Nationales Institut für Territorialstudien in Straßburg

Akustiksegel, Loch- und Schlitzplattenabsorber

Gallerie

Auf einem Eckgrundstück im Süden Straßburgs lagern zwei silbern schimmernde Baukörper übereinander. Sie beherbergen das Institut National des Etudes Territoriales, kurz: INET, eine auf Gebietskörperschaften spezialisierte Hochschule für Führungskräfte im öffentlichen Dienst. Entworfen hat den Neubau das Architekturbüro Atelier Zündel Christea (AZC). Nicht nur die klare Gliederung der Alu-Glasfassade prägt das Erscheinungsbild des Stahlbetonbaus, sondern auch seine weich abgerundeten Ecken, die alle in unterschiedlichen Winkeln zusammenlaufen. So ragt beispielsweise spitzwinkelig wie ein Bug der nordöstliche, dreigeschossige Gebäudeteil in den Stadtraum. Sein Grundriss ist in etwa rautenförmig, seinen oberen Abschluss bildet eine große Terrasse.

Quer auf den unteren Baukörper sind im Süden fünf weitere Geschosse mit längsrechteckiger Grundform gestapelt, die den Hochschulneubau zur Avenue du Rhin wie einen breiten Turm wirken lassen. An der Rue Edmond Michelet befindet sich an der Ostseite der Eingang im verglasten, hier zurückspringenden Erdgeschoss. Er führt in ein großzügiges Foyer mit mehrläufiger Treppe, an das westlich ein länglicher Innenhof anschließt. Die Raumaufteilung ist wie die Fassade klar strukturiert: In den unteren drei Geschossen sind rund um den Patio die Lehrräume des Instituts für Territorialstudien angeordnet, in den Etagen darüber die Verwaltung mit Büros, Konferenz- und Besprechungsräumen.

Akustik
Viel Sichtbeton und große Glasflächen dominieren im Gebäudeinneren. Da beide Materialien schallhart sind und zudem die Heizung und -kühlung über thermische Bauteilaktivierung funktioniert und deshalb Wand- und Deckenflächen unverkleidet bleiben mussten, waren flexible raumakustische Maßnahmen notwendig, um eine ruhige Arbeitsatmosphäre zu erzielen. Die Lösung besteht unter anderem in von der Decke abgehängten, rahmenlosen Akustiksegeln in Weiß, deren Größe und Form je nach Anforderung variieren. Im Foyer und allen Erschließungsbereichen sind es runde Elemente mit großem Durchmesser, die an drei dünnen Stahlseile befestigt sind. Die verwinkelte Holzkonstruktion der mehrläufigen Treppe in der Eingangshalle wirkt ebenfalls schallabsorbierend und ist gleichzeitig ein optischer Blickfang.

Ein Hingucker sind auch die leuchtend gelben Akustikpaneele, mit denen die Trennwände in den Fluren verkleidet sind und die mit ihrer feinen Lochung die Nachhallzeit reduzieren. In den Büro- und Konferenzräumen sind die Deckensegel mal viereckig, mal als Polygon mit unterschiedlich langen Kanten ausgebildet. Große Einbauschränke in den Büros bieten Stauraum; ihre Fronten aus perforiertem hellen Holz dienen als Resonanzabsorber.

Nahezu vollständig mit Holz ausgestattet ist der Hörsaal. Auf dem Boden und den Stufen liegt Parkett, Wände und Decke sind mit hölzernen Loch- und Schlitzplattenabsorbern verkleidet, die für eine gute Sprachverständlichkeit sorgen. Einer guten Raumakustik zuträglich sind des Weiteren die Polster der rund 230 mit hellgrauem Stoff bezogenen Stühle.

Bautafel

Architekten: AZC Atelier Zündel Christea, Paris und Michel Spitz von MSA Architects, Colmar
Projektbeteiligte: Garrigues, Colayarac Saint Cirq (Fassade); Sovec, (Elektroplanung); Ingemasson France (Akustikplanung)
Bauherr: Centre national de la fonction publique territorale (CNFPT), Paris
Fertigstellung: 2016
Standort: 1 Rue Edmond Michelet, 67100 Straßburg
Bildnachweis: Sergio Grazia / AZC, Paris

Baunetz Architekten

Artikel zum Thema

Orangefarbene Bestuhlung im Kongress- und Kulturzentrum Brucknerhaus in Linz (Architekt: Heikki Siren, Helsinki)

Orangefarbene Bestuhlung im Kongress- und Kulturzentrum Brucknerhaus in Linz (Architekt: Heikki Siren, Helsinki)

Raumelemente

Bestuhlungen in Publikumsflächen

In Publikumsflächen werden als Reihenabstand etwa 0,90 Meter und als Stuhlbreite etwa 0,60 Meter angenommen. Der...

Beispiel Deckensegel zur Verbesserung Raumakustik in Büros und Bereichen mit Publikumsverkehr

Beispiel Deckensegel zur Verbesserung Raumakustik in Büros und Bereichen mit Publikumsverkehr

Raumelemente

Deckensegel

Da sich Menschen in ihrem Arbeitsumfeld zunehmend in geschlossenen Räumen aufhalten, ist es wichtig, diese möglichst komfortabel...

Bekannt für ihre gute Raumakustik ist die Berliner Philharmonie

Bekannt für ihre gute Raumakustik ist die Berliner Philharmonie

Grundlagen

Raumakustische Planung

Die verschiedentlich geäußerte Meinung, Akustik sei Glückssache, gibt dem raumakustischen Planungsprozess noch immer einen etwas...

Schrankrollladen mit schallabsorbierenden Eigenschaften

Schrankrollladen mit schallabsorbierenden Eigenschaften

Raumelemente

Schallabsorbierende Schrankelemente

Wenn raumakustische Maßnahmen an Decke, Wand oder Boden in Büros nicht ausreichen oder nicht möglich sind, können z.B....

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Zum Seitenanfang

Der silbern schimmernde Neubau beherbergt das Nationale Institut für Territorialstudien (INET), eine Hochschule, die auf die Aus- und Weiterbildung Verwaltungsmitarbetern spezialisiert ist

Der silbern schimmernde Neubau beherbergt das Nationale Institut für Territorialstudien (INET), eine Hochschule, die auf die Aus- und Weiterbildung Verwaltungsmitarbetern spezialisiert ist

Bildung

Nationales Institut für Territorialstudien in Straßburg

Akustiksegel, Loch- und Schlitzplattenabsorber

Der abgewinkelte Wohnungsbau An der Sebastiankirche schließt das Grundstück nach Westen hin zu einer mehrspurigen Straße ab (Nordwestansicht)

Der abgewinkelte Wohnungsbau An der Sebastiankirche schließt das Grundstück nach Westen hin zu einer mehrspurigen Straße ab (Nordwestansicht)

Bildung

Wohnbau und Kita St. Sebastian in Münster

Lärmschutz durch geschickte Anordnung

Durch die Einbettung in das abfallende Gelände fügt sich das große und hohe Volumen der Sporthalle besser in die vorörtliche Bebauungsstruktur (Nordostansicht)

Durch die Einbettung in das abfallende Gelände fügt sich das große und hohe Volumen der Sporthalle besser in die vorörtliche Bebauungsstruktur (Nordostansicht)

Bildung

Sporthalle des Hacine-Cherifi-Gymnasiums in Rillieux-La-Pape

Lärmreduktion durch Wände und Decken aus Holz und Stroh

Ansicht Nord: Kopfbau mit Haupteingang

Ansicht Nord: Kopfbau mit Haupteingang

Bildung

Chetham’s School of Music in Manchester

Übungsräume und Konzertsaal akustisch entkoppelt

Ein weiträumiger, geschützter Pausenhof vermittelt zwischen Alt und Neu sowie den verschiedenen Funktionen, ist zentraler Treffpunkt und Verteiler zugleich

Ein weiträumiger, geschützter Pausenhof vermittelt zwischen Alt und Neu sowie den verschiedenen Funktionen, ist zentraler Treffpunkt und Verteiler zugleich

Bildung

Erweiterung des Gymnasiums Oberursel

Baffeldecken und rautenförmiges Holzfaltwerk in der Aula

Ansicht Südwest mit Haupteingang

Ansicht Südwest mit Haupteingang

Bildung

Sanierung des Spezialtraktes der Kantonsschule in Wetzikon

Doppelwände und -böden verhindern Schallübertragung

Bildschirmstationen ersetzen heute die zuvor einfachen Tische und Stühle

Bildschirmstationen ersetzen heute die zuvor einfachen Tische und Stühle

Bildung

Renovierung der Zentralbibliothek in Zürich

Stoffpaneele in Blau und Grün trennen elektronische Arbeitsplätze

Die Sporthalle ist an drei Seiten von Nebenräumen eingefasst und orientiert sich mit ihren Verglasungen nach Nordwesten

Die Sporthalle ist an drei Seiten von Nebenräumen eingefasst und orientiert sich mit ihren Verglasungen nach Nordwesten

Bildung

Turnhalle der Grundschule auf dem Tempelhofer Feld in Berlin

Glasfasergewebe verhüllt abgehängte Akustikplatten

Pausenhalle

Pausenhalle

Bildung

Wilhelm-Busch-Gymnasium in Stadthagen

Metall-Akustik-Decken in Orange

Senkrechte Glaslamellen umhüllen das Gebäude von außen

Senkrechte Glaslamellen umhüllen das Gebäude von außen

Bildung

Ørestad College in Kopenhagen

Lernen ohne Klassenzimmer

Aus einem halben Dutzend kleiner Büros wurde ein großer, lichter Raum

Aus einem halben Dutzend kleiner Büros wurde ein großer, lichter Raum

Bildung

Studenten Service Zentrum der Universität Leipzig

Fugenlose Akustikdecke mit strukturierter Oberfläche

Eingangsbereich im Neubau, der die bestehenden Baukörper miteinander verbindet

Eingangsbereich im Neubau, der die bestehenden Baukörper miteinander verbindet

Bildung

Samuel-Heinicke-Realschule in München

Optimierte Hörbedingungen

Die akustisch sanierten und umgestalteten Flure

Die akustisch sanierten und umgestalteten Flure

Bildung

Umbau der Galilei- und Liebmann-Schule in Berlin

Akustisch wirksame "Wasserwelt"

Die Fassade des Erweiterungsbaus korrespondiert optisch mit der Fassade der benachbarten Neuen Aula

Die Fassade des Erweiterungsbaus korrespondiert optisch mit der Fassade der benachbarten Neuen Aula

Bildung

Tonmeisterstudio in Detmold

Aufgestockter Leichtbau mit hervorragender Akustik

Studenten der Fachhochschule Lippe und Höxter entwerfen, planen und realisieren ihre eigene Hochschule

Studenten der Fachhochschule Lippe und Höxter entwerfen, planen und realisieren ihre eigene Hochschule

Bildung

Campus Emilie in Detmold

Holzwolleplatten in akustisch sensiblen Bereichen

Mediothek in Krefeld

Bildung

Mediothek in Krefeld

Gute Sprachverständlichkeit im offenen Raumfluss

Fassade aus Weidengeflecht

Fassade aus Weidengeflecht

Bildung

Umbau und Erweiterung einer Schule in Schulzendorf

Schallabsorbierende Decken in leuchtenden Farben

Baukörper aus Glas und Beton

Baukörper aus Glas und Beton

Bildung

Kindergarten in Langdorf/CH

Schallabsorption durch abgehängte Holzakustikplatten

Orchesterprobensaal

Orchesterprobensaal

Bildung

Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin

Kunststoffelemente als Reflektoren und Absorber

Galerie im Speisesaal

Galerie im Speisesaal

Bildung

Luise-Meitner-Gymnasium in Unterhaching

Akustisch wirksame Wand- und Deckenbekleidungen

Süd-Westansicht mit Kopfbau

Süd-Westansicht mit Kopfbau

Bildung

Kindertagesstätte in Berlin

Schallabsorbierende Akustikdecken optimieren die Nachhallzeit

Ansicht Barcode-Fassade aus bedrucktem Glas und Faserzementplatten

Ansicht Barcode-Fassade aus bedrucktem Glas und Faserzementplatten

Bildung

Informatik-Fakultät der TU in Dresden

Faserzementplatten für die Raumakustik

Inseln der Ruhe

Textilien tragen maßgeblich zur
Schallabsorption bei. Création
Baumann bietet die weltgrößte
Vielfalt an Akustikstoffen.

Partner-Anzeige