Verwaltungs- und Produktionsgebäude in Sauerlach

Plastische Gebäudehülle aus Betonfertigteilen

Am Ortsrand von Sauerlach, einer bayerischen Gemeinde südlich von München, ist eine neue Firmenzentrale entstanden. Der helle Bau steht am Rand des örtlichen Gewerbegebiets und grenzt im Osten an Wiesen und Felder. Bedingt durch das stete Wachstum benötigte der Hersteller von kosmetischen Produkten und Geräten ein ausreichend großes Gebäude, in dem alle Nutzungen – Produktion, Lager, Forschungs-, Büro- und Schulungsbereiche – vereint sind. Der vom Architekturbüro Landau + Kindelbacher geplante Konzernhauptsitz sollte neben einer klaren und zeitlosen Architektur auch baulich die Wertvorstellungen des Kosmetikunternehmens widerspiegeln.

Gallerie

Plastische Gebäudehülle
Übertragen vom Ideal einer glatten und feinporigen Haut wurde für die Fassadenoberfläche der dreidimensional geformten Gebäudehülle ein sehr glatter Beton gewählt. Der helle Komplex gliedert sich in zwei Teile: Der dreigeschossige Forschungs- und Bürotrakt hat eine stark rhythmisierte Fassade mit raumhohen Fensterern, der Produktions- und Lagerbereich mit dem Hochregallager ist vorwiegend mit einer geschlossenen glatten Betonfassade gestaltet. Beide Gebäudeteile sind durch zwei Innenhöfe miteinander verbunden. Sonderbereiche wie Lobby, Cafeteria und Schulung verfügen über großflächige Verglasungen und sind so auch von außen ablesbar.

Den zweigeschossigen offen gestalteten Eingangsbereich erreicht man über den südlichen Vorplatz. Um einen Innenhof gruppieren sich die Cafeteria, Büro- Forschungs- und Schulungsräume auf drei Etagen. Getrennt durch einen weiteren Innenhof befindet sich Richtung Norden der Lagerbereich auf zwei Ebenen sowie daran angrenzend das Hochregallager.

Betonsandwichelemente mit Steinwolledämmung
Der Massivbau mit tragenden Außenwänden, Stahlbetonstützen und aussteifenden massiven Kernen zeigt sich mit einer Sandwichkonstruktion aus Betonfertigteilen als Fassade. Sie besteht aus einer tragenden 18 cm dicken Stahlbetonschale, einer Kerndämmung und einer 8 bis 23 cm dicken, dreidimensional geformten Außenschale mit einer Oberfläche aus gesäuertem und hydrophobierten Weißzement. Sie wurden im Werk vorgefertigt und als fertige Bauteile auf der Baustelle montiert. Durch die Modularität konnten die Sandwichelemente mit Standardabmessungen von 2,68 m Breite und 3,60 bis 5,19 m Höhe zeitsparend hergestellt werden. Die integrierte formstabile, kunstharzgebundene Dämmplatte aus Steinwolle mit einer Dämmdicke von 18 cm hat eine hohe Druckfestigkeit und eignet sich besonders als Wärmedämmung in Betonsandwichelementen. Sie ist wasserabweisend, diffusionsoffen und gemäß DIN EN 13501-1 nichtbrennbar (Euroklasse A1). Der Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit beträgt 0,035 W/mK.

Die dreifach verglasten Aluminiumfenster sind  in der Dämmebene in die Sandwichfassade eingebaut und mit Senkrechtmarkisen als außenliegender Sonnenschutz versehen. In den Sockelbereichen und an erdberührten Außenwänden kommt eine 25 cm starke Perimeterdämmung aus extrudiertem Polystyrol (XPS) zum Einsatz. Der geschlossenzellige und harte Dämmstoff weist eine hohe mechanische Belastbarkeit auf, ist formstabil und feuchtigkeitsunempfindlich. Mit einem Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit von 0,028 W/mK erreicht er eine hohe Wärmedämmung. Die Flachdächer sind mit einer im Mittel 25 cm dicken Gefälledämmung aus expandiertem Polystyrol (EPS) und mit einer beschieferten Bitumenabdichtung belegt. EPS ist druckbelastbar und erreicht eine Wärmeleitfähigkeit von 0,035 W/mK.

Bauteilaktivierung
Durch die Wärme- und Stromversorgung aus Biomasse und Fernwärme durch Geothermie, die Bauteilaktivierung ohne maschinelle Kälteerzeugung, hochisolierende Wärmedämmung sowie die Senkrechtmarkisen können die Vorgaben der geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV) um 20 Prozent  unterschritten werden. Der als KfW Effizienzhaus 70 ausgeführte Bau hat einen Jahresprimärenergiebedarf von 155 kWh/m²a.

Bautafel

Architekten: Landau + Kindelbacher Architekten, München
Projektbeteiligte: Ernst2 Architekten, Stuttgart (Bauleitung); C-I-P, München (Tragwerksplanung);  Rücker + Schindele Beratende Ingenieure, München (TGA / ELT); Möhler + Partner Ingenieure, München (Bauphysik); Grabner Huber Lipp Landschaftsarchitekten und Stadtplaner, Freising (Außenanlagen); Dreßler Bau, Stockstadt (Betonfertigteile); Rockwool, Gladbeck (Kerndämmung Betorock 035)
Bauherr: Reviderm, Sauerlach
Fertigstellung: 2018
Standort: Robert-Bosch-Str. 7, 82054 Sauerlach
Bildnachweis: Werner Huthmacher, Berlin

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Ein Stück expandiertes Polystyrol (EPS)

Ein Stück expandiertes Polystyrol (EPS)

Dämmstoffe

Expandiertes Polystyrol (EPS)

Der Hauptbestandteil von EPS ist Polystyrol, das als Granulat-Lieferung zu den Dämmstoffherstellern kommt. In einem ersten...

XPS-Dämmplatten hinter vorgehängter Fassade

XPS-Dämmplatten hinter vorgehängter Fassade

Dämmstoffe

Extrudiertes Polystyrol (XPS)

Polystyrol-Extruderschaumstoff (XPS) ist ein geschlossenzelliger, harter Dämmstoff aus Polystyrol. Das Polystyrol-Granulat wird...

Steinwolle gehört zur Gruppe der der Mineralwolle und zu den im Bauwesen am häufigsten verwendeten Dämmstoffarten

Steinwolle gehört zur Gruppe der der Mineralwolle und zu den im Bauwesen am häufigsten verwendeten Dämmstoffarten

Dämmstoffe

Steinwolle

Steinwolle gehört wie Glaswolle zur Gruppe der Mineralwolle und zu den im Bauwesen am häufigsten verwendeten Dämmstoffarten. Sie...

Zweischaliges Mauerwerk bei einem Einfamilienhaus

Zweischaliges Mauerwerk bei einem Einfamilienhaus

Wand

Zweischaliges Mauerwerk

Die zweischalige Ausführung von Mauerwerk, auch als Verblendmauerwerk bekannt, besteht aus einer inneren Tragschale und aus einer...

Surftipps

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Dämmstoffe sponsored by:
Deutsche Rockwool | Kontakt 02043 / 408 408 |  www.rockwool.de
Zum Seitenanfang

Der vom Architekturbüro Landau + Kindelbacher entworfene Firmensitz eines Kosmetikkonzerns steht am Rand des örtlichen Gewerbegebiets von Sauerlach und grenzt im Osten an Wiesen und Felder.

Der vom Architekturbüro Landau + Kindelbacher entworfene Firmensitz eines Kosmetikkonzerns steht am Rand des örtlichen Gewerbegebiets von Sauerlach und grenzt im Osten an Wiesen und Felder.

Industrie/​Gewerbe

Verwaltungs- und Produktionsgebäude in Sauerlach

Plastische Gebäudehülle aus Betonfertigteilen

Der Erweiterungsbau für den Werkzeugmaschinenhersteller Trumpf setzt sich aus einer Montagehalle und einem Kopfbau zusammen

Der Erweiterungsbau für den Werkzeugmaschinenhersteller Trumpf setzt sich aus einer Montagehalle und einem Kopfbau zusammen

Industrie/​Gewerbe

Montagehalle Trumpf in Neukirch

Sichtbetonfertigteilfassade mit Mineralwolledämmung

Mit neuem Konzept und nach mehrjähriger Bauzeit erstrahlt das Bikini-Haus samt angrenzender Gebäude in neuem Glanz

Mit neuem Konzept und nach mehrjähriger Bauzeit erstrahlt das Bikini-Haus samt angrenzender Gebäude in neuem Glanz

Industrie/​Gewerbe

Sanierung Bikini-Haus in Berlin

Wärmeschutztechnische Ertüchtigung eines Gebäudes aus den 1950er Jahren

Anlieferungshof, Westansicht Wareneingang/Hochregallager

Anlieferungshof, Westansicht Wareneingang/Hochregallager

Industrie/​Gewerbe

Logistikzentrum in Niedernberg

Gedämmte Sandwichpaneele mit vorgehängter, hinterlüfteter Aluminiumfassade

Geschlossene und offene Betonfertigteile sorgen für die Plastizität der Fassade

Geschlossene und offene Betonfertigteile sorgen für die Plastizität der Fassade

Industrie/​Gewerbe

Logistikzentrum mit Verwaltung in Nola

Plastische Fassaden aus Betonfertigteilen

Der Altbau wurden durch eine Aufstockung und ein zentrales Treppenhaus ergänzt

Der Altbau wurden durch eine Aufstockung und ein zentrales Treppenhaus ergänzt

Industrie/​Gewerbe

Umbau einer alten Brauerei in Meerbusch

Sicherung der nachträglichen Dämmung mit Klettsystem

Lagerhalle in Baden

Industrie/​Gewerbe

Lagerhalle in Baden

Gepolsterte Kautschukplane

Wie bei einem Marktstand signalisiert das Gebäude durch das Öffnen und Schließen von zwei 5,00 x 6,00 m großen Wänden und Klappläden, ob es etwas zu kaufen gibt oder nicht

Wie bei einem Marktstand signalisiert das Gebäude durch das Öffnen und Schließen von zwei 5,00 x 6,00 m großen Wänden und Klappläden, ob es etwas zu kaufen gibt oder nicht

Industrie/​Gewerbe

Produktionshalle und Laden in St. Andrä

Mineralwolle und OSB-Platten

Altbausanierung in Baden-Baden

Industrie/​Gewerbe

Altbausanierung in Baden-Baden

Senkung des Primärenergieverbrauchs durch Aufsparrendämmung

Industrie/​Gewerbe

Produktionshalle in Schmiedefeld

Nachhaltig bauen mit Holz

Blick in das Hochregallager

Blick in das Hochregallager

Industrie/​Gewerbe

Verkaufs- und Lagerhalle in München

Polycarbonat und Streckmetall

Die geometrsichen Fenster- und Türöffnungen treten optisch stark hervor

Die geometrsichen Fenster- und Türöffnungen treten optisch stark hervor

Industrie/​Gewerbe

Produktionshalle in Roermond

Fassadentafeln symbolisieren Produktionsprozess

Der schlichte eingeschossige Riegel "schwebt" über dem Grund

Der schlichte eingeschossige Riegel "schwebt" über dem Grund

Industrie/​Gewerbe

Showroom in Zevenbergen

Modularer Prototyp für neue Niederlassungen

Ansicht bei Nacht

Ansicht bei Nacht

Industrie/​Gewerbe

BMW-Werk in Leipzig

Nicht brennbare Steinwolle - Brandschutz nach Industriebaurichtlinie

Der neue Firmensitz mit Verwaltungstrakt und Lagerhalle

Der neue Firmensitz mit Verwaltungstrakt und Lagerhalle

Industrie/​Gewerbe

Lagerhalle in Düsseldorf

Dämmung einer punktuell hoch belasteten Dachfläche

Gute Industriearchitektur in Neuenburg am Rhein

Gute Industriearchitektur in Neuenburg am Rhein

Industrie/​Gewerbe

Erweiterung einer Produktionsanlage in Neuenburg

Das Doppelte der Fläche, ein Sechstel der Energie

Schallschutz-Finder

Mit zwei Klicks zum idealen Dachaufbau – mit dem Online-Programm von ROCKWOOL

Partner-Anzeige