Dünnglas

Flachgläser mit drei und weniger Millimetern Dicke werden als Dünnglas bezeichnet. Die praktische Untergrenze liegt im Bauwesen bei derzeit etwa zwei Millimetern; das entspricht auch der technologischen Grenze für Einscheibensicherheitsglas (ESG) zum Erreichen der geforderten mechanischen und optischen Eigenschaften. Für Teilvorgespanntes Glas (TVG) liegt diese Grenze sogar bei nur einem Millimeter.

Gallerie

Aufgrund ihrer geringen Stärke werden Dünngläser vorgespannt, was in herkömmlichen Vorspannöfen jedoch nicht möglich ist. Stattdessen kommen sogenannte Hochkonvektionsöfen zum Einsatz, die ein gleichmäßiges Aufheizen und rasches Abkühlen der Glasscheiben ermöglichen. Ob dabei die Anforderungen an Einscheibensicherheitsglas (Biegefestigkeit >120 N/mm²) nach DIN EN 12150 Glas im Bauwesen – Thermisch vorgespanntes Kalknatron-Einscheibensicherheitsglas erreicht werden, ist anhand einer Bruchstückanalyse und Festigkeitsuntersuchungen zu bestimmen. Spezielle Anforderungen an den Vorspannvorgang werden auch hinsichtlich der optischen Qualität gestellt: Hier gilt es, Verwerfungen und Rollerwaves zu vermeiden.

Dünngläser finden überall dort Anwendung, wo ein niedriges Gewicht des Glaselements erforderlich ist. In Zeiten von schweren Isoliergläsern ist das immer häufiger der Fall, sodass sich Dünngläser zunehmend als Mittelscheiben in Dreifach-Isolierverglasungen etablieren, weil sich mit ihnen sowohl die Scheibendicke als auch das Gewicht deutlich reduzieren lassen. Ein Scheibenaufbau aus äußerer Floatglasscheibe (d = 4 mm), einer teilvorgespannten Mittelscheibe (d = 2 mm) und einer weiteren Floatglasscheibe innen (d = 3 mm) reduziert das Gewicht gegenüber einer herkömmlichen Verglasung (4/12/4/12/4) um etwa ein Viertel.

Die Vorteile leichter und dünner Verglasungen kommen insbesondere bei Gebäudesanierungen zum Tragen. Auch gebogene Gläser finden, dank der Dünnglastechnologie, in naher Zukunft womöglich verstärkt Eingang in die Architektur – vorgespanntes Dünnglas, das als Einzelglas oder Laminat vor Ort durch Kaltbiegen bzw. Montagebiegen in die gewünschte Form gebracht wird, ist eine kostengünstige Alternative zum werkseitigen Warmbiegen. Zudem überzeugt kalt gebogenes Glas durch seine optischen Eigenschaften, weil es weniger Verzerrungen aufweist.

Ausgangspunkt für die Herstellung von Dünnglas ist geschmolzenes Glas, das über Walzen entweder im sogenannten Up-Draw- oder im Down-Draw-Verfahren von unten nach oben bzw. von oben nach unten aus einer Wanne gezogen wird und so in beliebigen Dicken als dünner Glasfilm auf einem Band auskühlt.

Die Produktion von Gläsern so dünn wie eine Rasierklinge oder ein menschliches Haar ist derzeit industriell ohne Weiteres möglich. Mit speziellen Herstellungsverfahren sind sogar noch dünnere Glasdicken von nur 25 µm machbar. Bei der Entwicklung dieser Gläser stehen derzeit Anwendungen im Bereich der Elektrotechnik, beispielsweise für Displayverglasungen von Smartphones und Tablets, im Fokus. Obwohl es hauchdünn ist, überzeugt Dünnglas durch seine extreme Widerstandsfähigkeit und Kratzfestigkeit. Aufgewickelt auf Rollen wirken diese Gläser eher wie Folien als Scheiben.

Fachwissen zum Thema

Schematische Darstellung einer Bruchoberfläche mit glatter Spiegelzone, Rauhzone und Lanzettbrüchen

Schematische Darstellung einer Bruchoberfläche mit glatter Spiegelzone, Rauhzone und Lanzettbrüchen

Schäden

Beurteilung von Bruchbildern

Bei Schadensfällen an Glasbauteilen stellt sich immer die Frage nach der Ursache. Wurde der Schaden durch eine kalkulierbare...

Bruchbild von Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG)

Bruchbild von Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG)

Funktionsgläser

Einscheibensicherheitsglas (ESG)

Das fälschlicherweise oft als gehärtetes Glas bezeichnete Einscheibensicherheitsglas (ESG) entsteht durch thermisches Vorspannen...

Die gläsernen Kegelstümpfe im Besucherzentrum des Joanneumviertels in Graz leiten großzügig Tageslicht in das Untergeschoss (eep Architekten)

Die gläsernen Kegelstümpfe im Besucherzentrum des Joanneumviertels in Graz leiten großzügig Tageslicht in das Untergeschoss (eep Architekten)

Glasbearbeitung

Gebogene/Gekrümmte Gläser

Gebogene oder gekrümmte Gläser werden als Gestaltungselement im Fassaden- und Innenausbau sowie bei Überkopfverglasungen...

Auf der Glasstec 2008 vorgestellte Ganzglasbrücke. Die Krümmung wurde durch das Laminationsbiegeverfahren erzeugt

Auf der Glasstec 2008 vorgestellte Ganzglasbrücke. Die Krümmung wurde durch das Laminationsbiegeverfahren erzeugt

Glasbearbeitung

Laminationsbiegen

Gebogenes Glas ist nicht nur aus optischen Gründen interessant, es bietet auch den Vorteil, dass die Dicke des Glases erheblich...

Repräsentatives Bruchbild von teilvorgespanntem Glas (TVG) nach DIN EN 1863

Repräsentatives Bruchbild von teilvorgespanntem Glas (TVG) nach DIN EN 1863

Funktionsgläser

Teilvorgespanntes Glas (TVG)

Teilvorgespanntes Glas wird im gleichen Herstellprozess wie Einscheibensicherheitsglas (ESG) hergestellt, jedoch langsamer...

Körper 1 (elastisch)

Körper 1 (elastisch)

Funktionsgläser

Thermisches Vorspannen von Glas

Beim thermischen Vorspannen wird das Glas homogen, d.h. über den Querschnitt konstant, auf eine Temperatur erwärmt, die etwa 100°C...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zum Seitenanfang

Einteilung der Basisgläser

Floatglas ist das heute am meisten verwendete Bauglas

Floatglas ist das heute am meisten verwendete Bauglas

Glas ist ein unverzichtbarer Baustoff im Hochbau. Er versorgt Innenräume mit Tageslicht und stellt die optische Verbindung nach...

Floatglas

Herstellung

Herstellung

Wie wird das am meisten verwendete Bauglas hergestellt? Die verfügbaren Formate sind deutlich größer als noch vor wenigen Jahren.

Ornamentglas

Gussglas am Haus der Zukunft (Futurium) in Berlin, Architekten: Richter Musikowski

Gussglas am Haus der Zukunft (Futurium) in Berlin, Architekten: Richter Musikowski

Im Gegensatz zu Floatglas ist Ornamentglas (auch Gussglas genannt) nicht transparent und eben, sondern transluzent und besitzt...

Drahtglas

Drahtglas ist ein Ornamentglas das durch eine in die heiße Glasschmelze eingelassene Drahteinlage beim Bruch zusammengehalten wird

Drahtglas ist ein Ornamentglas das durch eine in die heiße Glasschmelze eingelassene Drahteinlage beim Bruch zusammengehalten wird

Drahtglas ist ein Ornamentglas (früher Gussglas), das durch eine in die heiße Glasschmelze eingelassene Drahteinlage beim Bruch...

Dünnglas

Im Bauwesen werden Gläser mit Glasdicken unter 3 mm als Dünngläser bezeichnet

Im Bauwesen werden Gläser mit Glasdicken unter 3 mm als Dünngläser bezeichnet

Flachgläser mit drei und weniger Millimetern Dicke werden als Dünnglas bezeichnet. Die praktische Untergrenze liegt im Bauwesen...

Profilbauglas

Eisenoxidarmes Profilbauglas am Laborgebäude des Bundesamts für Materialforschung in Berlin, Architekten: Kleyer Koblitz Letzel Freivogel

Eisenoxidarmes Profilbauglas am Laborgebäude des Bundesamts für Materialforschung in Berlin, Architekten: Kleyer Koblitz Letzel Freivogel

Profilbauglas, auch Profilglas oder Industriegussglas genannt, ist eine spezielle Art des Ornamentglases. Es wird unter...

Glassteine

Herstellung von Glasbausteinen

Herstellung von Glasbausteinen

Glassteine, umgangssprachlich auch Glasbausteine genannt, bieten die Möglichkeit, semitransparente Wände herzustellen, die den...

ECLAZ

... das beste Wärmeschutzglas der Welt. Dank bis zu 83% Lichttransmission lässt es mehr Licht und Wärme ins Haus.

Partner-Anzeige