Einschalige Außenwände

Gallerie

Einschalige Wände bestehen aus einer Wand, die durchaus mehrere Schichten aufweisen kann. Aus statischen Gründen liegt die Mindestdicke bei 17,5 cm, aus Wärmeschutzgründen sind die Wände aber in der Regel dicker.

Der Wärmeschutz bedingt die Einteilung nach Schichten. Einschichtige Wände übernehmen die Tragfunktion und den kompletten Wärmeschutz. Bei zwei- oder mehrschichtigen Aufbauten sind die Funktionen verteilt; das tragende Mauerwerk wird dabei nur parziell zum Wärmeschutz herangezogen.

Ausführungen:

  • Einschalige Außenwände, verputzt (siehe Abb. 1 links)
  • Einschalige Außenwände mit Wärmdämmverbundsystem
  • Einschalige Außenwände mit Vorhangfassade
  • Einschalige Außenwände mit Innendämmung
  • Einschaliges Sichtmauerwerk
Einschalige Außenwände werden aus Steinarten geringer Rohdichte – Leichtziegeln, Leichtbetonsteinen, Porenbetonsteinen – mit Leichtmörtel oder Dünnbettmörtel hergestellt. Der Markt bietet eine Reihe unterschiedlicher Produkte, deren Eignung durch bauaufsichtliche Zulassungen nachgewiesen sind. Für die zugelassenen Steine gelten vielfach sogar niedrigere Rechenwerte der Wärmeleitfähigkeit als in DIN 4108 Wärmeschutz im Hochbau festgelegt. Die Wandstärken liegen bei einschaligen Wänden zwischen 36,5 und 49 cm.

Zur Verbesserung der Wärmedämmung wird das Mauerwerk mit einer Außendämmung versehen: mit einem Wärmedämmverbundsystem (WDVS), auch Thermohaut oder Vollwärmeschutz genannt. Diese bestehen aus einem Wärmedämmstoff (Hartschaum, Mineralfaser, Kork) und einem armierten Putz. Mittlerweile werden auch transparente Wärmedämmsysteme (TWD) angeboten. Als Alternative kann auch ein Wärmedämmputz verwendet werden. Die zweischichtigen Aufbauten werden bei Mauersteinen höherer Rohdichte eingesetzt; die Wandstärken betragen meist 24 cm.

Eine weitere Möglichkeit der Zusatzdämmung ist die Außendämmung mit Vorhangfassade. Auch hier liegen die Wandstärken bei 24 cm.

Außenwände mit Innendämmung werden in erster Linie im Bereich der Altbausanierung eingesetzt, wenn ein Eingriff in die Fassade nicht möglich oder vom Denkmalschutz nicht erwünscht ist. Hierbei ist auf einen bauphysikalisch korrekten Wandaufbau zu achten um Tauwasseranfall und die Schimmelbildung zu vermeiden.

Einschaliges Sichtmauerwerk besteht vereinfacht gesagt ebenfalls aus zwei Schichten: einer Hintermauerung und einem frostbeständigen Vormauerwerk, getrennt durch eine 2 cm starke, hohlraumfrei vermörtelte Schalenfuge. An die schlagregendichte Ausführung der Fugen werden hohe Anforderungen gestellt. Aus Wärmeschutzgründen wird einschaliges Sichtmauerwerk kaum noch ausgeführt.

Fachwissen zum Thema

Funktionsschichten am Beispiel Kalksandsteinmauerwerk

Funktionsschichten am Beispiel Kalksandsteinmauerwerk

Wand

Einschalige Wand mit Wärmedämmverbundsystem

Dieser Wandaufbau wird bei Mauerwerk verwendet, das von sich aus nur einen relativ geringen Wärmeschutz gleichzeitig aber eine...

Wand

Wände aus Ziegel-Fertigteilen

Die Erstellung von Sichtmauerwerk zweischaliger Wände wird durch Fertigteile einfacher, rationeller und kostengünstiger. In der...

Zweischalige Außenwand mit Vormauerschale

Zweischalige Außenwand mit Vormauerschale

Wand

Zweischalige Außenwände

Zweischalige Wandaufbauten bestehen aus zwei separaten Wänden, die nebeneinander gemauert und mit Drahtankern verbunden werden. Au...

Mauerwerk

Bauphysik

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Mauerwerk sponsored by:
Wienerberger | Kontakt 0511 / 610 70-0 | www.wienerberger.de
Zum Seitenanfang

Einschalige Außenwände

Abb. links: einschaliges Mauerwerk; Abb. rechts: einschaliges Mauerwerk mit Riemchenbekleidung (1 Innenputz, 2 Ziegel, 3 Außenputz, 4 Unterputz, 5 Armierungsmörtel mit Gewebe, 6 Riemchenklebemörtel, 7 Riemchen)

Abb. links: einschaliges Mauerwerk; Abb. rechts: einschaliges Mauerwerk mit Riemchenbekleidung (1 Innenputz, 2 Ziegel, 3 Außenputz, 4 Unterputz, 5 Armierungsmörtel mit Gewebe, 6 Riemchenklebemörtel, 7 Riemchen)

Einschalige Wände bestehen aus einer Wand, die durchaus mehrere Schichten aufweisen kann. Aus statischen Gründen liegt die...

Einschalige Wand mit Wärmedämmverbundsystem

Funktionsschichten am Beispiel Kalksandsteinmauerwerk

Funktionsschichten am Beispiel Kalksandsteinmauerwerk

Dieser Wandaufbau wird bei Mauerwerk verwendet, das von sich aus nur einen relativ geringen Wärmeschutz gleichzeitig aber eine...

Haustrennwände

Detail: Sockel

Detail: Sockel

Haustrennwände werden aus Gründen des Schallschutzes aus zweischalig gemauerten Trennwänden ausgeführt. Die Mindestdicke der...

Innenwände

Erstellen eines Ziegel-Innenwand-Systems (ZIS) für leichte Trennwände mit schalltechnischer Entkopplung

Erstellen eines Ziegel-Innenwand-Systems (ZIS) für leichte Trennwände mit schalltechnischer Entkopplung

Zur Herstellung von Innenwänden aus Mauersteinen ist Mörtel der Mörtelgruppen II und IIa zu verwenden, für solche aus...

Mauerwerksfassaden

Beispiel für Verblendmauerwerk: Theater in Kopenhagen

Beispiel für Verblendmauerwerk: Theater in Kopenhagen

Mit der Fassade wird ein wichtiger Teil des äußeren Erscheinungsbildes eines Gebäudes entworfen. Die Wahl des Fassadentyps...

Rollläden in der Außenwand

Beispiel gedämmter Ziegel-Rollladenkasten

Beispiel gedämmter Ziegel-Rollladenkasten

Rollläden bieten mehrere Vorteile wie Sichtschutz, Einbruchschutz und Verschattung. Für alle gängigen Wandstärken gibt es...

Wände aus Ziegel-Fertigteilen

Die Erstellung von Sichtmauerwerk zweischaliger Wände wird durch Fertigteile einfacher, rationeller und kostengünstiger. In der...

Zweischalige Außenwände

Zweischalige Außenwand mit Vormauerschale

Zweischalige Außenwand mit Vormauerschale

Zweischalige Wandaufbauten bestehen aus zwei separaten Wänden, die nebeneinander gemauert und mit Drahtankern verbunden werden. Au...

Zweischalige Wand mit Fensteranschlag

Zweischalige Wand mit Fensteranschlag

Wärmetechnisch ist es generell von Vorteil, wenn das Prinzip der durchgehenden Dämmebene gleichmäßig überall eingehalten wird. Für...

Zweischalige Wand mit Kerndämmung

Anschluss zweischalige Wand mit Kerndämmung an Kellerdecke: 1 Vormauerziegel, 2 Innenputz, 3 Mauerwerk (Poroton), 4 Mauersperrbahn besandet, 5 Mörtelausgleichschicht, 6 Abdichtung, 7 Wärmedämmung, 8 Dämmkeil, 9 Luftschichtanker, 10 Mauerwerk (Poroton), 11 Noppenbahn

Anschluss zweischalige Wand mit Kerndämmung an Kellerdecke: 1 Vormauerziegel, 2 Innenputz, 3 Mauerwerk (Poroton), 4 Mauersperrbahn besandet, 5 Mörtelausgleichschicht, 6 Abdichtung, 7 Wärmedämmung, 8 Dämmkeil, 9 Luftschichtanker, 10 Mauerwerk (Poroton), 11 Noppenbahn

Mit der zweischaligen Wandkonstruktion mit Kerndämmung, bei der der gesamte Hohlraum zwischen den Schalen mit Dämmmaterial gefüllt...

Zweischalige Wand mit Luftschicht und Wärmedämmung

Ausführungsbeispiel / Wandaufbau

Ausführungsbeispiel / Wandaufbau

Bei diesem Wandaufbau wird auf die Außenseite der innen liegenden tragenden Wand eine Wärmedämmung angebracht. Zwischen dieser und...

Poroton Planungstool

Für jedes Bauprojekt in wenigen Schritten die optimale Wandkonstruktion ermitteln. Einschließlich aller Detaillösungen und natürlich nach aktueller EnEV.

Partner-Anzeige