Firmenzentrale Vector Informatik in Stuttgart

Dachbegrünung und Photovoltaik

Seit über drei Jahrzehnten hat die Firma Vector Informatik ihren Stammsitz nordwestlich von Stuttgart in einem Gewerbegebiet des Stadtbezirks Weilimdorf. Mit der im Jahr 2016 errichteten Firmenzentrale südlich der bestehenden vier Gebäude ist ein Campus entstanden, der eine parkähnliche Grünanlage umschließt. Schmelzle + Partner entwarfen den repräsentativen mehrgliedrigen Neubau, der außer Büroflächen mit insgesamt 600 Arbeitsplätzen eine Kantine, einen Schulungsbereich mit Auditorium sowie eine Tiefgarage umfasst.

Gallerie

Die Westseite des weiten und bepflanzten Vorplatzes liegt an der Kreuzung von Holderäcker- und Hemminger Straße; zu dieser sind Stellplätze vorgesehen. Entlang der zentralen Eingangsachse aber leiten hohe Bäume zu einem verglasten Foyer. Es erstreckt sich über vier Etagen und verknüpft einen dreigeschossigen und einen viergeschossigen Baukörper. Die Gebäuderiegel umschließen nicht nur den gemeinsamen Hof, sie fassen auch einen Parkplatz im Osten des Geländes.

Eingangshalle als Verteiler und Bindeglied
Die 18 Meter hohe transparente Eingangshalle fungiert als Verteiler. Geradewegs leitet sie über zu einer Kantine mit mehreren hundert Sitzplätzen, deren Verglasungen sich zum begrünten Hof wenden. Gut erreichbar aus dem Foyer ist auch das Auditorium im dreigeschossigen, der Straße zugewandten Gebäuderiegel. Dessen zunehmend tiefe Schaufenster machen die Nutzung als Hörsaal außen ablesbar: Eine Tribüne mit Bestuhlung für bis zu 260 Personen zieht sich bis ins Untergeschoss.

Verknüpfung der Neubauten mit dem Bestand
Existierten in dem industriell geprägten Umfeld zuvor wenig Grünflächen, sind mit der Firmenzentrale attraktive Freiräume entstanden. Sie dienen der landschaftlichen Einbindung von Neu- und Bestandsbauten. Brückenartige Verbindungsstege zwischen den Häusern verkürzen die internen Wege. Optischen Zusammenhalt erhält das Ensemble auch durch eine rötlich braune Farbgebung: Bei den neuen Bürogebäuden handelt es sich um eine vorgehängte, hinterlüftete Keramikbekleidung, deren Farbton sich an den gebrannten Tonziegeln im Bestand orientiert. Die keramische Bekleidung formt horizontale Bänder; dazwischen sind hohe, teils quadratische Verglasungen dunkel gefasst. Gerundete Eckbereiche unterstreichen die bandartige Konzeption.

Viel Tageslicht gelangt in die Räume. Durch das Zusammenspiel von Geothermie, Solarthermie und Photovoltaik ist die energieautarke Beheizung des Gebäudes bis zu einer Außentemperatur von -4° C möglich. Prägende Materialien sind Glas, Stahl, Holz und Tonziegel. Verwendet wurden ausschließlich zertifizierte Baumaterialien und Büromöbel. Der IT Campus erhielt eine DGNB-Zertifizierung in Platin und wurde durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen zudem für herausragende gestalterische und baukulturelle Qualität ausgezeichnet.

Extensiv und intensiv begrünte Dächer mit Photovoltaik
Die Flachdächer der Firmenzentrale sind extensiv begrünt, mit Photovoltaik ausgestattet oder als Dachterrassen bzw. -gärten erschlossen und intensiv begrünt. Der Dachaufbau sollte langlebig und robust sein. Dies gelingt durch ein sogenanntes Kompaktdach, bei dem die Abdichtungsschichten mit der Wärmedämmung, der Dampfsperre und der Unterkonstruktion verklebt sind.

Durch das vollflächige Eingießen von Heißbitumen lässt sich die Unterläufigkeit der Dachabdichtung vermeiden: Sollte es an irgendeiner Stelle eine mechanische Beschädigung der Abdichtung geben, hat dies für die Dachkonstruktion insgesamt praktisch keine Auswirkung – das Leck lässt sich schnell und exakt lokalisieren. Der Systemaufbau bietet eine hohe Windsogsicherheit. Der sehr wirksame Dämmstoff aus Polyurethan ist einfach zu verarbeiten, belastbar und formstabil. Im Bereich der Dachbegrünung kommen ausschließlich durchwurzelungsfeste Abdichtungsbahnen zum Einsatz. -us

Bautafel

Architektur: Schmelzle+Partner, Hallwangen
Projektbeteiligte: Carl-Heinz Lange, Oberndorf (Dachdecker); GDT Gründachtechnik, Unterensingen (intensive Dachbegrünung); Bauder, Stuttgart (Dachaufbau und extensive Dachbegrünung)
Bauherr: Vector Informatik, Stuttgart
Fertigstellung:
2016
Standort:
Holderäckerstraße 36, 70499 Stuttgart
Bildnachweis: Vector Informatik GmbH

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

 Planungsgrundlagen für Dachbegrünungen

Gründächer

Planungsgrundlagen für Dachbegrünungen

Eine Dachbegrünung, gleich ob extensiv oder intensiv, hat immer Auswirkungen auf die Tragfähigkeit bzw. Statik eines Flachdachs....

Solarthermieanlage für die Heißwasserbereitung auf dem Flachdach des John Wheatley Colleges in Glasgow

Solarthermieanlage für die Heißwasserbereitung auf dem Flachdach des John Wheatley Colleges in Glasgow

Nutzung Flachdach

Das Flachdach zur Energieerzeugung: Planungshinweise

Flachdächer bieten gute Voraussetzungen zur Energiegewinnung mit erneuerbaren Energien. Ebenso wie geneigte Dächer können sie mit...

PIR-Dämmstoffplatten für Flachdächer

PIR-Dämmstoffplatten für Flachdächer

Wärmeschutz

Polyurethan-Hartschaum (PUR)

Polyurethan-Hartschaum (PUR) zählt wie EPS und XPS zu den Schaumkunststoffen, PUR-Hartschaum ist die Bezeichnung für eine...

Statik und Windsog bei Dachbegrünungen

Gründächer

Statik und Windsog bei Dachbegrünungen

Das Eigengewicht einer Dachbegrünung muss bei der statischen Berechnung im wassergesättigten Zustand berücksichtigt werden. Dabei...

Bauwerke zum Thema

Expressive und auskragende, geschwungene Formen in Weiß, kombiniert mit sanften Brauntönen

Expressive und auskragende, geschwungene Formen in Weiß, kombiniert mit sanften Brauntönen

Büro- und Verwaltung

Firmenzentrale Kaffee Partner in Osnabrück

Expressiv geschwungene Formen in Weiß, kombiniert mit sanften Brauntönen, kennzeichnen die Firmenzentrale des Unternehmens Kaffee...

Ansicht West, rechts der Pavillon

Ansicht West, rechts der Pavillon

Büro- und Verwaltung

Firmenzentrale Leica Camera in Wetzlar

Oskar Barnack hat sie erfunden, Ernst Leitz begann in den 1920er-Jahren mit der Serienproduktion: Die Kleinbildkamera Leica erwies...

Nordansicht: Die vierstöckige Spitze des schwarzen Gebäudes an der Liebenauer Tangente

Nordansicht: Die vierstöckige Spitze des schwarzen Gebäudes an der Liebenauer Tangente

Büro- und Verwaltung

Firmenzentrale MP09 in Graz/A

Auf benachbarten Grundstücken an der östlichen Ortseinfahrt von Graz sollten ursprünglich zwei Gebäude verschiedener Bauherren...

Das Eingangsgebäude im Nordwesten des Firmengeländes

Das Eingangsgebäude im Nordwesten des Firmengeländes

Industrie und Gewerbe

Solarlux Campus in Melle

Mit direkter Anbindung an die Autobahn A 30 liegt das Firmengelände von Solarlux westlich der niedersächsischen Kleinstadt Melle....

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Flachdach sponsored by:
Paul Bauder GmbH & Co. KG | Korntaler Landstraße 63 | 70499 Stuttgart | www.bauder.de
Zum Seitenanfang

Das Gebäude von C.F. Møller Architects besteht aus drei Flügeln, die sich in einem zentralen Atrium vereinen.

Das Gebäude von C.F. Møller Architects besteht aus drei Flügeln, die sich in einem zentralen Atrium vereinen.

Büro- und Verwaltung

Hauptverwaltung Carlsberg in Kopenhagen

Gründächer zur Regenrückhaltung und solare Energiegewinnung

Slapa Oberholz Pszczulny Architekten planten den leicht terrassierten Gebäudekomplex am Düsseldorfer Medienhafen für den Betreiber einer Suchplattform für Hotels.

Slapa Oberholz Pszczulny Architekten planten den leicht terrassierten Gebäudekomplex am Düsseldorfer Medienhafen für den Betreiber einer Suchplattform für Hotels.

Büro- und Verwaltung

Trivago Headquarter in Düsseldorf

Joggen mit Ausblick über den Medienhafen

Das neue Ausstellungsgebäude (vorne im Bild) ist über einen dunkel verglasten Sockel mit dem umgebauten Verwaltungssitz verbunden.

Das neue Ausstellungsgebäude (vorne im Bild) ist über einen dunkel verglasten Sockel mit dem umgebauten Verwaltungssitz verbunden.

Büro- und Verwaltung

Schindler Campus in Ebikon

Aufwertung eines historischen Areals

Die umlaufend gläserne Fassade des Hauptsitzes von Zalando nach Plänen von Henn Architekten ist nur teilweise transparent.

Die umlaufend gläserne Fassade des Hauptsitzes von Zalando nach Plänen von Henn Architekten ist nur teilweise transparent.

Büro- und Verwaltung

Zalando Headquarter in Berlin

Moderne Arbeitswelt

Gerundete Baukörper und fließende Formen am Betriebsstandort des Automobilzulieferers Bosch Automotive Steering in Schwäbisch Gmünd, geplant von wulf architekten aus Stuttgart.

Gerundete Baukörper und fließende Formen am Betriebsstandort des Automobilzulieferers Bosch Automotive Steering in Schwäbisch Gmünd, geplant von wulf architekten aus Stuttgart.

Büro- und Verwaltung

Kundenzentrum in Schwäbisch Gmünd

Schwungvolle Einbindung in die Landschaft

Die modulare Ordnung ist dem Bürogebäude WDF 53 für SAP (Westansicht) anzusehen. Durch die Fügung der Quader, ihren Hell-Dunkel-Kontrast und perforierte Fassadenelemente verliehen Scope Architekten ihm spielerische Leichtigkeit.

Die modulare Ordnung ist dem Bürogebäude WDF 53 für SAP (Westansicht) anzusehen. Durch die Fügung der Quader, ihren Hell-Dunkel-Kontrast und perforierte Fassadenelemente verliehen Scope Architekten ihm spielerische Leichtigkeit.

Büro- und Verwaltung

Bürogebäude WDF 53 für SAP in Walldorf

Modularer Stahlbau mit glasüberdachten Innenhöfen

Auf dem Areal des Weltkulturerbes Zeche Zollverein im Nordosten von Essen planten Kadawittfeldarchitektur aus Aachen ein Verwaltungsgebäude für die RAG-Stiftung.

Auf dem Areal des Weltkulturerbes Zeche Zollverein im Nordosten von Essen planten Kadawittfeldarchitektur aus Aachen ein Verwaltungsgebäude für die RAG-Stiftung.

Büro- und Verwaltung

Verwaltungsgebäude RAG in Essen

Begehbare Dächer zwischen Kulturdenkmal und Grünraum

Die Firma Gapp Holzbau und Hullak Rannow Architekten arbeiteten bei der Planung eines dreigeschossigen Bürohauses in Öpfingen eng zusammen.

Die Firma Gapp Holzbau und Hullak Rannow Architekten arbeiteten bei der Planung eines dreigeschossigen Bürohauses in Öpfingen eng zusammen.

Büro- und Verwaltung

Bürogebäude Gapp Holzbau in Öpfingen

Betondecken und Holzrahmenbauweise im Passivhausstandard

Die Firmenzentrale im Stuttgarter Stadtbezirk Weilimdorf von Südwesten aus gesehen: Hohe Bäume auf dem weiten Vorplatz leiten über zu einem verglasten Foyer.

Die Firmenzentrale im Stuttgarter Stadtbezirk Weilimdorf von Südwesten aus gesehen: Hohe Bäume auf dem weiten Vorplatz leiten über zu einem verglasten Foyer.

Büro- und Verwaltung

Firmenzentrale Vector Informatik in Stuttgart

Dachbegrünung und Photovoltaik

Repräsentativ und deutlich zurückversetzt von der stark befahrenen Straße plante Keng-Fu Lo von Chain10 Architecture die Zentrale der KCI Group.

Repräsentativ und deutlich zurückversetzt von der stark befahrenen Straße plante Keng-Fu Lo von Chain10 Architecture die Zentrale der KCI Group.

Büro- und Verwaltung

Zentrale der KCI Group in Kaohsiung

Ausblick ins Grüne trotz innerstädtischer Lage

Die Unilever-Zentrale im indonesischen Jakarta wurde vom Architekturbüro Aedas als nachhaltiges Bürogebäude geplant.

Die Unilever-Zentrale im indonesischen Jakarta wurde vom Architekturbüro Aedas als nachhaltiges Bürogebäude geplant.

Büro- und Verwaltung

Unilever Headquarters in Tangerang

Dynamische Formen und grüne Dächer

Die Zentrale der Erste Bank Group nimmt einen ganzen Baublock ein und soll zwischen unterschiedlichen Stadtquartieren vermitteln (Ansicht von Nordosten)

Die Zentrale der Erste Bank Group nimmt einen ganzen Baublock ein und soll zwischen unterschiedlichen Stadtquartieren vermitteln (Ansicht von Nordosten)

Büro- und Verwaltung

Hauptsitz Erste Bank Group in Wien

Begehbares Gründach als städtischer Erholungsraum

Die Hofanlage wird von Süden über eine Stichstraße erschlossen

Die Hofanlage wird von Süden über eine Stichstraße erschlossen

Büro- und Verwaltung

Landwirtschaftliche Fachschule in Güssing

Begrünte Dächer als verbindende Elemente eines Holzbaus

Eingangsseite (Ansicht Nordost)

Eingangsseite (Ansicht Nordost)

Büro- und Verwaltung

Verwaltungsgebäude August Fichter in Raunheim

Sichtbetonelemente rahmen die Fassade und bilden die Attika

Ansicht Südost: Der Eingang liegt zurückversetzt unterhalb der abgerundeten Gebäudeecke

Ansicht Südost: Der Eingang liegt zurückversetzt unterhalb der abgerundeten Gebäudeecke

Büro- und Verwaltung

Zentrale des Arbeitgeberverbands Hessenchemie in Wiesbaden

Warmdach mit Bitumenabdichtung und Photovoltaik-Anlage

Blick auf das neue Dach und die Nordwestecke des sanierten Gebäudes; links verläuft die Durlacher Allee, im Hintergrund ist Schloss Gottesaue zu sehen

Blick auf das neue Dach und die Nordwestecke des sanierten Gebäudes; links verläuft die Durlacher Allee, im Hintergrund ist Schloss Gottesaue zu sehen

Büro- und Verwaltung

BGV Badische Versicherungen in Karlsruhe

Sanierung eines Bürogebäudes aus den 1970er-Jahren

Ansicht West, rechts der Pavillon

Ansicht West, rechts der Pavillon

Büro- und Verwaltung

Firmenzentrale Leica Camera in Wetzlar

Werkhalle mit Foliendach

Expressive und auskragende, geschwungene Formen in Weiß, kombiniert mit sanften Brauntönen

Expressive und auskragende, geschwungene Formen in Weiß, kombiniert mit sanften Brauntönen

Büro- und Verwaltung

Firmenzentrale Kaffee Partner in Osnabrück

Corporate Architecture in fließenden Formen

Westansicht zur Straße: Dunkle Putzfassade mit strahlend weiß gerahmten Fensterbändern

Westansicht zur Straße: Dunkle Putzfassade mit strahlend weiß gerahmten Fensterbändern

Büro- und Verwaltung

Verwaltung der Stadtwerke Lemgo

Schmale Ansichtskante der Attika und innenliegende Entwässerung

Der Baukörper wirkt filigran durch die schräge Anordnung der Fenster und den krönenden Stahlbetonrahmen

Der Baukörper wirkt filigran durch die schräge Anordnung der Fenster und den krönenden Stahlbetonrahmen

Büro- und Verwaltung

Landesamt für Finanzen in Landshut

Dachterrasse und Innenhof als Überdachung der Tiefgarage

Nordansicht: Die vierstöckige Spitze des schwarzen Gebäudes an der Liebenauer Tangente

Nordansicht: Die vierstöckige Spitze des schwarzen Gebäudes an der Liebenauer Tangente

Büro- und Verwaltung

Firmenzentrale MP09 in Graz/A

Dachflächen mit Holz, Glas, Begrünung und Kunststoffbahnen

Ein Podest aus Beton gleicht das abfallende Gelände aus und bewirkt den schwebenden Eindruck des Holzbaus

Ein Podest aus Beton gleicht das abfallende Gelände aus und bewirkt den schwebenden Eindruck des Holzbaus

Büro- und Verwaltung

Bürogebäude in Neumarkt

Holzbau mit Gründach

Dachterrasse aus Lärchenholz mit Lichtkuppeln

Dachterrasse aus Lärchenholz mit Lichtkuppeln

Büro- und Verwaltung

Bildungszentrum in Dornbirn/A

Verschachtelte Baukörper mit Dachterrasse

Das Wechselspiel von Verwaltungstrakt und Atrium ist in der Ansicht ablesbar

Das Wechselspiel von Verwaltungstrakt und Atrium ist in der Ansicht ablesbar

Büro- und Verwaltung

Lufthansa Aviation Center in Frankfurt/Main

Aerodynamisch geformtes Dach

Das Haus der kirchlichen Dienste ist als kompakter, solitärer Baukörper ausgebildet

Das Haus der kirchlichen Dienste ist als kompakter, solitärer Baukörper ausgebildet

Büro- und Verwaltung

Haus der kirchlichen Dienste in Biberach

Extensiv begrünte Flachdächer mit Folienabdichtung

Die perlmuttfarben schimmernde Fassade besticht durch ihre präzise Detailsausbildung

Die perlmuttfarben schimmernde Fassade besticht durch ihre präzise Detailsausbildung

Büro- und Verwaltung

Dienstleistungs- und Servicecenter in Ludwigshafen / Rhein

ECB-Dachabdichtung auf preisgekröntem Verwaltungsgebäude

Konzernzentrale von Bayer in Leverkusen

Büro- und Verwaltung

Konzernzentrale von Bayer in Leverkusen

Edelstahl- und Glaspaneele aus der Vogelflugperspektive

Ansicht der Hauptfassade

Ansicht der Hauptfassade

Büro- und Verwaltung

Mexikanische Botschaft in Berlin

Extensivbegrünung als mexikanische Dachlandschaft

Steildach-Navigator

In wenigen Schritten zum optimalen
Steildach-Systemaufbau – mit dem
Online-Programm von BAUDER

Partner-Anzeige