Stadthalle Laufenburg

Feiern unterm Holztragwerk

Gallerie

Moderne Architektur ist eher die Ausnahme im schweizerischen Laufenburg, das mit seinem gleichnamigen deutschen Nachbarort im Rheintal zwischen Basel und Bodensee liegt. Als Ersatz für ihre konstruktiv und funktional veraltete Stadthalle aus dem Jahr 1930 entschied sich die Gemeinde für den Abriss und einen Neubau. Dieser entstand nach Plänen der Architektengemeinschaft BBKA an der Schnittstelle zwischen städtischer Bebauung und Landschaftsraum.

Von der Altstadt entlang der Rheinstraße kommend, fällt der minimalistisch gestaltete Neubau zunächst kaum auf – und auch seine Funktion ist von außen nicht erkennbar. Seine Fassaden bestehen aus hellgrau eingefärbtem Sichtbeton, die Dachkonstruktion ist mit anthrazitfarbenen Dachpfannen gedeckt. Für eine Multifunktionshalle erscheint der Bau zudem recht niedrig. Ein neu angelegter Vorplatz auf der Westseite formiert sich nach Norden zu der ebenfalls neu entstehenden Rheinterrasse; ein Grünstreifen trennt das Gebäude von der angrenzenden Liegewiese des benachbarten Rheinfreibads.

Im Inneren ist die Halle in verschiedene Raumschichten gegliedert, die den reibungslosen Ablauf auch parallel stattfindender Veranstaltungen in zwei Sälen erlauben. Der Zugang erfolgt über einen überdachten Eingangsbereich. Von hier gelangen die Besucher in das 175 Quadratmeter große Foyer, das mit 350 Stehplätzen für kleinere Feiern konzipiert ist. Erst hier wird die großzügige Höhe des Gebäudes deutlich. Wände und Böden bestehen aus grauem Sichtbeton bzw. -estrich, die sichtbaren Holz-Fachwerkträger der Dachkonstruktion dagegen sind dunkel gestrichen, um dem Raum eine rustikale Note zu verleihen. Zum Rhein hin öffnet sich eine wandhohe Verglasung mit anschließender Außenterrasse, die viel Tageslicht hereinlässt. Links neben dem Eingang sind die Sanitärräume angeordnet, dahinter die Garderobe, rechts befinden sich eine Küche und eine Vorküche. Letztere besitzt eine breite Durchreiche zum Foyer hin, die über eine Klappe geschlossen werden kann.

Vier große Flügeltüren trennen das Foyer vom 560 Quadratmeter großen Festsaal mit 1.000 Stehplätzen, 600 Konzertplätzen oder 350 Bankettplätzen. Er ist komplett mit weißen, unterschiedlich profilierten Holzlamellen verkleidet. Hinter der Vertäfelung verbirgt sich nicht nur die gesamte Technik, sie verbessert auch die Raumakustik und sorgt für ein einheitliches Erscheinungsbild. Eine mobile Bühne erlaubt maximale Flexibilität bei der Raumnutzung. An den Saal schließen sich in der letzten Raumschicht die Künstlergarderoben sowie Anlieferungs- und Lagerräume an. Im Untergeschoss befindet sich eine Tiefgarage mit direktem Zugang zum überdachten Eingangsbereich.

Die Stadthalle entspricht dem Minergiestandard, einem am niedrigen Energieverbrauch orientierten Gebäudekonzept der Schweiz. Eine Lüftungsanlage sorgt nach Bedarf für Wärme oder Kühlung. Den Strom liefert eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, deren Erträge bei Nichtnutzung der Halle ins Ortsnetz eingespeist werden.

Dach
Das asymmetrische Walmdach ist von der Konstruktion her eine Mischung aus Mansarddach und liegendem Stuhl mit Knotensystem. Es besteht aus Holz-Fachwerkträgern, deren hohe Ausführung notwendig war, um den großen Saal überspannen zu können. Hier wirkt es mit seiner Holzvertäfelung aus weißen Akustikelementen wie ein Festzeltdach. Im Foyer dagegen verschwindet die unverkleidete Dachkonstruktion im Dunkel. Ihr Aufbau von außen nach innen ist wie folgt:

  • Flachziegel mit sturmsicherer Befestigung
  • Lattung
  • Konterlattung
  • Unterdachbahn
  • Diffusionsoffene Holzfaserplatte (DHF)
  • 3-Schichtplatte
Dort, wo die Dachüberstände sichtbar sind, wurde die DHF-Platte durch eine Funierschichtholz-Platte ersetzt. Um die Photovoltaikanlage in die polygonale Dachfläche gestalterisch zu integrieren, wählten die Planer anthrazitfarbenen Dachziegel.

Bautafel

Architekten: Oliver Brandenberger, Stephan Buehrer, Adrian Kloter als Architektengemeinschaft BBKA Basel/Zürich
Projektbeteiligte: Ulaga Partner, Basel (Tragwerksplanung); Bakus, Zürich (Bauphysik, Bauakustik); Gruner, Basel (Brandschutzplanung); Schweizer Solar Power, Bad Zurzach (Photovoltaik); PM Mangold Holzbau, Ormalingen (Holzmontagebau); Schnetzler Metallbau, Laufenburg (Metallfenster); Peneder Bauelemente, Zürich (Brandschutzelemente); Strittmatter, Laufenburg (Spenglerarbeiten); Husner, Frick (Bedachungen); Weiss, Haustechnik & Metallbau, Sulz (Flachdach und Dichtungen); Erhard, Laufenburg (Deckendämmung); Schnetzler, Laufenburg (Metallbauarbeiten); Erne, Laufenburg und Weiss, Sulz (Schreinerarbeiten)
Bauherr: Gemeinde Laufenburg
Standort: Spitalstraße, 5080 Laufenburg, Schweiz
Fertigstellung: 2013
Bildnachweis: Basile Bornand, Basel für die Gemeinde Laufenburg

Fachwissen zum Thema

Dachtragwerke

Dachtragwerke

Dachtragwerke bestehen in der Regel aus einfachen statischen Grundsystemen, deren Tragwerksteile zusammengesetzt und gelenkig...

Dachformen

Krüppelwalmdach

Hier sind - wie beim Walmdach - die Seitenwände des Hauses durch die abgeschrägte Dachfläche bestimmt. Der Giebel bleibt jedoch -...

Dachformen

Walmdach

Das Walmdach verfügt nicht nur auf den Traufseiten, sondern auch auf den Giebelseite über geneigte Dachflächen. Sie werden als...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Geneigtes Dach sponsored by:
Initiative Steildach/Dachkult, Augsburg | www.dachkult.de
Zum Seitenanfang

Die neue Kongres- und Ausstellungshalle in Agordo prägt eine Abfolge von Satteldächern.

Die neue Kongres- und Ausstellungshalle in Agordo prägt eine Abfolge von Satteldächern.

Kultur

Kongress- und Veranstaltungshalle in Agordo

Alpine Satteldachdynamik

Einen alten Stadel in Kressbronn bauten Steimle Architekten zur Bibliothek um. Die prägenden Merkmale einer Scheune blieben dabei erhalten: massiver Sockel mit darüberliegender Tenne aus Holz und weit auskragendem Dach.

Einen alten Stadel in Kressbronn bauten Steimle Architekten zur Bibliothek um. Die prägenden Merkmale einer Scheune blieben dabei erhalten: massiver Sockel mit darüberliegender Tenne aus Holz und weit auskragendem Dach.

Kultur

Scheunenumbau: Bibliothek in Kressbronn am Bodensee

Wie ein offenes Buch

Das sogenannte Kult – Kultur und lebendige Tradition Westmünsterland vereint viele Institutionen unter einer unregelmäßig gefalteten Dachlandschaft.

Das sogenannte Kult – Kultur und lebendige Tradition Westmünsterland vereint viele Institutionen unter einer unregelmäßig gefalteten Dachlandschaft.

Kultur

Kult Westmünsterland in Vreden

Ziegelhülle und bewegte Dachlandschaft für alt und neu

Im oberbayerischen Städtchen Traunreut befindet sich das Tageslicht-Museum „Das Maximum“

Im oberbayerischen Städtchen Traunreut befindet sich das Tageslicht-Museum „Das Maximum“

Kultur

Museum „Das Maximum“ in Traunreut

Tageslicht-Museum in historischen Produktionshallen

Für den Ruhewald Schloss Tambach realisierten Sacher Locicero Architekten aus Graz einen Andachtsraum

Für den Ruhewald Schloss Tambach realisierten Sacher Locicero Architekten aus Graz einen Andachtsraum

Kultur

Andachtsraum Ruhewald Schloss Tambach

Verzerrte Spitzbogentonne mit Holzschindeldeckung

Der Neubau mit Kirchensaal, Gemeindezentrum und Priesterwohnung entstand nach dem Entwurf von Alphaville Architekten aus Kyoto

Der Neubau mit Kirchensaal, Gemeindezentrum und Priesterwohnung entstand nach dem Entwurf von Alphaville Architekten aus Kyoto

Kultur

Katholische Kirche in Suzuka

Gestaffelte, mit Stahlplatten gedeckte Dachlandschaft

Die neugotische Winton Chapel der Winchester Universität wurde umfassend saniert und erhielt einen goldfarbenen Anbau

Die neugotische Winton Chapel der Winchester Universität wurde umfassend saniert und erhielt einen goldfarbenen Anbau

Kultur

Winton Chapel in Winchester

Sanierung und goldfarbener Anbau mit Pultdach

Architekt Takeshi Hosaka entwarf ein Gebetshaus mit monolithischer Wirkung, dessen wellenartig ausgeformtes Dach in unterschiedliche Höhen zu wogen scheint (Südostansicht)

Architekt Takeshi Hosaka entwarf ein Gebetshaus mit monolithischer Wirkung, dessen wellenartig ausgeformtes Dach in unterschiedliche Höhen zu wogen scheint (Südostansicht)

Kultur

Shonan Christ Church in Fujisawa

Dramatische Tageslichtführung zwischen sechs Betonschalen

Das Haus Johannisthal liegt wie ein Dorf in der Landschaft

Das Haus Johannisthal liegt wie ein Dorf in der Landschaft

Kultur

Haus Johannisthal in Windischeschenbach

Umbau und Erweiterung eines Gebäudeensembles aus drei Jahrhunderten

Die Arts University Bournemouth erhielt ein neues, frei stehendes Zeichenatelier

Die Arts University Bournemouth erhielt ein neues, frei stehendes Zeichenatelier

Kultur

Zeichenatelier der Kunstuniversität Bournemouth

Vorgefertigte Monocoque-Stahlblechkonstruktion

Das Opernhaus auf einer Insel im Fluss Songhua Jiang sieht aus wie eine vom kalten Wind geformte und zu Eis erstarrte Landschaft

Das Opernhaus auf einer Insel im Fluss Songhua Jiang sieht aus wie eine vom kalten Wind geformte und zu Eis erstarrte Landschaft

Kultur

Opernhaus in Harbin

Mehrfach gekrümmte Schale aus Gitterstrukturen mit Aluminiumhaut

Das Naturhaus am Vätternsee in Schweden ist öffentlich und beherbergt Tagungs-, Veranstaltungs- und Behandlungsräume

Das Naturhaus am Vätternsee in Schweden ist öffentlich und beherbergt Tagungs-, Veranstaltungs- und Behandlungsräume

Kultur

Naturhus in Uppgrenna

Gläsernes Gewächshaus auf rotem Holzhaus

Die Fondation Jérôme Seydoux-Pathé hat sich in einem typischen Pariser Block im XIII. Arrondissement niedergelassen

Die Fondation Jérôme Seydoux-Pathé hat sich in einem typischen Pariser Block im XIII. Arrondissement niedergelassen

Kultur

Hauptsitz der Fondation Jérôme Seydoux-Pathé in Paris

Verglaste Riesenraupe aus Brettschichtholz-Trägern und Alulamellen

Den Ortskern von Wettstetten bilden drei neue Häuser: die Rathausverwaltung, ein Gemeindesaal und soziale Einrichtungen

Den Ortskern von Wettstetten bilden drei neue Häuser: die Rathausverwaltung, ein Gemeindesaal und soziale Einrichtungen

Kultur

Rathaus in Wettstetten

Flach geneigte Dächer in der Tradition des Jurahauses

Ansicht des Gemeindehauses von der Straße aus mit der Kirche im Hintergrund (Südostansicht)

Ansicht des Gemeindehauses von der Straße aus mit der Kirche im Hintergrund (Südostansicht)

Kultur

Gemeindehaus der Evangelisch-Ref. Kirchgemeinde Würenlos

Holzbau mit natürlich verwitterndem Kupferdach

Zur Straße hin zeigt sich die Halle eher abweisend

Zur Straße hin zeigt sich die Halle eher abweisend

Kultur

Stadthalle Laufenburg

Feiern unterm Holztragwerk

Eine Rampe weist den Weg ins Innere der Kirche

Eine Rampe weist den Weg ins Innere der Kirche

Kultur

Autobahnkirche Siegerland in Wilnsdorf

Gesteckte Holzrippendecke aus 650 Einzelteilen

Die beidseitig mit Holz verkleidete Dachkonstruktion aus Stahl wird außen von Glasschindeln vor der Witterung geschützt

Die beidseitig mit Holz verkleidete Dachkonstruktion aus Stahl wird außen von Glasschindeln vor der Witterung geschützt

Kultur

Markthalle in Gent

Doppeltes Satteldach als holzverkleidetes Stahlfachwerk mit Glasdeckung

Blick auf das Besucherzentrum vom Tåkern-See aus, rechts davon befindet sich ein Technikgebäude und der Vogelbeobachtungsturm (Nordwestansicht)

Blick auf das Besucherzentrum vom Tåkern-See aus, rechts davon befindet sich ein Technikgebäude und der Vogelbeobachtungsturm (Nordwestansicht)

Kultur

Tåkern-Besucherzentrum bei Väderstad

Gefaltete Brettschichtholz-Konstruktion mit Reetdach und gläsernem First

Die kleinen Lochfenster im schmalen Anbau für die seitliche Kaskadentreppe bilden ein symmetrisches Muster

Die kleinen Lochfenster im schmalen Anbau für die seitliche Kaskadentreppe bilden ein symmetrisches Muster

Kultur

Kunstmuseum Ravensburg

Asymmetrisches Tonnendach aus Recyclingziegeln

Die neue Friedhofsanlage mit Aussegungshalle und deren Umfassungsmauer aus Naturstein (Nordostansicht)

Die neue Friedhofsanlage mit Aussegungshalle und deren Umfassungsmauer aus Naturstein (Nordostansicht)

Kultur

Aussegnungshalle und Friedhofsanlage in Ingelheim

Steil geneigtes Satteldach mit Kupferblechdeckung

Der Neubau fügt sich im Nordwesten an das Bestandsgebäude (Südwest-Ansicht)

Der Neubau fügt sich im Nordwesten an das Bestandsgebäude (Südwest-Ansicht)

Kultur

Kirche in Neudorf-Platendorf

Satteldach aus Brettstapelplatte mit Zinkblechdeckung

Blick vom Kirchplatz auf das zwischen Fachwerkhäusern liegende neue Gemeindezentrum

Blick vom Kirchplatz auf das zwischen Fachwerkhäusern liegende neue Gemeindezentrum

Kultur

Martin-Luther-Haus in Bad Hersfeld

Kombinierte Flach- und Satteldachkonstruktion

Schutzdach über der Tempelanlage Hagar Qim

Schutzdach über der Tempelanlage Hagar Qim

Kultur

Schutzdächer der Tempelreste Hagar Qim und Mnajdra auf Malta

Membrandächer aus Glasfasergewebe über einem Weltkulturerbe

Das Gemeindehaus fügt sich gut in die vorhandenen Strukturen ein

Das Gemeindehaus fügt sich gut in die vorhandenen Strukturen ein

Kultur

Gemeindehaus in Hailfingen

Traditionelle Bauform, moderne Ausprägung

Lichtkirche am Tag

Lichtkirche am Tag

Kultur

Temporäre Kirche in Bad Nauheim

Holzrahmen und Plexiglas

Eingang Pfarrheim

Eingang Pfarrheim

Kultur

Um- und Anbau des Pfarrheims Mauthausen

Hülle aus Zink

Überdachung des kleinen Schlosshofes

Überdachung des kleinen Schlosshofes

Kultur

Membrandach über dem kleinen Schlosshof in Dresden

Luftgefüllte Kuppel für das Residenzschloss

Russisch-orthodoxe Kirche St. Eleon

Russisch-orthodoxe Kirche St. Eleon

Kultur

Kuppel von St. Eleon auf dem Ölberg in Jerusalem

Bogenbohlen-Konstruktion

Dachterrasse

Dachterrasse

Kultur

Julia Stoschek Collection in Düsseldorf

Oberlichtband und Dachplattform

Zwei Farben dominieren - Anthrazit und Schwedenrot

Zwei Farben dominieren - Anthrazit und Schwedenrot

Kultur

Schwedischer Kirchenverein in Frankfurt/Main

Steiles Ziegeldach

Recyclingglas als oberer Abschluss der Außenwände - Links die Dachfläche mit Glasbiberschwanzziegeln

Recyclingglas als oberer Abschluss der Außenwände - Links die Dachfläche mit Glasbiberschwanzziegeln

Kultur

Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee

Eindeckung aus Glas

Die große neu gedeckte Kuppel des Bode Museums

Die große neu gedeckte Kuppel des Bode Museums

Kultur

Bode-Museum in Berlin

Kuppelkonstruktion aus Stahlträgern und Holzsparren

28 senkrecht stehende Leimbinder erinnern an Fischgräten - ausdrucksstark der natürliche Lichteinfall im Altarbereich

28 senkrecht stehende Leimbinder erinnern an Fischgräten - ausdrucksstark der natürliche Lichteinfall im Altarbereich

Kultur

Kapelle in Turku/FIN

Fischgräten als Dachkonstruktion

Lichtinstallation (von Olafur Eliasson) hinter dem mit Schiefer eingefassten Glasdach

Lichtinstallation (von Olafur Eliasson) hinter dem mit Schiefer eingefassten Glasdach

Kultur

Portikus-Galerie in Frankfurt

Traditionelles Steildach und in Schiefer gefasstes Glasdach

Die wunderschöne Kupferkuppel der Frauenkirche

Die wunderschöne Kupferkuppel der Frauenkirche

Kultur

Frauenkirche Dresden

Metalle in Kombination

Überdachter Innenhof

Überdachter Innenhof

Kultur

Great Court – British Museum in London

Frei tragendes Glasdach

Das skulpturale Dach

Das skulpturale Dach

Kultur

Tempodrom in Berlin

Faltschalenkonstruktion mit aufgelegten Betonplatten und weißer Membran

Abgeschlossene Ausformung

Abgeschlossene Ausformung

Kultur

Weald and Downland Museum bei Chichester

Gitterschale aus Frischholz

Dachkult

Die Initiative Steildach stellt Fragen, diskutiert Grundsätze und bringt Menschen in den Dialog. Infos und Inspiration unter dachkult.de

Partner-Anzeige