Grundschule in Zarren

Konzentriert Lernen

Ein- bis zweigeschossige Wohnbauten überwiegend mit Klinkerfassade und Satteldach säumen die Straßen vom belgischen Zarren. Rund 2.000 Menschen leben in der von Feldern umgebenen Ortschaft. Im Dorfkern, unweit der Kreuzung der beiden Hauptstraßen, bietet seit Kurzem ein Neubau den Schulkindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren eine Lernstätte. Hinter einem Altbau, der den örtlichen Kindergarten samt Vorschule beherbergt, ergänzt auf demselben Gelände ein zweiteiliger, zweigeschossiger Baukörper die Gemeentelijke Basischool De Linde. Entworfen hat ihn das Büro Felt architecture & design aus Gent. Angesichts eines geringen Budgets hatte eine effiziente Organisation Priorität. Klare Teilbereiche, offene Verbindungen und insbesondere ein durchdachtes Farb- und Materialkonzept bestimmen den Entwurf.

Gallerie

Eine Collage aus Fassaden
In Anlehnung an die Bebauung der umliegenden Häuser und Straßen des Dorfes gestalteten die Planer die Form und die Farbigkeit des Neubaus mit seinem L-förmigem Grundriss. Dabei sind Giebel und geneigte Dächer formgebend. Auf die dörflichen Backsteinfassaden in Rot- und Ockertönen, die geneigten Dächer mit rötlichen und braunen Ziegeln sowie die hellrot gepflasterten Gehwege und das Grau der Fahrbahnen wird referenziert. Der längere Baukörper, in dem die Unterrichtsräume untergebracht sind, zeigt sich mit einer hellgelben Klinkerhülle über einem Sockelgeschoss in hellrotem Sichtbeton; großzügige Fenster prägen die Ansicht. Dahingegen kommt die doppelgiebelständige Fassade der Sporthalle in einer Hülle aus grauem Sockel und darüber mir grauen Faserzementplatten daher. Keine Fenster, sondern zwei wie Scheunentore wirkende Metalltore prägen diese Giebelansicht der Halle. Das gesamte Dach ist mit orangeroten Ziegeln gedeckt.

Komposition dreier Teilbereiche
Im Grundriss bildet die Schule ein großes L mit einer zweigeschossigen Treppenhalle als verbindendes Gelenk: eine klare Struktur aus zwei Flügeln, die durch die zentrale Halle verbunden mit einer skulpturalen Betontreppe sind. So besteht das Haus aus insgesamt aus drei Bereichen: Im Westflügel liegen die Klassenräume, im östlichen Flügel befinden sich die öffentlichen Bereiche wie die Cafeteria und die Sporthalle. Der Bau ist so auf dem Areal positioniert, dass ein offener Hof als großer Spielplatz entsteht.

Der zweigeschossige Klassenflügel beherbergt neben Sanitärräumen insgesamt zehn Klassenzimmer sowie Aufenthaltsräume für Lehrer und wird durch einen langen Flur mit integrierten Sitznischen erschlossen. Durch große Glastrennwände zwischen Korridor und Klassenräumen entsteht durch den Einfluss des natürlichen Lichts eine eine helle und transparente Atmosphäre. Das Foyer mit der geschwungene Treppe inmitten von Wänden und Decken aus rosafarbenen Beton bildet zugleich Eingang, Übergang und Mittelpunkt des Gebäudes. Es fungiert als zentraler Treffpunkt und verbindet die Klassenkorridore über die entsprechenden Geschosse mit der Sporthalle und der Mensa.

Das doppelgiebelige Volumen mit Sporthalle und Mensa orientiert sich zum Spielplatz. Oberhalb der Umkleidekabinen befinden sich die Essensräume, die als Galerie ausgebildet, tribünenartig einen offenen Blickbezug zur Sporthalle erzeugen. Die beiden großen Tore bieten im geöffneten Zustand eine großzügige Verbindung zum Außenbereich.

Farbige Flächen und fließende Übergänge
Das Innere des Neubaus ist stark von der Dachstruktur und der Farbgebung geprägt. Die Satteldachform ist in den Innenräumen an vielen Stellen inszeniert. Ebenso die Farbpalette der der Flächen im Außenraum aus Sichtbeton in Grau und Rosa setzt sich hier fort. Dunkelgrün, Tiefblau und Rot definieren zusammen mit dem rosafarbenen und grauen Beton die einzelnen Räumlichkeiten. Ergänzt wird das Spektrum durch helle Holzoberflächen in den Gängen und weißem gelochten Gipskarton an den Decken. Die Bodenbeläge zeigen sich in kräftigen Grün- und Blautönen als auch im Übergang zum Treppenhaus in pastellfarbenden Rosa. Durch die Verwendung unterschiedlicher Farben und Materialien erscheint das an sich sehr klar strukturierte Gebäude heterogen und erleichtert die Orientierung.

Akustik: Gut Zuhören durch wenig Nachhall
Einige Innenwände und Giebel sind betonsichtig, andere weiß gestrichen und weitere mit Einbauschränken möbliert. Insbesondere der schallharte Beton als Oberfläche erforderte akustische Maßnahmen, um in den Unterrichtsräumen eine gute Raumakusitk für eine konzentrierte Lernatmosphäre zu erreichen. Da es in den Klassenzimmern vor allem auf die Verständlichkeit gesprochener Worte ankommt, wird eine kurze Nachhallzeit angestrebt. Um dem Geräuschpegel entgegenzuwirken, wurden in den Decken der Wände gelochte Gipskartonplatten verbaut. Die Perforierung trägt zur Schallabsorption bei, indem sie wie ein Resonanzkörper wirkt, wobei der Schall beim Eindringen an Energie verliert.

In den Decken der Dachschrägen und an den oberen Bereichen der Wände des Unterrichts- und des Sporttrakts wurden ebenfalls gelochte Gipskartonplatten eingesetzt. Die vertikale und angeschrägte Montage trägt so zu einer besseren Raumakustik bei, da der Schall nicht nur an einer Fläche reflektiert wird.

Leise Laufen auf bunten Linoleumböden
Während im Bereich des Eingangs und Treppenhauses rosafarbener Estrich als Bodenbelag gewählt wurde, kommt bei den Fluren, Klassenräumen und im Sporttrakt Linoleum zum Einsatz. Dieser bietet nicht nur eine große Farbvielfalt und ist gleichermaßen schadstofffrei, robust und leicht zu reinigen, sondern vermindert als weichfedernder Belag die Gehgeräusche. -kl

Bautafel

Architektur: FELT architecture & design, Gent
Projektbeteiligte: HP Engineers, Gent (Tragwerksplanung); Studio Basta, Kortrijk (Landschaftsarchitektur)
Bauherrschaft: Gemeinde Kortemark
Standort: Stadenstraat 14, 8610 Zarren / Belgien
Fertigstellung: 2019
Bildnachweis: Stijn Bollaert / FELT

Fachwissen zum Thema

Optimale mittlere Nachhallzeiten bei 500 Hz bis 1.000 Hz für verschiedene Raumfunktionen in Abhängigkeit vom Raumvolumen

Optimale mittlere Nachhallzeiten bei 500 Hz bis 1.000 Hz für verschiedene Raumfunktionen in Abhängigkeit vom Raumvolumen

Grundlagen

Optimale Nachhallzeiten

Die optimalen mittleren Nachhallzeiten liegen für Sprache (Näherungswert: 1 s) niedriger als für Musik (Näherungswert für...

Flexible Schallabsorption im Schulungs- und Vortragsraum im Kabelwerk Brugg: die motorisierten Vorhänge dienen als Raumteiler und zur Verbesserung der Raumakustik

Flexible Schallabsorption im Schulungs- und Vortragsraum im Kabelwerk Brugg: die motorisierten Vorhänge dienen als Raumteiler und zur Verbesserung der Raumakustik

Schulen/​Universitäten

Unterrichtsräume

Räume, in denen gesprochen wird, müssen generell eine kürzere Nachhallzeit aufweisen als Räume, die vorwiegend für...

Bauwerke zum Thema

Für die Cranleigh School in Surrey hat das Architekturbüro Allies and Morrison eine ungenutzte Squash-Halle in ein Lehrgebäude, das van Hasselt Centre, umgewandelt und erweitert.

Für die Cranleigh School in Surrey hat das Architekturbüro Allies and Morrison eine ungenutzte Squash-Halle in ein Lehrgebäude, das van Hasselt Centre, umgewandelt und erweitert.

Bildung

Schule in Cranleigh

Eine nicht mehr genutzte Squashhalle wird vom Neubau umschlossen und bietet für das Internat Räumlichkeiten zum Lehren und Lernen.

2019 nahm die Ecole René Beauverie in Vaulx-en-Velin den Betrieb auf, die im Zuge eines Stadterneuerungsprogramms entstanden ist. Geplant wurde sie vom Architekturbüro Dominique Coulon & associés.

2019 nahm die Ecole René Beauverie in Vaulx-en-Velin den Betrieb auf, die im Zuge eines Stadterneuerungsprogramms entstanden ist. Geplant wurde sie vom Architekturbüro Dominique Coulon & associés.

Bildung

Schulkomplex in Vaulx-en-Velin

Das Gestaltungskonzept des komplex verschachtelten Solitärs, der sich aus ein- bis dreigeschossigen Volumen und Höfen zusammensetzt, ist bis ins Detail durchdacht.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Zum Seitenanfang

Mit dem Neubau des Regionalen Innovationszentrums für Energietechnik (kurz RIZ) realisierten Birk Heilmeyer und Frenzel Architekten einen prägnanten Auftakt für den neuen Campus der Hochschule Offenburg.

Mit dem Neubau des Regionalen Innovationszentrums für Energietechnik (kurz RIZ) realisierten Birk Heilmeyer und Frenzel Architekten einen prägnanten Auftakt für den neuen Campus der Hochschule Offenburg.

Bildung

Regionales Innovationszentrum für Energietechnik in Offenburg

Büroräume und Versuchshalle unter einem Dach

2020 realisierten die Schweizer Architekturbüros Enzmann Fischer und Büro Konstrukt einen Neubau für die vier Institute der Luzerner Musikhochschule.

2020 realisierten die Schweizer Architekturbüros Enzmann Fischer und Büro Konstrukt einen Neubau für die vier Institute der Luzerner Musikhochschule.

Bildung

Musikhochschule in Kriens

Konzentriertes Lernen und experimentelle Klangproduktionen

Im Dorfkern von der belgischen Ortschaft Zarren bietet seit Kurzem ein Neubau den Schulkindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren eine Lernstätte. Entworfen hat ihn das Büro Felt architecture & design aus Gent.

Im Dorfkern von der belgischen Ortschaft Zarren bietet seit Kurzem ein Neubau den Schulkindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren eine Lernstätte. Entworfen hat ihn das Büro Felt architecture & design aus Gent.

Bildung

Grundschule in Zarren

Konzentriert Lernen

Für das ehemalige Industriegebiet Viscosistadt in Emmen bei Luzern wurde 2002 von  EM2N ein Masterplan entwickelt, der eine heterogene Mischnutzung vorsieht.

Für das ehemalige Industriegebiet Viscosistadt in Emmen bei Luzern wurde 2002 von EM2N ein Masterplan entwickelt, der eine heterogene Mischnutzung vorsieht.

Bildung

Erweiterungsbau Hochschule Luzern für Design und Kunst in Emmen

Industrielle Reverenz

2019 nahm die Ecole René Beauverie in Vaulx-en-Velin den Betrieb auf, die im Zuge eines Stadterneuerungsprogramms entstanden ist. Geplant wurde sie vom Architekturbüro Dominique Coulon & associés.

2019 nahm die Ecole René Beauverie in Vaulx-en-Velin den Betrieb auf, die im Zuge eines Stadterneuerungsprogramms entstanden ist. Geplant wurde sie vom Architekturbüro Dominique Coulon & associés.

Bildung

Schulkomplex in Vaulx-en-Velin

Akustikplatten als Teil des Gestaltungskonzepts

Für die Cranleigh School in Surrey hat das Architekturbüro Allies and Morrison eine ungenutzte Squash-Halle in ein Lehrgebäude, das van Hasselt Centre, umgewandelt und erweitert.

Für die Cranleigh School in Surrey hat das Architekturbüro Allies and Morrison eine ungenutzte Squash-Halle in ein Lehrgebäude, das van Hasselt Centre, umgewandelt und erweitert.

Bildung

Schule in Cranleigh

Akustikplatten aus Holz- und Glaswolle für angenehmen Unterricht

Um die Kinderbetreuung auf dem Campus der Max-Planck-Gesellschaft in Tübingen auszubauen, wurde ein ehemaliges Direktorenwohnhaus aus den 1950er-Jahren energetisch saniert und um einen Anbau ergänzt.

Um die Kinderbetreuung auf dem Campus der Max-Planck-Gesellschaft in Tübingen auszubauen, wurde ein ehemaliges Direktorenwohnhaus aus den 1950er-Jahren energetisch saniert und um einen Anbau ergänzt.

Bildung

Kindertagesstätte Planckton in Tübingen

Umbau und Erweiterung mit gefalteter Dachlandschaft

Im historischen Ortskern von Aalst fügen sich ein sanierter Bestandsbau, die vormalige Pupillenschool, und ein Erweiterungsbau zum kulturellen Komplex Utopia zusammen

Im historischen Ortskern von Aalst fügen sich ein sanierter Bestandsbau, die vormalige Pupillenschool, und ein Erweiterungsbau zum kulturellen Komplex Utopia zusammen

Bildung

Bibliothek und Akademie Utopia in Aalst

Akustikputz, Steinwolle und Samtvorhänge sorgen für Ruhe

Platzmangel machte eine Erweiterung des Gymnasiums Egg im Bregenzer Wald notwendig

Platzmangel machte eine Erweiterung des Gymnasiums Egg im Bregenzer Wald notwendig

Bildung

Erweiterungsbau Gymnasium Egg in Vorarlberg

Kanteln als Schallabsorber für die Decke

Der silbern schimmernde Neubau beherbergt das Nationale Institut für Territorialstudien (INET), eine Hochschule, die auf die Aus- und Weiterbildung Verwaltungsmitarbetern spezialisiert ist

Der silbern schimmernde Neubau beherbergt das Nationale Institut für Territorialstudien (INET), eine Hochschule, die auf die Aus- und Weiterbildung Verwaltungsmitarbetern spezialisiert ist

Bildung

Nationales Institut für Territorialstudien in Straßburg

Akustiksegel, Loch- und Schlitzplattenabsorber

Der abgewinkelte Wohnungsbau An der Sebastiankirche schließt das Grundstück nach Westen hin zu einer mehrspurigen Straße ab (Nordwestansicht)

Der abgewinkelte Wohnungsbau An der Sebastiankirche schließt das Grundstück nach Westen hin zu einer mehrspurigen Straße ab (Nordwestansicht)

Bildung

Wohnbau und Kita St. Sebastian in Münster

Lärmschutz durch geschickte Anordnung

Durch die Einbettung in das abfallende Gelände fügt sich das große und hohe Volumen der Sporthalle besser in die vorörtliche Bebauungsstruktur (Nordostansicht)

Durch die Einbettung in das abfallende Gelände fügt sich das große und hohe Volumen der Sporthalle besser in die vorörtliche Bebauungsstruktur (Nordostansicht)

Bildung

Sporthalle des Hacine-Cherifi-Gymnasiums in Rillieux-La-Pape

Lärmreduktion durch Wände und Decken aus Holz und Stroh

Ansicht Nord: Kopfbau mit Haupteingang

Ansicht Nord: Kopfbau mit Haupteingang

Bildung

Chetham’s School of Music in Manchester

Übungsräume und Konzertsaal akustisch entkoppelt

Ein weiträumiger, geschützter Pausenhof vermittelt zwischen Alt und Neu sowie den verschiedenen Funktionen, ist zentraler Treffpunkt und Verteiler zugleich

Ein weiträumiger, geschützter Pausenhof vermittelt zwischen Alt und Neu sowie den verschiedenen Funktionen, ist zentraler Treffpunkt und Verteiler zugleich

Bildung

Erweiterung des Gymnasiums Oberursel

Baffeldecken und rautenförmiges Holzfaltwerk in der Aula

Ansicht Südwest mit Haupteingang

Ansicht Südwest mit Haupteingang

Bildung

Sanierung des Spezialtraktes der Kantonsschule in Wetzikon

Doppelwände und -böden verhindern Schallübertragung

Bildschirmstationen ersetzen heute die zuvor einfachen Tische und Stühle

Bildschirmstationen ersetzen heute die zuvor einfachen Tische und Stühle

Bildung

Renovierung der Zentralbibliothek in Zürich

Stoffpaneele in Blau und Grün trennen elektronische Arbeitsplätze

Die Sporthalle ist an drei Seiten von Nebenräumen eingefasst und orientiert sich mit ihren Verglasungen nach Nordwesten

Die Sporthalle ist an drei Seiten von Nebenräumen eingefasst und orientiert sich mit ihren Verglasungen nach Nordwesten

Bildung

Turnhalle der Grundschule auf dem Tempelhofer Feld in Berlin

Glasfasergewebe verhüllt abgehängte Akustikplatten

Pausenhalle

Pausenhalle

Bildung

Wilhelm-Busch-Gymnasium in Stadthagen

Metall-Akustik-Decken in Orange

Senkrechte Glaslamellen umhüllen das Gebäude von außen

Senkrechte Glaslamellen umhüllen das Gebäude von außen

Bildung

Ørestad College in Kopenhagen

Lernen ohne Klassenzimmer

Aus einem halben Dutzend kleiner Büros wurde ein großer, lichter Raum

Aus einem halben Dutzend kleiner Büros wurde ein großer, lichter Raum

Bildung

Studenten Service Zentrum der Universität Leipzig

Fugenlose Akustikdecke mit strukturierter Oberfläche

Eingangsbereich im Neubau, der die bestehenden Baukörper miteinander verbindet

Eingangsbereich im Neubau, der die bestehenden Baukörper miteinander verbindet

Bildung

Samuel-Heinicke-Realschule in München

Optimierte Hörbedingungen

Die akustisch sanierten und umgestalteten Flure

Die akustisch sanierten und umgestalteten Flure

Bildung

Umbau der Galilei- und Liebmann-Schule in Berlin

Akustisch wirksame "Wasserwelt"

Die Fassade des Erweiterungsbaus korrespondiert optisch mit der Fassade der benachbarten Neuen Aula

Die Fassade des Erweiterungsbaus korrespondiert optisch mit der Fassade der benachbarten Neuen Aula

Bildung

Tonmeisterstudio in Detmold

Aufgestockter Leichtbau mit hervorragender Akustik

Studenten der Fachhochschule Lippe und Höxter entwerfen, planen und realisieren ihre eigene Hochschule

Studenten der Fachhochschule Lippe und Höxter entwerfen, planen und realisieren ihre eigene Hochschule

Bildung

Campus Emilie in Detmold

Holzwolleplatten in akustisch sensiblen Bereichen

Mediothek in Krefeld

Bildung

Mediothek in Krefeld

Gute Sprachverständlichkeit im offenen Raumfluss

Fassade aus Weidengeflecht

Fassade aus Weidengeflecht

Bildung

Umbau und Erweiterung einer Schule in Schulzendorf

Schallabsorbierende Decken in leuchtenden Farben

Baukörper aus Glas und Beton

Baukörper aus Glas und Beton

Bildung

Kindergarten in Langdorf/CH

Schallabsorption durch abgehängte Holzakustikplatten

Orchesterprobensaal

Orchesterprobensaal

Bildung

Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin

Kunststoffelemente als Reflektoren und Absorber

Galerie im Speisesaal

Galerie im Speisesaal

Bildung

Luise-Meitner-Gymnasium in Unterhaching

Akustisch wirksame Wand- und Deckenbekleidungen

Süd-Westansicht mit Kopfbau

Süd-Westansicht mit Kopfbau

Bildung

Kindertagesstätte in Berlin

Schallabsorbierende Akustikdecken optimieren die Nachhallzeit

Ansicht Barcode-Fassade aus bedrucktem Glas und Faserzementplatten

Ansicht Barcode-Fassade aus bedrucktem Glas und Faserzementplatten

Bildung

Informatik-Fakultät der TU in Dresden

Faserzementplatten für die Raumakustik

Inseln der Ruhe

Textilien tragen maßgeblich zur
Schallabsorption bei. Création
Baumann bietet die weltgrößte
Vielfalt an Akustikstoffen.

Partner-Anzeige