Co-Working- und Event-Space in Berlin

Neue Ideenschmiede im alten Postgebäude

Von außen lässt das ehemalige Postgebäude aus rotem Backstein im Berliner Bezirk Kreuzberg nicht vermuten, dass sich im Inneren unter anderem eine neue Ideenschmiede befindet. Das Spielfeld Digital Hub bietet sowohl etablierten Unternehmen als auch Start-Ups, die sich mit dem Thema digitale Transformation beschäftigen, Raum zum Arbeiten und Netzwerken. Nach den Plänen des jungen Berliner Architekturbüros LXSY Architekten wurde das mittlere Drittel im Erdgeschoss des fünfgeschossigen, denkmalgeschützten Gebäuderiegels in ein modernes Co-Working und Event-Space gewandelt. Die Zonierung der 1.000 Quadratmeter umfassenden Räumlichkeiten, die Oberflächengestaltung und die Materialauswahl machen sowohl konzentriertes Arbeiten als auch regen Austausch möglich.

Gallerie

Für jeden Bedarf ein Arbeitsplatz
Der Grundriss des Co-Working Space hat die Form eines langgezogenen Rechtecks, an dessen nördlicher Längsseite der Baukörper in der Mitte polygonal vorspringt: die ehemalige Schalterhalle. Im Zentrum der südlichen Längsseite befindet sich der Haupteingang, der geradewegs in das neue sechseckige Foyer führt. In der Gebäudehälfte westlich des Foyers befindet sich der allgemein zugängliche Bereich. Hier finden ein Café, Meetingräume, Flex Co-Working Flächen sowie ein Loungebereich mit hölzernen Sitzstufen Platz. Das Herzstück dieses Bereichs ist ein  Bartresen, der durch rote Fliesen im Zickzack-Profil besonders ins Auge fällt. Über eine ins Untergeschoss führende Treppe gelangt man zu den Toiletten, der Garderobe und zu Lagerflächen.

Die östliche Gebäudehälfte beherbergt entlang der Außenwände sogenannte Corporate Studios – kleinere Büroräume, die temporär an externe Firmen vermietet werden. Neben den fünf Büros befinden sich hier ein Workshop- und Seminarraum, ein großer und ein kleiner Konferenzraum sowie eine Teeküche. Die Erschließungsflächen zwischen den Büros sind von den Architektinnen als Orte der Kommunikation geplant worden. In Telefonkabinen, die mit Birkenholz verkleidet sind, und in Besprechungsnischen können Gespräche geführt werden, während in den Büros Ruhe zum Arbeiten herrscht.

Verbindung von Alt und Neu
Das Gestaltungskonzept wurde in enger Kooperation mit dem Denkmalschutz erarbeitet. Ausgewählte historische Elemente sind in den Entwurf eingeflossen. So wurde beispielsweise die ursprüngliche Farbgebung in dem neuen Design aufgegriffen. Außerdem wurden die Unterzüge freigelegt, sodass die Tragstruktur des Gebäudes zum Vorschein kommt. Besondere Sensibilät war bei dem Umbau der ehemaligen Postschalterhalle gefragt, die sich in dem vorspringenden Gebäudeteil an der nördlichen Längsseite befindet. Die Schalterhalle wurde von den Planerinnen in einen großen oktagonalen Veranstaltungsraum mit Bühne und einen umlaufenden Gang unterteilt. Der äußere Gang ist für Break-Out-Areas vorgesehen, in denen Workshops durchgeführt werden können. Mit Vorhängen in verschiedenen Blautönen kann dieser Bereich flexibel unterteilt werden.

Akustik: Textilien und räumliche Zonierung
Durch nahezu alle Räume zieht sich eine Konstruktion aus stählernen, feuerroten Schienen, die an die Markierungen in einer Sporthalle erinnert und somit den Namen des Co-Working Space spielerisch aufgreift. Die Stahlkonstruktion dient sowohl als Designelement als auch der Befestigung von Vorhängen, die zu einer verbesserten Raumakustik beitragen. Im Café und im Veranstaltungsraum kommen akustisch wirksame Vorhangstoffe mit einem Schallabsorptionsgrad von αw 0,60 zum Einsatz, die in den stark frequentierten Bereichen für ein angenehmes akustisches Klima sorgen. Die Vorhänge mit strukturierter Oberfläche fungieren zudem als flexible Raumteiler und als Sichtschutz. 

Die Arbeits- und die Kommunikationszonen sind klar voneinander abgegrenzt. Perforierte Akustik-Plattendecken im Café und in den Konferenzräumen tragen dazu bei, dass störender Lärm nicht in die Arbeitsbereiche vordringen kann. In den Team-Spaces und in den Meeting-Räumen setzten die Planerinnen zudem auf eine akustisch wirksame Oberflächengestaltung der Wände. In den Telefonboxen und Besprechungsnischen sorgt ein anthrazitfarbener Faserverbundstoff für Geräuschminderung und erhöhte Sprachverständlichkeit. Die an Filz erinnernde Optik und Haptik des Verbundstoffes tragen dazu bei, dass durch seinen Einsatz auch gestalterisch Akzente gesetzt werden. -np

Bautafel

Architektur: LSXY Architekten, Berlin
Projektbeteiligte: Studio De Schutter, Berlin (Lichtplanung); Daniel Peters Raumlösungen, Berlin (Tischlerei); Elektrotechnik Elaro, Berlin (Elektro); Ferrotec, Berlin (Stahlbau); Kabus, Berlin (Sanitär); os-os office solutions, Berlin (Glaserei); Unique Factory, Berlin (Vorhänge und Vorhangschienen); Wexim, Berlin (Möbel); Mandal Spezialsysteme, Berlin (Trockenbau, Boden, Malerarbeiten); B.I.N.S.S., Berlin (Brandmeldeanlage)
Bauherr/in: Spielfeld Digital Hub, Berlin
Fertigstellung: 2019
Standort: Skalitzer Str. 85/86, 10997 Berlin
Bildnachweis: www.ishootbuildings.com, Berlin

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Akustisch wirksame Raumtrenner in der Zentralbibliothek in Zürich (Architekt: Gasser, Derungs, Zürich)

Akustisch wirksame Raumtrenner in der Zentralbibliothek in Zürich (Architekt: Gasser, Derungs, Zürich)

Raumelemente

Raumteiler, Boxen und Stellwände

In großen Büroräumen dienen Wandelemente, wie z.B. Raumteiler oder Stellwände, sowohl zur Verbesserung der Raumakustik als auch...

Gemusterter Vorhangstoff  zur Verbesserung der Raumakustik

Gemusterter Vorhangstoff zur Verbesserung der Raumakustik

Schallabsorption

Schallabsorption durch Vorhänge

Vorhänge und Textilien stellen eine spezielle Form poröser Schallabsorber dar, die u.a. gern dort eingesetzt werden, wo...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Zum Seitenanfang

Für den dreigeschossigen Erweiterungsbau am Hauptsitz der Vereinigten Hagelversicherung hat das Frankfurter Büro für Innenarchitektur Moho 1 ein ganzheitliches Raumkonzept entworfen.

Für den dreigeschossigen Erweiterungsbau am Hauptsitz der Vereinigten Hagelversicherung hat das Frankfurter Büro für Innenarchitektur Moho 1 ein ganzheitliches Raumkonzept entworfen.

Büro/​Gewerbe

Erweiterung Versicherungssitz in Gießen

Akustische Flexibilität im Büro

Hinter dem ziegelrotem Mauerwerk eines alten Postgebäudes im Berliner Bezirk Kreuzberg verbirgt sich eine helle Bürolandschaft, die von LXSY Architekten entworfen wurde.

Hinter dem ziegelrotem Mauerwerk eines alten Postgebäudes im Berliner Bezirk Kreuzberg verbirgt sich eine helle Bürolandschaft, die von LXSY Architekten entworfen wurde.

Büro/​Gewerbe

Co-Working- und Event-Space in Berlin

Neue Ideenschmiede im alten Postgebäude

Im Herzen der Tübinger Altstadt bauten Dannien Roller Architekten und Partner ein spätklassizistisches Wohn- und Geschäftshaus behutsam um und erweiterten es gartenseitig um einen eingeschossigen Anbau.

Im Herzen der Tübinger Altstadt bauten Dannien Roller Architekten und Partner ein spätklassizistisches Wohn- und Geschäftshaus behutsam um und erweiterten es gartenseitig um einen eingeschossigen Anbau.

Büro/​Gewerbe

Umbau und Erweiterung eines Büros in Tübingen

Platz und Ruhe inmitten historischer Umgebung

Die ehemaligen Räumlichkeiten einer Bankfiliale in Wien wurden durch das Architekturbüro Berger+Parkkinen zum neuen Standort der österreichischen Medienmarke Addendum umgebaut (Hofansicht mit Garten).

Die ehemaligen Räumlichkeiten einer Bankfiliale in Wien wurden durch das Architekturbüro Berger+Parkkinen zum neuen Standort der österreichischen Medienmarke Addendum umgebaut (Hofansicht mit Garten).

Büro/​Gewerbe

Umbau Büro in Wien

Raumgliederung mittels akustisch wirksamer Vorhänge

Farbtupfer am Freeway: Der Coworking Space Holla Second Home, geplant von Selgascano Architekten, ist am besten von oben erkennbar.

Farbtupfer am Freeway: Der Coworking Space Holla Second Home, geplant von Selgascano Architekten, ist am besten von oben erkennbar.

Büro/​Gewerbe

Coworking Space in Los Angeles

Ein Bestandsbau und 60 neue Bürobungalows

Wo vormals Markttreiben herrschte, befinden sich heute ein einladendes Foyer (Foto) und die Stadtinformation sowie angrenzend der große Sitzungssaal

Wo vormals Markttreiben herrschte, befinden sich heute ein einladendes Foyer (Foto) und die Stadtinformation sowie angrenzend der große Sitzungssaal

Büro/​Gewerbe

Neugestaltung und Sanierung Rathaus Schorndorf

Gelochte Akustikdecke und wellenförmiges Deckensegel

Zwischen Isar und Englischem Garten in einer der Prachtstraßen Münchens hat das Beratungsunterunternehmen Goetzpartners in einem 1950er-Jahre-Bau seinen Hauptsitz

Zwischen Isar und Englischem Garten in einer der Prachtstraßen Münchens hat das Beratungsunterunternehmen Goetzpartners in einem 1950er-Jahre-Bau seinen Hauptsitz

Büro/​Gewerbe

Büroumbau in München

Open Space, Glas und schallabsorbierende Vorhänge

Nach Umzug der Versaidag, Leerstand und Revitalisierung bildet das 80.000 Quadratmeter große Areal in Krefeld mit mehreren Gebäuden aus den frühen 1930er-Jahren heute den Mies van der Rohe Business Park

Nach Umzug der Versaidag, Leerstand und Revitalisierung bildet das 80.000 Quadratmeter große Areal in Krefeld mit mehreren Gebäuden aus den frühen 1930er-Jahren heute den Mies van der Rohe Business Park

Büro/​Gewerbe

Altes Speditionshaus in Krefeld

Schallabsorbierende Vorhänge als Raumteiler

Der Raum im Erdgeschoss eines Industriebaus der 1950er-Jahre ist gegliedert durch das Raster tragender Betonstützen und -unterzüge

Der Raum im Erdgeschoss eines Industriebaus der 1950er-Jahre ist gegliedert durch das Raster tragender Betonstützen und -unterzüge

Büro/​Gewerbe

Movet Büroloft in Schorndorf

Optische Zonierung mittels akustisch wirksamer Elemente

Von der Lobby im 6. Obergeschoss hat man eine grandiose Aussicht auf das Berliner Wahrzeichen Gedächtniskirche

Von der Lobby im 6. Obergeschoss hat man eine grandiose Aussicht auf das Berliner Wahrzeichen Gedächtniskirche

Büro/​Gewerbe

Bürolandschaft im Bikini Berlin

Akustikdecken und Rückzugsboxen mit Textilbespannung

Die Gegend rund um den Nordbahnhof in Brüssel ist wenig attraktiv, in der Bildmitte ist das umgebaute und sanierte Bürogebäude der HFA zu sehen

Die Gegend rund um den Nordbahnhof in Brüssel ist wenig attraktiv, in der Bildmitte ist das umgebaute und sanierte Bürogebäude der HFA zu sehen

Büro/​Gewerbe

Alpha Tower in Brüssel

Gelochte Ziegelwand mit Holzwolleplatten zur Schallabsorption

Akzente in der überwiegend weißen Bürolandschaft setzen das RAL-Design-System sowie weiße und gold-schimmernde Vorhänge als Raumteiler

Akzente in der überwiegend weißen Bürolandschaft setzen das RAL-Design-System sowie weiße und gold-schimmernde Vorhänge als Raumteiler

Büro/​Gewerbe

Umgestaltung einer Banketage zum Architekturstudio in Hannover

Akustisch wirksame Vorhänge als Raumteiler und Sonnenschutz

Der Baukörper ist von der Straße abgerückt

Der Baukörper ist von der Straße abgerückt

Büro/​Gewerbe

Verwaltung der Firma Reck in Betzenweiler

Flexible, farbenfrohe Möblierung mit textilen Oberflächen

Mehr als 130 Meter ragt der gläserne Turm in die Höhe

Mehr als 130 Meter ragt der gläserne Turm in die Höhe

Büro/​Gewerbe

Büroturm Green Factory in Seongnam

Akustisch wirksame Stoffe in verschiedenen Transparenzgraden

Ganz in Holz zeigt sich der Büroanbau

Ganz in Holz zeigt sich der Büroanbau

Büro/​Gewerbe

Büroanbau in Neumarkt

Aus einem Guss

Das Rheniumhaus in Rehau gebaut 1967/68

Das Rheniumhaus in Rehau gebaut 1967/68

Büro/​Gewerbe

Rheniumhaus in Rehau

Modernisiertes 60er-Jahre Großraumbüro

Die Zentrale des Versandhandelunternehmens in Nürnberg.

Die Zentrale des Versandhandelunternehmens in Nürnberg.

Büro/​Gewerbe

Quelle-Zentrale in Nürnberg

Reduzierter Störschall im Großraumbüro

Blick in die Lounge des neuen "Plenum"

Blick in die Lounge des neuen "Plenum"

Büro/​Gewerbe

Konferenzzentrum in Hamburg

Individuell abgestimmte Akustik durch geschlitzte Wandpaneele

Arbeit mit Ausblick: die Firmenzentrale im Duisburger Innenhafen.

Arbeit mit Ausblick: die Firmenzentrale im Duisburger Innenhafen.

Büro/​Gewerbe

Firmenzentrale im Duisburger Innenhafen

Schallabsorbierende Oberflächen im Großraumbüro

Empfang

Empfang

Büro/​Gewerbe

Musikstudio mit Wohnbereich in Berlin

Tonstudio als schallisolierter Raum

Über den Arbeitsplätzen: Absorber aus Schaumstoff

Über den Arbeitsplätzen: Absorber aus Schaumstoff

Büro/​Gewerbe

Agenturräume in Schorndorf

Akustikelemente aus weißem Schaumstoff

Glaspavillom im Schlosspark

Glaspavillom im Schlosspark

Büro/​Gewerbe

Kongresszentrum in Brdo

Glaspavillon mit gelochten Eichenholzpaneelen

In der 11. Etage des "Charlottenhochhauses", einem Gebäude aus den 50er Jahren, liegen die neuen Büroräume einer Werbeagentur

In der 11. Etage des "Charlottenhochhauses", einem Gebäude aus den 50er Jahren, liegen die neuen Büroräume einer Werbeagentur

Büro/​Gewerbe

Werbeagentur in Stuttgart

Schwarz, weiß, rosa

Großraumbüro mit Besprechungszonen

Großraumbüro mit Besprechungszonen

Büro/​Gewerbe

Ausbau eines Ingenieurbüros in Zürich/CH

Akustikpaneele mit Bespannung aus Alutextil

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Kreissparkasse in Tübingen

Freistehende Absorberelemente

Ansicht mit überhöhter Eckausbildung

Ansicht mit überhöhter Eckausbildung

Büro/​Gewerbe

Bankgebäude in Innsbruck/A

Verbesserte Schallführung durch Bambuspaneele

Weißes Büro mit Akustikdecke

Weißes Büro mit Akustikdecke

Büro/​Gewerbe

Architekturbüro in München

Weiße Akustikplatten mit perforierter Oberfläche

Ansicht des Neubaus im Eschborner Helfmann-Park

Ansicht des Neubaus im Eschborner Helfmann-Park

Büro/​Gewerbe

Eurohypo-Bürogebäude in Eschborn

Büromöbel minimieren den Lärmpegel

Umbau einer Porzellanmanufaktur in Rehau

Büro/​Gewerbe

Umbau einer Porzellanmanufaktur in Rehau

Filzbespannungen und Lichtdeckensegel

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Produktions- und Verwaltungsgebäude in Freiburg

Akustikelemente mit unbehandelten Oberflächen

Eingangsbereich mit den verbindenden Obergeschossen

Eingangsbereich mit den verbindenden Obergeschossen

Büro/​Gewerbe

Verwaltungsgebäude in Frankfurt a. M.

Lamellensegel und Wandabsorber

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Nord LB in Hannover

Lüftungskanal mit Schalldämpfung

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Münchner Rückversicherung

Großformatiges Deckensystem mit faserfreiem Akustikputz

Dss Rathaus im parkartigen Gelände am Bahnhof Hennigsdorf

Dss Rathaus im parkartigen Gelände am Bahnhof Hennigsdorf

Büro/​Gewerbe

Rathaus in Hennigsdorf

Organisch geformte Innenwände

Inseln der Ruhe

Textilien tragen maßgeblich zur
Schallabsorption bei. Création
Baumann bietet die weltgrößte
Vielfalt an Akustikstoffen.

Partner-Anzeige