Erweiterung Versicherungssitz in Gießen

Akustische Flexibilität im Büro

Gegen witterungsbedingte Risiken wie Hagel, Sturm, Starkregen, Frost oder Dürre können sich landwirtschaftliche Betriebe europaweit bei der Vereinigte Hagel versichern lassen. Der Hauptsitz des Versicherungsunternehmens befindet sich im hessischen Gießen. Um hier für 30 neue Arbeitskräfte Platz sowie weitere Büro-, Besprechungs- und Tagungsräume zu schaffen, wurde das Hauptgebäude um einen dreigeschossigen Anbau im Nordosten des Grundstücks erweitert. Hier setzte das Frankfurter Büro für Innenarchitektur Moho 1 ein ganzheitliches Raumkonzept um, das eine flexible Nutzung der Räume beinhaltet. Um den raumakustischen Anforderungen einer offenen Bürogestaltung gerecht zu werden, setzten die Planenden auf akustisch wirksame Textilien.

Gallerie

Drei Büroebenen auf offenem Grundriss
Beim Grundriss des bestehenden Gebäudes handelt es sich um ein größeres und ein kleineres Rechteck, die versetzt zueinander angeordnet und an einer Ecke miteinander verbunden sind. Der annähernd quaderförmige Anbau knüpft an das größere der beiden Bestandsgebäude im Norden an und wird im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss über zweiflügelige Türen erschlossen. Im Untergeschoss befindet sich an dieser Stelle der Zugang zur Tiefgarage. 

Auf allen drei Ebenen, die insgesamt 1.100 Quadratmeter Fläche bieten, entschieden sich die Planenden von Moho 1 für eine weitestgehend offene Bürolandschaft. Das Gros der Arbeitsplätze befindet sich im Erdgeschoss sowie im ersten Obergeschoss und ist entlang der Außenwände angeordnet. Im Untergeschoss sind hauptsächlich Konferenzsräume untergebrarcht. Für informelle Besprechungen, aber auch zum Verweilen sind im südwestlichen Teil des Untergeschosses ein hölzernes Podest mit zwei runden Sitzgruppen und im nordwestlichen Bereich eine hölzerne Stufenkonstruktion eingebaut worden. Im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss gibt es jeweils einen größeren Meetingraum und mehrere kleinere Besprechungsmöglichkeiten.

Grautöne treffen bunte Farben

Die Oberflächenbeschaffenheit der Wände fällt in den Räumlichkeiten besonders ins Auge. Zum einen kommt hier grauer Sichtbeton mit deutlich wahrnehmbaren Lunkern zum Einsatz. Zum anderen wählte das Planungsteam eine weiße, optisch an Craquelé erinnernde Oberfläche, die reliefartig beschaffen ist und somit eine besondere Haptik besitzt. Nach Angaben der Planenden soll die Beschaffenheit der Oberflächen den Eindruck erwecken als seien sie von Hagelkörnern eingedellt worden. Auch der schieferfarbene Teppichboden soll mit seinen rechteckigen Erhebungen an durch Hagelschlag hervorgerufene Unebenheiten erinnern. Gläserene Trennwände grenzen die unterschiedlichen Arbeitsbereiche räumlich und akustisch voneinander ab.

Insgesamt dominieren die Farben Grau, Weiß und Schwarz. Einzelne bunte Akzente werden durch farbige Möbel gesetzt. Beispielsweise wurden für die Meetingräume im Erdgeschoss und im Obergeschoss verschiedene Stuhlmodelle in unterschiedlichen Tönen ausgewählt. Schwarze, pulverbeschichtete Deckenfluter, Pendel- und Deckenleuchten und vereinzelt runde Lampions aus Papier sorgen für eine helle Arbeitsumgebung.

Akustik: Textilien als Schallabsorber

Als Ausgleich für die schallharten Materialien, die in den Büroräumen verbaut wurden, finden akustisch wirksame Vorhänge Verwendung. Ein halbtransparenter Vorhangstoff in einem hellgrauen Ton verbessert mit einem Schallabsorptionsgrad αw von 0,60 die Raumakustik und fungiert zudem an den Fenstern als transluzenter Sicht- und Blendschutz. Für eine Schallabsorption zwischen den Arbeitsinseln und eine visuelle Zonierung der offenen Raumstruktur sorgen Akustikpaneele, die mit einem blauen, schallabsorbierenden Stoff bespannt sind. An den Arbeitstischen befestigt und auf den Büromöbeln aufgestellt, dienen die Paneele der akustischen und räumlichen Trennung der einzelnen Bereiche.

Als dritte Akustikmaßnahme kommt ein Trennvorhangsystem mit opaken, grauen Vorhängen zum Einsatz. Wie das Material, mit dem die Akustikpaneele bespannt sind, weist auch der Stoff der Trennvorhänge einen Schallasorptionsgrad αw von 0,75 auf. In Schienen geführt, lässt sich der Vorhang einfach auf- und zuziehen und minimiert damit bei Bedarf den Lärmpegel. Außerdem verkürzen die textilen Raumteiler die Nachhallzeit, was sich insbesondere in einer Umgebung mit vielen schallharten Oberflächen positiv auf die Raumakustik auswirkt. Mithilfe der Trennvorhänge können mit wenigen Handgriffen flexibel Besprechungsräume in der offenen Bürolandschaft geschaffen werden. -np

Bautafel

Innenarchitektur: MOHO 1, Frankfurt am Main
Projektbeteiligte: Création Baumann, Langenthal (Acoustic Divider Vario, Stoffe Lord III, Cavallo Piu, Alphacoustic); Acousticpearls by Création Baumann, Langenthal (Akustikpaneele)
Bauherr/in: Vereinigte Hagelversicherung, Gießen
Fertigstellung: 2020
Standort: Wilhelmstraße 25, 35392 Gießen
Bildnachweis: Miguletz Fotografie / MOHO 1, Frankfurt am Main

Fachwissen zum Thema

Akustisch wirksame Raumtrenner in der Zentralbibliothek in Zürich (Architekt: Gasser, Derungs, Zürich)

Akustisch wirksame Raumtrenner in der Zentralbibliothek in Zürich (Architekt: Gasser, Derungs, Zürich)

Raumelemente

Raumteiler, Boxen und Stellwände

Nicht nur der Verbesserung der Raumakustik, sondern auch der visuellen Arbeitsplatzabschirmung und Raumgliederung  dienen akustisch wirksame Raumteiler und Stellwände.

Vorhangstoff zur Verbesserung der Raumakustik

Vorhangstoff zur Verbesserung der Raumakustik

Schallabsorption

Schallabsorption durch Vorhänge

Mit Textilien lässt sich die Schallabsorption flexibel regulieren. An welchen Stellschrauben kann gedreht werden?

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Zum Seitenanfang

Raumprägendes Element in dem Kosmetik-Studio MDC Loft, das von Gonzalez Haase AAS gestaltet wurde, ist die großflächige Fensterfront aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Raumprägendes Element in dem Kosmetik-Studio MDC Loft, das von Gonzalez Haase AAS gestaltet wurde, ist die großflächige Fensterfront aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Büro/​Gewerbe

Kosmetikstudio MDC Loft in Berlin

Waldgrün trifft auf Rosé und Kanariengelb

Das Erdgeschoss eines ehemaligen Wertheim-Warenhauses wurde vom Innenarchitekturbüro Designfunktion zu einer offenen Bürolandschaft umgestaltet.

Das Erdgeschoss eines ehemaligen Wertheim-Warenhauses wurde vom Innenarchitekturbüro Designfunktion zu einer offenen Bürolandschaft umgestaltet.

Büro/​Gewerbe

AOK-LabSpace in Berlin

Aus drei mach eins

Für den dreigeschossigen Erweiterungsbau am Hauptsitz der Vereinigten Hagelversicherung hat das Frankfurter Büro für Innenarchitektur Moho 1 ein ganzheitliches Raumkonzept entworfen.

Für den dreigeschossigen Erweiterungsbau am Hauptsitz der Vereinigten Hagelversicherung hat das Frankfurter Büro für Innenarchitektur Moho 1 ein ganzheitliches Raumkonzept entworfen.

Büro/​Gewerbe

Erweiterung Versicherungssitz in Gießen

Akustische Flexibilität im Büro

Hinter dem ziegelrotem Mauerwerk eines alten Postgebäudes im Berliner Bezirk Kreuzberg verbirgt sich eine helle Bürolandschaft, die von LXSY Architekten entworfen wurde.

Hinter dem ziegelrotem Mauerwerk eines alten Postgebäudes im Berliner Bezirk Kreuzberg verbirgt sich eine helle Bürolandschaft, die von LXSY Architekten entworfen wurde.

Büro/​Gewerbe

Co-Working- und Event-Space in Berlin

Neue Ideenschmiede im alten Postgebäude

Im Herzen der Tübinger Altstadt bauten Dannien Roller Architekten und Partner ein spätklassizistisches Wohn- und Geschäftshaus behutsam um und erweiterten es gartenseitig um einen eingeschossigen Anbau.

Im Herzen der Tübinger Altstadt bauten Dannien Roller Architekten und Partner ein spätklassizistisches Wohn- und Geschäftshaus behutsam um und erweiterten es gartenseitig um einen eingeschossigen Anbau.

Büro/​Gewerbe

Umbau und Erweiterung eines Büros in Tübingen

Platz und Ruhe inmitten historischer Umgebung

Die ehemaligen Räumlichkeiten einer Bankfiliale in Wien wurden durch das Architekturbüro Berger+Parkkinen zum neuen Standort der österreichischen Medienmarke Addendum umgebaut (Hofansicht mit Garten).

Die ehemaligen Räumlichkeiten einer Bankfiliale in Wien wurden durch das Architekturbüro Berger+Parkkinen zum neuen Standort der österreichischen Medienmarke Addendum umgebaut (Hofansicht mit Garten).

Büro/​Gewerbe

Umbau Büro in Wien

Raumgliederung mittels akustisch wirksamer Vorhänge

Farbtupfer am Freeway: Der Coworking Space Holla Second Home, geplant von Selgascano Architekten, ist am besten von oben erkennbar.

Farbtupfer am Freeway: Der Coworking Space Holla Second Home, geplant von Selgascano Architekten, ist am besten von oben erkennbar.

Büro/​Gewerbe

Coworking Space in Los Angeles

Ein Bestandsbau und 60 neue Bürobungalows

Wo vormals Markttreiben herrschte, befinden sich heute ein einladendes Foyer (Foto) und die Stadtinformation sowie angrenzend der große Sitzungssaal

Wo vormals Markttreiben herrschte, befinden sich heute ein einladendes Foyer (Foto) und die Stadtinformation sowie angrenzend der große Sitzungssaal

Büro/​Gewerbe

Neugestaltung und Sanierung Rathaus Schorndorf

Gelochte Akustikdecke und wellenförmiges Deckensegel

Zwischen Isar und Englischem Garten in einer der Prachtstraßen Münchens hat das Beratungsunterunternehmen Goetzpartners in einem 1950er-Jahre-Bau seinen Hauptsitz

Zwischen Isar und Englischem Garten in einer der Prachtstraßen Münchens hat das Beratungsunterunternehmen Goetzpartners in einem 1950er-Jahre-Bau seinen Hauptsitz

Büro/​Gewerbe

Büroumbau in München

Open Space, Glas und schallabsorbierende Vorhänge

Nach Umzug der Versaidag, Leerstand und Revitalisierung bildet das 80.000 Quadratmeter große Areal in Krefeld mit mehreren Gebäuden aus den frühen 1930er-Jahren heute den Mies van der Rohe Business Park

Nach Umzug der Versaidag, Leerstand und Revitalisierung bildet das 80.000 Quadratmeter große Areal in Krefeld mit mehreren Gebäuden aus den frühen 1930er-Jahren heute den Mies van der Rohe Business Park

Büro/​Gewerbe

Altes Speditionshaus in Krefeld

Schallabsorbierende Vorhänge als Raumteiler

Der Raum im Erdgeschoss eines Industriebaus der 1950er-Jahre ist gegliedert durch das Raster tragender Betonstützen und -unterzüge

Der Raum im Erdgeschoss eines Industriebaus der 1950er-Jahre ist gegliedert durch das Raster tragender Betonstützen und -unterzüge

Büro/​Gewerbe

Movet Büroloft in Schorndorf

Optische Zonierung mittels akustisch wirksamer Elemente

Von der Lobby im 6. Obergeschoss hat man eine grandiose Aussicht auf das Berliner Wahrzeichen Gedächtniskirche

Von der Lobby im 6. Obergeschoss hat man eine grandiose Aussicht auf das Berliner Wahrzeichen Gedächtniskirche

Büro/​Gewerbe

Bürolandschaft im Bikini Berlin

Akustikdecken und Rückzugsboxen mit Textilbespannung

Die Gegend rund um den Nordbahnhof in Brüssel ist wenig attraktiv, in der Bildmitte ist das umgebaute und sanierte Bürogebäude der HFA zu sehen

Die Gegend rund um den Nordbahnhof in Brüssel ist wenig attraktiv, in der Bildmitte ist das umgebaute und sanierte Bürogebäude der HFA zu sehen

Büro/​Gewerbe

Alpha Tower in Brüssel

Gelochte Ziegelwand mit Holzwolleplatten zur Schallabsorption

Akzente in der überwiegend weißen Bürolandschaft setzen das RAL-Design-System sowie weiße und gold-schimmernde Vorhänge als Raumteiler

Akzente in der überwiegend weißen Bürolandschaft setzen das RAL-Design-System sowie weiße und gold-schimmernde Vorhänge als Raumteiler

Büro/​Gewerbe

Umgestaltung einer Banketage zum Architekturstudio in Hannover

Akustisch wirksame Vorhänge als Raumteiler und Sonnenschutz

Der Baukörper ist von der Straße abgerückt

Der Baukörper ist von der Straße abgerückt

Büro/​Gewerbe

Verwaltung der Firma Reck in Betzenweiler

Flexible, farbenfrohe Möblierung mit textilen Oberflächen

Mehr als 130 Meter ragt der gläserne Turm in die Höhe

Mehr als 130 Meter ragt der gläserne Turm in die Höhe

Büro/​Gewerbe

Büroturm Green Factory in Seongnam

Akustisch wirksame Stoffe in verschiedenen Transparenzgraden

Ganz in Holz zeigt sich der Büroanbau

Ganz in Holz zeigt sich der Büroanbau

Büro/​Gewerbe

Büroanbau in Neumarkt

Aus einem Guss

Das Rheniumhaus in Rehau gebaut 1967/68

Das Rheniumhaus in Rehau gebaut 1967/68

Büro/​Gewerbe

Rheniumhaus in Rehau

Modernisiertes 60er-Jahre Großraumbüro

Die Zentrale des Versandhandelunternehmens in Nürnberg.

Die Zentrale des Versandhandelunternehmens in Nürnberg.

Büro/​Gewerbe

Quelle-Zentrale in Nürnberg

Reduzierter Störschall im Großraumbüro

Blick in die Lounge des neuen "Plenum"

Blick in die Lounge des neuen "Plenum"

Büro/​Gewerbe

Konferenzzentrum in Hamburg

Individuell abgestimmte Akustik durch geschlitzte Wandpaneele

Arbeit mit Ausblick: die Firmenzentrale im Duisburger Innenhafen.

Arbeit mit Ausblick: die Firmenzentrale im Duisburger Innenhafen.

Büro/​Gewerbe

Firmenzentrale im Duisburger Innenhafen

Schallabsorbierende Oberflächen im Großraumbüro

Empfang

Empfang

Büro/​Gewerbe

Musikstudio mit Wohnbereich in Berlin

Tonstudio als schallisolierter Raum

Über den Arbeitsplätzen: Absorber aus Schaumstoff

Über den Arbeitsplätzen: Absorber aus Schaumstoff

Büro/​Gewerbe

Agenturräume in Schorndorf

Akustikelemente aus weißem Schaumstoff

Glaspavillom im Schlosspark

Glaspavillom im Schlosspark

Büro/​Gewerbe

Kongresszentrum in Brdo

Glaspavillon mit gelochten Eichenholzpaneelen

In der 11. Etage des "Charlottenhochhauses", einem Gebäude aus den 50er Jahren, liegen die neuen Büroräume einer Werbeagentur

In der 11. Etage des "Charlottenhochhauses", einem Gebäude aus den 50er Jahren, liegen die neuen Büroräume einer Werbeagentur

Büro/​Gewerbe

Werbeagentur in Stuttgart

Schwarz, weiß, rosa

Großraumbüro mit Besprechungszonen

Großraumbüro mit Besprechungszonen

Büro/​Gewerbe

Ausbau eines Ingenieurbüros in Zürich/CH

Akustikpaneele mit Bespannung aus Alutextil

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Kreissparkasse in Tübingen

Freistehende Absorberelemente

Ansicht mit überhöhter Eckausbildung

Ansicht mit überhöhter Eckausbildung

Büro/​Gewerbe

Bankgebäude in Innsbruck/A

Verbesserte Schallführung durch Bambuspaneele

Weißes Büro mit Akustikdecke

Weißes Büro mit Akustikdecke

Büro/​Gewerbe

Architekturbüro in München

Weiße Akustikplatten mit perforierter Oberfläche

Ansicht des Neubaus im Eschborner Helfmann-Park

Ansicht des Neubaus im Eschborner Helfmann-Park

Büro/​Gewerbe

Eurohypo-Bürogebäude in Eschborn

Büromöbel minimieren den Lärmpegel

Umbau einer Porzellanmanufaktur in Rehau

Büro/​Gewerbe

Umbau einer Porzellanmanufaktur in Rehau

Filzbespannungen und Lichtdeckensegel

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Produktions- und Verwaltungsgebäude in Freiburg

Akustikelemente mit unbehandelten Oberflächen

Eingangsbereich mit den verbindenden Obergeschossen

Eingangsbereich mit den verbindenden Obergeschossen

Büro/​Gewerbe

Verwaltungsgebäude in Frankfurt a. M.

Lamellensegel und Wandabsorber

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Nord LB in Hannover

Lüftungskanal mit Schalldämpfung

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Münchner Rückversicherung

Großformatiges Deckensystem mit faserfreiem Akustikputz

Dss Rathaus im parkartigen Gelände am Bahnhof Hennigsdorf

Dss Rathaus im parkartigen Gelände am Bahnhof Hennigsdorf

Büro/​Gewerbe

Rathaus in Hennigsdorf

Organisch geformte Innenwände

Inseln der Ruhe

Textilien tragen maßgeblich zur
Schallabsorption bei. Création
Baumann bietet die weltgrößte
Vielfalt an Akustikstoffen.

Partner-Anzeige