Experimentelle Nachweise für Horizontalverglasungen

Experimentelle Nachweise für Verglasungen im Überkopfbereich sind erforderlich, wenn diese zu Reinigungszwecken betreten werden können oder durch die gegebene bauliche Situation mit weiteren Stoßeinwirkungen oder Kantenverletzungen gerechnet werden muss, sodass die Resttragfähigkeit in diesen Fällen in Frage gestellt ist. Werden dagegen die konstruktiven Anforderungen an Horizontalverglasungen nach DIN 18008-2 Glas im Bauwesen - Bemessungs- und Konstruktionsregeln - Teil 2: Linienförmig gelagerte Verglasungen und begehbare Verglasungen nach DIN 18008-6 Glas im Bauwesen - Bemessungs- und Konstruktionsregeln - Teil 6: Zusatzanforderungen an zu Instandhaltungsmaßnahmen betretbare Verglasungen und an durchsturzsichere Verglasungen erfüllt, so sind Resttragfähigkeitsnachweise generell entbehrlich. Bei Abweichung von diesen Normen muss eine Zustimmung im Einzelfall (ZiE) durch einen Nachweis der Resttragfähigkeit erwirkt werden. Die zu erbringenden Nachweise werden von der Obersten Bauaufsicht der einzelnen Bundesländer festgelegt.

Gallerie

Für Horizontalverglasungen darf hinsichtlich der Resttragfähigkeit lediglich Verbundsicherheitsglas (VSG) verwendet werden. Als experimenteller Nachweis ist ein einfacher Fallversuch mit einer 4,1 kg schweren Stahlkugel aus 1,00 m Höhe üblich. Beim anschließenden Resttragfähigkeitsversuch muss die Verglasung in der Regel eine Belastung von 0,5 kN m−2 (im Innenbereich 0,2 kN m−2) abtragen können. Noch intakte Einzelschichten der Verglasung sind vorher durch Anschlagen zu brechen. Die Dauer der erforderlichen Resttragfähigkeit bis zum völligen Versagen muss individuell, in Abhängigkeit von der baulichen Situation und Nutzung festgelegt werden. Bei den gängigen Anwendungsfällen variieren die Anforderungen zwischen 30 Minuten und 48 Stunden. Während dieser Zeit dürfen keine Bruchstücke herabfallen, welche die darunter liegende Verkehrsfläche gefährden. Die Prüfung wird normalerweise bei Raumtemperatur durchgeführt; eine erhöhte Temperatur kann aber gefordert werden. Denn die starke Temperaturabhängigkeit der polymeren Zwischenschichten im Verbundsicherheitsglas können einen erheblichen Einfluss auf die verbliebene Tragfähigkeit haben.

Im Hinblick auf eine ausreichende Resttragfähigkeit bei Zerstörung aller Scheiben können zweiseitig liniengelagerte Horizontalverglasungen nicht empfohlen werden. Bei dieser Lagerungsart kommt es bei dem Versagen aller Scheiben zu einem Riss parallel zur gelagerten Kante in Scheibenmitte, der kaum Resttragfähigkeit zulässt, da die gesamte Zugkraft von der Verbundfolie aufgenommen werden muss. Diese dehnt sich derartig stark, dass die gesamte Scheibe einklappt und von den Auflagerungen abrutscht. Ähnliches gilt für die Verwendung von VSG aus Einscheibensicherheitsglas (ESG), da aufgrund des feinkrümeligen Bruchbildes keine Verzahnung der Bruchstücke möglich ist und die Scheibe schlaff wie ein Handtuch durchhängt.

Das günstigste Resttragfähigkeitsverhalten zeigen VSG aus Floatglas und VSG aus teilvorgespanntem Glas (TVG) bei vierseitiger Lagerung oder Punktlagerung, da eine gute Verzahnung der großformatigen Bruchstücke möglich ist und die Risse in den einzelnen Scheiben weder direkt übereinander noch parallel zu einer Kante verlaufen.

Fachwissen zum Thema

Horizontalverglasungen nach DIN 18008-2 Linienförmig gelagerte Verglasungen, die keine besonderen absturzsichernden beziehungsweise durchsturzsichernden Funktionen übernehmen, sind für die planmäßigen Bemessungslasten wie Wind und Schnee, klimatische Einwirkungen bei Isolierverglasungen sowie Eigengewicht zu bemessen

Horizontalverglasungen nach DIN 18008-2 Linienförmig gelagerte Verglasungen, die keine besonderen absturzsichernden beziehungsweise durchsturzsichernden Funktionen übernehmen, sind für die planmäßigen Bemessungslasten wie Wind und Schnee, klimatische Einwirkungen bei Isolierverglasungen sowie Eigengewicht zu bemessen

Bemessung

Bemessung von Horizontalverglasungen

Horizontalverglasungen, die keine besonderen absturzsichernden beziehungsweise durchsturzsichernden Funktionen übernehmen, sind...

Glasboden im Ludwig-Erhard-Haus, Berlin (Architekten: Nicholas Grimshaw & Partner)

Glasboden im Ludwig-Erhard-Haus, Berlin (Architekten: Nicholas Grimshaw & Partner)

Glas-Primärtragwerke

Glastreppen und begehbare Gläser

Als begehbare Verglasungen gelten Konstruktionen, die planmäßig durch Personenverkehr belastet werden können. Beispiele hierfür...

Horizontalverglasung über der Berliner Reichstagskuppel; Architekten: Foster & Partners

Horizontalverglasung über der Berliner Reichstagskuppel; Architekten: Foster & Partners

Horizontale Glaselemente

Horizontalverglasungen

Alle Verglasungen, die mehr als 10° gegen die Vertikale geneigt sind, werden gemäß DIN 18008-2 Glas im Bauwesen - Bemessungs- und...

Resttragfähigkeitsversuche

Resttragfähigkeitsversuche

Sicherheit/​Tragfähigkeit

Resttragfähigkeit

Unter Resttragfähigkeit versteht man ganz allgemein den Widerstand gegen vollständiges Versagen eines teilweise zerstörten...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zum Seitenanfang

Zustimmung im Einzelfall und vorhabenbezogene Bauartgenehmigung

Absturzsichernde Verglasungen, wie hier an einer Glasbrücke benötigen dann ein ZiE, wenn sie nicht durch ein abP beurteilt werden können.

Absturzsichernde Verglasungen, wie hier an einer Glasbrücke benötigen dann ein ZiE, wenn sie nicht durch ein abP beurteilt werden können.

Für Bauarten und -produkte, für die es keine allgemein anerkannten Regeln gibt und die nicht über eine abZ oder abP verfügen, kann eine Zustimmung im Einzelfall beantragt werden. 

Technische Nachweise für Bauprodukte und Bauarten

Die allgemein definierten Anforderungen an bauliche Anlagen werden durch die Technischen Baubestimmungen konkretisiert.

Die allgemein definierten Anforderungen an bauliche Anlagen werden durch die Technischen Baubestimmungen konkretisiert.

Die allgemein definierten Anforderungen an bauliche Anlagen werden durch Technische Baubestimmungen konkretisiert, die auf einer gemeinsamen Musterordnung basieren.

Allgemeine Bauartgenehmigung (aBG)

Um die Sicherheit von Bauwerken zu gewährleisten, kann es notwendig sein – zusätzlich zu den Produkteigenschaften – Aspekte des Zusammenfügens von Bauprodukten zu baulichen Anlagen zu regeln.

Um die Sicherheit von Bauwerken zu gewährleisten, kann es notwendig sein – zusätzlich zu den Produkteigenschaften – Aspekte des Zusammenfügens von Bauprodukten zu baulichen Anlagen zu regeln.

Die Allgemeine Bauartgenehmigung regelt Aspekte des Zusammenfügens von Bauprodukten zu baulichen Anlagen.

Europäische Technische Bewertung (ETA)

Verfahren zur Ausstellung einer  Europäischen Technischen  Bewertung

Verfahren zur Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung

Die europäische Bauproduktenverordnung bildet die Rechtsgrundlage für das ETA-Verfahren.

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ)

Die Produktzulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik wird nach Beurteilung durch einen Sachverständigenausschuss erteilt.

Überarbeitung der DIN 18008 Teil 1 und Teil 2

Überarbeitung der DIN 18008 Teil 1 und Teil 2

Die Norm zur Bemessung von Glas im Bauwesen wurde vom zuständigen Ausschuss erneut überarbeitet.

Absturzsichernde Verglasungen – Statische Nachweise

Glasbrüstungen am Amercia's Cup Gebäude „Veles e Vents" in Valencia, Architekten: Chipperfield

Glasbrüstungen am Amercia's Cup Gebäude „Veles e Vents" in Valencia, Architekten: Chipperfield

Statische Nachweise für absturzsichernde Verglasungen sind nach DIN 18008-4 Glas im Bauwesen – Bemessungs- und Konstruktionsregeln...

Allgemeine baurechtliche Gesichtspunkte

Zur Gewährleistung ausreichender Sicherheit müssen Bauwerke entsprechend dimensioniert werden. Die dazu erforderlichen...

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP)

Allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnisse werden für ungeregelte Bauprodukte und Bauarten erteilt, wenn Regelwerke zur Beurteilung...

Bauaufsichtliche Regeln für den Glasbau

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für Bauprodukte im Geltungsbereich von harmonisierten Spezifikationen verlieren ihre Gültigkeit

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für Bauprodukte im Geltungsbereich von harmonisierten Spezifikationen verlieren ihre Gültigkeit

Der Gerichtshof der Europäischen Union hat entschieden, dass bestehende zusätzliche Anforderungen an CE-gekennzeichnete...

Betretbare Verglasungen

Betretbare Verglasungen

Im Unterschied zu durchsturzsicheren Verglasungen gelten an betretbare Verglasungen erhöhte konstruktive Anforderungen, die zukünftig in der DIN 18008-6 geregelt werden sollen.

Experimentelle Nachweise für Horizontalverglasungen

Experimentelle Nachweise sind u.a. erforderlich, wenn Verglasungen im Überkopfbereich zu Reinigungszwecken betreten werden

Experimentelle Nachweise sind u.a. erforderlich, wenn Verglasungen im Überkopfbereich zu Reinigungszwecken betreten werden

Experimentelle Nachweise für Verglasungen im Überkopfbereich sind erforderlich, wenn diese zu Reinigungszwecken betreten werden...

Messmethoden bei der Überwachung

ESG mit Bohrungen im Polarisator

ESG mit Bohrungen im Polarisator

Qualitätssicherung und Überwachungsmaßnahmen bei der Produktion und dem Einbau sind notwendig, um die im Bauwesen üblichen...

Nachweise mit Versuchen

Aus Materialprüfungen zur Qualitätssicherung eines Einzelbauteils kann nicht zwingend auf das Materialverhalten in der...

Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen

PÜZ-Stellen sichern die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Herstellung und die Umsetzung von Bauprodukten und Konstruktionen

PÜZ-Stellen sichern die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Herstellung und die Umsetzung von Bauprodukten und Konstruktionen

Nach deutschem Baurecht müssen im Bauwesen verwendete Produkte den technischen Regeln der Bauregelliste entsprechen. Die darin...

Prüfung und Überwachung

Bei der Glasherstellung ist u.a. auf die Maßhaltigkeit, Qualität von Kanten und Fasen oder der Aufbau von Glasscheiben zu beachten

Bei der Glasherstellung ist u.a. auf die Maßhaltigkeit, Qualität von Kanten und Fasen oder der Aufbau von Glasscheiben zu beachten

Bei der Herstellung von Glas muss darauf geachtet werden, dass alle Konstruktionselemente auch in Detailpunkten entsprechend der...

Normen: Angriffhemmende Verglasungen

Angriffhemmende Verglasungen ist der Oberbegriff für verschiedene Verglasungsklassen, die von A (Durchwurfhemmung) bis D...

Normen: Bauphysikalische Eigenschaften

Die für Verglasungen geltenden Anforderungen an den Schall-, Sonnen-, Wärme- und Brandschutz sowie ihre Berechnungsverfahren sind...

Normen: Beschichtete Gläser

Beschichtungen dienen dazu, die Eigenschaften von Floatglas zu verändern.  DIN EN 1036-1, Ausgabe: 2008-03Glas im Bauwesen -...

Normen: Brandschutz

Die Feuerbeständigkeit von Brandschutzverglasungen werden in Tests nachgewiesen

Die Feuerbeständigkeit von Brandschutzverglasungen werden in Tests nachgewiesen

DIN EN 357, Ausgabe: 2005-02Glas im Bauwesen - Brandschutzverglasungen aus durchsichtigen oder durchscheinenden Glasprodukten -...

Normen: DIN 18008 Glas im Bauwesen

Punktgelagerte Fassade des Centre Pompidou Malaga (Architekten: L35, Barcelona)

Punktgelagerte Fassade des Centre Pompidou Malaga (Architekten: L35, Barcelona)

Die überarbeitete Normenreihe liegt mit dem Ausgabedatum Mai 2020 im Weißdruck vor.

Normen: Glaseinbau

Beim Einbau von Verglasungen spielen vor allem Abdichtungen in der Fuge eine wichtige Rolle. DIN 4242, Ausgabe: 1979-01Glasbaustei...

Normen: Lastannahmen

Um den Einwirkungen unter anderem durch Wind oder Schnee standhalten zu können, müssen Verglasungen und andere Bauteile...

Normen: Mehrscheiben-Isolierglas

Mehrscheiben-Isoliergläser bestehen aus mindestens zwei Glasscheiben und stellen eine komplexe und funktionelle Verglasungseinheit...

Normen: Werkstoffprüfung

Direkt um den Bruchursprung herum bildet sich eine Bruchfläche, der sogenannte Bruchspiegel

Direkt um den Bruchursprung herum bildet sich eine Bruchfläche, der sogenannte Bruchspiegel

Das Verhalten und die Beschaffenheit von Werkstoffen oder fertigen Bauteilen lassen sich mit verschiedenen Prüfverfahren...

Normen: Glaseigenschaften und Glasarten

Für den Einsatz von Glas als Konstruktions- und Baustoff sind unterschiedliche Normen zu berücksichtigen. Die wichtigsten sind in dieser Übersicht gelistet.

Europäisches Bewertungsdokument (EAD)

Auf Wunsch des Herstellers können zusätzliche wesentliche Merkmale in ein EAD aufgenommen werden, sodass dieses auf ein Bauprodukt zugeschnitten werden kann.

Auf Wunsch des Herstellers können zusätzliche wesentliche Merkmale in ein EAD aufgenommen werden, sodass dieses auf ein Bauprodukt zugeschnitten werden kann.

Die Abkürzung EAD steht für das englische European Assessment Document. Die technische Spezifikation enthält Bewertungsverfahren und dient als Grundlage der ETA.

BAUEN MIT TAGESLICHT

Gesund, lichtdurchflutet und energieeffizient bauen: Tipps und inspirierende Architekturbeispiele im neuen Heft come-inn. Jetzt gratis lesen!

Partner-Anzeige