Leichtbeton

Alle gefügedichten Betone, deren Rohdichte kleiner ist als 2.000 kg/m³, gelten als Leichtbetone. Technisch möglich ist Leichtbeton ab 350 kg/m², folgende Arten werden unterschieden:

Gallerie

Gefügedichter Leichtbeton mit Kornporosität
Im Vergleich zu den beim Normalbeton üblichen, sehr festen Gesteinskörnungen wie Kies und Sand, hat der Blähzuschlag beim gefügedichten Leichtbeton eine geringere Festigkeit, je nach Korngröße möglicherweise sogar geringer als die des Zementsteins. Durch dieses abweichende Tragverhalten und die abweichenden Zuschlageigenschaften gilt das Wasserzementwert-Gesetz nur mit Einschränkungen. Es sind deshalb Eignungsversuche erforderlich.

Ein leichter, gefügedichter Leichtbeton kann nur niedrige Festigkeiten erreichen; für hohe Festigkeiten sind Rohdichten im oberen Bereich der Bandbreite vorzusehen. Bei der Verarbeitung ist zu berücksichtigen, dass die Blähzuschläge Wasser aufsaugen, deshalb sollte gegebenenfalls bei der Wasserdosierung ein Vorhaltemaß berücksichtigt werden. Die Konsistenz des Leichtbetons ist plastisch einzustellen, denn zu weicher Leichtbeton neigt zu Entmischungen. Stabilisierende Betonzusatzmittel sind empfehlenswert. Die Schalungen für Leichtbeton sind trotz der niedrigeren Betonmassen genauso stabil auszuführen, wie für Normalbeton. Das wichtigste Argument für die Verwendung von gefügedichtem Leichtbeton ist seine geringere Rohdichte. Je nach verwendeter Festigkeitsklasse ergeben sich Gewichtsersparnisse von 600 bis 1000 kg/m³ Beton. Das ist sowohl im Hochbau (Hochhäuser, Gebäude auf schwierigem Grund) als auch im Brückenbau häufig ein „gewichtiges“ Argument.

Haufwerkporiger Leichtbeton mit porigen Gesteinskörnungen
Bei diesem Leichtbeton werden die Gesteinskörnungen so ausgewählt, dass möglichst viel Hohlraum zwischen den Körnern entsteht. Die Körner werden nur umhüllt und punktweise verkittet, das Ergebnis nennt man „Beton mit Haufwerkporosität“ oder Einkornbeton. Die Auswahl der Gesteinskörnungen ist in DIN 4226 geregelt. In Frage kommen insbesondere Blähzuschläge und Bims.

Der haufwerkporige Leichtbeton hat eine Steinrohdichte von 400 kg/m³. Zusammen mit neuentwickelten Leichtmörteln und optimierter Kammer- bzw. Schlitzanordnung werden bei bestimmten Produkten sogar die Wärmeleitzahlen von Holz erreicht oder sogar unterboten, nämlich 0,09 W/mK.
Dieser Leichtbeton findet Anwendung in Form von Fertigteilen und Mauersteinen, Wandplatten für leichte Trennwände oder Stahlbetondielen für Dach- und Deckenplatten. Besonderer Vorteil hierbei: die Elemente können in fast beliebigen Maßen und Formen hergestellt werden.

Porenbeton
Dieser Leichtbeton hat eine geschlossenzellige Struktur mit Poren von 0,5 bis 1,5 mm Größe. Er wird unbewehrt, z.B. für Mauersteine, oder bewehrt, z.B. für Wandtafeln und Deckenplatten, hergestellt. Seine wichtigsten Ausgangsstoffe sind feingemahlener Quarzsand, Branntkalk und/oder Zement, Wasser und ein Porosierungsmittel, z.B. Aluminiumpulver oder -paste. Die Bewehrung besteht aus korrosionsgeschützten Betonstahlmatten. Das Rohstoffgemisch wird in Formen gegossen. Durch Reaktion des Porosierungsmittels mit Kalk und Wasser entsteht Wasserstoff, der die Porenbildung bewirkt. Nach dem Ansteifen kann der Rohblock mit Stahldrähten geschnitten werden. Es folgt eine Dampfhärtung von 6 bis 12 Stunden in Autoklaven (Härtekesseln) bei 190°C und einem Druck von 12 bar. Danach sind die Bauteile einsatzbereit.

Porenbeton bietet dem Verwender eine gute Kombination von Rohdichte (350 bis 1000 kg/m³), Festigkeit (2 bis 6 N/mm²) und Wärmeleitfähigkeit (ab 0,11 W/mK). Üblicherweise wird Leichtbeton in den Festigkeitsklassen LC 8/9 bis LC 50/55 angeboten. Hochfeste Leichtbetone in den Festigkeitsklassen LC 55/60 bis LC 60/88 erfordern eine bauaufsichtliche Zulassung und werden für Spezialanwendungen hergestellt.

Artikel zum Thema

Eigenschaften

Frischbetonrohdichte

Unter der Frischbetonrohdichte versteht man die Masse (Gewicht) in kg /dm³ (oder t/m³) von frischen, vorschriftsmäßig verdichtetem...

Normalbeton

Betonarten

Normalbeton

Die Trockenrohdichte von Normalbeton beträgt über 2.000 kg/m³ bis zu 2.600 kg/m³. Werden keine näheren Angaben gemacht, kommt...

Zusammensetzung von Beton

Herstellung

Zusammensetzung von Beton

Beton wird aus den Ausgangsstoffen Zement, Wasser und Gesteinskörnungen hergestellt. Weiterhin können Zusatzmittel und...

Objekte zum Thema

Ausstellungs- und Besucherzentrum in Laufen

Industrie/​Gewerbe

Ausstellungs- und Besucherzentrum in Laufen

Fensterlos, monolithisch und komplett aus Sichtbeton ist ein Ausstellungs- und Besucherzentrum im schweizerischen Laufen, das nach...

Gartenansicht

Gartenansicht

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Chur

Das Wohnhaus des Ingenieurs und Architekten Patrick Gartmann wurde zwischen zwei Wohnhäusern in besonderer Topographie hoch über...

Markantes Besucherzentrum

Markantes Besucherzentrum

Freizeit/​Sport

Nationalparkzentrum in Zernez

Nach sechsjähriger Planungs- und Bauzeit ist das neue Besucherzentrum des Schweizer Nationalparks in Zernez fertig gestellt....

Wie aus einem schwarzen Block geschnitten erscheint das L40 genannte Gebäude

Wie aus einem schwarzen Block geschnitten erscheint das L40 genannte Gebäude

Wohnen/​MFH

Wohn- und Geschäftshaus L40 in Berlin

Schwarz und massiv ist es, das L40 genannte Wohn- und Geschäftshaus im Berliner Bezirk Mitte, nahe des Rosa-Luxemburg Platzes. Mit...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Beton sponsored by:
Deutsche Zement- und Betonindustrie vertreten durch das
InformationsZentrum Beton | Kontakt 0211 / 28048–1 | www.beton.org
Zum Seitenanfang

Klassifizierung der Betonarten

Betonarten können aufgrund ihres vielfältigen Einsatzbereichs nach unterschiedlichen Kriterien gegliedert werden:RohdichteDruckfes...

Betonarten nach Druckfestigkeit

Festigkeitsklassen beziehen sich beim Beton auf die nach 28 Tagen erreichte Zementhydratation. Die erreichte Festigkeit ist dabei...

Betonarten nach Eigenschaften

Für Böden wird oft ein spezieller Estrichbeton verwendet, der sich aus Zement, verschiedenen Gesteinsmehlen und Körnungen, eventuell Farbpigmenten, Schwindreduzierer und Faserbewehrung zusammensetzt

Für Böden wird oft ein spezieller Estrichbeton verwendet, der sich aus Zement, verschiedenen Gesteinsmehlen und Körnungen, eventuell Farbpigmenten, Schwindreduzierer und Faserbewehrung zusammensetzt

Betone, die bestimmten Beanspruchungen ausgesetzt sind, müssen durch ihre Beschaffenheit ihrer Bestimmung gerecht werden:Estrichbe...

Betonarten nach Rohdichte

Leichtbeton an einem Einfamilienhaus in Chur; Architekt: Patrick Gartmann

Leichtbeton an einem Einfamilienhaus in Chur; Architekt: Patrick Gartmann

Die Verwendung von Beton setzt die jeweilige Erfüllung seiner beabsichtigten Funktion am Bauwerk voraus. Diese können hohe...

Betonarten nach Verarbeitung

Fassadenfertigteile am Berliner Naturkunde schließen an das bestehende Mauerwerk an

Fassadenfertigteile am Berliner Naturkunde schließen an das bestehende Mauerwerk an

Genormte Betonbezeichnungen geben Informationen über die Herstellung/Verarbeitung und die Eigenschaften bzw. den Anwendungsbereich...

Dämmbeton

Glasschaumgranulat als Dämm- und Zuschlagstoff für Leichtbetone

Glasschaumgranulat als Dämm- und Zuschlagstoff für Leichtbetone

Die maßgeblichen Vorteile von Stahlbetonkonstruktionen liegen in der hohen Tragfähigkeit, der fast freien Formgebung sowie den...

Dränbeton

Im erhärteten Dränbeton befinden sich größere, untereinander verbundene Hohlräume

Im erhärteten Dränbeton befinden sich größere, untereinander verbundene Hohlräume

Dränbeton ist ein haufwerksporiger Beton, der als Deckschicht zur Entwässerung und Lärmminderung im Straßenbau eingesetzt wird. Er...

Faserbeton

Hochfester Stahlfaserbeton

Hochfester Stahlfaserbeton

Faserbetone enthalten Fasern aus Stahl, Kunststoff oder Glas, um den Baustoff zu verstärken. Diese Vorgehensweise hat sich bereits...

Feuerbeton

In der Eisen- und Schwerindustrie wird feuerfester Beton eingesetzt

In der Eisen- und Schwerindustrie wird feuerfester Beton eingesetzt

Ist der Baustoff Beton einem Brand oder sehr hohen Temperaturen ausgesetzt, so treten im Material hohe thermische Spannungen auf,...

Hochleistungsbeton

Aufgrund der hohen Festigkeit von UHPC lassen sich mit ihm extrem schlanke, dabei sehr stabile Bauelemente fertigen

Aufgrund der hohen Festigkeit von UHPC lassen sich mit ihm extrem schlanke, dabei sehr stabile Bauelemente fertigen

Bislang wird Hochleistungsbeton überwiegend mit Portlandzement als Bindemittel gefertigt. Neuste Erkenntnisse zeigen, dass die...

Infraleichtbeton

Rezyklierte, leichte Blähglaskörnungen für Infraleichtbeton

Rezyklierte, leichte Blähglaskörnungen für Infraleichtbeton

Die Kombination eines hochwärmedämmenden Leichtbetons mit den optischen Eigenschaften eines Sichtbetons ermöglicht Bauwerke, bei...

Leicht verarbeitbarer Beton (LVB)

Die nur 15 mm starke Sichtbetonvorsatzschale des Maison du Béton in Zwickau besteht aus leicht verarbeitbarem Beton

Die nur 15 mm starke Sichtbetonvorsatzschale des Maison du Béton in Zwickau besteht aus leicht verarbeitbarem Beton

Die Verarbeitungseigenschaften von Transportbeton begrenzen häufig die Gestaltungsfreiheit in der Architektur. Schlanke Bauteile,...

Leichtbeton

Gefügedichter Leichtbeton

Gefügedichter Leichtbeton

Alle gefügedichten Betone, deren Rohdichte kleiner ist als 2.000 kg/m³, gelten als Leichtbetone. Technisch möglich ist Leichtbeton...

Lichtdurchlässiger Beton

Die Idee für diesen Baustoff hatte der ungarische Architekten Aron Losonczi

Die Idee für diesen Baustoff hatte der ungarische Architekten Aron Losonczi

Lichtdurchlässiger Beton, auch Lichtbeton genannt, wird aus feinkörnigem Beton und Glasfasermatten hergestellt, die schichtweise...

Normalbeton

Normalbeton

Die Trockenrohdichte von Normalbeton beträgt über 2.000 kg/m³ bis zu 2.600 kg/m³. Werden keine näheren Angaben gemacht, kommt...

Recyclingbeton

Gesteinskörnung

Gesteinskörnung

Baustoff-Recycling leistet einen großen Beitrag zur Ressourcenschonung und kann zum Erreichen der EU-Klimaschutzziele beitragen....

Schleuderbeton

Schleuderbetonstützen im Lufthansa Aviation Center in Frankfurt von Ingenhoven Architekten, Düsseldorf

Schleuderbetonstützen im Lufthansa Aviation Center in Frankfurt von Ingenhoven Architekten, Düsseldorf

Eine Methode zur Herstellung von Bauteilen mit zentralsymmetrischem Querschnitt, wie z.B. Betonrohre, Masten, Pfähle, Pfeiler und...

Schwerbeton

Schwerbetonwände von teils 1,85 Meter Dicke im Marien Hospital Düsseldorf

Schwerbetonwände von teils 1,85 Meter Dicke im Marien Hospital Düsseldorf

Beton mit einer Trockenrohdichte von mindestens 2.600 kg/m³ wird als Schwerbeton bezeichnet. Ausschlaggebend für die hohe Dichte,...

Selbstreinigender Beton

Insbesondere für weiße Betonelemente, wie hier am Paul-Löbe-Haus in Berlin, ist der Einsatz selbtreinigender Zusatzstoffe sinnvoll

Insbesondere für weiße Betonelemente, wie hier am Paul-Löbe-Haus in Berlin, ist der Einsatz selbtreinigender Zusatzstoffe sinnvoll

Bei der Entwicklung von Materialien mit Besonderheiten, wie z.B. sogenannte selbstreinigende Oberflächen, gibt es zwei...

Selbstverdichtender Beton (SVB)

Holocaust-Mahnmal in Berlin, Architekten: Peter Eisenman, New York

Holocaust-Mahnmal in Berlin, Architekten: Peter Eisenman, New York

Selbstverdichtender Beton (SVB) ist ein Hochleistungsbeton, der sich durch seine große Fließfähigkeit auszeichnet und dessen...

Sichtbeton

Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart; Architekten: UN Studio

Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart; Architekten: UN Studio

Als Sichtbeton werden Betonflächen bezeichnet, deren Oberflächen sichtbar bleiben und an deren Aussehen besondere Anforderungen...

Spannbeton

Der Spannbeton unterscheidet sich vom Stahlbeton durch eine planmäßige Vorspannung (= Vordehnung) der Stahleinlagen, der so...

Stampfbeton

Der Kies der Umgebung prägt die Betonfarbe der Bruder Klaus Kapelle in Wachendorf von Peter Zumthor

Der Kies der Umgebung prägt die Betonfarbe der Bruder Klaus Kapelle in Wachendorf von Peter Zumthor

Bei Stampfbeton handelt es sich um unbewehrten Beton, der durch Druckstöße verdichtet wird. Als eine der ältesten Betonarten wurde...

Textilbeton

In Beton integrierte (Glas-) Fasern in Form von Matten, Gelegen oder Geweben erhöhen die Trageigenschaften des Baustoffs

In Beton integrierte (Glas-) Fasern in Form von Matten, Gelegen oder Geweben erhöhen die Trageigenschaften des Baustoffs

Der Wunsch nach immer tragfähigeren Bauwerken mit immer geringerem Materialaufwand führt zu der Entwicklung von...

Planungsatlas Hochbau

Der interaktive Planungsatlas
bietet verschiedene Hilfsmittel
um planende Architekten und
Ingenieure zu unterstützen.

Partner-Anzeige