Mediothek in Krefeld

Gute Sprachverständlichkeit im offenen Raumfluss

Gallerie

Parallel zum denkmalgeschützten Stadttheater gelegen, entstand in Krefeld die neue Mediothek. Die alte Stadtbücherei, die sich vorher an dieser Stelle befand, entsprach nicht mehr den Anforderungen einer zeitgemäßen Bibliothek mit Computerarbeitsplätzen und DVD-Ausleihe. Sie wurde im Sommer 2006 abgerissen.

Der dreigeschossige Neubau öffnet sich mit einer Fensterfront zum Theaterplatz hin. Konstruiert ist das Gebäude mit einer BGF von 7.500m² als Stahlbetonskelett mit einem Stützenraster von 7.60 x 8.00 m und Stahlbetonflachdecken. Im Untergeschoss befindet sich eine Tiefgarage für 70 Stellplätze. Den oberen Abschluss bildet ein Pultdach, das zum Platz hin auskragt. Über der dahinter liegenden zentralen Halle ist es als Glasdach aus bedrucktem VSG ausgeführt. Getragen wird die Glaseindeckung von einer Stahlkonstruktion mit schwertförmigen Hauptträgern.
Aus einer Pfosten-Riegel-Konstruktion besteht die große Glasfassade mit dem Haupteingang. Hinterlüftete, weiße Fassadenplatten und sandgestrahlte Natursteinplatten in dunklem Grau bekleiden die geschlossenen Fassadenflächen. Versetzt darin angeordnet sind Fensterbänder, die den Raumfluss im Gebäudeinneren nach außen abbilden. Alle Fenster sind öffenbar und mit außen liegendem Sonnenschutz ausgestattet. So kann das gesamte Haus mechanisch be- und entlüftet werden, auf eine Klimatisierung wurde verzichtet.

Im Inneren des Gebäudes verlaufen die Ausleihflächen um den zentralen Ausstellungs- und Vortragsbereich der lichtdurchfluteten Halle. Bei Bedarf wie beispielsweise bei Veranstaltungen können die elektronischen Ausleihmedien, die dort in Rollregalen stehen, einfach verschoben werden. Rampen ermöglichen die barrierefreie Nutzung des Gebäudes und lassen es zudem als zusammenhängendes Ganzes erfahren. Über sie "schrauben" sich die Besucher in die Höhe, wo sich je nach Standort immer neue Raumeindrücke ergeben. Grundlage für die Rampen bildet eine Stahlkonstruktion, die mit vorgeformten Gipskartonelementen bekleidet ist.

Die Farbkonzeption beschränkt sich auf wenige Farben: Sofort ins Auge fällt der Bodenbelag aus rotem Kunstkautschuk, von dem sich die rot-weißen Möbel und die grau-grün getönten Wandflächen kontrastreich absetzen.

Akustik
Bei der raumakustischen Planung wurde den verschiedenen Nutzungen Rechnung getragen. In den großen Ausleihflächen sowie den separaten Besprechungs- und Studienräumen wurden schallabsorbierende Abhangdecken aus Gipskarton mit Quadratlochung eingesetzt. Der Lochflächenanteil der Platten beträgt 23 % und ergibt sich aus der Größe der Lochung (12 x 12 mm) und dem Achsabstand der Quadrate (25 mm). Lochung und Mineralwollauflage der Akustikdecke schaffen eine wirksame Grundabsorption und damit eine hohe Sprachverständlichkeit sowie niedrige Nachhallzeiten. Zudem konnten die übrigen Oberflächen im Raum weitgehend freie gestaltet werden. In die fugenlos verspachtelte Decke sind quadratische Spiegeleinbauleuchten integriert.

Im Foyer mit seinen überwiegend schallharten Oberflächen wird die notwendige Schallabsorption durch Ankopplung der offenen Ausleihbereiche erreicht. Diese angebundenen, kleineren Räume bewirken die Vergrößerung des Raumvolumens und absorbieren den Schall über die abgehängten Decken. Die schallschluckende Wirkung der hier befindlichen Bücher trägt ebenfalls - wenn auch in geringem Maße - zur Verbesserung der Raumakustik bei.

Bautafel

Architekten: HPP Architekten Düsseldorf / Dieter Berten, Krefeld
Projektbeteiligte: UKW Innenarchitekten, Krefeld (Innenarchitektur); Derichs und Konertz, Rostek & Pesch, Krefeld (Bauausführung); Peutz Consult GmbH, Düsseldorf (Akustikplanung)
Bauherr: Stadt Krefeld
Fertigstellung: 2008
Standort: Theaterplatz 2, Krefeld
Bildnachweis: HPP Architekten, Düsseldorf

Baunetz Architekten

Artikel zum Thema

Schallübertragungswege zwischen benachbarten Räumen - durch eine durchgehende abgehängte Unterdecke miteinander verbunden

Schallübertragungswege zwischen benachbarten Räumen - durch eine durchgehende abgehängte Unterdecke miteinander verbunden

Decken

Abgehängte Unterdecken - Definition

Zwischen ihrer Oberseite und der Unterseite der Rohdecke gewährleisten abgehängte Unterdecken einen Hohlraum. Dieser...

Schallübertragung

Ziele der Bauakustik

Die messtechnische oder rechnerische Bestimmung der Schalldämmung von Bauteilen ist das wichtigste Arbeitsgebiet der Bauakustik....

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Zum Seitenanfang

Platzmangel machte eine Erweiterung des Gymnasiums Egg im Bregenzer Wald notwendig

Platzmangel machte eine Erweiterung des Gymnasiums Egg im Bregenzer Wald notwendig

Bildung

Erweiterungsbau Gymnasium Egg in Vorarlberg

Kanteln als Schallabsorber für die Decke

Der silbern schimmernde Neubau beherbergt das Nationale Institut für Territorialstudien (INET), eine Hochschule, die auf die Aus- und Weiterbildung Verwaltungsmitarbetern spezialisiert ist

Der silbern schimmernde Neubau beherbergt das Nationale Institut für Territorialstudien (INET), eine Hochschule, die auf die Aus- und Weiterbildung Verwaltungsmitarbetern spezialisiert ist

Bildung

Nationales Institut für Territorialstudien in Straßburg

Akustiksegel, Loch- und Schlitzplattenabsorber

Der abgewinkelte Wohnungsbau An der Sebastiankirche schließt das Grundstück nach Westen hin zu einer mehrspurigen Straße ab (Nordwestansicht)

Der abgewinkelte Wohnungsbau An der Sebastiankirche schließt das Grundstück nach Westen hin zu einer mehrspurigen Straße ab (Nordwestansicht)

Bildung

Wohnbau und Kita St. Sebastian in Münster

Lärmschutz durch geschickte Anordnung

Durch die Einbettung in das abfallende Gelände fügt sich das große und hohe Volumen der Sporthalle besser in die vorörtliche Bebauungsstruktur (Nordostansicht)

Durch die Einbettung in das abfallende Gelände fügt sich das große und hohe Volumen der Sporthalle besser in die vorörtliche Bebauungsstruktur (Nordostansicht)

Bildung

Sporthalle des Hacine-Cherifi-Gymnasiums in Rillieux-La-Pape

Lärmreduktion durch Wände und Decken aus Holz und Stroh

Ansicht Nord: Kopfbau mit Haupteingang

Ansicht Nord: Kopfbau mit Haupteingang

Bildung

Chetham’s School of Music in Manchester

Übungsräume und Konzertsaal akustisch entkoppelt

Ein weiträumiger, geschützter Pausenhof vermittelt zwischen Alt und Neu sowie den verschiedenen Funktionen, ist zentraler Treffpunkt und Verteiler zugleich

Ein weiträumiger, geschützter Pausenhof vermittelt zwischen Alt und Neu sowie den verschiedenen Funktionen, ist zentraler Treffpunkt und Verteiler zugleich

Bildung

Erweiterung des Gymnasiums Oberursel

Baffeldecken und rautenförmiges Holzfaltwerk in der Aula

Ansicht Südwest mit Haupteingang

Ansicht Südwest mit Haupteingang

Bildung

Sanierung des Spezialtraktes der Kantonsschule in Wetzikon

Doppelwände und -böden verhindern Schallübertragung

Bildschirmstationen ersetzen heute die zuvor einfachen Tische und Stühle

Bildschirmstationen ersetzen heute die zuvor einfachen Tische und Stühle

Bildung

Renovierung der Zentralbibliothek in Zürich

Stoffpaneele in Blau und Grün trennen elektronische Arbeitsplätze

Die Sporthalle ist an drei Seiten von Nebenräumen eingefasst und orientiert sich mit ihren Verglasungen nach Nordwesten

Die Sporthalle ist an drei Seiten von Nebenräumen eingefasst und orientiert sich mit ihren Verglasungen nach Nordwesten

Bildung

Turnhalle der Grundschule auf dem Tempelhofer Feld in Berlin

Glasfasergewebe verhüllt abgehängte Akustikplatten

Pausenhalle

Pausenhalle

Bildung

Wilhelm-Busch-Gymnasium in Stadthagen

Metall-Akustik-Decken in Orange

Senkrechte Glaslamellen umhüllen das Gebäude von außen

Senkrechte Glaslamellen umhüllen das Gebäude von außen

Bildung

Ørestad College in Kopenhagen

Lernen ohne Klassenzimmer

Aus einem halben Dutzend kleiner Büros wurde ein großer, lichter Raum

Aus einem halben Dutzend kleiner Büros wurde ein großer, lichter Raum

Bildung

Studenten Service Zentrum der Universität Leipzig

Fugenlose Akustikdecke mit strukturierter Oberfläche

Eingangsbereich im Neubau, der die bestehenden Baukörper miteinander verbindet

Eingangsbereich im Neubau, der die bestehenden Baukörper miteinander verbindet

Bildung

Samuel-Heinicke-Realschule in München

Optimierte Hörbedingungen

Die akustisch sanierten und umgestalteten Flure

Die akustisch sanierten und umgestalteten Flure

Bildung

Umbau der Galilei- und Liebmann-Schule in Berlin

Akustisch wirksame "Wasserwelt"

Die Fassade des Erweiterungsbaus korrespondiert optisch mit der Fassade der benachbarten Neuen Aula

Die Fassade des Erweiterungsbaus korrespondiert optisch mit der Fassade der benachbarten Neuen Aula

Bildung

Tonmeisterstudio in Detmold

Aufgestockter Leichtbau mit hervorragender Akustik

Studenten der Fachhochschule Lippe und Höxter entwerfen, planen und realisieren ihre eigene Hochschule

Studenten der Fachhochschule Lippe und Höxter entwerfen, planen und realisieren ihre eigene Hochschule

Bildung

Campus Emilie in Detmold

Holzwolleplatten in akustisch sensiblen Bereichen

Mediothek in Krefeld

Bildung

Mediothek in Krefeld

Gute Sprachverständlichkeit im offenen Raumfluss

Fassade aus Weidengeflecht

Fassade aus Weidengeflecht

Bildung

Umbau und Erweiterung einer Schule in Schulzendorf

Schallabsorbierende Decken in leuchtenden Farben

Baukörper aus Glas und Beton

Baukörper aus Glas und Beton

Bildung

Kindergarten in Langdorf/CH

Schallabsorption durch abgehängte Holzakustikplatten

Orchesterprobensaal

Orchesterprobensaal

Bildung

Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin

Kunststoffelemente als Reflektoren und Absorber

Galerie im Speisesaal

Galerie im Speisesaal

Bildung

Luise-Meitner-Gymnasium in Unterhaching

Akustisch wirksame Wand- und Deckenbekleidungen

Süd-Westansicht mit Kopfbau

Süd-Westansicht mit Kopfbau

Bildung

Kindertagesstätte in Berlin

Schallabsorbierende Akustikdecken optimieren die Nachhallzeit

Ansicht Barcode-Fassade aus bedrucktem Glas und Faserzementplatten

Ansicht Barcode-Fassade aus bedrucktem Glas und Faserzementplatten

Bildung

Informatik-Fakultät der TU in Dresden

Faserzementplatten für die Raumakustik

Inseln der Ruhe

Textilien tragen maßgeblich zur
Schallabsorption bei. Création
Baumann bietet die weltgrößte
Vielfalt an Akustikstoffen.

Partner-Anzeige