Rijksmuseum in Amsterdam

LED-Beleuchtung sorgt für optimale Lichtbedingungen

Den nördlichen Abschluss des Amsterdamer Museumquartiers bildet das Nationalmuseum der Niederlande: das Rijksmuseum. Mit seinen Türmchen, bunten Fenstern und reichlichen Verzierungen wurde der rötliche Backsteinkomplex 1885 nach Plänen des Architekten Pierre Cuypers in einer historisierenden Mischung aus Gotik- und Renaissanceelementen fertiggestellt. Bis zur Jahrtausendwende erfuhr das Museum vor allem im Inneren mehrere Um- und Anbauten, bis sich schließlich das niederländische Parlament für eine umfassende Sanierung entschied. Geplant wurden die Maßnahmen mitsamt dreier Neubauten (auf der Hofseite) von den beiden andalusischen Architekten Antonio Cruz und Antonio Ortis. Nach zehnjähriger Bauzeit konnte das Museum im April 2013 von der damaligen Königin Beatrix wiedereröffnet werden.

Gallerie

Das Architektenduo ließ die einstigen Raumstrukturen mit einer Gesamtfläche von 14.500 m² sowie das prächtige Innendekor größtenteils wieder herstellen. So erhielten auch die beiden großen Atrien im Erdgeschoss, die während der 1950er und 1960er Jahre aus Platzmangel mit Ausstellungsräumen aufgefüllt wurden, ihre ursprüngliche Funktion zurück. Während eines heute das Foyer mit Informationsstelle und das Auditorium aufnimmt, sind in dem anderen ein Café und der Museumsshop untergebracht. Über ihre großflächig verglasten Dächer dingt viel Tageslicht ins Gebäudeinnere. Gigantische, weiße Kronleuchter, die ein wenig an Käfige erinnern, brechen das direkt einfallende Sonnenlicht, zudem verbessern sie die Akustik in den großen und hohen Räumen.

Quer durch das Gebäude verläuft in Nord-Süd-Richtung die Museumstraat, ein öffentlicher Fahrradweg der Stadt Amsterdam, der die Atrien voneinander trennt (Ebene 1). Für die Verbindung der Atrien sorgt eine breite Unterführung unterhalb der Fahrradstrecke (Ebene 0), die durch eine aufwendige Absenkung der Böden realisiert werden konnte. Um die Atrien herum erstrecken sich in der ersten und zweiten Ebene 80 unterschiedlich große Galerien, in denen rund 8.000 Gemälde und mehr als eine Million Objekte ausgestellt werden. Herzstück des Museums ist die Ehrengalerie im Zentrum der zweiten Ebene; hier können Besucher u.a. das Bild die „Nachtwache“ des niederländischen Künstlers Rembrandt bestaunen. Im südwestlich gelegenen Teil des Komplexes befindet sich die restaurierte Rijksmuseum Research Library, die nun wieder im alten Glanz erstrahlt.

Direkt vor der Bibliothek ist in einem kleinen Hof, der von einem Wasserbecken umfasste Asiatische Pavillon neu hinzugekommen. Mit seiner gezackten Gebäudeform und seiner hellen Fassade aus portugiesischem Naturstein hebt sich der zweigeschossige Neubau deutlich vom Bestand ab. Gezeigt werden hier auf knapp 700 m² asiatische Kulturgüter aus den letzten 4.000 Jahren. Mit gleicher Gebäudehülle und ähnlichem Grundriss entstand im Osten des Museumskomplexes das neue Eingangsgebäude, das an die benachbarte Zeichenschule anschließt. Über einen unterirdischen Gang gelangen die Besucher ins Museum. Im Süden ergänzt das Zentrum für Restauration den Komplex (siehe Abb. 14).

Durch den Austausch der bisher einfach verglasten Fenster gegen zeitgemäße Isolierverglasungen und dem Aufbringen einer innenseitigen Dämmung konnte die Gebäudehülle erneuert und deren notwendiger Wärmeschutz hergestellt werden. Weiter gewährleisten reversible Wärmepumpen mit Wärmerückgewinnung und sensorgesteuerte Lüftungsgeräte zur Verteilung eine ressourcenschonende, bedarfsgerechte Wärmeversorgung und einen effizienten Betrieb.

Elektro
Bei der Erarbeitung des Lichtkonzepts war es den Planern wichtig, dass die Beleuchtung zum einen die vorgegebene Wegeführung durch die einzelnen Galerien unterstützt und zum anderen die Kunstwerke schonend, aber effektvoll zur Geltung bringt. Außerdem soll sie der Farbwiedergabe von natürlichem Tageslicht sehr nahe kommen. So wurden in den Ausstellungsräumen im Obergeschoss, die weitestgehend über die verglasten Dachfläche belichtet werden, sogenannte Laylights eingesetzt. Als eine Art gläserne Zwischendecke sorgen sie für eine gleichmäßige Streuung des Tageslichts im Raum. Wird es zu dunkel, schalten sich sensorgesteuerte weiße LED-Strahler, die unauffällig am Rand der Zwischendecke befestigt sind, automatisch ein.

Auch in anderen Ausstellungsräumen sind die Strahler wiederzufinden. Meist verlaufen sie unterhalb der Decke an Beleuchtungsträgern, die sich mit einer Gesamtlänge von 1,8 Kilometern durch das Gebäude erstrecken. Die Steuerung der Lampen erfolgt über einen Treiber, der mit einem konstanten Ausgangsstrom und hohem Wirkungsgrad zur Reduzierung der Energiekosten beiträgt. In den zwei großen Atrien erzeugen in die Unterseiten der gigantischen Kronleuchter integrierte LED-Spotlights für eine angenehm blendfreie Beleuchtung.
 
Mit leistungsstarken Streulinsen konnten bei den Strahlern verschiedene Abstrahlwinkel erzielt werden. Mithilfe der kompakten Gestaltung des Reflektors sind auch schmale Strahlen von unter 10 Grad möglich, sodass ein einheitliches, scharf umrissenes Strahlenmuster entsteht und ein klarer, punktförmiger Schatten die Struktur der Exponate hervorhebt. Alle Spots und Strahler sind mit einem integrierten Blendschutz ausgestattet und an die Gebäudeautomation des Museums angeschlossen, sodass sich die Beleuchtung im gesamten Gebäude über eine bedienerfreundliche, webbasierte Oberfläche steuern lässt.

Bei der Elektroinstallation entschieden sich die Planer für eine klassische Schalterserie mit klarem Design und schmalen Rahmen, die sie sich harmonisch in die verschiedenen Ausstellungsbereiche einfügt und nicht wie ein störender Fremdkörper wirkt.

Bautafel

Architekten: Cruz y Ortiz Arquitectos, Sevilla (Sanierung und Erweiterung); Pierre Cuypers, Roermond (Bestand)
Projektbeteiligte: ADP Architecten, Amsterdam (Bauüberwachung); Van Hoogevest Architecten, Amsterdam (Tragwerk und Restauration); Jean-Michel Wilmotte, Paris (Entwurf Ausstellungsräume und Farbkonzept); Arup, Amsterdam (Planung Licht, Haustechnik, Brandschutz); Wilmotte & Associés, Paris (Planung Ausstellungsflächen); Philips Licht, Hamburg (Beleuchtungskonzept); Jung, Schalksmühle (Schalter LS 990)
Bauherr: Ministry of Spatial Planning, Housing and the Environment of the Netherlands
Fertigstellung: April 2013
Standort: Museumstraat 1 in Amsterdam
Bildnachweis: Duccio Malagamba, Barcelona; Pedro Pegenaute, Iwan Baan und John Lewis Marshall für das Rjikmuseum, Amsterdam

Fachwissen zum Thema

Aufbau LED

Aufbau LED

Beleuchtung

LED-Lampen

Vom roten Kontrolllämpchen hin zu raffinierter Beleuchtungstechnik haben Licht emittierende Dioden innerhalb einer kurzen...

Im Wohnraum

Im Wohnraum

Gebäudeautomation

Lichtszenenmanagement

Je nach Tageszeit und den Bedürfnissen der Bewohner (z.B. Arbeiten, Essen, Lesen, Fernsehen, am Kamin sitzen etc.) können per Hand...

Elektro

Gebäudeautomation

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Elektro sponsored by:
Jung | Kontakt 02355 / 806-0 | mail.info@jung.de
Zum Seitenanfang

Nach Norden hin wird der Linzer Hauptplatz durch die Brückkopfbauten Roderich Ficks abgeschlossen.

Nach Norden hin wird der Linzer Hauptplatz durch die Brückkopfbauten Roderich Ficks abgeschlossen.

Kultur/​Bildung

Umbau und Erweiterung der Kunstuniversität Linz

Im leuchtenden Aufzug übers Dach

Venedig gegenüber auf dem Festland gelegen, ist Mestre bislang kaum als touristisches Ziel bekannt.

Venedig gegenüber auf dem Festland gelegen, ist Mestre bislang kaum als touristisches Ziel bekannt.

Kultur/​Bildung

Museum M9 in Venedig

Virtuelle Dauerausstellung

Das 'Goldkammer' genannte Museum, ganz dem Edelmetall gewidmet, befindet sich im Frankfurter Westend.

Das 'Goldkammer' genannte Museum, ganz dem Edelmetall gewidmet, befindet sich im Frankfurter Westend.

Kultur/​Bildung

Museum Goldkammer in Frankfurt am Main

Stimmungsvolle Belichtung unterirdischer Ausstellungsräume

Das einstige Musée de Beaux-Arts von Dunkerque beherbergt seit 2019 die städtische Bibliothek.

Das einstige Musée de Beaux-Arts von Dunkerque beherbergt seit 2019 die städtische Bibliothek.

Kultur/​Bildung

Umbau zur Bibliothek La B!B in Dünkirchen

Bunte Leselandschaft im einstigen Museum

Ein besonderer Neubau ist in Berlin mit der Integrierten Sekundarschule (ISS) Mahlsdorf nach Plänen von NKBAK Architekten entstanden: Das Gebäude für rund 550 Schülerinnen und Schüler der 7. bis 13. Klasse wurde in Holzmodulbauweise errichtet.

Ein besonderer Neubau ist in Berlin mit der Integrierten Sekundarschule (ISS) Mahlsdorf nach Plänen von NKBAK Architekten entstanden: Das Gebäude für rund 550 Schülerinnen und Schüler der 7. bis 13. Klasse wurde in Holzmodulbauweise errichtet.

Kultur/​Bildung

Sekundarschule in Berlin-Mahlsdorf

Lichter Holzmodulbau

Im vierten Pariser Arrondissement ist ein neues Austellungs- und Ateliergebäude entstanden, das OMA für die Lafayette Stiftung entworfen hat. Layette Anticipations befindet sich im Hof des Bestands.

Im vierten Pariser Arrondissement ist ein neues Austellungs- und Ateliergebäude entstanden, das OMA für die Lafayette Stiftung entworfen hat. Layette Anticipations befindet sich im Hof des Bestands.

Kultur/​Bildung

Ausstellungsturm Lafayette Anticipations in Paris

Wie ein Stahlregal mit beweglichen Plattformen

Die Zentralbibliothek Oodi ist das neue Kulturzentrum Helsinkis und wurde vom Architekturbüro ALA Architects geplant.

Die Zentralbibliothek Oodi ist das neue Kulturzentrum Helsinkis und wurde vom Architekturbüro ALA Architects geplant.

Kultur/​Bildung

Zentralbibliothek Oodi in Helsinki

Nahezu Nullenergie-Standard

Die chinesische Industriemetropole Shenzhen hat ein neues Ausstellungsgebäude. Geplant wurde es vom Büro Shuishi aus Shanghai.

Die chinesische Industriemetropole Shenzhen hat ein neues Ausstellungsgebäude. Geplant wurde es vom Büro Shuishi aus Shanghai.

Kultur/​Bildung

Ausstellungszentrum in Shenzhen

LED-Medienfassade macht den Bau zum digitalen Leuchtkörper

Ein Koloss aus Beton steht am Hafen der französischen Stadt Saint-Nazaire – seit fast 80 Jahren.

Ein Koloss aus Beton steht am Hafen der französischen Stadt Saint-Nazaire – seit fast 80 Jahren.

Kultur/​Bildung

Veranstaltungssaal Alveoles in Saint-Nazaire

Ehemaliger U-Boot-Bunker zum Leben erweckt

Ein Ort zum Lesen und Lernen, aber auch zum Austausch und Pausieren ist die neue Bibliothek der University of Bedfordshire im Stadtzentrum von Luton.

Ein Ort zum Lesen und Lernen, aber auch zum Austausch und Pausieren ist die neue Bibliothek der University of Bedfordshire im Stadtzentrum von Luton.

Kultur/​Bildung

Unibibliothek in Luton

Gleichmäßiges Raster, raumhohe Fenster und komfortable Arbeitsplätze

Der Vorort Mons-en-Barœul nordöstlich von Lille hat mit der Allende Performance Hall ein neues Kulturzentrum, ein Entwurf vom Büro Dominique Coulon & Associés im Auftrag der Stadtverwaltung

Der Vorort Mons-en-Barœul nordöstlich von Lille hat mit der Allende Performance Hall ein neues Kulturzentrum, ein Entwurf vom Büro Dominique Coulon & Associés im Auftrag der Stadtverwaltung

Kultur/​Bildung

Kulturzentrum Allende in Mons-en-Baroeul

Raum und Licht für Inszenierungen

Die Lab City bildet den Mittelpunkt auf dem neuen Campus für die Ingenieurhochschule Centrale Supélec in Paris-Saclay

Die Lab City bildet den Mittelpunkt auf dem neuen Campus für die Ingenieurhochschule Centrale Supélec in Paris-Saclay

Kultur/​Bildung

Hochschulgebäude Lab City in Saclay

Klar strukturiert und aufs Wesentliche reduziert

In prominenter Lage am Berliner Spreebogen liegt das von Richter Musikowksi Architekten entworfene Futurium

In prominenter Lage am Berliner Spreebogen liegt das von Richter Musikowksi Architekten entworfene Futurium

Kultur/​Bildung

Haus der Zukunft – Futurium in Berlin

Sensorgesteuertes LED-Beleuchtungskonzept

Das Konservatorium für Musik, Tanz und Theater Henri Dutilleux mutet an, als sei es überzogen von einem Gruß des Action-Painting-Malers Jackson Pollock (Südostansicht)

Das Konservatorium für Musik, Tanz und Theater Henri Dutilleux mutet an, als sei es überzogen von einem Gruß des Action-Painting-Malers Jackson Pollock (Südostansicht)

Kultur/​Bildung

Konservatorium Henri Dutilleux in Belfort

Zusammenspiel von Akustik, Licht und Schaltern

Blick auf den Neubau vom St.Alban-Graben aus: die kleine Tür links ist der Haupteingang, das große Tor rechts die Anlieferung (Westansicht)

Blick auf den Neubau vom St.Alban-Graben aus: die kleine Tür links ist der Haupteingang, das große Tor rechts die Anlieferung (Westansicht)

Kultur/​Bildung

Erweiterung Kunstmuseum Basel

Umlaufender Fries mit programmierbaren LED-Streifen in 40 Mauerwerkslagen

Der neue Haupteingang des LWL-Museums am Aegidiimarkt bildet den Auftakt zu einer Passage aus Vorplatz, Patio, Foyer und Vorhof zum Dom hin (Südwestansicht)

Der neue Haupteingang des LWL-Museums am Aegidiimarkt bildet den Auftakt zu einer Passage aus Vorplatz, Patio, Foyer und Vorhof zum Dom hin (Südwestansicht)

Kultur/​Bildung

LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster

Kunst- und Tageslichtdecken mit umlaufenden Lichtrahmen zur Wandbeleuchtung

Der lang gestreckte Baukörper des Museums Liaunig in Neuhaus beherbergt die Hauptausstellung und ist der einzige weit sichtbare Teil des Museums

Der lang gestreckte Baukörper des Museums Liaunig in Neuhaus beherbergt die Hauptausstellung und ist der einzige weit sichtbare Teil des Museums

Kultur/​Bildung

Erweiterung Museum Liaunig in Neuhaus

Unterirdische Ausstellungsräume mit kombiniertem Tages- und Kunstlichtkonzept

Das breite Mittelschiff der modernisierten Deichtorhalle bildet nun eine lichtdurchflutete Ausstellungshalle mit rund 3.100 Quadratmetern bespielbarer Fläche

Das breite Mittelschiff der modernisierten Deichtorhalle bildet nun eine lichtdurchflutete Ausstellungshalle mit rund 3.100 Quadratmetern bespielbarer Fläche

Kultur/​Bildung

Deichtorhalle Nord in Hamburg

Denkmalgerechte Sanierung und Modernisierung mit komplexer LED-Lichtanlage

Das Räumliche Bildungszentrum beherbergt eine Realschule mit Ganztagesbereich und eine Vierfachsporthalle (links im Anschnitt)

Das Räumliche Bildungszentrum beherbergt eine Realschule mit Ganztagesbereich und eine Vierfachsporthalle (links im Anschnitt)

Kultur/​Bildung

Räumliches Bildungszentrum in Biberach

Realschule, Ganztagesbereich und Sporthalle mit KNX-Bussystem

Südostansicht mit Haupteingang

Südostansicht mit Haupteingang

Kultur/​Bildung

Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien (KM–) in Graz

Tageslichtdecke und LED beleuchtete Glasfassade

Der Theatersaal mit mattweiß leuchtender Unterdeckenkonstruktion

Der Theatersaal mit mattweiß leuchtender Unterdeckenkonstruktion

Kultur/​Bildung

Theater und Kulturzentrum im chinesischen Wujin

Unterschiedliche LED-Beleuchtungen zur Inszenierung von Fassaden und Theater

Die neue Mensa Westerberg bildet den Auftakt des neuen Campusgeländes in Osnabrück

Die neue Mensa Westerberg bildet den Auftakt des neuen Campusgeländes in Osnabrück

Kultur/​Bildung

Mensa Westerberg in Osnabrück

Sonnenschutz- und Beleuchtungssteuerung mit EIB/KNX-System

Um Platz für neue Arbeitsplätze zu schaffen, erhielt die Europäische Südsternwarte eine Erweiterung, die knapp 18.500 m² umfasst

Um Platz für neue Arbeitsplätze zu schaffen, erhielt die Europäische Südsternwarte eine Erweiterung, die knapp 18.500 m² umfasst

Kultur/​Bildung

Erweiterung der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Garching

KNX-System zur Steuerung der gebäude- und lichttechnischen Komponenten

Bei dem Haus der Universität handelt es sich um ein repräsentatives Gebäude von 1897, welches über 100 Jahre als Standort verschiedener Bankinstitute diente

Bei dem Haus der Universität handelt es sich um ein repräsentatives Gebäude von 1897, welches über 100 Jahre als Standort verschiedener Bankinstitute diente

Kultur/​Bildung

Haus der Universität in Düsseldorf

Zeitgemäße Sicherheits- und Elektrotechnik in einem Bankgebäude von 1897

Ansicht von Osten: Mit seiner dunklen Basaltfassade und den begrünten Dächern fügt sich das Zentrum in die Landschaft ein

Ansicht von Osten: Mit seiner dunklen Basaltfassade und den begrünten Dächern fügt sich das Zentrum in die Landschaft ein

Kultur/​Bildung

Besucherzentrum Giant’s Causeway nahe Bushmills

Ausgefeiltes Lichtkonzept und Schalter aus matt gebeiztem Aluminium

Nordostansicht des Rijksmuseum mit roter, reichlich verzierter Backsteinfassade

Nordostansicht des Rijksmuseum mit roter, reichlich verzierter Backsteinfassade

Kultur/​Bildung

Rijksmuseum in Amsterdam

LED-Beleuchtung sorgt für optimale Lichtbedingungen

Nach Süden hin zeigt sich das Museum mit vier unterschiedlich gestalteten Fassaden, die etwas versetzt zueinander entlang der Schilstraat verlaufen

Nach Süden hin zeigt sich das Museum mit vier unterschiedlich gestalteten Fassaden, die etwas versetzt zueinander entlang der Schilstraat verlaufen

Kultur/​Bildung

Museum Ton Schulten in Ootmarsum

Auf Schienen montierte LEDs ermöglichen gute Farbwiedergabe

Der Multimedia- und Bühnenkomplex besteht aus zwei Baukörpern: Im Norden erstreckt sich der schmale Riegel mit weiß verputzter Rasterfassade

Der Multimedia- und Bühnenkomplex besteht aus zwei Baukörpern: Im Norden erstreckt sich der schmale Riegel mit weiß verputzter Rasterfassade

Kultur/​Bildung

Multimediakomplex MUT der Hochschule für Musik in Karlsruhe

Schlichte, schmal gerahmte Kippschalter und Steckdosen in Schwarz und Weiß

Der dreigeschossige Neubau vereint die Berufsfachschule für Maschinenbau, die Fachschule für Maschinenbautechnik und die Fachakademie für Medizintechnik unter einem Dach

Der dreigeschossige Neubau vereint die Berufsfachschule für Maschinenbau, die Fachschule für Maschinenbautechnik und die Fachakademie für Medizintechnik unter einem Dach

Kultur/​Bildung

Neubau der Maschinenbauschule Ansbach

LON-System steuert und kontrolliert energieeffiziente Gebäudetechnik

Der dreigeschossige Erweiterungsbau passt sich mit seiner profilierten, goldenen Fassade der Farbigkeit des Altbaus an

Der dreigeschossige Erweiterungsbau passt sich mit seiner profilierten, goldenen Fassade der Farbigkeit des Altbaus an

Kultur/​Bildung

Erweiterung des Lenbachhauses in München

Ausgeklügeltes Beleuchtungskonzept mit LEDs

Ausrichtung zur Stadt hin: das Museum mit seiner Betonblüten-Fassade, die nur von drei Fensteröffnungen und dem neuen Eingang unterbrochen wird (Südostansicht)

Ausrichtung zur Stadt hin: das Museum mit seiner Betonblüten-Fassade, die nur von drei Fensteröffnungen und dem neuen Eingang unterbrochen wird (Südostansicht)

Kultur/​Bildung

Vorarlberg Museum in Bregenz

Maßgeschneidertes, variables Lichtkonzept für Ausstellungsräume

Nordansicht

Nordansicht

Kultur/​Bildung

Museum Gunzenhauser in Chemnitz

Lichtdecken und -vouten in Kombination mit blendfreier Tageslichtnutzung

Nachts wird das Gebäude zu einer überdimensionalen Lichtskulptur

Nachts wird das Gebäude zu einer überdimensionalen Lichtskulptur

Kultur/​Bildung

Stadtbibliothek Stuttgart

Steuerung der elektrotechnischen Anlagen über KNX

Der Neubau befindet sich unterirdisch unterhalb der Gartenfläche, Blick von Süden

Der Neubau befindet sich unterirdisch unterhalb der Gartenfläche, Blick von Süden

Kultur/​Bildung

Erweiterung des Städel Museums in Frankfurt a.M.

Maßgeschneiderte Sonderlichtlösung für die unterirdische Gartenhalle

Das Museum befindet sich am Hauptbahnhof

Das Museum befindet sich am Hauptbahnhof

Kultur/​Bildung

Übersee-Museum in Bremen

Energiesparende LED-Strahler für die Ausstellungsbeleuchtung

Das flache Gebäudevolumen scheint über dem Platz zu schweben

Das flache Gebäudevolumen scheint über dem Platz zu schweben

Kultur/​Bildung

Theater- und Kongresszentrum in Lleida

LED-Leuchten in Blätterform und schlichte Wippschalter

Die Bibliothek der philologischen Fakultät auf dem Campus der FU Berlin

Die Bibliothek der philologischen Fakultät auf dem Campus der FU Berlin

Kultur/​Bildung

Philologische Bibliothek der Freien Universität Berlin

Eingelassene Aluminium-Steckdosen

Die Kapelle fügt sich in die Umgebung ein

Die Kapelle fügt sich in die Umgebung ein

Kultur/​Bildung

Kapelle St. Lawrence in Vantaa/FIN

Gebäudesteuerung mit anthrazitfarbenen Bedienelementen

Fassade der Fakultät Informatik

Fassade der Fakultät Informatik

Kultur/​Bildung

Neubau der TU-Fakultät Informatik in Dresden

Sonderlichtkonzept und dezentrale Automation mit LON

Wie eine riesige Luftblase schwebt die bläulich schimmernde Hülle über dem gläsernen Erdgeschoss.

Wie eine riesige Luftblase schwebt die bläulich schimmernde Hülle über dem gläsernen Erdgeschoss.

Kultur/​Bildung

Kunsthaus in Graz/A

Museumsbau mit LON-Technologie

Das Kunstmuseum Stuttgart

Das Kunstmuseum Stuttgart

Kultur/​Bildung

Kunstmuseum in Stuttgart

Vernetzte großflächige Tageslichtdecken

Außenansicht: Eingangssituation

Außenansicht: Eingangssituation

Kultur/​Bildung

Meisterhaus Muche/Schlemmer in Dessau

Nicht-rekonstruierende Sanierung

JUNG Hospitality Solutions.

Raumfunktionen im Hotelzimmer ganzheitlich planen mit VR. Dafür bietet JUNG jetzt detaillierte Panorama-3D-Räume für verschiedene Ausstattungsklassen.

Partner-Anzeige