Einfamilienhaus Shi-Bui in Venlo

Basaltlavaverblender vor Kalksandsteinmauerwerk

Gallerie

Östlich des historischen Zentrums der niederländischen Stadt Venlo ist in den vergangenen Jahren der Villenpark Nieuw Stalberg entstanden. Unmittelbar an ein Naturschutzgebiet angrenzend, sieht der Bebauungsplan große Grundstücke und für alle Wohnhäuser eine schlichte Kubatur vor. Die Architekten vom Büro Loxodrome entwickelten aus dieser Vorgabe das Leitmotiv für ihren Entwurf der Villa Shi-Bui. Der Name Shi-Bui stammt aus dem Japanischen und bedeutet übersetzt so viel wie einfache und unaufdringliche Schönheit. Dementsprechend schnörkellos zeigt sich das Gebäude als quaderförmiger Baukörper mit steinerner Außenhaut.

Das Wohnhaus liegt etwas zurückversetzt von der Straße im Süden des neuen Viertels. Zum Eingang geht es über eine knapp drei Meter breite Treppe hinab ins Untergeschoss; direkt daneben schließt die Garagenzufahrt an. Von dieser Seite zeigt sich das Gebäude eher geschlossen: Neben der tiefergelegten Eingangstür gibt es lediglich ein Fensterband im Erdgeschoss, die Etage darüber ist fensterlos.

Im Keller befinden sich links neben der Garage eine Garderobe und ein WC, sowie – über einen separaten kleinen Flur erschlossen – einige Nebenräume. Eine gerade einläufige Treppe führt hinauf in die beiden oberen Geschosse des insgesamt 476 Quadratmeter großen Gebäudes. Ebenerdig befindet sich der großzügige Wohn-, Ess- und Küchenbereich, der lediglich durch die Treppe gegliedert wird. An der Ostseite ist ein Büroraum mit WC abgeteilt, dahinter liegt in einem eingeschossigen Anbau Richtung Süden das Atelier. Weiß verputzt, hebt es sich deutlich vom übrigen Gebäude ab. Im Obergeschoss sind vier Schlafzimmer und zwei Bäder untergebracht. Alle Schlaf- und Aufenthaltsräume öffnen sich mit raumhohen Schiebefenstern zum Garten nach Süden. Zusammen erstrecken sie sich fast über die gesamte Fassade und bilden damit einen Gegenpol zur Straßenfront.

Mauerwerk
Das Wohnhaus ist als massiver Mauerwerksbau konstruiert. Um den schlichten Charakter der Bauform zu betonen, wählten die Architekten ein einheitliches Material für Fassade und Dach – und zwar Verblender aus Basaltlavastein in drei unterschiedliche Grauschattierungen. Basaltlava ist ein besonders robuster und wetterbeständiger Naturstein vulkanischen Ursprungs. Der für das Gebäude in Venlo verwendete, stammt aus dem Natursteinbruch Grube Seekant bei Mayen (Eifel) und wurde im Sägewerk Mendig auf Maß geschnitten.

Insgesamt sind die Außenwände als 32 cm starke zweischalige Konstruktion mit Luftschicht und Wärmedämmung errichtet. Ein 12 cm dickes Hintermauerwerk aus Kalksandsteinen bildet die tragende Schicht. Die Plansteine mit wechselseitigem Nut- und Federsystem wurden per Hand mit Dünnbettmörtel vermauert. Für den notwendigen Wärmeschutz sorgen 12 cm starke PIR-Hartschaumplatten.

Das hinterlüftete Verblendmauerwerk aus Basaltlavasteinen ist kraftschlüssig über Mauerwerksanker mit der tragenden Kalksandsteinschicht verbunden. Die Verblender an den Außenwänden und steil geneigten Dachflächen haben Abmessungen von 50 x 8,2 x 6 cm. gemauert. Statt sie herkömmlich mit Mörtel zu vermauern, wurden die Steine im wilden Verband verklebt. Auf diese Weise ließen sich Lager- und Stoßfugen minimieren, was den monolithischen Charakter der Außenhaut unterstreicht. Auf den weniger stark geneigten Dachflächen wurden Basaltlavaplatten von 50 x 34,3 x 4 cm auf einer Unterkonstruktion aus Holzbindern, Wärmedämmung und einer Aluminiumunterstruktur verlegt.

Objektinformationen

Architekten: Loxodrome, Venlo
Projektbeteiligte: Palte, Valkenburg a/d Geul (Tragwerksplanung); Boom Laboratory for Landscape, Amsterdam (Landschaftplanung); K+ Adviesgroep, Echt (Bauphysik); Silka, Duisburg (Kalksandsteine); Mendinger Basalt / Schmitz Natursteine, Mending (Basaltlavaverblender)
Bauherr: privat
Fertigstellung: 2014
Standort:
Hinsbeckerweg 14, 5915 Venlo, Niederlande
Bildnachweis: Loxodrome, Venlo

Objektstandort

Hinsbeckerweg 14
5915 Venlo
Niederlande

Artikel zum Thema

Deckenanschluss nicht tragende Innenwand

Bauphysik

Brandschutz mit Kalksandsteinen

Massive Mauerwerkswände brennen nicht und Kalksandsteinwände haben eine hohe Feuerwiderstandsfähigkeit. Insbesondere in...

Natursteinmauerwerk des Weingutes Arachon in Horitschon/A von W. Holzbauer & D. Irresberger, Wien

Mauersteine

Natursteine

Natursteinmauerwerk wird heute fast ausschließlich im Bereich von Sanierungs- und Restaurierungsmaßnahmen bearbeitet bzw. ergänzt....

Märkischer Verband: Abwandlung als Zickzack-Verband, Landtagsgebäude Vaduz/FL von der Architektengemeinschaft Hansjörg Göritz, Hannover und Frick Architekten AG, Schaan/FL

Planungsgrundlagen

Zierverbände

Neben den gebräuchlichen Läufer-, Binder- und Blockverbänden gibt es eine ganze Reihe von Zierverbänden , die bei Sichtmauerwerk...

Ausführungsbeispiel / Wandaufbau

Wand

Zweischalige Wand mit Luftschicht und Wärmedämmung

Bei diesem Wandaufbau wird auf die Außenseite der innen liegenden tragenden Wand eine Wärmedämmung angebracht. Zwischen dieser und...

Zum Seitenanfang

Die tragenden Außenwände des würfelförmigen Wohnhauses sind in einem perforierten Verband gemauert

Wohnen/​EFH

Casa Ladrillo in Rosario

Perforierte Außenwände aus einschaligem Backsteinmauerwerk

Drei Baukörper und zwei Zwischenräume bilden das Wohnhaus einer fünfköpfigen Familie: links wohnen die Eltern, rechts die drei Kinder und in der Mitte wird gekocht (Südostansicht)

Wohnen/​EFH

Casa 1101 in Sant Cugat del Vallès

Zweischaliges Sichtmauerwerk mit Luftschicht und Wärmedämmung

Das mit einer neuen Tür versehene alte Eingangstor in der restaurierten Ostfassade

Wohnen/​EFH

Casa 1014 in Granollers

Zweischaliges Sichtmauerwerk mit verschiedenen Ziegelhöhen

Westansicht zur Straße: Elternhaus und Anbau mit Kaminzimmer

Wohnen/​EFH

Häuser um die Eiche in Burgdorf

Mauerwerk aus Hochlochziegeln ohne zusätzliche Wärmedämmung

Das Wohnhaus liegt am oberen Rand des Hanges mit Blick auf den Stuttgarter Talkessel (Nordwestansicht)

Wohnen/​EFH

Haus K in Stuttgart

Zweischalige Konstruktion mit wassergestrichenen Kohlebrandziegeln

Durch die Anordnung des Eingangs im Souterrain steht der Familie im Erdgeschoss mehr Wohnfläche zur Verfügung

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus Shi-Bui in Venlo

Basaltlavaverblender vor Kalksandsteinmauerwerk

Die niedrigen Baukörper der Stadtvillen lassen den Blick auf das See- und Alpenpanorama frei

Wohnen/​EFH

Vier Stadtvillen in Luzern

Verblendmauerwerk aus Jura-Kalkstein

Südwestfassade mit eingerücktem Eingang und zweigeschossiger Loggia

Wohnen/​EFH

Villa in Potsdam

Zweischaliges Mauerwerk mit Planziegeln und hinterlüfteter Vormauerschale

Zur Straße im Norden sowie zur angrenzenden Bebauung im Osten und Westen präsentiert sich der Bungalow weitgehend geschlossen

Wohnen/​EFH

Patiohaus in Freital

Einschaliges Mauerwerk aus Planziegeln ohne Dämmschicht

Sichtbeton mal anders: Neu interpretierte „Burgmauer“ aus Fertigteilstürzen mit auffälligen Mörtelfugen

Wohnen/​EFH

Wall House in Namur

Sichtmauerwerk aus Betonfertigteilstürzen mit herausquellendem Zementmörtel

Der städtebauliche Plan für das Quartier Waterstadt Goes Schans stammt vom Planungsbüro West 8

Wohnen/​EFH

Reihenhäuser in Goes

Handstrichziegel im Waalformat und Kalksandsteine

Ostansicht mit dem Eingang ins EG/mittlere Ebene

Wohnen/​EFH

Villa in Küsnacht

Mauerwerk aus gesägten Muschelkalkblöcken

Die kurze Südfassade und langgestreckte Ostfassade erhielten punktuelle Öffnungen

Wohnen/​EFH

Sommerhaus in Achaia

Verblendmauerwerk aus Naturstein mit unverfüllten Fugen

Blick auf Haus A (rechts) und Haus B (links) - Westansicht

Wohnen/​EFH

Drei Einfamilienhäuser in Rybnik

Drei Häuser, drei Materialien: Putz, Holz und Ziegel

Eine Ziegelmauer umhüllt das gesamte Gebäude (Westansicht)

Wohnen/​EFH

Landhaus in Shijia

Mauerwerk aus gestampften Lehmsteinen

Westansicht des Wohnhauses (von Titus Bernhard Architekten)

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Grünwald

Natursteinmauerwerk aus bruchrauem Gneis

Nord-Westfassade: Querseite mit überdachter Terrasse

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Pilar

Gegen alle Verbandsregeln

Ansicht der Villa von Nordosten

Wohnen/​EFH

Villa in Pilar

Zweischaliges Mauerwerk aus Handstrichziegeln

Ansicht von Südost

Wohnen/​EFH

Bungalow in Lelystad

Zweischaliges Mauerwerk mit unsichtbaren Dehnungsfugen

Schwarzgestrichenes Sichtmauerwerk im Hilversum-Format

Wohnen/​EFH

Reiheneckhaus in Leiden

Schwarzgestrichenes Sichtmauerwerk

Westfassade mit großen Öffnungen

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Braunschweig

Einschaliges Mauerwerk aus Kalksandstein mit Wärmedämmung

Ansicht vom See

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Wandlitz

Einschaliges Mauerwerk aus Porenbeton ohne zusätzliche Wärmedämmung

Die beiden oberen Etagen ermöglichen den Blick über die Dünen

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Bergen aan Zee

Mauersteine an der Fassade und auf dem Dach

Einfamilienhaus mit vorspringedem Essbereich im Erdgeschoss

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Denkendorf

Massivbau mit Wärmedämmverbundsystem

Straßenansicht des Einfamilienhauses

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Ottobrunn

Kompakter Baukörper in Porenbeton

Westansicht

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Hamburg

Maßgeschneidertes aus Kalksandstein

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Minden-Hille

Hochlochziegel - aus raumklimatischen und ästhetischen Gründen

Wohnen/​EFH

Wohn- und Atelierhaus in Lübeck

Modernes Altstadthaus aus Porenbeton

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Gersdorf

Gute Energiebilanz und Mauerwerk aus Porenbeton

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Krefeld

Homogenes Kleid aus Backstein

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Nürnberg

Kalksandstein mit Besenstrichputz

Wohnen/​EFH

Siedlungshaus in Ingolstadt

Konzentration auf das Nötige

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Würzburg

Wilder Verband aus Naturstein

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Voggenthal

Energiesparhaus aus Porenbeton-Mauerwerk

Eingangsseite

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Amsterdam

Plastisches Mauerwerk mit Pflanzsteinen

Durch das Fensterband scheint das Dach über der massiven Struktur zu schweben

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Lüneburg

Filigran strukturierte Klinkerfassade

Zweigeschossiger, lang gestreckter Flachbau

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Steensel

Dunkle Keramik-Klinker mit tief zurückliegenden Fugen

Sämtliche Aufenthaltsräume sind zur Sonne ausgerichtet

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Plettenberg

Massive Ziegelwände und passive Energiegewinnung

Kompakte, asymmetrische Form mit traditionellen Elementen

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Löwersberg

Grob verputztes Mauerwerk

Schnörkellose Architektursprache

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Hamburg

Moderne Formensprache in Porenbeton

Strenge Formen, klare Linien

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus im oberpfälzischen Ursensollen

Weiß verputzte Wände aus Kalksandstein

Bruchsteinmauerwerk, knirsch mit scheinbar offener Lagerfuge

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Bielefeld

Bruchsteinmauerwerk mit Grauwacke

Südansicht mit auskragendem Kubus über dem Eingang

Wohnen/​EFH

Energiesparhaus in Lübeck

Porenbeton und viel Glas

Ansicht der beiden Baukörper - im Vordergrund das Atelier, im Hintergrund das Wohnhaus

Wohnen/​EFH

Wohnhaus mit Atelier in Weimar

Glatt verputzte Leichthochlochziegel

Gartenansicht

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Lübeck

Geschosshohe Wandtafeln aus Porenbeton

Ostfassade

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Wilmenhorst

Torfbrandklinker im Läuferverband

Wohnen/​EFH

Haus Schminke in Löbau

Revitalisierung eines Wohnbauklassikers

BIM-Objekte

Ab sofort steht für Architekten
und Planer eine große Auswahl
an Ytong und Multipor BIM-
Objekten online zur Verfügung

Partner