Tonmeisterstudio in Detmold

Aufgestockter Leichtbau mit hervorragender Akustik

Gallerie

Das Detmolder Erich-Thienhaus-Institut ist eine von zwei Ausbildungsstätten für Tonmeister in Deutschland. Es gehört zu der renommierten Hochschule für Musik, deren Campus im und am Palaisgarten der ehemaligen Residenzstadt liegt. Die letzte räumliche Erweiterung der Schule, ein Konzertsaal für Chor und Orchester, erfolgte Ende der Sechziger Jahre im westlichen Teil des Parks und ist heute als "Neue Aula" bekannt. Etwa 600 Leute fasst der Saal, der in einem monolithischen Baukörper mit einer Fassade aus schwarzem Schiefer untergebracht ist. Zur Zeit erfolgt eine interne Modernisierung nach neuesten akustischen Erkenntnissen, die Wiedereröffnung als Konzerthaus Detmold ist im Mai 2009 geplant.

Neben dem Konzertsaal befindet sich das Tonmeisterinstitut in einem eingeschossigen Bestandsbau mit klar gerasterter Fassade aus dem Jahr 1969. Im Erd- und Untergeschoss sind zwei Aufnahmestudios, sechs Regieräume, ein Hallraum, sowie ein Vorlesungs- nebst kleinem Seminarraum untergebracht. Um den ständig wachsenden Ansprüchen an Technik und Akustik gerecht zu werden und um das Raumangebot zu erweitern, wurde es nach einem Entwurf der Architekten Habermann Stock Decker aus Lemgo aufgestockt.

In dem Erweiterungsbau befinden sich weitere Seminar-, Aufnahme- und Büroräume. In seinen Umrissen ähnelt er dem Basisgebäude, die Erscheinung der Fassade dagegen schafft bereits durch ihre dunkle Farbe einen Bezug zum benachbarten Konzerthaus. Grobmaschiges Streckmetall umhüllt den neuen Baukörper. Die Strukturierung nimmt formalen Bezug zur Schieferfassade der Neuen Aula, erinnert aber auch an die Schutzabdeckung eines Mikrofons und erhält dadurch einen symbolischen Charakter.

Akustik
Aus statischen Gründen musste die Aufstockung auf dem Dach komplett in Leichtbauweise erstellt werden. Das stellte für die Architekten eine große Herausforderung dar, waren doch gleichzeitig besondere akustische Vorgaben zu erfüllen. So musste beispielsweise sichergestellt sein, dass bei geschlossenen Fenstern keinerlei Störgeräusche von außen ins Innere dringen.

Das primäre Tragwerk der Aufstockung besteht aus einer schwarz lackierten Stahlrahmenkonstruktion. Daran ist das Streckmetall mit einer Anschlusslasche verbunden. Schwingungen werden von unterlegten Moosgummistreifen gedämpft. Sämtliche Außen- und Innenwände wurden im Trockenbau erstellt und bestehen aus einer Abfolge von unterschiedlichen Gips- und Holzfaserplatten.

Den Bezug zum Außenraum stellen großflächige Fensterbänder mit hochwertigen Verglasungen her. Bei der Festverglasung beispielsweise beträgt der Prüfwert im eingebauten Zustand 47 Dezibel. Insgesamt wird ein Schalldämm-Maß von 57 Dezibel erreicht. Der quadratische Haupt-Seminarraum für Aufnahmen und Hörproben erreicht mit seinen akustischen Werten eine internationale Sonderstellung. So verwundert es nicht, dass es unter den in Detmold ausgebildeten Tonmeistern bereits Grammy-Gewinner gibt und namhafte Hersteller den Raum für Testzwecke nutzen.

Bautafel

Architekten: Habermann Stock Decker Architekten, Lemgo
Projektbeteiligte: IB Lange, Detmold (Tragwerksplanung); IB Schmitz, Detmold (Haustechnik HLS); ehemals IB Beckenbauer, Sennestadt (Bau- und Raumakustik); Musikelektronik Geithain (Akustikplanung Seminarraum); Sorst Streckmetall, Hannover (Streckmetallfassade); Armstrong Building Products, Münster (Mineralfaserrasterdecke)
Bauherr: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Detmold
Fertigstellung: November 2006
Standort: Neustadt 22, 32756 Detmold
Bildnachweis: Habermann Stock Decker Architekten

Artikel zum Thema

Konzert/​Theater/​Museen

Abhörräume für Musik

Allen Aufnahmeräumen ist ein Abhörraum (Regieraum) zuzuordnen, in der Regel mit Sichtkontakt über ein Studiofenster. Im Regieraum...

Konzert/​Theater/​Museen

Aufnahmestudios für Musik

Je nach Musikgattung und Klangkörpergröße werden Aufnahmestudios für Musik mit unterschiedlichem Volumen und in verschiedener Form...

Konzert/​Theater/​Museen

Aufnahmestudios für Sprache

Sprecher- und Interviewstudios sowie Synchronstudios können relativ klein sein (30 m³) und erhalten in der Regel rundum eine...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Zum Seitenanfang

Im historischen Ortskern von Aalst fügen sich ein sanierter Bestandsbau, die vormalige Pupillenschool, und ein Erweiterungsbau zum kulturellen Komplex Utopia zusammen

Im historischen Ortskern von Aalst fügen sich ein sanierter Bestandsbau, die vormalige Pupillenschool, und ein Erweiterungsbau zum kulturellen Komplex Utopia zusammen

Bildung

Bibliothek und Akademie Utopia in Aalst

Akustikputz, Steinwolle und Samtvorhänge sorgen für Ruhe

Platzmangel machte eine Erweiterung des Gymnasiums Egg im Bregenzer Wald notwendig

Platzmangel machte eine Erweiterung des Gymnasiums Egg im Bregenzer Wald notwendig

Bildung

Erweiterungsbau Gymnasium Egg in Vorarlberg

Kanteln als Schallabsorber für die Decke

Der silbern schimmernde Neubau beherbergt das Nationale Institut für Territorialstudien (INET), eine Hochschule, die auf die Aus- und Weiterbildung Verwaltungsmitarbetern spezialisiert ist

Der silbern schimmernde Neubau beherbergt das Nationale Institut für Territorialstudien (INET), eine Hochschule, die auf die Aus- und Weiterbildung Verwaltungsmitarbetern spezialisiert ist

Bildung

Nationales Institut für Territorialstudien in Straßburg

Akustiksegel, Loch- und Schlitzplattenabsorber

Der abgewinkelte Wohnungsbau An der Sebastiankirche schließt das Grundstück nach Westen hin zu einer mehrspurigen Straße ab (Nordwestansicht)

Der abgewinkelte Wohnungsbau An der Sebastiankirche schließt das Grundstück nach Westen hin zu einer mehrspurigen Straße ab (Nordwestansicht)

Bildung

Wohnbau und Kita St. Sebastian in Münster

Lärmschutz durch geschickte Anordnung

Durch die Einbettung in das abfallende Gelände fügt sich das große und hohe Volumen der Sporthalle besser in die vorörtliche Bebauungsstruktur (Nordostansicht)

Durch die Einbettung in das abfallende Gelände fügt sich das große und hohe Volumen der Sporthalle besser in die vorörtliche Bebauungsstruktur (Nordostansicht)

Bildung

Sporthalle des Hacine-Cherifi-Gymnasiums in Rillieux-La-Pape

Lärmreduktion durch Wände und Decken aus Holz und Stroh

Ansicht Nord: Kopfbau mit Haupteingang

Ansicht Nord: Kopfbau mit Haupteingang

Bildung

Chetham’s School of Music in Manchester

Übungsräume und Konzertsaal akustisch entkoppelt

Ein weiträumiger, geschützter Pausenhof vermittelt zwischen Alt und Neu sowie den verschiedenen Funktionen, ist zentraler Treffpunkt und Verteiler zugleich

Ein weiträumiger, geschützter Pausenhof vermittelt zwischen Alt und Neu sowie den verschiedenen Funktionen, ist zentraler Treffpunkt und Verteiler zugleich

Bildung

Erweiterung des Gymnasiums Oberursel

Baffeldecken und rautenförmiges Holzfaltwerk in der Aula

Ansicht Südwest mit Haupteingang

Ansicht Südwest mit Haupteingang

Bildung

Sanierung des Spezialtraktes der Kantonsschule in Wetzikon

Doppelwände und -böden verhindern Schallübertragung

Bildschirmstationen ersetzen heute die zuvor einfachen Tische und Stühle

Bildschirmstationen ersetzen heute die zuvor einfachen Tische und Stühle

Bildung

Renovierung der Zentralbibliothek in Zürich

Stoffpaneele in Blau und Grün trennen elektronische Arbeitsplätze

Die Sporthalle ist an drei Seiten von Nebenräumen eingefasst und orientiert sich mit ihren Verglasungen nach Nordwesten

Die Sporthalle ist an drei Seiten von Nebenräumen eingefasst und orientiert sich mit ihren Verglasungen nach Nordwesten

Bildung

Turnhalle der Grundschule auf dem Tempelhofer Feld in Berlin

Glasfasergewebe verhüllt abgehängte Akustikplatten

Pausenhalle

Pausenhalle

Bildung

Wilhelm-Busch-Gymnasium in Stadthagen

Metall-Akustik-Decken in Orange

Senkrechte Glaslamellen umhüllen das Gebäude von außen

Senkrechte Glaslamellen umhüllen das Gebäude von außen

Bildung

Ørestad College in Kopenhagen

Lernen ohne Klassenzimmer

Aus einem halben Dutzend kleiner Büros wurde ein großer, lichter Raum

Aus einem halben Dutzend kleiner Büros wurde ein großer, lichter Raum

Bildung

Studenten Service Zentrum der Universität Leipzig

Fugenlose Akustikdecke mit strukturierter Oberfläche

Eingangsbereich im Neubau, der die bestehenden Baukörper miteinander verbindet

Eingangsbereich im Neubau, der die bestehenden Baukörper miteinander verbindet

Bildung

Samuel-Heinicke-Realschule in München

Optimierte Hörbedingungen

Die akustisch sanierten und umgestalteten Flure

Die akustisch sanierten und umgestalteten Flure

Bildung

Umbau der Galilei- und Liebmann-Schule in Berlin

Akustisch wirksame "Wasserwelt"

Die Fassade des Erweiterungsbaus korrespondiert optisch mit der Fassade der benachbarten Neuen Aula

Die Fassade des Erweiterungsbaus korrespondiert optisch mit der Fassade der benachbarten Neuen Aula

Bildung

Tonmeisterstudio in Detmold

Aufgestockter Leichtbau mit hervorragender Akustik

Studenten der Fachhochschule Lippe und Höxter entwerfen, planen und realisieren ihre eigene Hochschule

Studenten der Fachhochschule Lippe und Höxter entwerfen, planen und realisieren ihre eigene Hochschule

Bildung

Campus Emilie in Detmold

Holzwolleplatten in akustisch sensiblen Bereichen

Mediothek in Krefeld

Bildung

Mediothek in Krefeld

Gute Sprachverständlichkeit im offenen Raumfluss

Fassade aus Weidengeflecht

Fassade aus Weidengeflecht

Bildung

Umbau und Erweiterung einer Schule in Schulzendorf

Schallabsorbierende Decken in leuchtenden Farben

Baukörper aus Glas und Beton

Baukörper aus Glas und Beton

Bildung

Kindergarten in Langdorf/CH

Schallabsorption durch abgehängte Holzakustikplatten

Orchesterprobensaal

Orchesterprobensaal

Bildung

Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin

Kunststoffelemente als Reflektoren und Absorber

Galerie im Speisesaal

Galerie im Speisesaal

Bildung

Luise-Meitner-Gymnasium in Unterhaching

Akustisch wirksame Wand- und Deckenbekleidungen

Süd-Westansicht mit Kopfbau

Süd-Westansicht mit Kopfbau

Bildung

Kindertagesstätte in Berlin

Schallabsorbierende Akustikdecken optimieren die Nachhallzeit

Ansicht Barcode-Fassade aus bedrucktem Glas und Faserzementplatten

Ansicht Barcode-Fassade aus bedrucktem Glas und Faserzementplatten

Bildung

Informatik-Fakultät der TU in Dresden

Faserzementplatten für die Raumakustik

Inseln der Ruhe

Textilien tragen maßgeblich zur
Schallabsorption bei. Création
Baumann bietet die weltgrößte
Vielfalt an Akustikstoffen.

Partner-Anzeige