Ross Langdon Gesundheitszentrum in Mannya

Perforiertes Sichtmauerwerk für Licht, Klima und Privatsphäre

Fünf Autostunden südwestlich von Ugandas Hauptstadt Kampala und nur noch 30 Kilometer von der Landesgrenze zu Tansania entfernt, liegt das Dorf Mannya in der landwirtschaftlich geprägten Provinz Rakai. Seit 2007 engagiert sich hier die australische Cotton On Foundation und hat in der einstmals aus einfachen Unterkünften und einer kleinen Grundschule bestehenden Ansiedlung zahlreiche Projekte realisiert. So entstanden unter anderem ein medizinisches Zentrum mit Geburtsstation und einem Kindergarten sowie eine weiterführende Schule. In direkter Nachbarschaft zu den bestehenden Bauten wurde nun das Ross Langdon Gesundheitszentrum fertiggestellt.

Gallerie

Der Neubau ist nach dem australischen Architekten Ross Langdon benannt, der ihn entworfen und geplant hatte. Bevor er jedoch das Projekt zu Ende führen konnte, starben er und seine schwangere Freundin bei einem Terroranschlag in der kenianischen Hauptstadt Nairobi. Mit der Ausführungsplanung und Fertigstellung des Projekts in Mannya wurde deshalb das Architekturbüro Studio FH Architects aus Kampala beauftragt.

Das Gesundheitszentrum besteht aus einem großen Versammlungsraum im Inneren und bietet Platz für bis zu 150 Personen. Zukünftig sollen darin Vorträge zur Gesundheitsprävention stattfinden und vornehmlich über das HIV-Virus und AIDS informieren und aufklären. Als Sitzmöglichkeit für die Zuhörer dient eine gemauerte dreistufige Treppe, dem Auditorium gegenüber befindet sich ein kleines Podest für den Vortragenden. Rechts und links neben dem Hauptraum schließen ein Lager sowie ein kleiner Besprechungsraum an. Letzterer steht vor allem für private Einzelgespräche zur Verfügung. Vor der Südfassade bietet eine mit einer Pergola überdachte Terrasse einen Platz im Schatten für informelle Zusammenkünfte und Besprechungen.

Da in der Region die Stromversorgung nicht gewährleistet ist, wurde versucht, über die Konstruktion möglichst viel Tageslicht in das Innere zu leiten. So fällt durch das Satteldach mit Aufsatz Licht hinein sowie durch viele kleine Öffnungen innerhalb des Holzdachstuhls bzw. der Dachfläche. Es handelt sich dabei um eine besonders clevere Lösung von Mini-Oberlichtern: Um zu vermeiden, dass es hineinregnet, wurden handelsübliche Kunststoffflaschen in die Öffnungen gesteckt und dienen als Ersatz für (das zu teure) Glas. Auch durch das perforierte Sichtmauerwerk fällt Tageslicht ins Innere; zudem sorgen diese kleinen Öffnungen für eine angenehme Querlüftung und tragen zu einer natürlichen Klimaregulierung bei.

Der Dachstuhl ist ein Fachwerk aus Eukalyptus-Stämmen, das mit Zink-Aluminium-Wellblechplatten eingedeckt ist. Anfallendes Regenwasser vom Dach wird in einer Zisterne gesammelt und weiterverwendet. Im Innenraum sind aus Reetgräsern handgeflochtene Mukeka-Matten unter der Decke als Verkleidung angebracht.

Mauerwerk

Ziegel haben in Uganda eine lange Bautradition. Allerdings handelt es sich bei vielen Ziegelsteinen um sogenannte roadside bricks, die in kleinen mit Holz befeuerten Brennöfen entlang der Hauptstraßen gebrannt und verkauft werden. Da Holz aber ein wertvoller Rohstoff ist, der ohne nachhaltige Forstwirtschaft ausgebeutet wird, wählten die Architekten von Studio FH einen semi-industriell produzierenden Ziegelhersteller aus Masaka aus, der einen nachhaltigeren Ansatz verfolgt. Anstatt mit Holz befeuert der Hersteller seine Brennöfen mit Schalen der Kaffeebohne, die bei der Kaffeeproduktion als Abfallprodukt übrig bleiben. Die Maße der auf diese Weise gebrannten Ziegelsteine betragen 22,5 x 10,5 x 7,5 cm.

Die Lasten der Dachkonstruktion werden über Rundholzstützen zwischen den Außenwänden abgetragen. Die selbsttragenden einschaligen Außenwände sind zwischen den Stützen im Kreuzverband gemauert. In jeder zweiten Schicht wurde das Mauerwerk über ein Bandeisen und Drahtanker konstruktiv mit den Holzstützen verbunden. Für Tageslichteinfall und die natürliche Querlüftung sind Teile der Außenwände in einem perforierten Verband unterschiedlich gemauert. Auf dem Boden und den Sitzstufen im Innenraum wurden gebrannte Bodenziegelsteine verlegt.

Bautafel

Architekten: Ross Langdon; Studio FH Architects, Kampala
Projektbeteiligte: MBW Consulting, Kampala (Tragwerksplanung); Dudley Kasibante and Partners, Kampala (Kostenplanung); CMD Investments, Kampala (Bauunternehmen); Butende Brickworks, Masaka
Bauherr: Cotton On Foundation, North Geelong, Australien
Fertigstellung: 2016
Standort:
Mannya, Uganda
Bildnachweis: Will Boase Photography, Uganda; Studio FH Architects, Kampala

Fachwissen zum Thema

Einschalige Außenwände

Wand

Einschalige Außenwände

Einschalige Wände bestehen aus einer Wand, die durchaus mehrere Schichten aufweisen kann. Aus statischen Gründen liegt die...

Ecke von 11,5 cm dicken Wänden aus 2 DF-Steinen

Ecke von 11,5 cm dicken Wänden aus 2 DF-Steinen

Baukonstruktion

Konstruktive Aussteifung

Vertikalkräfte (Druckspannungen) aus Eigengewicht und ständiger Last werden über Wände, bedingt auch über Pfeiler abgetragen....

Ein hoher Eisengehalt im verwendeten Ton führt bei den gebrannten Ziegeln zu der typisch roten Färbung

Ein hoher Eisengehalt im verwendeten Ton führt bei den gebrannten Ziegeln zu der typisch roten Färbung

Mauersteine

Mauerziegel

Die Regelung von Mauerziegeln erfolgte ursprünglich in der Normenreihe DIN 105. Zwischenzeitlich existiert eine Vielzahl von...

Mittlerer Läuferverband

Mittlerer Läuferverband

Planungsgrundlagen

Verbände und Verzahnung

Mauerwerk muss zur Übertragung von Kräften mit ausreichender Überbindungen der Steine hergestellt werden. Maßgenaue Steine (vor...

Objekte zum Thema

In Kayonza, östlich von Ruandas Hauptstadt Kigali hat die Initiative Women for Women ein Ausbildungszentrum realisiert

In Kayonza, östlich von Ruandas Hauptstadt Kigali hat die Initiative Women for Women ein Ausbildungszentrum realisiert

Bildung/​Sport

Ausbildungszentrum für Frauen in Kayonza

Eine Autostunde östlich von Ruandas Hauptstadt Kigali, an der Nord-Süd-Verbindungsstraße zu den Nachbarländern Uganda und Tansania...

Das Gebäude wird auch als zentraler Gemeinschafts- und Versammlungsort genutzt

Das Gebäude wird auch als zentraler Gemeinschafts- und Versammlungsort genutzt

Bildung/​Sport

Bildungszentrum in Sra Pou bei Udong

Im Dorf Sra Pou nördlich der Hauptstadt Phnom Penh in Kambodscha entstand nach Plänen der finnischen Architekten Rudanko +...

Außenansicht des Education Center in Nyanza/RWA

Außenansicht des Education Center in Nyanza/RWA

Bildung/​Sport

Campus in Nyanza

Nyanza liegt an der Verbindungsstraße zwischen Kigali und Butare, den beiden wichtigsten Städten des zentralafrikanischen Landes...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Mauerwerk sponsored by:
KS-ORIGINAL GmbH
Entenfangweg 15
30419 Hannover
www.ks-original.de
Zum Seitenanfang

Gad • line+ studio planten für das Dorf Dongziguan ein Gemeinschaftshaus mit den lokalen Materialien Stein, Klinker und Holz.

Gad • line+ studio planten für das Dorf Dongziguan ein Gemeinschaftshaus mit den lokalen Materialien Stein, Klinker und Holz.

Soziale Einrichtungen

Gemeinschaftshaus in Dongziguan

Reliefartiges Verblendmauerwerk mit traditionellen blaugrauen Klinkersteinen

wohnheim

Das 15-geschossige Wohnheim Campus Kollegiet der Syddansk Universitet in Odense von C.F. Møller beeindruckt mit einem 360-Grad-Blick über die Insel Fünen

Soziale Einrichtungen

Studentenwohnheim Campus Kollegiet in Odense

Hinterlüftete Vorhangfassade aus Verblendmauerwerk

Das Maunula House in Helsinki beherbergt eine Bücherei sowie ein Jugend- und Erwachsenenfortbildungszentrum

Das Maunula House in Helsinki beherbergt eine Bücherei sowie ein Jugend- und Erwachsenenfortbildungszentrum

Soziale Einrichtungen

Maunula House in Helsinki

Cremefarbenes Verblendmauerwerk für Gemeindehaus

Südansicht des nach dem Architekten Ross Langdon benannten Gesundheitszentrums in Uganda

Südansicht des nach dem Architekten Ross Langdon benannten Gesundheitszentrums in Uganda

Soziale Einrichtungen

Ross Langdon Gesundheitszentrum in Mannya

Perforiertes Sichtmauerwerk für Licht, Klima und Privatsphäre

Mit seiner Fassade aus Backstein fügt sich das neue Haus gut in die traditionellen Mauerwerksbauten vor Ort; die Varianten des Mauerwerksverbands verleihen ihm zugleich ein modernes Erscheinungsbild

Mit seiner Fassade aus Backstein fügt sich das neue Haus gut in die traditionellen Mauerwerksbauten vor Ort; die Varianten des Mauerwerksverbands verleihen ihm zugleich ein modernes Erscheinungsbild

Soziale Einrichtungen

Kindertagesstätte Kinderland in Wittstock/Dosse

Zweischalige Wand mit reliefartigem Verblendmauerwerk

Die Pfosten-Riegel-Glasfassade zum Verbindungsflur lässt das Gebäude offen wirken, erleichtert die Orientierung und bietet dem Personal einen guten Überblick über den Hof

Die Pfosten-Riegel-Glasfassade zum Verbindungsflur lässt das Gebäude offen wirken, erleichtert die Orientierung und bietet dem Personal einen guten Überblick über den Hof

Soziale Einrichtungen

Behindertenwohnstätte Am Vorwerk in Leipzig

Einschaliges Außenmauerwerk aus Planformat-Kalksandsteinen mit WDVS

Der ehemalige Kirchenbau aus den 1960er Jahren ist nun eine Kindertagesstätte

Der ehemalige Kirchenbau aus den 1960er Jahren ist nun eine Kindertagesstätte

Soziale Einrichtungen

Umnutzung der Kirche St. Sebastian in Münster zur Kita

Haus im Haus aus Kalksandstein-Plansteinen

Das neue Studentenwohnheim schließt eine Baulücke in der Häuserfront

Das neue Studentenwohnheim schließt eine Baulücke in der Häuserfront

Soziale Einrichtungen

Studentenwohnheim in Paris

Verblendmauerwerk aus schwarzen Klinkersteinen

Verschiedene Standorte in einem Zentrum vereint

Verschiedene Standorte in einem Zentrum vereint

Soziale Einrichtungen

Zentrum für Alterspsychiatrie in Pfäfers

Vorfabrizierte Fassadenelemente aus Klinker-Geflecht

Eingang

Eingang

Soziale Einrichtungen

Altenpflegeheim in Herten-Westerholt

Kalksandstein für ein gutes Raumklima

Soziale Einrichtungen

Kinderheim in Lohbrügge

Mauern zum Flügge-Werden

Jugendarrest in Maasberg

Soziale Einrichtungen

Jugendarrest in Maasberg

Abstraktes Muster aus Ziegel und Glas

Soziale Einrichtungen

Gesundheitszentrum in Ouagadougou

Getrocknete Lehmziegel

Haus 8 nach der Sanierung

Haus 8 nach der Sanierung

Soziale Einrichtungen

Sanierung des Studentendorfs Schlachtensee in Berlin

Innendämmung für Ziegelsplittmauerwerk

Über den heraus geschnittenen Ecken liegen Terrassen

Über den heraus geschnittenen Ecken liegen Terrassen

Soziale Einrichtungen

Tagesstätte in Nordwijk

Bullaugen und handgefertigte dunkle Ziegel

Innenhof mit mäandrierendem Fußweg

Innenhof mit mäandrierendem Fußweg

Soziale Einrichtungen

Studentenwohnen am Saalepark in Hof

Ringofenziegel im wilden Verband

EINFACH. ARCHITEKTONISCH. INSPIRIEREND.

Die neue minimalistische Inspirationsquelle für Planende auf Instagram: Jetzt @ks_original.de abonnieren und Einfachheit erleben.

Partner-Anzeige