Apartmenthaus in Antwerpen

Maßgefertigte Sichtbetonfertigteile in Anthrazit

Im Süden Antwerpens entsteht derzeit der Stadtteil „Nieuw Zuid“ auf dem Gelände eines lange ungenutzten Bahnhofs. Für einen der ersten Bauabschnitte hat das in Rotterdam ansässige Büro Atelier Kempe Thill ein Apartmenthaus mit 32 Wohnungen geplant. Die Wohneinheiten lassen sich grob in drei Kategorien einteilen: Studios von etwa 40 Quadratmetern Größe, Apartments mit etwa 80 Quadratmetern und großzügige 120-Quadratmeter-Wohnungen. Jeder Einheit ist zudem ein Wintergarten zugeordnet, der teilweise die Wohnfläche verdoppelt.

Gallerie

Die Architekten wollten dadurch – analog zu experimentellen Entwürfen des Büros Lacaton Vassal – die Möglichkeit schaffen, die Wohnungen entsprechend der saisonalen Gegebenheiten zu erweitern. Im Sommer kann der wind- und wettergeschützte Raum uneingeschränkt genutzt werden, im Winter ziehen sich die Bewohner eher in den wärmegedämmten Hauptwohnbereich zurück, der mit Passivhausstandard aufwartet. Die Wintergärten schaffen darüber hinaus einen Filter, der Einblicke in die Privaträume einschränkt. Ein weiterer Vorteil: Im neuen Stadtteil wird in den nächsten Jahren noch intensiv gebaut. Ein vorgelagerter Lärm- und Schmutzschutz dürfte bei den Bewohnern willkommen sein.

Ohne die Wintergärten ist das Apartmenthaus 14 Meter breit. Im Norden grenzt es mit einer Schmalseite an ein zeitgleich errichtetes Wohngebäude, das Polo Architects aus Antwerpen entwarfen. In den Geschossen eins bis vier des von Kempe Thill konzipierten Hauses sind die kleinen Studios nach Osten, die mittelgroßen Apartments nach Westen orientiert. Lediglich die großen Wohnungen reichen am südlichen Ende über die gesamte Gebäudebreite. Zwei Treppenhauskerne erschließen pro Geschoss jeweils drei beziehungsweise vier Wohnungen. Ausnahmen sind das Erdgeschoss, in dem Läden vorgesehen sind, und die als Staffelgeschoss ausgebildete oberste Etage.

Beton
Der Rohbau des Apartmenthauses besteht aus Ortbeton, Elementdecken- und wänden sowie Fertigteilstützen. Auf der südlichen Stirnseite mussten aufgrund der großen Öffnungen zusätzlich Stahlunterzüge eingebracht werden.

Für die maßgefertigten Sichtbetonfertigteile war eine präzise Vorplanung notwendig. Hergestellt wurden plattenartige Elemente in verschiedenen Größen als Fassadenbekleidung und tragende Elemente für den Wintergartenvorbau. Die Betonplatten vor der Stirnseite des ersten Obergeschosses messen etwa 5,60 x 3,20 m. Da konventionell mit Stahl armiert wurde, haben diese Bauteile eine Mindestdicke von 14 cm, um eine ausreichende Betonüberdeckung zu gewährleisten. Ihre Montage vor den gedämmten Rohbau erfolgte mittels Edelstahlschienen, wobei auf eine ausreichende Hinterlüftung geachtet wurde.

Die Stützen und Träger weisen einen Querschnitt von 60 x 40 cm auf, der längste Träger misst 12,50 m. Sie wurden als gitterartige Konstruktionen vor der Ost- und Westseite des Rohbaus errichtet. Fallrohre und Feuerleitern konnten in die Bauteile integriert werden. Mit Stahlprofilen, die thermisch getrennt am Rohbau befestigt wurden, ließ sich das Gitter via Balkenschuhkonstruktion mit dem Gebäude verbinden. Die Böden der Wintergärten bestehen aus Stahlbetonhohldielen, die der Länge nach von Stahlträger zu Stahlträger spannen

Für die Herstellung der Sichtbetonfertigteile verwendete man maßgefertigte, sehr glatte Holzschalungen. Obwohl kein Element exakt dem anderen gleicht, ließen sich Teile der Schalungen durch Modifikation mehrmals verwenden. Bei den über 10,00 m langen Trägern wurde in einem leichten Bogen geschalt, um die einwirkenden Kräfte und Momente beziehungsweise das Absacken des Betons auszugleichen. Bei der Rezeptur des anthrazitfarbenen Beton experimentierte der Hersteller vorab mit verschiedenen Zusammensetzungen, um eine Mischung zu finden, die späteren Kalkausblühungen möglichst vorbeugt. Es wurden Mustertafeln erstellt, die eine Weile auf dem Außengelände des Betonwerks gelagert wurden, um die Haltbarkeit der Oberflächen zu überprüfen. Die fertigen Teile wurden abschließend glatt poliert. -chi

Bautafel

Architekten: Atelier Kempe Thill architects and planners, Rotterdam (André Kempe, Oliver Thill, Laura Paschke mit Martins Duselis, Andrius Raguotis, Teun van der Meulen)
Projektbeteiligte: Studio Associato Bernardo Secchi Paola Viganò, Mailand (Stadtplanung); Bureau Bas Smets, Brüssel (Landschaftsarchitekten); Studiebureau Forté bvba, Geel (Tragwerksplanung); CES, Asse (Bauphysik); Interbuild, Wilrijk (Generalunternehmen); De Jong Beton, Alphen/Baarle-Nassau (Sichtbetonfertigteile); OMG Prefab Beton, Dessel (Sichtbetontreppen)
Bauherr: SAZ Stadsontwikkeling Antwerpen Zuid / Triple Living, Antwerpen
Standort: Antwerp Nieuw-Zuid, Ledeganckkaai / Edith Kielpad
Fertigstellung: 2015
Bildnachweis: Ulrich Schwarz, Berlin

Fachwissen zum Thema

Risse entstehen durch innere Spannungen und äußere Kräfte (Lastspannungen)

Risse entstehen durch innere Spannungen und äußere Kräfte (Lastspannungen)

Schäden

Allgemeine Mangelerscheinungen

Verschiedene Ursachen können zu Mängeln an Betonbauteilen führen. Risse, Kiesnester, Flecken und Kalkausblühungen sind die Folge.

Rot eingefärbter Sichtbeton an den Wohnhäusern „Am Lokdepot“ in Berlin, Architekten: Robertneun, Berlin

Rot eingefärbter Sichtbeton an den Wohnhäusern „Am Lokdepot“ in Berlin, Architekten: Robertneun, Berlin

Oberflächen

Farbiger Beton

Durch den Einsatz von Farbe oder durch mechanische Bearbeitung, wie z.B. Schleifen und Polieren, kann die Oberfläche von Beton in...

Bandfassade des Westin Grand Hotels in München (1969-72), Architekt: Edgar Frasch

Bandfassade des Westin Grand Hotels in München (1969-72), Architekt: Edgar Frasch

Elementbau

Fassaden- und Wandelemente

In der Elementbauweise werden ein- und mehrschichtige Fassaden- und Wandelemente als Fertigteile vorgehängt. Mehrschichtige...

Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart; Architekten: UN Studio

Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart; Architekten: UN Studio

Betonarten

Sichtbeton

Als Sichtbeton werden Betonflächen bezeichnet, deren Oberflächen sichtbar bleiben und an deren Aussehen besondere Anforderungen...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Beton sponsored by:
Deutsche Zement- und Betonindustrie vertreten durch das
InformationsZentrum Beton | Kontakt 0211 / 28048–1 | www.beton.org
Zum Seitenanfang

In dem Geschosswohnungsbau The Line, geplant vom ortsansässigen Büro Orange Architects, befinden sich 72 Wohneinheiten.

In dem Geschosswohnungsbau The Line, geplant vom ortsansässigen Büro Orange Architects, befinden sich 72 Wohneinheiten.

Wohnen/​MFH

Geschosswohnungsbau The Line in Amsterdam

Dauerhaft vor Anker

Das Wohnheim Rosalind Franklin mit integrierten Parkdecks entstand nach einem Entwurf des Architekturbüros Bruther aus Paris in Kooperation mit dem Brüsseler Atelier Baukunst.

Das Wohnheim Rosalind Franklin mit integrierten Parkdecks entstand nach einem Entwurf des Architekturbüros Bruther aus Paris in Kooperation mit dem Brüsseler Atelier Baukunst.

Wohnen/​MFH

Studierendenwohnheim mit Parken in Paris-Saclay

Überzeugende Übergangslösung

In Farrapa in Vale de Cambra steht der Gewerbebau mit sechs Wohneinheiten, entworfen und geplant vom Architekturbüro Summary.

In Farrapa in Vale de Cambra steht der Gewerbebau mit sechs Wohneinheiten, entworfen und geplant vom Architekturbüro Summary.

Wohnen/​MFH

Wohn- und Geschäftshaus in Vale de Cambra

Tunnelblick auf grüne Hügel

Auf der Grundlage von Forschungsergebnissen wurden nach dem Entwurf von Florian Nagler auf einem ehemaligen Kasernengelände in Bad Aibling drei Mehrfamilienhäuser mit je acht Wohnungen  errichtet.

Auf der Grundlage von Forschungsergebnissen wurden nach dem Entwurf von Florian Nagler auf einem ehemaligen Kasernengelände in Bad Aibling drei Mehrfamilienhäuser mit je acht Wohnungen errichtet.

Wohnen/​MFH

Forschungshäuser in Bad Aibling

Zurück zu den Wurzeln mit Infraleichtbeton

Das Wohn- und Geschäftshaus besetzt eine Baulücke in der Basler Klybeckstraße.

Das Wohn- und Geschäftshaus besetzt eine Baulücke in der Basler Klybeckstraße.

Wohnen/​MFH

Wohn- und Geschäftshaus in Basel

Schlanker Lückenfüller

Das von Dolmus Architekten geplante Mehrfamilienhaus befindet sich an der Hauptstraße einer Gemeinde im Seetal bei Luzern und ersetzt ein Einfamilienhaus.

Das von Dolmus Architekten geplante Mehrfamilienhaus befindet sich an der Hauptstraße einer Gemeinde im Seetal bei Luzern und ersetzt ein Einfamilienhaus.

Wohnen/​MFH

Mehrfamilienhaus Seetal bei Luzern

Glatt und geriffelt

Das Wiener Quartier Florasdorf am Anger sitzt auf einem dreieckigen Grundstück zwischen der Stadtautobahn A22 und der vielbefahrenen Prager Straße.

Das Wiener Quartier Florasdorf am Anger sitzt auf einem dreieckigen Grundstück zwischen der Stadtautobahn A22 und der vielbefahrenen Prager Straße.

Wohnen/​MFH

Wohnriegel in Wien Floridsdorf

Gut abgeschottet

Das Ohboy genannte Pilotprojekt von Hausschild + Siegel im ehemaligen Westhafen Malmös setzt auf das Fahrrad als Hauptverkehrsmittel

Das Ohboy genannte Pilotprojekt von Hausschild + Siegel im ehemaligen Westhafen Malmös setzt auf das Fahrrad als Hauptverkehrsmittel

Wohnen/​MFH

Ohboy Hotel und Wohnhaus in Malmö

Schottenbau für Fahrradfahrer

Das von Superblock geplante Gebäude entstand im Rahmen des Förderprogramms Junges Wohnen

Das von Superblock geplante Gebäude entstand im Rahmen des Förderprogramms Junges Wohnen

Wohnen/​MFH

Junges Wohnen in Baden

Massivbau mit Stahlbeton-Kragplatten und vorgehängter Metallhülle

Auf einem dreieckigen Grundstück an der Züricher Kornhausstraße errichteten Armon Semadeni Architekten eine Blockrandbebauung mit Wohn- und Gewerbeeinheiten

Auf einem dreieckigen Grundstück an der Züricher Kornhausstraße errichteten Armon Semadeni Architekten eine Blockrandbebauung mit Wohn- und Gewerbeeinheiten

Wohnen/​MFH

Wohnsiedlung Kronenwiese in Zürich

Nachhaltig Wohnen mit Recyclingbeton

Mit dem von Andreas Lengfeld und Pavol Mikolajcak entworfenen Neubau hat der Maria-Delago-Platz in Bozen an Profil gewonnen

Mit dem von Andreas Lengfeld und Pavol Mikolajcak entworfenen Neubau hat der Maria-Delago-Platz in Bozen an Profil gewonnen

Wohnen/​MFH

Stadthaus Delagoplatz in Bozen

Gestockte Sichtbetonfassade

Da das Bauernhaus im Emmental als erhaltenswert eingestuft ist, durfte die Hülle nicht wesentlich verändert werden

Da das Bauernhaus im Emmental als erhaltenswert eingestuft ist, durfte die Hülle nicht wesentlich verändert werden

Wohnen/​MFH

Bauernhaus in Rüegsauschachen

Sichtbetonskulptur als Raumteiler und Tragstruktur

Geschosshohe Verglasungen auf der Nordwestseite des von Jorliak Architekten geplanten Neubaus öffnen sich zur nahen Bucht

Geschosshohe Verglasungen auf der Nordwestseite des von Jorliak Architekten geplanten Neubaus öffnen sich zur nahen Bucht

Wohnen/​MFH

Wohnhäuser Stora Sjöfallet in Stockholm

Schottenbau mit Sichtbeton-Sandwichfassade

Das Apartmenthaus ist eines der ersten Gebäude im Antwerpener Stadteil „Nieuw Zuid"

Das Apartmenthaus ist eines der ersten Gebäude im Antwerpener Stadteil „Nieuw Zuid"

Wohnen/​MFH

Apartmenthaus in Antwerpen

Maßgefertigte Sichtbetonfertigteile in Anthrazit

Die drei Baukörper sind so angeordnet, dass sie einen gemeinsamen Hof ausbilden

Die drei Baukörper sind so angeordnet, dass sie einen gemeinsamen Hof ausbilden

Wohnen/​MFH

Wohnanlage für obdachlose Menschen in Ingolstadt

Kostengünstig bauen mit Betonsandwichelementen

Ein feines Lochrelief in der Fassade lässt den Beton weich, fast samtig erscheinen

Ein feines Lochrelief in der Fassade lässt den Beton weich, fast samtig erscheinen

Wohnen/​MFH

Pflegeheim in Dommartin-lès-Toul

Sichtbetonfassade mit Lochrelief

Die Studentenwohnanlage besteht aus zwei Häusern und bietet Platz für insgesamt 300 Studenten

Die Studentenwohnanlage besteht aus zwei Häusern und bietet Platz für insgesamt 300 Studenten

Wohnen/​MFH

Studentenwohnheim Upper West Side in Ulm

Gerasterte Fassade aus anthrazit durchgefärbtem Sichtbeton

Zwischen zwei niedrigen Wohnhäusern erhebt sich der Sichtbetonbau in die Höhe

Zwischen zwei niedrigen Wohnhäusern erhebt sich der Sichtbetonbau in die Höhe

Wohnen/​MFH

Wohnhaus Bläsiring in Basel

Sichtbetonturm in Reihenhausidyll

Die L-förmigen Baukörper setzen sich aus einem achtgeschossigen Turm und einem dreigeschossigen Anbau zusammen

Die L-förmigen Baukörper setzen sich aus einem achtgeschossigen Turm und einem dreigeschossigen Anbau zusammen

Wohnen/​MFH

Studentenwohnheime in Freiburg

Plattenbau aus sandgestrahlten Sichtbetonfertigteilen in verschiedenen Grautönen

An der Züricher Röntgenstraße zeigt sich das Gebäude als markanter Kopfbau

An der Züricher Röntgenstraße zeigt sich das Gebäude als markanter Kopfbau

Wohnen/​MFH

Mehrfamilienhaus in Zürich/CH

Wohnen im Sichtbetonturm

Ensemble aus abwechslungsreich gestalteten Einzelelementen

Ensemble aus abwechslungsreich gestalteten Einzelelementen

Wohnen/​MFH

Sozialwohnungen in Angers/F

Holzlattenstruktur in Ortbeton

Harmonia 57 liegt inmitten der Metrople Sao Paulo

Harmonia 57 liegt inmitten der Metrople Sao Paulo

Wohnen/​MFH

Harmonia 57 in Sao Paulo

Bepflanzter Sichtbeton

Wie aus einem schwarzen Block geschnitten erscheint das L40 genannte Gebäude

Wie aus einem schwarzen Block geschnitten erscheint das L40 genannte Gebäude

Wohnen/​MFH

Wohn- und Geschäftshaus L40 in Berlin

Schwarzer Leichtbeton-Block

Zur Straße öffnen sich die beiden Baukörper mit großen Fensterflächen

Zur Straße öffnen sich die beiden Baukörper mit großen Fensterflächen

Wohnen/​MFH

Bischof-Paulus-Heim in Innsbruck/A

Studentisches Wohnen in Sichtbeton

Mehrfamilienhaus in Berlin

Wohnen/​MFH

Mehrfamilienhaus in Berlin

Kannelierte Betonbrüstungen aus Strukturmatrizen

Wohngebäude in der Hamburger HafenCity

Wohnen/​MFH

Wohngebäude in der Hamburger HafenCity

Vom Wind geformt

Gesamtansicht

Gesamtansicht

Wohnen/​MFH

Wohnbebauung Pile up in Rheinfelden

Gestapelte Einfamilienhäuser

Gesamtansicht vom Donaukanal

Gesamtansicht vom Donaukanal

Wohnen/​MFH

Wohnbau Spittelau in Wien/A

Schwebende Baukörper aus Stahlbeton

Schmale Baulücke in der Bäumleingasse

Schmale Baulücke in der Bäumleingasse

Wohnen/​MFH

Wohn- und Bürohaus in Basel/CH

Filigrane Fassade aus Betonfertigteilen

Außenansicht

Außenansicht

Wohnen/​MFH

Wohn- und Geschäftshaus Falken in Baden/CH

Sichtbetonstreifen gliedern die Fassade

Außenansicht von Nordosten

Außenansicht von Nordosten

Wohnen/​MFH

Wohnüberbauung in Zürich/CH

Raumschichten aus weiß lasiertem Sichtbeton

JETZT REGISTRIEREN

Digitales Fachwissen zum Bauen mit Beton.
www.beton-webakademie.de

Partner-Anzeige