Lagerhalle in Baden

Gepolsterte Kautschukplane

Gallerie

Als Erweiterung eines bestehenden Betriebsgebäudes entstand im österreichischen Baden eine kleine Halle für den Torhersteller Efaflex. Das 520 m² große Einraumobjekt wurde nach Plänen von Artec Architekten aus Wien realisiert.

Eine Ausdehung des Grundstücks in nördlicher Richtung an einer Gewerbestraße ermöglichte den Neubau, der entlang der westlichen Grundstücksgrenze in direkter Nachbarschaft zum Anlieferungsbereich errichtet wurde. Ein Masterplan definierte verschiedene Nutzungen für die Halle: Sie dient als Lager, soll aber auch im geräumten Zustand einen interessanten Ort für Veranstaltungen bieten. Zwei Nutzungen, die sowohl ästhetisch als auch bauphysikalisch nicht leicht zu vereinbaren sind.

Konstruktiv entspricht das Gebäude einer einfeldrigen Hallenkonstruktion mit den Abmessungen 13 x 40 m, es wird nur durch das Bogendach begrenzt und verfügt über keine orthogonalen Seitenwände mit Ausnahme der beiden Stirnwände. Die minimierte Tragkonstruktion aus Stahl wird bei einer freien Spannweite von 11 Meter durch die Bogenausbildung mit Rechteckrohrprofilen von nur 100 mm möglich. Verzinkte Wellbleche mit guter Lichtreflexion und -streuung bilden den inneren Abschluss, sie wurden in Gebäudelängsrichtung verlegt. Das Dach verfügt über eine Gesamtfläche von 850 m² und ist stark durch die schwarze Kautschukfolie und eng gesetzten Klemmhaltern geprägt – sie geben der Außenhaut eine auffallende Struktur.

Das Dach steht an den beiden transparenten und mit Türen und Toren (Schnelllauf-Rolltore des Bauherrn) versehenen Stirnseiten soweit über, wie es die Tragfähigkeit des Wellblechs zulässt. Entlang der Längsseiten der Halle wird die undurchsichtige Hülle nicht bis zum Boden geführt. Eine Fuge zum Boden ist transparent ausgeführt, um Licht in den Raum zu führen. Das verleiht der Konstruktion eine schwebende Wirkung. Die gleichwertige Zugänglichkeit der Halle von beiden Stirnseiten erlaubt eine vielseitige Nutzung der Fläche.

Wärmedämmung/Konstruktion
Da es sich um ein unbeheiztes Gebäude handelt, sind die Aufgaben der Dämmung anders als bei beheizten Gebäuden. Gefordert wurde zum einen, dass die Temperaturen in der Halle nicht unter den Nullpunkt sinken und dass kein übermäßiger Tauwasseranfall auftritt, auch im Hinblick auf die Nutzung als Veranstaltungsort mit Publikumsverkehr. Beide Bedingungen werden durch eine dünne Mineralwolleschicht von 6 cm im Dach erfüllt. So konnten sowohl die Kunstglaselemente der Stirnseiten, einschaliges Plexiglas mit keinerlei Dämmwirkung, als auch die Bodenplatten kostengünstig ungedämmt ausgeführt werden.

Der Dach- und damit auch Wandaufbau von innen nach außen:

  • Wellblech (WP 55/177/0, 75mm)
  • Dampfsperrfolie aus Polyethylen 0,25 mm
  • Wärmedämmschicht Mineralwolle einlagig 6cm
  • Fugenlose schwarze EPDM*-Kautschukplane 1,3mm
  • Durchdringungsfrei befestigte Klemmhalter
* EPDM = Ethylen-Propylen-Dien-Monomer

Objektinformationen

Architekten: Artec Architekten, Wien
Projektbeteiligte:
Gmeiner Haferl Zivilingenieure, Wien (Statik, Bauphysik)Alexander Kunz, Maria Enzersdorf (Brandschutzplanung); Rockwool, Gladbeck (Durock Mineralwolldämmung)
Bauherren: Efaflex Torsysteme, Ferdinand Türtscher, Baden
Fertigstellung: 2010
Standort: Baden

Objektstandort

Gewerbestraße 29
2500 Baden
Österreich

Architektenprofil

Artikel zum Thema

Feuchteschutz

Feuchte- und Witterungsschutz

Jedes Gebäude ist Feuchtigkeit ausgesetzt, mal von innen durch Tauwasser, mal von außen durch einfachen Regen. Für den Schutz von...

Steinwolle

Dämmstoffe

Mineralwolle

Zu den Mineralwolle- oder Mineralfaser-Dämmstoffen zählen Stein- und Glaswolle. Steinwolle wird aus Gesteinsarten wie Diabas,...

Eigenschaften

Wasser/Feuchtigkeit

Da Wasser eine höhere Wärmeleitfähigkeit als Dämmstoffe hat, bedeutet die Aufnahme von Wasser durch einen Dämmstoff stets eine...

Zum Seitenanfang

Mit neuem Konzept und nach mehrjähriger Bauzeit erstrahlt das Bikini-Haus samt angrenzender Gebäude in neuem Glanz

Industrie/​Gewerbe

Sanierung Bikini-Haus in Berlin

Wärmeschutztechnische Ertüchtigung eines Gebäudes aus den 1950er Jahren

Anlieferungshof, Westansicht Wareneingang/Hochregallager

Industrie/​Gewerbe

Logistikzentrum in Niedernberg

Gedämmte Sandwichpaneele mit vorgehängter, hinterlüfteter Aluminiumfassade

Geschlossene und offene Betonfertigteile sorgen für die Plastizität der Fassade

Industrie/​Gewerbe

Logistikzentrum mit Verwaltung in Nola

Plastische Fassaden aus Betonfertigteilen

Der Altbau wurden durch eine Aufstockung und ein zentrales Treppenhaus ergänzt

Industrie/​Gewerbe

Umbau einer alten Brauerei in Meerbusch

Sicherung der nachträglichen Dämmung mit Klettsystem

Industrie/​Gewerbe

Lagerhalle in Baden

Gepolsterte Kautschukplane

Wie bei einem Marktstand signalisiert das Gebäude durch das Öffnen und Schließen von zwei 5,00 x 6,00 m großen Wänden und Klappläden, ob es etwas zu kaufen gibt oder nicht

Industrie/​Gewerbe

Produktionshalle und Laden in St. Andrä

Mineralwolle und OSB-Platten

Industrie/​Gewerbe

Altbausanierung in Baden-Baden

Senkung des Primärenergieverbrauchs durch Aufsparrendämmung

Industrie/​Gewerbe

Produktionshalle in Schmiedefeld

Nachhaltig bauen mit Holz

Blick in das Hochregallager

Industrie/​Gewerbe

Verkaufs- und Lagerhalle in München

Polycarbonat und Streckmetall

Die geometrsichen Fenster- und Türöffnungen treten optisch stark hervor

Industrie/​Gewerbe

Produktionshalle in Roermond

Fassadentafeln symbolisieren Produktionsprozess

Der schlichte eingeschossige Riegel "schwebt" über dem Grund

Industrie/​Gewerbe

Showroom in Zevenbergen

Modularer Prototyp für neue Niederlassungen

Ansicht bei Nacht

Industrie/​Gewerbe

BMW-Werk in Leipzig

Nicht brennbare Steinwolle - Brandschutz nach Industriebaurichtlinie

Der neue Firmensitz mit Verwaltungstrakt und Lagerhalle

Industrie/​Gewerbe

Lagerhalle in Düsseldorf

Dämmung einer punktuell hoch belasteten Dachfläche

Gute Industriearchitektur in Neuenburg am Rhein

Industrie/​Gewerbe

Erweiterung einer Produktionsanlage in Neuenburg

Das Doppelte der Fläche, ein Sechstel der Energie

Neue Seiten, neue Tools

Der Dämmstoff-Spezialist ROCKWOOL hat seine Webseiten neu gestaltet

Partner