonstruktionen gegenüber (Bild: Zementwerk in Berlin).

Dem hohen CO2-Ausstoß bei der Produktion des Bindemittels Zement steht die lange Haltbarkeit von Betonkonstruktionen gegenüber (Bild: Zementwerk in Berlin).

Herstellung

Betonherstellung und Klimaschutz

Die Reduktion des Klinkerfaktors und die Abscheidung von Kohlenstoffdioxid sollen dazu beitragen, den CO2-Ausstoß bei der Zementherstellung zu senken.

Druckfestigkeitsklassen für Normal- und Schwerbeton

Druckfestigkeitsklassen für Normal- und Schwerbeton

Eigenschaften

Druckfestigkeit von Festbeton

Eine der wichtigsten Eigenschaften von Beton ist seine Druckfestigkeit. Sie wird durch einen Druckversuch mit eigens hergestellten...

Zement, Wasser und Gesteinskörnungen sind die Ausgangsstoffe für die Herstellung von Beton.

Zement, Wasser und Gesteinskörnungen sind die Ausgangsstoffe für die Herstellung von Beton.

Herstellung

Zusammensetzung von Beton

Zement, Wasser und Gesteinskörnungen sind die Ausgangsstoffe des Baustoffs. Durch Zusatzmittel und -stoffe lässt er sich den jeweiligen Anforderungen anpassen.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Beton sponsored by:
Deutsche Zement- und Betonindustrie vertreten durch das
InformationsZentrum Beton | Kontakt 0211 / 28048–1 | www.beton.org
Zum Seitenanfang

DBV-Merkblatt Hochdruckwasserstrahlen im Betonbauneu

DBV-Merkblatt Hochdruckwasserstrahlen im Betonbau

Die Planungshilfe dient der sachgerechten Anwendung der Hochdruckwasserstrahltechnik im Betonbau und zeigt auf, auf welche Strahl-, Betriebs- und Materialparameter es bei der Wahl der passenden Technik ankommt.

Allgemeine Hinweise zu Merkblättern

Im jedem Bereich der Baubranche werden von verschiedenen Verbänden und Institutionen der jeweiligen Sparte so genannte Merkblätter...

B 1 – Zemente und ihre Herstellung

B  1 – Zemente und ihre Herstellung

Zement ist ein fein gemahlenes, anorganisches, hydraulisch wirkendes Bindemittel für Mörtel und Beton. Bei Zugabe von Wasser...

B 2 – Gesteinskörnungen für Normalbeton

Natürliche oder künstlich hergestellte Gesteinskörner, die vermischt mit Wasser und Zement, für die Herstellung von Beton geeignet...

B 3 – Betonzusätze: Zusatzmittel und Zusatzstoffe

B  3 – Betonzusätze: Zusatzmittel und Zusatzstoffe

Um durch chemische oder physikalische Prozesse die Eigenschaften des Frisch- oder Festbetons zu verändern, werden dem Beton...

B 4 – Frischbeton: Eigenschaften und Prüfungen

Zement-Merkblatt B4: Frischbeton – Eigenschaften und Prüfungen

Zement-Merkblatt B4: Frischbeton – Eigenschaften und Prüfungen

Solange fertig gemischter Beton verarbeitet und verdichtet werden kann, wird er als Frischbeton bezeichnet. Er muss so...

B 5 – Überwachen von Beton auf Baustellen

B  5 – Überwachen von Beton auf Baustellen

Die Betonnormen unterscheiden zwischen Standardbeton, Beton nach Zusammensetzung und Beton nach Eigenschaften. Letzterer ist der...

B 6 – Transportbeton

B  6 – Transportbeton

Transportbeton wird im Betonwerk hergestellt und anschließend mit geeigneten Betonmischfahrzeugen auf die Baustelle geliefert und...

B 7 – Bereiten und Verarbeiten von Beton

B  7 – Bereiten und Verarbeiten von Beton

Im Merkblatt B7 des Vereins Deutscher Zementwerke (VDZ) sind die grundsätzlichen Informationen über das Bereiten und Bearbeiten...

B 8 – Nachbehandlung und Schutz des jungen Betons

Um die Widerstandsfähigkeit von Beton gegen äußere Einflüsse dauerhaft zu gewährleisten, ist eine früh einsetzende,...

B 9 – Expositionsklassen für Betonbauteile im Geltungsbereich des EC2

B  9 – Expositionsklassen für Betonbauteile im Geltungsbereich des EC2

Betonbauwerke müssen die zu erwartenden Beanspruchungen sicher aufnehmen und über viele Jahrzehnte dagegen widerstandsfähig...

B 11 – Massige Bauteile aus Beton

Als massige Bauteile aus Beton werden üblicherweise Bauteile bezeichnet, deren kleinste Abmessung mehr als 0,80 m beträgt z.B....

B 13 – Leichtbeton

Hauptcharakteristik des Leichtbetons ist sein im Vergleich zum Normalbeton geringeres Gewicht infolge von meist porigen...

B 14 - Infraleichtbeton

B 14 - Infraleichtbeton

Eigenschaften, Besonderheiten, Verwendungsmöglichkeiten sowie Hinweise für die Planung mit dem Spezialbeton werden im neuen Zement-Merkblatt zusammengefasst.

B 18 – Risse im Beton

B 18 – Risse im Beton

Risse können die Tragfähigkeit, Gebrauchstauglichkeit und Dauerhaftigkeit von Betonbauteilen beeinträchtigen, müssen es aber...

B 19 – Zementestrich

Estriche sind Mörtelschichten, die als Fußboden auf einem tragfähigen Untergrund oder auf zwischenliegenden Trenn- oder...

B 20 – Zusammensetzung von Normalbeton

B 20 – Zusammensetzung von Normalbeton

Beton setzt sich aus Zement, Wasser, Gesteinskörnung und ggf. Zusätzen und Fasern zusammen. Durch das Mischen der Ausgangsstoffe...

B 21 – Betonieren bei extremen Temperaturen

B 21 – Betonieren bei extremen Temperaturen

Trotz extremer Wetterverhältnisse gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, guten und dauerhaften Beton herzustellen und einzubauen....

B 30 - Beton mit rezyklierter Gesteinskörnung (R-Beton)

B 30 - Beton mit rezyklierter Gesteinskörnung (R-Beton)

Das Merkblatt fasst die wichtigsten Informationen zum Planen und Bauen mit rezyklierten Gesteinskörnungen zusammen.

Beton - Herstellung nach Norm

Beton – Herstellung nach Norm. Arbeitshilfe für Ausbildung, Planung und Baupraxis

Beton – Herstellung nach Norm. Arbeitshilfe für Ausbildung, Planung und Baupraxis

Das Regelwerk für den Betonbau befindet sich im Umbruch. Einen Überblick zu den geltenden Normen und Richtlinien bietet die aktuelle Ausgabe der Planungshilfe der Zement- und Betonindustrie.

Betonfertigteile im Geschoss- und Hallenbau

Bauwerke aus Betonfertigteilen bieten insbesondere im Hallen- und Skelettbau gestalterische, konstruktive und wirtschaftliche...

Betontechnische Daten

Die Betontechnischen Daten des Herstellers Heidelbergcement sind ein kompaktes Nachschlagewerk, das in 20 Kapiteln über die...

DBV-Heft 29: Sichtbeton im Team

Aktuelle Neubauvorhaben zeigen, dass die Vorliebe von Architekten und Planer für den Baustoff Sichtbeton ungebrochen ist. Und das...

DBV-Heft 38: Begrenzung der Rissbildung

DBV-Heft 38: Begrenzung der Rissbildung: Hintergründe und Erläuterungen zum DBV-Merkblatt.

DBV-Heft 38: Begrenzung der Rissbildung: Hintergründe und Erläuterungen zum DBV-Merkblatt.

Die komplexen Zusammenhänge bei der Rissbeherrschung im Stahlbeton- und Spannbetonbau sind Thema der Planungshilfe, die ein gleichnamiges Merkblatt ergänzt.

DBV-Heft 44: Frischbetonverbundsysteme

DBV-Heft 44: Frischbetonverbundsysteme

Diese Broschüre fasst Wirkungsweisen, Erfahrungen und Baurechtliches rund um FBV-Systeme zusammen.

DBV-Heft 51: Digitaler Zwilling

DBV-Heft 51: Digitaler Zwilling

Die Broschüre des Deutschen Beton- und Bautechnik-Vereins zeigt die Potenziale auf, die das Konzept des digitalen Zwillings in der Bestandserhaltung mit sich bringt.

DBV-Merkblatt Begrenzung der Rissbildung

DBV-Merkblatt Begrenzung der Rissbildung

Risse sind im Stahl- und Spannbetonbau unvermeidlich. Die Broschüre unterstützt einen kontrollierten Umgang mit dem Phänomen.

DBV-Merkblatt Industrieböden aus Beton

DBV-Merkblatt Industrieböden aus Beton

Eine detaillierte Gliederung, Verweise auf die grundlegenden Normen und hilfreiche Formeln und Tabellen zeichnen die Planungshilfe aus.

DBV-Merkblatt Nachbehandlung von Beton

DBV-Merkblatt Nachbehandlung von Beton

Die Planungshilfe zeigt auf, welche Maßnahmen im Herstellungsprozess für dauerhafte, dichte Betonbauteile sorgen.

DBV-Merkblatt Selbstverdichtender Beton

DBV-Merkblatt Selbstverdichtender Beton

Anfang der 1990er-Jahre in Japan entwickelt, hat sich selbstverdichtender Beton (SVB) mittlerweile auch in Europa durchgesetzt. Er...

DBV-Sachstandsbericht Sichtbetonkosmetik

Sichtbetonflächen ohne Makel erfreuen Planer und Bauherren gleichermaßen. Leider lassen sich manche Unregelmäßigkeiten selbst bei...

DBV/VDZ Merkblatt Sichtbeton

Qualitativ hochwertige Sichtbetonflächen entstehen nur, wenn fachgerechte Gestaltung, Planung, Baustofftechnik und Baubetrieb...

Energiespeicher Beton: Thermische Bauteilaktivierung

Der Planungsleitfaden konzentriert sich auf das Potenzial der thermischen Betonteilaktivierung im privaten Wohnhausbau.

H 10 – Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton

H 10 – Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton

Das Merkblatt des Informationszentrum Beton zu sogenannten Weißen Wannen wurde neu aufgelegt.

H 8 – Sichtbeton: Techniken der Flächengestaltung

Der Ursprung sichtbar gelassener Betonflächen liegt im ungesteuerten Abbild der Gussform des Konstruktionsbaustoffs. Beim...

Merkblätter der Fachvereinigung Betonfertigteilbau

Merkblätter der Fachvereinigung Betonfertigteilbau

Fertigteile aus Beton, Stahlbeton oder Spannbeton werden in der Regel in einem Werk hergestellt, auf die Baustelle geliefert und...

Nachhaltig bauen mit Beton

Nachhaltig bauen mit Beton

Die Wechselwirkungen von bestimmten Entscheidungen beim Bauen mit Beton stehen im Mittelpunkt der Planungshilfe des DAfStb.

Oberflächenschutz von Betonfertigteilfassaden

Das Infoblatt "Oberflächenschutz, Reinigung und Pflege von Fertigteilfassaden aus Architekturbeton" der Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau (FDB) klärt Begrifflichkeiten, definiert die Ziele und Arten des Schutzes und gibt Hinweise zu Pflege und Reinigung.

Das Infoblatt "Oberflächenschutz, Reinigung und Pflege von Fertigteilfassaden aus Architekturbeton" der Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau (FDB) klärt Begrifflichkeiten, definiert die Ziele und Arten des Schutzes und gibt Hinweise zu Pflege und Reinigung.

Beschichtungen, Versiegelungen, Imprägnierungen oder Graffitischutz – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Beton vor schädlichen äußeren Einwirkungen zu bewahren.

Ökobilanzen von Zement und Beton

Umweltproduktdeklaration für Zement mit durchschnittlicher Zusammensetzung

Umweltproduktdeklaration für Zement mit durchschnittlicher Zusammensetzung

Umweltdeklarationen für Bauprodukte (auch Umweltproduktdeklaration genannt oder EPD, aus dem Englischen: Environmental Product...

Planungsatlas für den Hochbau

Startseite

Startseite

Zu den komplexen Aufgaben, die Architekten bei der Planung eines Gebäudes erfüllen müssen, gehören die bauphysikalischen...

Planungshilfe für Betonfugen

Planungshilfe für Betonfugen

Fugen sind überall dort anzuordnen, wo der Bauablauf, die Vermeidung von Zwangsspannungen im Beton oder andere Anforderungen, wie...

JETZT REGISTRIEREN

Digitales Fachwissen zum Bauen mit Beton.
www.beton-webakademie.de

Partner-Anzeige