Verwaltungsgebäude Drägerwerk in Lübeck

Expressiv-plastisches Fassadengitter aus Ziegelmauerwerk

Eine Firmenzentrale ist immer auch eine Visitenkarte für das Unternehmen. Als gleichzeitig traditionsbewusst und zukunftsorientiert versteht sich der Lübecker Medizin- und Sicherheitstechnikhersteller Dräger, der sich auf seinem Werksgelände mit einem neuen Empfangs- und Verwaltungsgebäude ein prägnantes architektonisches Erscheinungsbild hat geben lassen. Der Schweizer Max Dudler interpretierte hierfür den norddeutschen Backsteinexpressionismus auf eine Weise neu, in der der Klinker nicht mehr die strukturierten Wandflächen dominiert, sondern ein expressiv-plastisches Fassadengitter bildet.

Gallerie

Die Zeiten, als ein Werkstor den Firmensitz im Lübecker Stadtteil St. Lorenz südwestlich der Altstadtinsel der Hansestadt abriegelte, sind vorbei. Der Neubau ist nicht nur ein Bürohaus, sondern gleichzeitig auch das Empfangsgebäude des Traditionsunternehmens. Er schließt an der Moislinger Allee im Norden an ein sechsgeschossiges Bürogebäude aus den 1980er Jahren an, führt dessen Höhe zunächst für zwei Fassadenfelder fort und bildet nach einem Einschnitt mit Dachterrasse einen turmartigen Kopfbau mit acht Geschossen aus, vor dessen breiter Südwestfront jetzt ein öffentlicher Platz das Gelände mit dem Stadtraum verbindet.

Die Eingangsgeste des Neubaus selbst ist eine zweigeschossige Kolonnade am Platz. Das profilierte Fassadenraster aus spitz zulaufenden Ziegelpfeilern über die gesamte Höhe und zurück gesetzten Horizontalen erzeugt große offene Fassadenfelder, die in der Regel mit geschosshohen, ungeteilten und rahmenlosen Fenstern ausgefüllt sind. Hinter der Kolonnade ist die Eingangsfassade um ein Rasterfeld eingerückt. In den beiden oberen Geschossen sind sowohl die verklinkerten Horizontalen, als auch die Fensterflächen deutlich nach innen geknickt, sodass es hier zu einem betonten Abschluss im Sinne einer gezackten Krone kommt. Hierfür, aber auch für die formale Ausbildung der Ziegelpfeiler und insbesondere der Eckpfeiler werden Fritz Högers Anzeiger-Hochhaus in Hannover und Eugen Schmohls Ullsteinhaus in Berlin Pate gestanden haben.

Das zweigeschossige Foyer hinter den Kolonnaden ist der zentrale Empfang für die Mitarbeiter und Besucher des Werksgeländes. Auf den fünf bis acht Geschossen haben rund 200 Mitarbeiter ihre Büros und in den oberen Geschossen residiert die Geschäftsleitung.

Mauerwerk
Konstruktiv ist das Bürogebäude ein Stahlbetonskelettbau mit Ziegelverkleidung. Die tragenden Stützpfeiler aus Stahlbeton mit Abmessungen von 310 x 450 mm schließen vorn bereits spitz ab und sind mit einer 120 bis 160 mm starken Mineralwolledämmung ummantelt. Die expressive Ziegelverkleidung ist vor Ort mit einem 115 mm starken Wasserstrichziegel vorgemauert worden.

Die rot-bunten Ziegel haben eine unregelmäßige schlierenartige Farbigkeit mit vorwiegend glatten und teilweise aufgerauten Partien. Diese besondere Oberfläche verdanken sie ihrer Herstellungstechnik: Die weiche Tonmasse wurde mithilfe von Wasser durch eine Form gestanzt. Die nach dem Verlassen der Presse sich einstellende physikalische Reaktion des Tons mit dem Wasser und der Luft ist nicht steuerbar und sorgt deshalb bei jedem Ziegel für eine eigenwillige Oberfläche.

Bei den rahmenlosen Verglasungen der Fassade handelt es sich um Closed-Cavity-Fenster (CCF) mit einem integrierten Sonnenschutz. Bei dieser Doppelfassade ist der Hohlraum zwischen innerer und äußerer Fassadenschale vollständig gekapselt. Der quasi geschlossenen Kammer wird mit leichtem Überdruck getrocknete und gereinigte Luft zugeführt, die verhindert, dass sich auf den Fensterscheiben Kondensat oder Schmutz ablagern. Reinigungsflügel können auf diese Weise entfallen.

Bautafel

Architekt: Max Dudler, Berlin/Zürich/Frankfurt
Projektbeteiligte: Georg Schönborn, Berlin (Projektleiter); Manfred Schasler, Berlin (Bauleitung); Leonhardt, Andrä und Partner, Berlin (Tragwerksplanung); Pinck Ingenieure Consulting, Hamburg (TGA/Elektroplanung); Tohr Bauphysik, Bergisch Gladbach (Bauphysik/Akustik); hhp Ingenieure für Brandschutz, Berlin (Brandschutz); Trüper Gondesen Partner, Lübeck (Freiraumplanung); Ziegelwerk Schüring, Gescher (Ziegelhersteller)
Bauherr: Drägerwerk, Lübeck
Fertigstellung: 2015
Standort:
Moislinger Allee 53-55, 23558 Lübeck
Bildnachweis: Stefan Müller, Berlin

Fachwissen zum Thema

Chilehaus, Hamburg - Architekt: Fritz Höger

Chilehaus, Hamburg - Architekt: Fritz Höger

Glossar A-Z

Backsteinexpressionismus

In den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts entstand in den größeren Städten des Nordens, vor allem in Hamburg und Bremen,...

Beispiel für Verblendmauerwerk an einem Theater in Kopenhagen

Beispiel für Verblendmauerwerk an einem Theater in Kopenhagen

Wand

Mauerwerksfassaden

Mit der Fassade wird ein wichtiger Teil des äußeren Erscheinungsbildes eines Gebäudes entworfen. Die Wahl des Fassadentyps...

Ausführungsbeispiel Mauerwerkspfeiler

Ausführungsbeispiel Mauerwerkspfeiler

Baukonstruktion

Mauerwerkspfeiler

In der Regel sind Pfeiler Teil(e) der tragenden Konstruktion, die auf Druck belastet werden und Stützfunktionen übernehmen. Der...

Ein hoher Eisengehalt im verwendeten Ton führt bei den gebrannten Ziegeln zu der typisch roten Färbung

Ein hoher Eisengehalt im verwendeten Ton führt bei den gebrannten Ziegeln zu der typisch roten Färbung

Mauersteine

Mauerziegel

Die Regelung von Mauerziegeln erfolgte ursprünglich in der Normenreihe DIN 105. Zwischenzeitlich existiert eine Vielzahl von...

Objekte zum Thema

Wie ein Böschungsbauwerk steht das Europäische Hansemuseum am Fuß des Lübecker Burghügels

Wie ein Böschungsbauwerk steht das Europäische Hansemuseum am Fuß des Lübecker Burghügels

Kultur

Europäisches Hansemuseum in Lübeck

Die Hanse war eine frühe nordeuropäische Vereinigung der Kaufleute und Händler im Nord- und Ostseeraum mit großem...

Streng symetrisch sind die drei Gebäuderiegel angeordnet

Streng symetrisch sind die drei Gebäuderiegel angeordnet

Büro/​Verwaltung

Firmenzentrale in Duisburg

In nur 15 Monaten entstand nach Plänen von Heine Architekten im Duisburger Stadtteil Huckingen die neue Firmenzentrale des...

Ansicht von Osten

Ansicht von Osten

Büro/​Verwaltung

Geschäfts- und Bürogebäude in Hamburg

Nahe des Hamburger Rathausmarktes und der Binnenalster entstand nach Plänen der Architekten Schenk und Waiblinger ein Geschäfts-...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Mauerwerk sponsored by:
KS-ORIGINAL GmbH
Entenfangweg 15
30419 Hannover
www.ks-original.de
Zum Seitenanfang

Störmer, Murphy and Partners wählten zwei unterschiedliche Klinkerfarben um den großen Baukörper des Zeisehofs optisch zu gliedern.

Störmer, Murphy and Partners wählten zwei unterschiedliche Klinkerfarben um den großen Baukörper des Zeisehofs optisch zu gliedern.

Büro/​Verwaltung

Bürobau Zeisehof in Hamburg

Außen dunkler Klinker und innen weißer Kalksandstein

Der Neubau nach Plänen des Büros NKBAK erweitert einen Altbau in den vorhandenen Innenhof und ist vom Peterskirchhof aus sichtbar.

Der Neubau nach Plänen des Büros NKBAK erweitert einen Altbau in den vorhandenen Innenhof und ist vom Peterskirchhof aus sichtbar.

Büro/​Verwaltung

Wohn- und Bürohaus Stylepark in Frankfurt

Nachverdichtung in der historischen Innenstadt

Der neue Bürobau Emmenweid mit graumelierter Kalkputzfassade von Baumschlager Eberle Architekten steht an der Stelle des historischen Crinolbaus, einem Industriegebäude aus dem 19. Jahrhundert.

Der neue Bürobau Emmenweid mit graumelierter Kalkputzfassade von Baumschlager Eberle Architekten steht an der Stelle des historischen Crinolbaus, einem Industriegebäude aus dem 19. Jahrhundert.

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude 2226 Emmenweid in Emmenbrücke

Zweischaliges, wärmedämmendes Mauerwerk macht Klimatechnik überflüssig

Im ausgeschriebenen Wettbewerb für das Alpinsportzentrum in Schruns überzeugte der Entwurf von Bernardo Bader Architekten.

Im ausgeschriebenen Wettbewerb für das Alpinsportzentrum in Schruns überzeugte der Entwurf von Bernardo Bader Architekten.

Büro/​Verwaltung

Alpinsportzentrum in Schruns

Bruchsteinmauerwerk aus regionalem Gestein

Der Neubau am westlichen Rand des Geländes der Stadtwerke in Tübingen vermittelt in der Höhe zwischen den vorhandenen Bürogebäuden.

Der Neubau am westlichen Rand des Geländes der Stadtwerke in Tübingen vermittelt in der Höhe zwischen den vorhandenen Bürogebäuden.

Büro/​Verwaltung

Verwaltung Südweststrom in Tübingen

Klarer weißer Massivbau ergänzt Bürohäuser der 1980er-Jahre

Der Neubau nach Plänen von Neutelings Riedijk Architecten beherbergt die Flämische Landesregierung

Der Neubau nach Plänen von Neutelings Riedijk Architecten beherbergt die Flämische Landesregierung

Büro/​Verwaltung

Herman-Teirlinck-Gebäude in Brüssel

Ockerfarbene Klinker im Würfelmuster

Das Gebäudeensemble setzt sich aus Bürgersaal und Rathaus zusammen und orientiert sich am Typus des niederdeutschen Hallenhauses (Südansicht)

Das Gebäudeensemble setzt sich aus Bürgersaal und Rathaus zusammen und orientiert sich am Typus des niederdeutschen Hallenhauses (Südansicht)

Büro/​Verwaltung

Rathaus in Bissendorf

Verblendmauerwerk aus Wasserstrichziegeln

Backsteinexpressionismus in Lübeck: das neue Eingangs- und Verwaltungsgebäude des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers Dräger

Backsteinexpressionismus in Lübeck: das neue Eingangs- und Verwaltungsgebäude des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers Dräger

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude Drägerwerk in Lübeck

Expressiv-plastisches Fassadengitter aus Ziegelmauerwerk

Von Süden: Das Amtsgebäude von 1895 wurde weitgehend in den ursprünglichen Zustand versetzt

Von Süden: Das Amtsgebäude von 1895 wurde weitgehend in den ursprünglichen Zustand versetzt

Büro/​Verwaltung

Erweiterung des Wasser- und Schifffahrtsamtes in Kiel

Geneigtes Verblendmauerwerk als Vorsatzschale

Das neue Sendezentrum entstand am Medienstandort Unterföhring direkt gegenüber des ZDF-Landesstudios

Das neue Sendezentrum entstand am Medienstandort Unterföhring direkt gegenüber des ZDF-Landesstudios

Büro/​Verwaltung

Digitales Sendezentrum und Datenzentrale in Unterföhring

Außenwand aus Porenbetonplatten mit WDVS

Ansicht von Nordosten

Ansicht von Nordosten

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude der Stadtentwässerung Mannheim

Vormauerschale aus schlanken Kolumba-Klinkern

Ansicht von Osten mit einem der beiden Eingänge, die sich in ihren Abmessungen nicht von den Fenstern im EG unterscheiden

Ansicht von Osten mit einem der beiden Eingänge, die sich in ihren Abmessungen nicht von den Fenstern im EG unterscheiden

Büro/​Verwaltung

Bürohaus 2226 in Lustenau

76 Zentimeter dicke Ziegelaußenwände

Eine umlaufende Wand aus durchlässigem Mauerwerk umschließt das Grundstück auf drei Seiten

Eine umlaufende Wand aus durchlässigem Mauerwerk umschließt das Grundstück auf drei Seiten

Büro/​Verwaltung

Umbau einer Seidenfabrik in Schanghai zum Architekturbüro „J-Office"

Parametrisch gekräuselte Fassade aus Aschesteinen

Das Gebäudeensemble vom Stadtgraben aus (Nord-West-Ansicht)

Das Gebäudeensemble vom Stadtgraben aus (Nord-West-Ansicht)

Büro/​Verwaltung

Rathaus mit Kino in Haarlem

Strukturiertes Ziegelmauerwerk mit hellen und dunklen Fugen

Nordostansicht: Fassade aus hellen Wasserstrichziegeln; die Fensterläden sind mit ländlichen Motiven bedruckt

Nordostansicht: Fassade aus hellen Wasserstrichziegeln; die Fensterläden sind mit ländlichen Motiven bedruckt

Büro/​Verwaltung

Rathaus der Gemeinde Bronckhorst in Hengelo

Klinkerfassade im wilden Verband aus Wasserstrichziegeln

Streng symetrisch sind die drei Gebäuderiegel angeordnet

Streng symetrisch sind die drei Gebäuderiegel angeordnet

Büro/​Verwaltung

Firmenzentrale in Duisburg

Einschaliges Kalksandsteinmauerwerk mit Wärmedämmverbundsystem

Ansicht von Osten

Ansicht von Osten

Büro/​Verwaltung

Geschäfts- und Bürogebäude in Hamburg

Hinterlüftete Vormauerschale aus Klinkersichtmauerwerk

Neues Zentrum von Ulm

Neues Zentrum von Ulm

Büro/​Verwaltung

Service-Center in Ulm

Zweischaliges Mauerwerk mit senkrechter Klinkerfassade

Hamburg House auf der Expo Shanghai 2010

Büro/​Verwaltung

Hamburg House auf der Expo Shanghai 2010

Passivhaus im Klinkermantel

Civic Centre für Limerick

Büro/​Verwaltung

Civic Centre für Limerick

Steinerne Lamellen

Bürogebäude in Neu Delhi

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude in Neu Delhi

Vibrierende Hülle aus Backstein

Umnutzung einer Kaserne in Düsseldorf

Büro/​Verwaltung

Umnutzung einer Kaserne in Düsseldorf

Betonfertigteile mit eingelassenen Klinkern

Verwaltungsgebäude in Hannover

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude in Hannover

Vorgefertigte Mauertafeln aus Porenbeton

Strenge Formen: Hohes Haus und Langes Haus am Abend

Strenge Formen: Hohes Haus und Langes Haus am Abend

Büro/​Verwaltung

Landtagsgebäude Vaduz

Strenge Formen mit hellem Klinker

Das Verwaltungsgebäude der IG Metall Bochum

Das Verwaltungsgebäude der IG Metall Bochum

Büro/​Verwaltung

Jahrhunderthaus in Bochum

Gewerkschaftshaus in regionaler Materialsprache

Außenansicht

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Fraunhofer Zentrum in Kaiserslautern

KS-Fasensteine im Innen- und Außenbereich

Ansicht

Ansicht

Büro/​Verwaltung

Davidwache in Hamburg

Erweiterung mit rot-blau-violettem Klinker

Wiederaufgebaute Getreidespeicher mit ellipsenförmigen Ergänzungen

Wiederaufgebaute Getreidespeicher mit ellipsenförmigen Ergänzungen

Büro/​Verwaltung

Businesscenter Stadthafen in Rostock

Klinker im Märkischen Verband

Botschaft des Sultanats Oman in Berlin

Büro/​Verwaltung

Botschaft des Sultanats Oman in Berlin

Strenge Klinkerfassade und arabische Ornamente

Innenansicht

Innenansicht

Büro/​Verwaltung

Technische Verwaltung von Hoechst in Frankfurt a.M.

Paradebeispiel expressionistischer Baukunst

In einer App gebündelt

Kalksandstein auf einen Klick: Die neue KS* App – das Tool für Bautechnik, Anwendung und Verarbeitung

Partner-Anzeige