Kongresszentrum in Brdo

Glaspavillon mit gelochten Eichenholzpaneelen

Gallerie

Als erster der neuen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union hatte Slowenien im ersten Halbjahr 2008 den Ratsvorsitz inne. Als Standort für den Sitz der EU-Präsidentschaft wurde ein großes Anwesen mit Schloss in Brdo gewählt, einem kleinen Ort knapp 30 km nordwestlich der slowenischen Hauptstadt Ljubljana und etwa 10 km vom internationalen Flughafen Ljubljana Brnik entfernt.

Neben der Umgestaltung war die Erweiterung der bestehenden Gebäude durch ein neues Kongresszentrum erforderlich. Die slowenischen Architekten Matija Bevk und Vasa J. Perović planten das Gebäude als Mehrzweckbau mit Konferenzräumen und einem Saal für Feierlichkeiten. Der zweigeschossige gläserne Pavillon liegt inmitten des Schlossparks. Seine Glaswände und der offene Grundriss erlauben weite Ausblicke in den Park und auf einen hinter dem Gebäude liegenden See.

Der Grundriss ist so konzipiert, dass sich verschiedene Nutzergruppen getrennt voneinander in den Räumen bewegen können: Reguläre Besucher haben Zugang zum Saal und zu der Halle, Ministern und ihrem Anhang stehen persönliche Zimmer zur Verfügung und Journalisten werden in das Pressezentrum geleitet. An einer zurückgesetzten Gebäudeecke befindet sich der Eingang; von dort aus gelangt der Besucher an der Rezeption vorbei in die Haupthalle. Daneben befindet sich eine Bar mit Sitzgelegenheiten an der gläsernen Außenwand. Deren hohe Banklehnen dienen als Wandschirme und lassen einzelne Separees entstehen. Die Büro- und Sitzungsräume sind als Großraumbüros organisiert. Auch hier sorgen Separees für eine Rückzugsmöglichkeit. Mit gläsernen Wänden sind nur einige Bereiche abgeteilt, in denen Ruhe notwendig ist. Ein Atrium im ersten Obergeschoss versorgt die Büros mit Licht und dient gleichzeitig als Garten.

Den Kern des Gebäudes bildet der Saal, der in der Höhe über beide Geschosse reicht. Er ist mit Übersetzer- und Projektionskabinen ausgestattet. Ein kleinerer Saal, der in mehrere Räume aufgeteilt werden kann, sowie eine Küche sind im Untergeschoss angeordnet. Tageslicht erhält der Keller durch die seitliche Abböschung des Geländes. Die doppelte Fassade besteht innen aus Isolierglas mit eingelassenen Lüftungsklappen und der äußeren Hülle, die ebenfalls komplett verglast ist. Spaltöffnungen ermöglichen die Durchlüftung. Im Erdgeschoss ist der Boden mit weißem Marmor belegt, in den Sälen mit Holz. Einheitlich und in hellen, warmen Farbtönen ist die Einrichtung gestaltet. Wenige sorgsam überlegte Details prägen die minimalistische Architektur des klaren Baukörpers.

Akustik
Für eine gute Raumakustik im offen gestalteten Kongresszentrum sorgen Akustikpaneele an den Wänden. Sie bestehen aus Eichenholz und sind mit großen runden Löchern versehen. Im Zusammenspiel mit den eher kühlen Materialien Glas und Marmor erzeugt der warme Farbton der Holzpaneele eine freundliche Atmosphäre. Auf ihrer Rückseite sind die Holzverkleidungen mit einem schalltransparenten schwarzen Stoff überzogen. Sie verringern so die Nachhallzeit und verhindern, dass Schallwellen in den Raum geworfen werden. Neben ihrer akustischen Funktion verbergen die Paneele Installationen, Trennwände und Hilfsräume. Bei Bedarf sind sie zu öffnen, so dass ein Zugang zu den dahinterliegenden Nutzungen möglich ist.

Objektinformationen

Architekten: Bevk Perović Arhitekti, Ljubljana
Projektbeteiligte: Gradbinec GIP, Kranj (Generalunternehmer); HP, Hiŝa projektov Ivan Hafner,  Ljubljana (Statik); Almont, Slovenska Bistrica (Fassade); Arcadia, Ljubljana (Lichtplanung)
Bauherr: JGZ Brdo
Fertigstellung: 2008
Standort: Brdo, Slowenien
Bildnachweis: Bevk Perović Arhitekti: Miran Kambic, Ljubljana

Artikel zum Thema

Bürogebäude in Rehau

Büro/​Arbeiten

Bauliche Rahmenbedingungen

Um der Lärmbelastung in Büroräumen entgegen wirken zu können, ist das Zusammenspiel aus Deckenkonzepten, Fußböden und dem Mobiliar...

Schallabsorption

Platten- und Schlitzplattenabsorber aus Holz

Geschlitzte Platten oder Wand- bzw. Deckenverkleidungen aus Holzlatten können als Resonanzabsorber ausgebildet werden. Die...

Bekannt für ihre gute Raumakustik ist die Berliner Philharmonie

Grundlagen

Raumakustische Planung

Die verschiedentlich geäußerte Meinung, Akustik sei Glückssache, gibt dem raumakustischen Planungsprozess noch immer einen etwas...

Wandverkleidung und Trennwand mit akustisch wirksamen Holzwerkstoffen

Wände

Wandverkleidungen als Resonanzabsorber

Für Wandverkleidungen als Resonanzabsorber sind verschiedene Platten aus dünnen aber dichten Materialien geeignet, wie z.B....

Zum Seitenanfang

Der Raum im Erdgeschoss eines Industriebaus der 1950er-Jahre ist gegliedert durch das Raster tragender Betonstützen und -unterzüge

Büro/​Gewerbe

Movet Büroloft in Schorndorf

Optische Zonierung mittels akustisch wirksamer Elemente

Von der Lobby im 6. Obergeschoss hat man eine grandiose Aussicht auf das Berliner Wahrzeichen Gedächtniskirche

Büro/​Gewerbe

Bürolandschaft im Bikini Berlin

Akustikdecken und Rückzugsboxen mit Textilbespannung

Die Gegend rund um den Nordbahnhof in Brüssel ist wenig attraktiv, in der Bildmitte ist das umgebaute und sanierte Bürogebäude der HFA zu sehen

Büro/​Gewerbe

Alpha Tower in Brüssel

Gelochte Ziegelwand mit Holzwolleplatten zur Schallabsorption

Akzente in der überwiegend weißen Bürolandschaft setzen das RAL-Design-System sowie weiße und gold-schimmernde Vorhänge als Raumteiler

Büro/​Gewerbe

Umgestaltung einer Banketage zum Architekturstudio in Hannover

Akustisch wirksame Vorhänge als Raumteiler und Sonnenschutz

Der Baukörper ist von der Straße abgerückt

Büro/​Gewerbe

Verwaltung der Firma Reck in Betzenweiler

Flexible, farbenfrohe Möblierung mit textilen Oberflächen

Mehr als 130 Meter ragt der gläserne Turm in die Höhe

Büro/​Gewerbe

Büroturm Green Factory in Seongnam

Akustisch wirksame Stoffe in verschiedenen Transparenzgraden und Farben

Ganz in Holz zeigt sich der Büroanbau

Büro/​Gewerbe

Büroanbau in Neumarkt

Aus einem Guss

Das Rheniumhaus in Rehau gebaut 1967/68

Büro/​Gewerbe

Rheniumhaus in Rehau

Modernisiertes 60er-Jahre Großraumbüro

Die Zentrale des Versandhandelunternehmens in Nürnberg.

Büro/​Gewerbe

Quelle-Zentrale in Nürnberg

Reduzierter Störschall im Großraumbüro

Blick in die Lounge des neuen "Plenum"

Büro/​Gewerbe

Konferenzzentrum in Hamburg

Individuell abgestimmte Akustik durch geschlitzte Wandpaneele

Arbeit mit Ausblick: die Firmenzentrale im Duisburger Innenhafen.

Büro/​Gewerbe

Firmenzentrale im Duisburger Innenhafen

Schallabsorbierende Oberflächen im Großraumbüro

Empfang

Büro/​Gewerbe

Musikstudio mit Wohnbereich in Berlin

Tonstudio als schallisolierter Raum

Über den Arbeitsplätzen: Absorber aus Schaumstoff

Büro/​Gewerbe

Agenturräume in Schorndorf

Akustikelemente aus weißem Schaumstoff

Glaspavillom im Schlosspark

Büro/​Gewerbe

Kongresszentrum in Brdo

Glaspavillon mit gelochten Eichenholzpaneelen

Büro/​Gewerbe

Werbeagentur in Stuttgart

Schwarz, weiß, rosa

Großraumbüro mit Besprechungszonen

Büro/​Gewerbe

Ausbau eines Ingenieurbüros in Zürich/CH

Akustikpaneele mit Bespannung aus Alutextil

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Kreissparkasse in Tübingen

Freistehende Absorberelemente

Ansicht mit überhöhter Eckausbildung

Büro/​Gewerbe

Bankgebäude in Innsbruck/A

Verbesserte Schallführung durch Bambuspaneele

Weißes Büro mit Akustikdecke

Büro/​Gewerbe

Architekturbüro in München

Weiße Akustikplatten mit perforierter Oberfläche

Ansicht des Neubaus im Eschborner Helfmann-Park

Büro/​Gewerbe

Eurohypo-Bürogebäude in Eschborn

Büromöbel minimieren den Lärmpegel

Büro/​Gewerbe

Umbau einer Porzellanmanufaktur in Rehau

Filzbespannungen und Lichtdeckensegel

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Produktions- und Verwaltungsgebäude in Freiburg

Akustikelemente mit unbehandelten Oberflächen

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Verwaltungsgebäude in Frankfurt a. M.

Lamellensegel und Wandabsorber

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Nord LB in Hannover

Lüftungskanal mit Schalldämpfung

Außenansicht

Büro/​Gewerbe

Münchner Rückversicherung

Großformatiges Deckensystem mit faserfreiem Akustikputz

Dss Rathaus im parkartigen Gelände am Bahnhof Hennigsdorf

Büro/​Gewerbe

Rathaus in Hennigsdorf

Organisch geformte Innenwände

Akustikstoffe

Textilien tragen maßgeblich zur
Schallabsorption bei. Création
Baumann bietet die weltgrößte
Vielfalt an Akustikstoffen.

Partner