Bauaufsichtliche Regeln für den Glasbau

Auswirkungen der MVV TB auf Verglasungskonstruktionen

Der Gerichtshof der Europäischen Union hat entschieden, dass bestehende zusätzliche Anforderungen an CE-gekennzeichnete Bauprodukte gegen die Bauproduktenrichtlinie verstoßen. Die im Rahmen dieser Entscheidung erforderliche Umstellung der Bauregelliste auf die Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB) wirkt sich auch auf Verglasungskonstruktionen aus. So werden allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen (abZ) für Bauprodukte im Geltungsbereich von harmonisierten Spezifikationen nach Ablauf ihrer Regelungsdauer ihre Gültigkeit verlieren. Derzeit erteilt das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) für durch EN-Normen harmonisierte Produkte keine Zulassungen mehr. Dies wirkt sich beispielsweise auf teilvorgespanntes Glas (TVG) aus: Bislang musste seine Verwendbarkeit durch den Hersteller über eine abZ nachgewiesen werden. Mit ihr waren automatisch die in DIN EN 1863 Glas im Bauwesen - Teilvorgespanntes Kalknatronglas geforderten Spezifikationen erfüllt, die ein Hersteller nachweisen muss, um TVG in einem definierten Dickenbereich produzieren zu dürfen. Zukünftig ist dieser Umweg nicht mehr möglich, wenn das Glas den Spezifikationen in DIN EN 1863 entspricht. 

Gallerie

Die MVV TB sieht vor, dass für Glaskonstruktionen die Normen DIN 18008 Glas im Bauwesen - Bemessungs- und Konstruktionsregeln Teil 1 bis 5 anzuwenden sind. Dies gilt auch für die Planung, Bemessung und Ausführung harmonisierter Verglasungen in Vorhangfassaden nach DIN EN 13830 Vorhangfassaden - Produktnorm und solchen in Fenstern nach DIN EN 14351-1 Fenster und Türen - Produktnorm, Leistungseigenschaften. Bauprodukte aus Glas müssen dabei den Mindestwert der charakteristischen Biegezugfestigkeit (5% Fraktilwert bei 95% Aussagewahrscheinlichkeit) und das typische Bruchbild für Scheiben in Bauteilgröße gewährleisten. Für Verbundsicherheitsglas (VSG) dürfen nur noch Produkte verwendet werden, die im Pendelschlagversuch nach DIN 12600 Glas im Bauwesen: Pendelschlagversuch - Verfahren für die Stoßprüfung und Klassifizierung von Flachglas mindestens mit 2(B)2 eingestuft sind. Das bedeutet, dass nach Beaufschlagung mit einer Fallhöhe des Pendels von 450 mm die Verglasung entweder intakt bleibt oder keine signifikanten Öffnungen aufweist.

Heißgelagertes Einscheibensicherheitsglas (ESG-H) darf in Deutschland nicht mehr nach DIN EN 14179 Heißgelagertes thermisch vorgespanntes Kalknatron-Einscheibensicherheitsglas produziert werden. Stattdessen muss die Herstellung nach den Vorgaben in der MVV TB erfolgen – das ESG-H wird dann als nationales Produkt bezeichnet. Abweichend zu den bisherigen Technischen Baubestimmungen ist der Heißlagerungstest mit geänderter Temperaturregelung durchzuführen, die vorschreibt, dass die Maximaltemperatur nur noch 290 °C anstatt bisher 320 °C betragen darf. Die Dauer der Haltephase bleibt unverändert bei 4 Stunden. Abweichend hierzu beträgt die Haltezeit nach DIN EN 14179 nur zwei Stunden, was hinsichtlich der Versagenswahrscheinlichkeit infolge Spontanbruch als kritisch zu werten ist. Das Glas wird dann als nationales Produkt bezeichnet.

Mit der MVV TB werden also im Wesentlichen noch immer alle bislang bekannten Anforderungen an harmonisierte Bauprodukte aus Glas gestellt. Es wird zukünftig aber keine expliziten bauaufsichtlichen Verfahren zum Nachweis der Einhaltung dieser Anforderungen geben.

Fachwissen zum Thema

Nachweise und Normen

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ)

Die Produktzulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik wird nach Beurteilung durch einen Sachverständigenausschuss erteilt.

Punktgelagerte Fassade des Centre Pompidou Malaga (Architekten: L35, Barcelona)

Punktgelagerte Fassade des Centre Pompidou Malaga (Architekten: L35, Barcelona)

Nachweise und Normen

Normen: DIN 18008 Glas im Bauwesen

Die überarbeitete Normenreihe liegt mit dem Ausgabedatum Mai 2020 im Weißdruck vor.

Repräsentatives Bruchbild von teilvorgespanntem Glas (TVG) nach DIN EN 1863

Repräsentatives Bruchbild von teilvorgespanntem Glas (TVG) nach DIN EN 1863

Funktionsgläser

Teilvorgespanntes Glas (TVG)

Teilvorgespanntes Glas wird im gleichen Herstellprozess wie Einscheibensicherheitsglas (ESG) hergestellt, jedoch langsamer...

Vorhangfassade am Berliner Hauptbahnhof

Vorhangfassade am Berliner Hauptbahnhof

Vertikale Glaselemente

Vorhangfassaden

Die auch als Curtain Wall bezeichnete Vorhangfassade ist grundsätzlich von der vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) zu...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zum Seitenanfang

Zustimmung im Einzelfall und vorhabenbezogene Bauartgenehmigung

Absturzsichernde Verglasungen, wie hier an einer Glasbrücke benötigen dann ein ZiE, wenn sie nicht durch ein abP beurteilt werden können.

Absturzsichernde Verglasungen, wie hier an einer Glasbrücke benötigen dann ein ZiE, wenn sie nicht durch ein abP beurteilt werden können.

Für Bauarten und -produkte, für die es keine allgemein anerkannten Regeln gibt und die nicht über eine abZ oder abP verfügen, kann eine Zustimmung im Einzelfall beantragt werden. 

Technische Nachweise für Bauprodukte und Bauarten

Die allgemein definierten Anforderungen an bauliche Anlagen werden durch die Technischen Baubestimmungen konkretisiert.

Die allgemein definierten Anforderungen an bauliche Anlagen werden durch die Technischen Baubestimmungen konkretisiert.

Die allgemein definierten Anforderungen an bauliche Anlagen werden durch Technische Baubestimmungen konkretisiert, die auf einer gemeinsamen Musterordnung basieren.

Allgemeine Bauartgenehmigung (aBG)

Um die Sicherheit von Bauwerken zu gewährleisten, kann es notwendig sein – zusätzlich zu den Produkteigenschaften – Aspekte des Zusammenfügens von Bauprodukten zu baulichen Anlagen zu regeln.

Um die Sicherheit von Bauwerken zu gewährleisten, kann es notwendig sein – zusätzlich zu den Produkteigenschaften – Aspekte des Zusammenfügens von Bauprodukten zu baulichen Anlagen zu regeln.

Die Allgemeine Bauartgenehmigung regelt Aspekte des Zusammenfügens von Bauprodukten zu baulichen Anlagen.

Europäische Technische Bewertung (ETA)

Verfahren zur Ausstellung einer  Europäischen Technischen  Bewertung

Verfahren zur Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung

Die europäische Bauproduktenverordnung bildet die Rechtsgrundlage für das ETA-Verfahren.

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ)

Die Produktzulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik wird nach Beurteilung durch einen Sachverständigenausschuss erteilt.

Überarbeitung der DIN 18008 Teil 1 und Teil 2

Überarbeitung der DIN 18008 Teil 1 und Teil 2

Die Norm zur Bemessung von Glas im Bauwesen wurde vom zuständigen Ausschuss erneut überarbeitet.

Absturzsichernde Verglasungen – Statische Nachweise

Glasbrüstungen am Amercia's Cup Gebäude „Veles e Vents" in Valencia, Architekten: Chipperfield

Glasbrüstungen am Amercia's Cup Gebäude „Veles e Vents" in Valencia, Architekten: Chipperfield

Statische Nachweise für absturzsichernde Verglasungen sind nach DIN 18008-4 Glas im Bauwesen – Bemessungs- und Konstruktionsregeln...

Allgemeine baurechtliche Gesichtspunkte

Zur Gewährleistung ausreichender Sicherheit müssen Bauwerke entsprechend dimensioniert werden. Die dazu erforderlichen...

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP)

Allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnisse werden für ungeregelte Bauprodukte und Bauarten erteilt, wenn Regelwerke zur Beurteilung...

Bauaufsichtliche Regeln für den Glasbau

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für Bauprodukte im Geltungsbereich von harmonisierten Spezifikationen verlieren ihre Gültigkeit

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für Bauprodukte im Geltungsbereich von harmonisierten Spezifikationen verlieren ihre Gültigkeit

Der Gerichtshof der Europäischen Union hat entschieden, dass bestehende zusätzliche Anforderungen an CE-gekennzeichnete...

Betretbare Verglasungen

Betretbare Verglasungen

Im Unterschied zu durchsturzsicheren Verglasungen gelten an betretbare Verglasungen erhöhte konstruktive Anforderungen, die zukünftig in der DIN 18008-6 geregelt werden sollen.

Experimentelle Nachweise für Horizontalverglasungen

Experimentelle Nachweise sind u.a. erforderlich, wenn Verglasungen im Überkopfbereich zu Reinigungszwecken betreten werden

Experimentelle Nachweise sind u.a. erforderlich, wenn Verglasungen im Überkopfbereich zu Reinigungszwecken betreten werden

Experimentelle Nachweise für Verglasungen im Überkopfbereich sind erforderlich, wenn diese zu Reinigungszwecken betreten werden...

Messmethoden bei der Überwachung

ESG mit Bohrungen im Polarisator

ESG mit Bohrungen im Polarisator

Qualitätssicherung und Überwachungsmaßnahmen bei der Produktion und dem Einbau sind notwendig, um die im Bauwesen üblichen...

Nachweise mit Versuchen

Aus Materialprüfungen zur Qualitätssicherung eines Einzelbauteils kann nicht zwingend auf das Materialverhalten in der...

Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen

PÜZ-Stellen sichern die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Herstellung und die Umsetzung von Bauprodukten und Konstruktionen

PÜZ-Stellen sichern die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Herstellung und die Umsetzung von Bauprodukten und Konstruktionen

Nach deutschem Baurecht müssen im Bauwesen verwendete Produkte den technischen Regeln der Bauregelliste entsprechen. Die darin...

Prüfung und Überwachung

Bei der Glasherstellung ist u.a. auf die Maßhaltigkeit, Qualität von Kanten und Fasen oder der Aufbau von Glasscheiben zu beachten

Bei der Glasherstellung ist u.a. auf die Maßhaltigkeit, Qualität von Kanten und Fasen oder der Aufbau von Glasscheiben zu beachten

Bei der Herstellung von Glas muss darauf geachtet werden, dass alle Konstruktionselemente auch in Detailpunkten entsprechend der...

Normen: Angriffhemmende Verglasungen

Angriffhemmende Verglasungen ist der Oberbegriff für verschiedene Verglasungsklassen, die von A (Durchwurfhemmung) bis D...

Normen: Bauphysikalische Eigenschaften

Die für Verglasungen geltenden Anforderungen an den Schall-, Sonnen-, Wärme- und Brandschutz sowie ihre Berechnungsverfahren sind...

Normen: Beschichtete Gläser

Beschichtungen dienen dazu, die Eigenschaften von Floatglas zu verändern.  DIN EN 1036-1, Ausgabe: 2008-03Glas im Bauwesen -...

Normen: Brandschutz

Die Feuerbeständigkeit von Brandschutzverglasungen werden in Tests nachgewiesen

Die Feuerbeständigkeit von Brandschutzverglasungen werden in Tests nachgewiesen

DIN EN 357, Ausgabe: 2005-02Glas im Bauwesen - Brandschutzverglasungen aus durchsichtigen oder durchscheinenden Glasprodukten -...

Normen: DIN 18008 Glas im Bauwesen

Punktgelagerte Fassade des Centre Pompidou Malaga (Architekten: L35, Barcelona)

Punktgelagerte Fassade des Centre Pompidou Malaga (Architekten: L35, Barcelona)

Die überarbeitete Normenreihe liegt mit dem Ausgabedatum Mai 2020 im Weißdruck vor.

Normen: Glaseinbau

Beim Einbau von Verglasungen spielen vor allem Abdichtungen in der Fuge eine wichtige Rolle. DIN 4242, Ausgabe: 1979-01Glasbaustei...

Normen: Lastannahmen

Um den Einwirkungen unter anderem durch Wind oder Schnee standhalten zu können, müssen Verglasungen und andere Bauteile...

Normen: Mehrscheiben-Isolierglas

Mehrscheiben-Isoliergläser bestehen aus mindestens zwei Glasscheiben und stellen eine komplexe und funktionelle Verglasungseinheit...

Normen: Werkstoffprüfung

Direkt um den Bruchursprung herum bildet sich eine Bruchfläche, der sogenannte Bruchspiegel

Direkt um den Bruchursprung herum bildet sich eine Bruchfläche, der sogenannte Bruchspiegel

Das Verhalten und die Beschaffenheit von Werkstoffen oder fertigen Bauteilen lassen sich mit verschiedenen Prüfverfahren...

Normen: Glaseigenschaften und Glasarten

Für den Einsatz von Glas als Konstruktions- und Baustoff sind unterschiedliche Normen zu berücksichtigen. Die wichtigsten sind in dieser Übersicht gelistet.

Europäisches Bewertungsdokument (EAD)

Auf Wunsch des Herstellers können zusätzliche wesentliche Merkmale in ein EAD aufgenommen werden, sodass dieses auf ein Bauprodukt zugeschnitten werden kann.

Auf Wunsch des Herstellers können zusätzliche wesentliche Merkmale in ein EAD aufgenommen werden, sodass dieses auf ein Bauprodukt zugeschnitten werden kann.

Die Abkürzung EAD steht für das englische European Assessment Document. Die technische Spezifikation enthält Bewertungsverfahren und dient als Grundlage der ETA.

BAUEN & KLIMAWANDEL

Es wird immer heißer. Nachweislich. Was bedeutet das für die Planung von Wohngebäuden? Alle Antworten in der neuen come-inn. Jetzt gratis lesen!

Partner-Anzeige