Casa 1014 in Granollers

Zweischaliges Sichtmauerwerk mit verschiedenen Ziegelhöhen

Gallerie

Im Zentrum der katalanischen Kleinstadt Granollers sind Baugrundstücke rar. Wer hier seinen Traum vom eigenen Haus verwirklichen möchte, sollte sich mit dem Thema Bauen im Bestand auseinandersetzen. So wie die Familie, die im dicht besiedelten Stadtkern einen abbruchreifen Altbau auf einer schmalen, tiefen Parzelle erwarb. Nach eingehender Prüfung der Standfestigkeit schien von dem Bestandsbau allein die Ostfassade mit ihrem historischen Mauerwerk erhaltenswert. Die Bauherren beauftragten H Arquitectes aus Sabadell, ihnen das gewünschte Wohnhaus hinter dieser Mauer und zwischen den teils alten (Brand-)Wänden der Nachbargebäude zu entwerfen.

Die Architekten konzipierten das Gebäude als eine Abfolge von Innen- und Außenräumen, die sich von Ost nach West über den gesamten, mehr als 53 Meter tiefen Häuserblock erstrecken und dabei die Grundstücksbreite von etwa 6,50 Metern gänzlich ausfüllen. Das Volumen gliedert sich im Wesentlichen in zwei große Baukörper: das „Familienhaus“ im Osten und das „Gästehaus“ im Westen. Im ersten wohnt die Familie, das zweite wird für gesellige Zusammentreffen und die Unterbringung von Gästen genutzt. Charakteristisch für das Erscheinungsbild beider Häuser sind die Materialien Backstein, Holz und ein wenig Metall.

Den Haupteingang bildet das mit einer neuen Tür versehene alte Eingangstor in der restaurierten Ostfassade. Von hier aus tritt man zunächst in einen glasüberdachten Innenhof. Das eigentliche, dreigeschossige und unterkellerte Wohnhaus beginnt erst etwa vier Meter hinter der alten Mauer. Auf diese Weise ist der die direkte Nachbarbebauung überragende Baukörper von der Straße aus nicht einsehbar. Außerdem ließen sich großflächige Fenster in den zurückversetzten Fassade anordnen, über die viel Tageslicht ins Gebäudeinnere gelangt, die aber ebenfalls unerwünschte Einblicke verhindern. An den Innenhof schließt im Erdgeschoss unmittelbar die große Küche an. Dahinter führt eine quer liegende, zweiläufige Holztreppe nach oben zu den privaten Schlaf- und Badezimmern und nach unten zu Hauswirtschafts- und Abstellräumen sowie einem Studio.

Im rückwärtigen Teil des Erdgeschosses befindet sich das Wohnzimmer mit Zugang zu Terrasse und Garten. Erstere ist als Holzdeck ausgebildet, ein darunterliegender Lichthof versorgt das Studio im Untergeschoss mit Tageslicht. Der Garten selbst besitzt einen Kiesboden und ist mit einzelnen Bäumen und Grünpflanzen zurückhaltend bepflanzt. An ihn grenzt ein mit einem Gründach überdeckter, zweiseitig offener Raum an, der mit einem Grill ausgestattet ist und als Freiluftwohnzimmer dient. Das eingeschossige Volumen ist mit dem Gästehaus gemeinsam unterkellert, durch einen weiteren kleinen Vorhof jedoch zugleich davon abgerückt. Die Holzbeplankung dieser Zwischenzone ist auch hier so ausgeführt, dass sie eine Belichtung des Gästeapartments im Untergeschoss ermöglicht. In den beiden oberen Etagen des Gästehauses befindet sich je ein großer Raum für gesellige Zusammenkünfte. Verbunden werden die Geschosse über eine einläufige Treppe. Zwischen dem Gästehaus und der westlichen Grundstücksgrenze, die durch eine neue Backsteinmauer mit Holzschiebetor markiert wird, gibt es schließlich noch einen, teils gläsern, teils massiv überdachten Innenhof mit zwei Pkw-Stellplätzen.

Mauerwerk
Das historische Mauerwerk der Ostfassade, das als ein Flickwerk aus verschiedenen Bruchsteinen und unterschiedlichen Ziegeln ausgeführt ist, wurde fachgerecht restauriert. Die Neubauten dahinter erstellte man – statisch unabhängig davon – in Massivbauweise. Die zweischaligen Außenwände besitzen eine Wärmedämm- und eine Luftschicht. Die 24 cm starke Tragschale besteht aus zwei Steinreihen, die im gotischen Verband im Wechsel von Läufer und Binder konstruktiv vermauert sind. Die 24 x 12 cm großen Steine variieren in der Höhe zwischen 3, 4, 5, 7, 9 und 9,5 cm, wobei die unterschiedlichen Schichtdicken der Gliederung der Fassade dienen und zugleich statischen Erfordernissen gerecht werden. Im Unter- und Erdgeschoss wurden 4 bzw. 5 cm hohe Vollziegel vermauert, in den Obergeschossen 7, 9 und 9,5 cm hohe Hochlochziegel. Einige Schichten besonders flacher Vollziegel mit nur 3 cm Steinhöhe markieren die Sockel- und Attikazonen sowie die Brüstungen und Stürze der frei in der Fassade angeordneten Fensteröffnungen. Innen ist das unverputzte Hintermauerwerk weiß gestrichen.

Zwischen äußerer und innerer Mauerschale ist eine 10 cm dicke Schicht aus hydrophobierten Holzfaser-Dämmplatten angeordnet. Die 11,5 cm starke Vorsatzschale ist hinterlüftet und wurde analog zu den Schichthöhen und dem Fugenbild des Hintermauerwerks ausgeführt. Die Bodenbeläge der Innenhöfe und des Grillplatzes sind mit in wechselnden Richtungen verlegten Klinkern verschiedener Formate gestaltet.

Objektinformationen

Architekten: H Arquitectes, Sabadell
Projektbeteiligte: DSM Arquitectes, Barcelona (Tragwerksplanung); Igetech / Àbac Enginyers, Sabadell (Haustechnik/Installationen); Fátima Vilaseca, Barcelona (Innenarchitektur); Anna Esteve, Barcelona (Landschaftsarchitektur); Gutex, Waldshut-Tiengen (Wärmedämmung); Ceràmicas Valera, Santa Cruz de Mudela (Ziegelhersteller)
Bauherr: privat
Fertigstellung: 2014
Standort:
Granollers bei Barcelona
Bildnachweis: Adrià Goula, Barcelona; H Arquitectes, Sabadell

Artikel zum Thema

Kombinierte Beanspruchung einer Schubwand

Baukonstruktion

Beanspruchung und Tragverhalten

Die Beanspruchungen von Mauerwerkskonstruktionen infolge äußerer Einwirkungen (Verkehrslasten, Eigengewicht, Zwang) führen –...

Bruchsteinmauerwerk aus Granit

Planungsgrundlagen

Mauerwerksarten

Mauerwerk besteht aus Mauersteinen oder Natursteinen, die lagenweise übereinander geschichtet werden. Aus statischen Gründen...

Beispiel für Verblendmauerwerk: Bürohaus am Heidkampsweg in Hamburg von Jürgen Böge + Ingeborg Lindner-Böge, Hamburg

Wand

Mauerwerksfassaden

Mit der Fassade wird ein wichtiger Teil des äußeren Erscheinungsbildes eines Gebäudes entworfen. Die Wahl des Fassadentyps...

Ausführungsbeispiel / Wandaufbau

Wand

Zweischalige Wand mit Luftschicht und Wärmedämmung

Bei diesem Wandaufbau wird auf die Außenseite der innen liegenden tragenden Wand eine Wärmedämmung angebracht. Zwischen dieser und...

Zum Seitenanfang

Die tragenden Außenwände des würfelförmigen Wohnhauses sind in einem perforierten Verband gemauert

Wohnen/​EFH

Casa Ladrillo in Rosario

Perforierte Außenwände aus einschaligem Backsteinmauerwerk

Drei Baukörper und zwei Zwischenräume bilden das Wohnhaus einer fünfköpfigen Familie: links wohnen die Eltern, rechts die drei Kinder und in der Mitte wird gekocht (Südostansicht)

Wohnen/​EFH

Casa 1101 in Sant Cugat del Vallès

Zweischaliges Sichtmauerwerk mit Luftschicht und Wärmedämmung

Das mit einer neuen Tür versehene alte Eingangstor in der restaurierten Ostfassade

Wohnen/​EFH

Casa 1014 in Granollers

Zweischaliges Sichtmauerwerk mit verschiedenen Ziegelhöhen

Westansicht zur Straße: Elternhaus und Anbau mit Kaminzimmer

Wohnen/​EFH

Häuser um die Eiche in Burgdorf

Mauerwerk aus Hochlochziegeln ohne zusätzliche Wärmedämmung

Das Wohnhaus liegt am oberen Rand des Hanges mit Blick auf den Stuttgarter Talkessel (Nordwestansicht)

Wohnen/​EFH

Haus K in Stuttgart

Zweischalige Konstruktion mit wassergestrichenen Kohlebrandziegeln

Durch die Anordnung des Eingangs im Souterrain steht der Familie im Erdgeschoss mehr Wohnfläche zur Verfügung

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus Shi-Bui in Venlo

Basaltlavaverblender vor Kalksandsteinmauerwerk

Die niedrigen Baukörper der Stadtvillen lassen den Blick auf das See- und Alpenpanorama frei

Wohnen/​EFH

Vier Stadtvillen in Luzern

Verblendmauerwerk aus Jura-Kalkstein

Südwestfassade mit eingerücktem Eingang und zweigeschossiger Loggia

Wohnen/​EFH

Villa in Potsdam

Zweischaliges Mauerwerk mit Planziegeln und hinterlüfteter Vormauerschale

Zur Straße im Norden sowie zur angrenzenden Bebauung im Osten und Westen präsentiert sich der Bungalow weitgehend geschlossen

Wohnen/​EFH

Patiohaus in Freital

Einschaliges Mauerwerk aus Planziegeln ohne Dämmschicht

Sichtbeton mal anders: Neu interpretierte „Burgmauer“ aus Fertigteilstürzen mit auffälligen Mörtelfugen

Wohnen/​EFH

Wall House in Namur

Sichtmauerwerk aus Betonfertigteilstürzen mit herausquellendem Zementmörtel

Der städtebauliche Plan für das Quartier Waterstadt Goes Schans stammt vom Planungsbüro West 8

Wohnen/​EFH

Reihenhäuser in Goes

Handstrichziegel im Waalformat und Kalksandsteine

Ostansicht mit dem Eingang ins EG/mittlere Ebene

Wohnen/​EFH

Villa in Küsnacht

Mauerwerk aus gesägten Muschelkalkblöcken

Die kurze Südfassade und langgestreckte Ostfassade erhielten punktuelle Öffnungen

Wohnen/​EFH

Sommerhaus in Achaia

Verblendmauerwerk aus Naturstein mit unverfüllten Fugen

Blick auf Haus A (rechts) und Haus B (links) - Westansicht

Wohnen/​EFH

Drei Einfamilienhäuser in Rybnik

Drei Häuser, drei Materialien: Putz, Holz und Ziegel

Eine Ziegelmauer umhüllt das gesamte Gebäude (Westansicht)

Wohnen/​EFH

Landhaus in Shijia

Mauerwerk aus gestampften Lehmsteinen

Westansicht des Wohnhauses (von Titus Bernhard Architekten)

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Grünwald

Natursteinmauerwerk aus bruchrauem Gneis

Nord-Westfassade: Querseite mit überdachter Terrasse

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Pilar

Gegen alle Verbandsregeln

Ansicht der Villa von Nordosten

Wohnen/​EFH

Villa in Pilar

Zweischaliges Mauerwerk aus Handstrichziegeln

Ansicht von Südost

Wohnen/​EFH

Bungalow in Lelystad

Zweischaliges Mauerwerk mit unsichtbaren Dehnungsfugen

Schwarzgestrichenes Sichtmauerwerk im Hilversum-Format

Wohnen/​EFH

Reiheneckhaus in Leiden

Schwarzgestrichenes Sichtmauerwerk

Westfassade mit großen Öffnungen

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Braunschweig

Einschaliges Mauerwerk aus Kalksandstein mit Wärmedämmung

Ansicht vom See

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Wandlitz

Einschaliges Mauerwerk aus Porenbeton ohne zusätzliche Wärmedämmung

Die beiden oberen Etagen ermöglichen den Blick über die Dünen

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Bergen aan Zee

Mauersteine an der Fassade und auf dem Dach

Einfamilienhaus mit vorspringedem Essbereich im Erdgeschoss

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Denkendorf

Massivbau mit Wärmedämmverbundsystem

Straßenansicht des Einfamilienhauses

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Ottobrunn

Kompakter Baukörper in Porenbeton

Westansicht

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Hamburg

Maßgeschneidertes aus Kalksandstein

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Minden-Hille

Hochlochziegel - aus raumklimatischen und ästhetischen Gründen

Wohnen/​EFH

Wohn- und Atelierhaus in Lübeck

Modernes Altstadthaus aus Porenbeton

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Gersdorf

Gute Energiebilanz und Mauerwerk aus Porenbeton

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Krefeld

Homogenes Kleid aus Backstein

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Nürnberg

Kalksandstein mit Besenstrichputz

Wohnen/​EFH

Siedlungshaus in Ingolstadt

Konzentration auf das Nötige

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Würzburg

Wilder Verband aus Naturstein

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Voggenthal

Energiesparhaus aus Porenbeton-Mauerwerk

Eingangsseite

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Amsterdam

Plastisches Mauerwerk mit Pflanzsteinen

Durch das Fensterband scheint das Dach über der massiven Struktur zu schweben

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Lüneburg

Filigran strukturierte Klinkerfassade

Zweigeschossiger, lang gestreckter Flachbau

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Steensel

Dunkle Keramik-Klinker mit tief zurückliegenden Fugen

Sämtliche Aufenthaltsräume sind zur Sonne ausgerichtet

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Plettenberg

Massive Ziegelwände und passive Energiegewinnung

Kompakte, asymmetrische Form mit traditionellen Elementen

Wohnen/​EFH

Wohnhaus in Löwersberg

Grob verputztes Mauerwerk

Schnörkellose Architektursprache

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Hamburg

Moderne Formensprache in Porenbeton

Strenge Formen, klare Linien

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus im oberpfälzischen Ursensollen

Weiß verputzte Wände aus Kalksandstein

Bruchsteinmauerwerk, knirsch mit scheinbar offener Lagerfuge

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Bielefeld

Bruchsteinmauerwerk mit Grauwacke

Südansicht mit auskragendem Kubus über dem Eingang

Wohnen/​EFH

Energiesparhaus in Lübeck

Porenbeton und viel Glas

Ansicht der beiden Baukörper - im Vordergrund das Atelier, im Hintergrund das Wohnhaus

Wohnen/​EFH

Wohnhaus mit Atelier in Weimar

Glatt verputzte Leichthochlochziegel

Gartenansicht

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Lübeck

Geschosshohe Wandtafeln aus Porenbeton

Ostfassade

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Wilmenhorst

Torfbrandklinker im Läuferverband

Wohnen/​EFH

Haus Schminke in Löbau

Revitalisierung eines Wohnbauklassikers

BIM-Objekte

Ab sofort steht für Architekten
und Planer eine große Auswahl
an Ytong und Multipor BIM-
Objekten online zur Verfügung

Partner