Kindertagesstätte Troplo Kids in Hamburg

Böden aus Kautschuk, Parkett und Linoleum

Gallerie

Um den gestiegenen Bedarf an werkseigenen Betreuungsplätzen zu sichern, ließ der Kosmetikhersteller Beiersdorf im Hamburger Stadtteil Lokstedt eine neue Kindertagesstätte mit 100 Plätzen errichten. 80% davon sind den Familien von Mitarbeitern vorbehalten, die restlichen stehen Kindern aus der Nachbarschaft zur Verfügung. Für die Planung des Neubaus am Rande einer parkähnlichen Grünfläche des innerstädtischen Firmengeländes zeichnet das Büro Kadawittfeld Architektur verantwortlich.

Charakteristisch für das Erscheinungsbild des kompakten zweigeschossigen Gebäudes ist die nach Osten und Westen dreidimensional ausgebildete Elementfassade: Mit etwa ein Meter tiefen, anthrazitfarbenen Rahmen in verschiedenen Formaten, wirken sie wie ein großer Setzkasten. In einzelne „Fächer“ sind gerahmte Kästchen in den Farben Gelb, Lila und Hellblau gesteckt, die von innen als Sitznischen genutzt werden können. Die nicht gefüllten Fächer hingegen laden von außen zum Spielen oder Verweilen ein (siehe Abb. 3 und 7). Bestandteile dieser Fassade bilden pulverbeschichtete, hoch wärmegedämmte und hinterlüftete Aluminium-Paneele auf einer Unterkonstruktion aus feuerverzinkten Stahlrechteckrohren. Die Fächer sind mit einer Dreifach-Isolierverglasung gefüllt.

Erschlossen wird die Kita an der Westseite über eine flache Rampe und einen angeschlossenem Kinderwagenraum. Über einen breiten Windfang, vorbei am Sekretariat, geht es unmittelbar in den großen Gemeinschaftsbereich, der als Verteiler und kommunikatives Zentrum für Kinder und Betreuer angelegt ist. Offen, zweigeschossig und mit einer raumbreiten Treppe mit Sitzstufen ausgestattet, dient er (nicht nur) bei schlechtem Wetter als gemeinschaftliche Spiel- und Aufenthaltsfläche. Ebenfalls auf der Westseite sind noch Hauswirtschafts- und Nebenräume angeordnet. Ein von Nord nach Süd verlaufender Flur stellt die Verbindung zu den an der Ostseite angeordneten Gruppenräumen mit den Krippenplätzen her. Wie kleine Puffer sind ihnen WCs und Garderoben vorgelagert.

Wählt man den Weg über die raumbreite Treppe im Gemeinschaftsbereich nach oben, erreicht man dort die zwei Gruppenräume des Elementarbereichs, einen weiteren Krippenraum, außerdem die Küche mit angefügtem Speisesaal, ein Atelier sowie Vorschul- und Besprechungs- bzw. Pausenraum. Außer der raumbreiten Treppe sind die beiden Geschosse über eine Aufzugsanlage barrierefrei verbunden; zwei gerade Fluchttreppen an den Stirnseiten des Gebäudes führen vom Obergeschoss unmittelbar ins Freie.

Die Kindertagesstätte erhielt das Gütesiegel Gold der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Dafür wurden unter anderem alle verbauten Materialien geprüft und dokumentiert. Die Bodenbeläge wirkten sich auf die Bewertung durch ihre Ökobilanz und geringen Schadstoffemissionen positiv aus.

Boden
Die meisten Böden im Gebäude sind mit Parkett auf einem Heizestrich (60 mm über 17 mm Heizrohr) ausgestattet. In den Gruppenräumen und Fluren ist das 10 mm dicke Eiche-Zweischichtparkett im englischen Verband vollflächig verklebt, seine Oberfläche geölt. Der Estrich ist auf 25 mm dicken Tackerplatten schwimmend verlegt, die außer zur Befestigung der Fußbodenheizungsrohre auch dem Trittschallschutz dienen. Es folgt eine 30 mm dicke Wärmedämmung. Im EG ist eine bituminöse Abdichtung (5 mm) gegen Bodenfeuchtigkeit oberhalb der Stahlbetondecke aufgebracht.

Der signalgrüne Bodenbelag im Mehrzweckraum und der hellbraune im Atelier sind aus 2 mm dickem Kautschuk, der ebenfalls vollflächig auf dem hier 63 mm dicken Heizestrich verklebt wurde. Die Unterkonstruktion ist wie oben beschrieben ausgeführt. Lediglich bei den Treppen gab es ein Änderung: Hier wurde der Belag auf zwei 24 mm dicken Lagen aus im Kreuzverband verschraubten Spanplatten aufgebracht, die auf den schalltechnisch entkoppelten Stahlbetontreppen und einer 5-mm-Ausgleichsschicht montiert sind. Zur Verstärkung der Stufenvorderkanten dient ein Edelstahlprofil unterhalb des Kautschukbelages.

Als weitere Bodenbeläge kommen im Kinderwagenabstellraum ein beschichteter Estrich, in den Sanitärbereichen Mosaikfliesen und in den Abstellräumen ein hellgrau gesprenkelter 2,5 mm starker Linoleum mit Oberflächenvergütung zum Einsatz. Die begehbaren Einbaumöbel in den Gruppenräumen sind aus lackierten MDF- bzw. Spanplatten und haben ABS-Sicherheitskanten. Alle Böden sind rutschhemmend ausgeführt.

Objektinformationen

Architekten: Kadawittfeldarchitektur, Aachen/Berlin
Baubeteiligte: Krüger Fußbodenbau, Neu Wulmstorf (Ausführung Böden); Boen Parkett, Mölln (Parkett); Nora Systems, Weinheim (Kautschukboden); DLW Flooring, Bietigheim-Bissingen (Linoleum)
Bauherr: Beiersdorf, Hamburg
Standort: Hamburg
Fertigstellung: 2014
Bildnachweis: Werner Huthmacher, Berlin; Kadawittfeldarchitektur, Aachen/Berlin

Objektstandort



Architektenprofil

Artikel zum Thema

Kautschukbelag mit Rundnoppe im Gymnasium Barnstedt

_Gummi/​Kautschuk

Arten und Eigenschaften von Kautschukbelägen

Die Begriffe Kautschuk-, Gummi- oder Elastomerbodenbeläge bezeichnen alle drei denselben Bodenbelag. Dieser besteht zu einem...

Kautschukboden im Stadtterminal Transrapid in Shanghai/RC

_Gummi/​Kautschuk

Einsatzbereiche von Kautschukbelägen

Bodenbeläge aus Kautschuk lassen sich sehr vielseitig einsetzen. Sie sind geeignet für Fußböden im Wohnungsbau und...

Kautschukbelag für höchste Beanspruchung mit klassischer Rundnoppe

_Gummi/​Kautschuk

Herstellung und Bestandteile von Kautschukbelägen

Elastomere Bodenbeläge, vielfach Gummibeläge genannt, bestehen aus Kautschuk, in der Regel aus Synthesekautschuk. Sie verhalten...

Überdeckung der Bahnen

_Gummi/​Kautschuk

Untergrund und Verlegung von Kautschukbelägen

Die für die Verlegung eines Elastomerbelags notwendigen Voraussetzungen der DIN 18365 zu Bodenbelagarbeiten müssen unbedingt...

Zum Seitenanfang

Der zweigeteilte Baukörper der HafenCity Universität Hamburg ist entlang der südlich gelegenen Uferpromenade platziert

Bildung

HafenCity Universität in Hamburg

12.000 Quadratmeter Linoleum als Bodenbelag

Wie eine Lego-Burg wirkt die Kita in Buhl und nimmt damit Bezug auf die Burgruine, die über der Stadt thront

Bildung

Kindertagesstätte in Buhl

Linoleumböden und Sauberlaufmatten in leuchtenden Farben

Blick von der Straße auf das Schulgebäude: Die öffentlichen Bereiche werden über einen erhöhten Dorfplatz erschlossen (Südostansicht)

Bildung

Grundschule und Kindergarten in Afers

Heller geschliffener Terrazzo und Parkett aus Räuchereiche

Das Herz des Schulgebäudes bildet die große Sporthalle, um die sämtliche Räume und Erschließungen angeordnet sind

Bildung

Orientierungsschule in Vouvry

Weinrote und weiße Böden aus Polyurethan und Gummigranulat

Direkt an der Hafenkante liegt der Navitas Park: ein Zentrum für Bildung, Forschung und Energietechnik

Bildung

Navitas Park – Zentrum für Bildung, Forschung und Energietechnik in Aarhus

Linoleumböden in Grau, Rot, Blau und Grün

Das Erscheinungsbild der Kita wird von der Elementfassade mit etwa einem Meter tiefen, anthrazitfarbenen Rahmen in verschiedenen Formaten geprägt (Ostfassade)

Bildung

Kindertagesstätte Troplo Kids in Hamburg

Böden aus Kautschuk, Parkett und Linoleum

Das fast 70 m hohe Angelos Law Center markiert den Eingang zur Innenstadt und zum Campus von Baltimore, die Klinkerbauten am linken Bildrand gehören zum Bestand der Universität

Bildung

Universitätsgebäude John and Frances Angelos Law Center in Baltimore

Böden aus Beton, Bambus und Linoleum

Gruppenraum für die Kinder der mittleren Altersstufe: Vor der bestehenden Flurwand wurde eine Leichtbaukonstruktion errichtet

Bildung

Kindergarten in Chroscice

Aufgearbeitetes Parkett, beschichteter Estrich und Wollteppichböden

Der viergeschossige Neubau der Uni Paderborn beherbergt Hörsäle und Seminarräume (Südwestansicht)

Bildung

Hörsaal- und Seminargebäude der Universität Paderborn

Schwarzes Linoleum mit Aluminiumeinstreuungen

Der Eingangsbereich ist leuchtend blau gestaltet und geht in den hellen Flur über, der als Verteiler für die unterschiedlichen Spielzimmer fungiert

Bildung

Kinderparadies „Kalorias“ in Linda-a-Velha

Kunterbunt gestreifte Bodenbeläge aus PVC, Kunstrasen und Eichenholz-Parkett

Ein polygonaler Grundriss, gefaltete Wandflächen und versetzt übereinander liegende Geschosse lockern den Baukörper auf und gliedern ihn, verzahnen ihn mit der Umgebung und definieren unterschiedliche Außenbereiche

Bildung

Gymnasium in Ergolding

Linoleum in leuchtenden Farben, grauer Kugelgarnbelag und weißer Beton

Ein Stahlgerüst ist der Fassade vorgelagert und macht die Modularität des Raumgefüges nach außen hin sichtbar

Bildung

Kita „Schöne Aussicht“ in Frankfurt-Riedberg

Baukastensystem mit Decken aus Holz, viel Weiß und hellgrünem Linoleumboden

Eine gymnasiale Beobachtungsstufe, eine Grundschule, eine Sprachheilschule, ein Beratungszentrum, zugehörige Pausenhöfe, eine Geowerkstatt sowie Aula, Bibliothek und Kantine gehören zum neuen Bildungszentrum

Bildung

Bildungszentrum „Tor zur Welt“ in Hamburg

Schiefer, grünes Linoleum und Hochkantlamellen innen – grünes EPDM außen

Die nüchterne Südfassade wurde im unteren Bereich mit Aluminiumpaneelen verkleidet, während die obere Hälfte komplett verglast ist

Bildung

Forum am Eckenberg-Gymnasium in Adelsheim

Terrassenlandschaft aus Terrazzo, Kautschuk und Teppich

Die beiden obersten Geschosse sind weitgehend aufgeständert, darunter öffnet sich eine Passage

Bildung

Unipark Nonntal in Salzburg

Für jede Funktion ein anderer Boden

Südfassade: Die Verteilung der Räume lässt sich am gestaffelten Baukörper ablesen

Bildung

Kindertagesstätte in El Chaparral

Farbige Lichtspiele auf Linoleum

Der Neubau orientiert sich am Flusslauf der Schwesnitz

Bildung

Ausbildungszentrum Prolin in Rehau

Materialmix und kräftige Farben an Böden und Möbeln

Ein überdachter Gang verbindet die neue Pausenhalle mit dem Hauptgebäude der Schule

Bildung

Pausenhalle der Grundschule Entenfang in Hannover

Hellgraue Kautschukfliesen mit dicht gestoßenen Fugen

Auf dem Grundstück der Schule wurden viele Freiflächen integriert

Bildung

Josephine-Baker-Schule in La Courneuve

Orangefarbenes Linoleum innen, orangefarbene Gummigranulate außen

Freifläche für den Kindergarten auf dem Dach des Einkaufszentrums

Bildung

Betriebskindergarten Sillpark in Innsbruck

Zonierung durch farbiges Linoleum

Die Kita befindet sich auf dem Nordcampus und ist umgeben von Bauten aus den 1970er-Jahren

Bildung

Kindertagesstätte in Göttingen

Dunkler Linoleumboden als ruhiger Rahmen

Farbe an Wänden und auf dem Boden sorgt für Orientierung

Bildung

Grundschule in Tilburg

Farbiger Linoleumboden zur Orientierung

Die Wände der Flure wurden ganz in Weiß gehalten

Bildung

Institut für Anthropomatik in Karlsruhe

Grauer Linoleumboden in einer ehemaligen Kinderklinik

Ganz in Weiß gehaltenes Atrium

Bildung

Universitätsgebäude in Olomouc

Verschiedenfarbige Linoleumböden als Orientierungssystem

Die Architekten haben sich von den umgebenden Bäumen inspirieren lassen

Bildung

Kinderhaus St. Hedwig in Stuttgart

Baumhaus mit silbergrauem Linoleumboden

Im Vordergrund das Schulhaus, dahinter das achtgeschossige Wohngebäude

Bildung

Hafencity Schule in Hamburg

Bunte Böden aus Holz, Kautschuk und Linoleum

Das Ganztageszentrum setzt sich aus ein- und zweigeschossigen Baukörpern zusammen

Bildung

Zentrum zur Hör- und Sprachförderung in Würzburg

Teppichfarben als Orientierungshilfe

Das Gebäude bildet die Stadtgrenze, die zur Stadt orientierte Fassad besteht aus dunklen Ziegeln

Bildung

Blindeninstitut in Regensburg

Kontraste zur Orientierung: Muschelkalk und Linoleum als Bodenbeläge

Variierende Flächen und Tiefen innerhalb des Fassadenrasters

Bildung

Mädcheninternat in Bad Gleichenberg

Industrieparkett aus Hochkantlamellen

Medienzentrum bei Nacht

Bildung

Informations- und Medienzentrum der TFH Wildau

Strapazierfähige Teppiche in Beige und Silbergrau

Der neue Kindergarten mit Oberlichtern und Vorhängen als Sonnenschutz

Bildung

Sanierung und Erweiterung der Schulanlage Hirzenbach in Zürich

Bodenbeläge aus Polyurethan, Linoleum und Naturasphalt

Die Eingangsseite zeigt sich eher verschlossen

Bildung

Bibliothek und Archiv in Marseille/F

Schriftzeichen auf dem Teppich

Der neue Kopfbau mit Vorplatz

Bildung

Erweiterung einer Kita in Berlin-Oberschöneweide

Rosafarbene Bodenbeläge

Außenansicht

Bildung

Realschule mit Sporthalle in Eching

Kautschuk in Karomuster

Umkleideräume in Blau

Bildung

Bewegungszentrum Pusteblume in Köln

Fugenloser Boden aus blauem Epoxidharz

DLW Linoleum

Mit der Scandinavian Collection zeigt DLW
die Farbe Grau in all ihren Facetten: von
warmen und kühlen Unitöne, mit etwas
Struktur oder changierend mit Bronze

Partner