Verwaltungsgebäude der Stadtentwässerung Mannheim

Vormauerschale aus schlanken Kolumba-Klinkern

Gallerie

Eine heterogene Mischung aus Geschosswohnungsbau und Verwaltung, Gewerbe und Einzelhandel prägt den Mannheimer Stadtteil Wohlgelegen. Innerhalb dieser stark durchmischten und unterschiedlich hohen Gebäudestruktur ist Sichtmauerwerk ein wiederkehrendes Fassadenmaterial. Für das neue Verwaltungsgebäude des Eigenbetriebs Stadtentwässerung Mannheim wählten die Architekten der ortsansässigen Arbeitsgemeinschaft Motorplan Stadtbauplan daher eine Vormauerschale aus Klinker.

Das Baugrundstück an der Käfertaler Straße grenzt nordöstlich an einen historischen Kraftwagenhof aus den 1920er-Jahren, der heute den städtischen Eigenbetrieb Müllwirtschaft beherbergt. Dieses denkmalgeschützte Ensemble besteht aus zweigeschossigen Portalhäusern und einem eingeschossig bebauten Hof. Da die Betriebsabläufe der Müllwirtschaft denen der Stadtentwässerung ähneln, bezogen sich die Architekten mit dem Neubau typologisch auf den Bestand. Die Ausrichtung und Position des sechsgeschossigen Verwaltungsgebäudes orientiert sich an den alten Portalhäusern; Pausenhof und Besucherparkplatz sind straßenseitig durch eine Außenmauer gefasst. Der rückwärtig gelegene Betriebshof der Stadtentwässerung ist analog zu seinem historischen Nachbarn mit Stellflächen für den Fuhrpark und eingeschossig flankierenden Gebäuden ausgebildet. Daraus hervorragend, bildet der schlanke Verwaltungsbau weithin sichtbar die neue Adresse des städtischen Unternehmens.

Der Haupteingang an der Nordostseite orientiert sich zu einem kleinen Vorplatz mit angegliedertem Besucherparkplatz. Im Erdgeschoss der Verwaltung lassen sich das Foyer, der Empfang und ein angrenzender Vortragssaal für unterschiedliche Veranstaltungen flexibel zusammenschalten. In den oberen Geschossen sind die verschiedenen Abteilungen der Stadtentwässerung untergebracht. Geschossübergreifende Kommunikationszonen ermöglichen innerhalb der Abteilungen Ausblicke in die Umgebung. Aufgrund der Konzeption des Gebäudes als stützenfreie Stahlbetonkonstruktion sind die Büroräume flexibel unterteilbar. Der Betriebsbereich befindet sich ebenso wie die Umkleiden, die Meisterbüros, Sozial- und Pausenräume im rückwärtigen, eingeschossigen Gebäudeteil und wird über den Hof erschlossen.

Das Verwaltungsgebäude wurde dem europäischen „Green Building Programme“ entsprechend besonders energieeffizient konzipiert; der Primärenergiebedarf liegt bei 179,8 kWh/(m²a). Die Fenster sind mit Dreifachverglasung und Raffstoren als außen liegendem Sonnenschutz ausgeführt. Die Gebäudeleittechnik steuert die Verschattungselemente entsprechend Sonnenstand und Außentemperatur.

Mauerwerk
Die Außenwände des neuen Betriebs- und Verwaltungsgebäudes sind zweischalig mit Luftschicht und Wärmedämmung ausgeführt. Die vertikale Lastabtragung erfolgt über eine 25 cm starke Stahlbetonwand. Als Wärmeschutz dient eine 20 cm dicke Kerndämmung aus Mineralwolle, im Sockelbereich kommt stattdessen eine Perimeterdämmung zum Einsatz. Das Sichtmauerwerk ist als 11,5 cm starke Vormauerschale aus Klinker mit 4 cm Luftschicht zur Wärmedämmung ausgeführt. Die insgesamt 62 cm starke Außenwand erreicht einen U-Wert von 0,20 W/(m²K).

Die Architekten wählten hellgraue Klinker im schlanken, sogenannten Kolumba-Format: 52,8 x 11,5 x 3,7 cm. Der handgefertigte Kolumba-Klinker wurde im Jahr 2000 als gemeinsames Projekt eines dänischen Ziegelherstellers und des Schweizer Architekten Peter Zumthor für das Diözesanmuseum Kolumba in Köln entwickelt. Die Steine gehören zur Festigkeitsklasse 12 und der Rohdichteklasse 1,8.

Das Sichtmauerwerk wurde im wilden Verband mit einer Steinüberlappung von mindestens zehn Zentimetern gemauert. Die 1,8 cm breiten Fugen sind bündig mit weißem Vormauermörtel ausgeführt; die Dehnungsfugen als Mäanderfugen erstellt.

Objektinformationen

Architekten: Arge Motorplan Stadtbauplan, Mannheim
Projektbeteiligte: Bernhard Wondra, Stefan Trosdorf (Projektleitung); Imagine Structure, Frankfurt/Main (Tragwerksplanung); Fc Ingenieure, Heidelberg (HLSE); Golisch Bauphysik, Heppenheim (Bauphysik); HHP Süd Beratende Ingenieure, Ludwigshafen (Brandschutz); Leonhard Weiss, Öhringen (Rohbau); Petersen Tegl über Backstein Kontor, Köln (Klinker)
Bauherr: Eigenbetrieb Stadtentwässerung Mannheim
Fertigstellung: 2012
Standort:
Käfertaler Straße 265, 68167 Mannheim
Bildnachweis: Oli Hege, Frankfurt; Arge Motorplan Stadtbauplan, Mannheim

Objektstandort

Käfertaler Straße 265
68167 Mannheim

Architektenprofil

Artikel zum Thema

Gleichmäßiges Fugenbild bei einem sanierten Sichtmauerwerk

Baukonstruktion

Fugen

Die beiden wichtigsten Fugen im Mauerwerksbau sind die Lager- und die Stoßfuge. Als Lagerfuge wird der vermörtelte horizontale...

Ausführung einer Dehnungsfuge an einer Gebäudekante mit spritzbarem Fugendichtstoff

Baukonstruktion

Vormauerschalen

Vormauerschalen zweischaliger Wände aus Backstein oder Klinker unterliegen aufgrund von materialspezifischen Bedingungen...

Ausführungsbeispiel / Wandaufbau

Wand

Zweischalige Wand mit Luftschicht und Wärmedämmung

Bei diesem Wandaufbau wird auf die Außenseite der innen liegenden tragenden Wand eine Wärmedämmung angebracht. Zwischen dieser und...

Objekte zum Thema

Gotische Fensterbögen, geschlossenes Mauerwerk und Filtermauerwerk

Kultur

Diözesanmuseum Kolumba in Köln

Mit dem Diözesanmuseum Kolumba in der Kölner Innenstadt hat Architekt Peter Zumthor vorhandene Fragmente aufgenommen,...

Die beiden oberen Etagen ermöglichen den Blick über die Dünen

Wohnen/​EFH

Einfamilienhaus in Bergen aan Zee

Am Rand des kleinen Seebads Bergen aan Zee an der niederländischen Nordseeküste bauten Jetty und Maarten Min vom Architekturbüro...

Zum Seitenanfang

Backsteinexpressionismus in Lübeck: das neue Eingangs- und Verwaltungsgebäude des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers Dräger

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude Drägerwerk in Lübeck

Expressiv-plastisches Fassadengitter aus Ziegelmauerwerk

Von Süden: Das Amtsgebäude von 1895 wurde weitgehend in den ursprünglichen Zustand versetzt

Büro/​Verwaltung

Erweiterung des Wasser- und Schifffahrtsamtes in Kiel

Geneigtes Verblendmauerwerk als Vorsatzschale

Das neue Sendezentrum entstand am Medienstandort Unterföhring direkt gegenüber des ZDF-Landesstudios

Büro/​Verwaltung

Digitales Sendezentrum und Datenzentrale in Unterföhring

Außenwand aus Porenbetonplatten mit WDVS

Ansicht von Nordosten

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude der Stadtentwässerung Mannheim

Vormauerschale aus schlanken Kolumba-Klinkern

Ansicht von Osten mit einem der beiden Eingänge, die sich in ihren Abmessungen nicht von den Fenstern im EG unterscheiden

Büro/​Verwaltung

Bürohaus 2226 in Lustenau

76 Zentimeter dicke Ziegelwände als dämmende Hülle und thermische Masse

Eine umlaufende Wand aus durchlässigem Mauerwerk umschließt das Grundstück auf drei Seiten

Büro/​Verwaltung

Umbau einer Seidenfabrik in Schanghai zum Architekturbüro „J-Office"

Parametrisch gekräuselte Fassade aus Aschesteinen

Das Gebäudeensemble vom Stadtgraben aus (Nord-West-Ansicht)

Büro/​Verwaltung

Rathaus mit Kino in Haarlem

Strukturiertes Ziegelmauerwerk mit hellen und dunklen Fugen

Nordostansicht: Fassade aus hellen Wasserstrichziegeln; die Fensterläden sind mit ländlichen Motiven bedruckt

Büro/​Verwaltung

Rathaus der Gemeinde Bronckhorst in Hengelo

Klinkerfassade im wilden Verband aus Wasserstrichziegeln

Streng symetrisch sind die drei Gebäuderiegel angeordnet

Büro/​Verwaltung

Firmenzentrale in Duisburg

Einschaliges Kalksandsteinmauerwerk mit Wärmedämmverbundsystem

Ansicht von Osten

Büro/​Verwaltung

Geschäfts- und Bürogebäude in Hamburg

Hinterlüftete Vormauerschale aus Klinkersichtmauerwerk

Neues Zentrum von Ulm

Büro/​Verwaltung

Service-Center in Ulm

Zweischaliges Mauerwerk mit senkrechter Klinkerfassade

Büro/​Verwaltung

Hamburg House auf der Expo Shanghai 2010

Passivhaus im Klinkermantel

Büro/​Verwaltung

Civic Centre für Limerick

Steinerne Lamellen

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude in Neu Delhi

Vibrierende Hülle aus Backstein

Büro/​Verwaltung

Umnutzung einer Kaserne in Düsseldorf

Betonfertigteile mit eingelassenen Klinkern

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude in Hannover

Vorgefertigte Mauertafeln aus Porenbeton

Strenge Formen: Hohes Haus und Langes Haus am Abend

Büro/​Verwaltung

Landtagsgebäude Vaduz

Strenge Formen mit hellem Klinker

Das Verwaltungsgebäude der IG Metall Bochum

Büro/​Verwaltung

Jahrhunderthaus in Bochum

Gewerkschaftshaus in regionaler Materialsprache

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Fraunhofer Zentrum in Kaiserslautern

KS-Fasensteine im Innen- und Außenbereich

Ansicht

Büro/​Verwaltung

Davidwache in Hamburg

Erweiterung mit rot-blau-violettem Klinker

Wiederaufgebaute Getreidespeicher mit ellipsenförmigen Ergänzungen

Büro/​Verwaltung

Businesscenter Stadthafen in Rostock

Klinker im Märkischen Verband

Büro/​Verwaltung

Botschaft des Sultanats Oman in Berlin

Strenge Klinkerfassade und arabische Ornamente

Innenansicht

Büro/​Verwaltung

Technische Verwaltung von Hoechst in Frankfurt a.M.

Paradebeispiel expressionistischer Baukunst

BIM-Objekte

Ab sofort steht für Architekten
und Planer eine große Auswahl
an Ytong und Multipor BIM-
Objekten online zur Verfügung

Partner