Kellerei 98 Wines in Koshu

Eisen, Stein und Holz

Koshu ist nicht nur der Name einer japanischen Stadt nördlich des weltberühmten Berges Fuji, auch eine für den Inselstaat bedeutsame Rebsorte heißt so. Seit Jahrhunderten gedeiht sie in den Weingebieten der Präfektur Yamanashi. Die Kellerei 98 Wines hat ihren Standort im Norden von Koshu, an einem Hang mit Blick auf den Fuji. Charakteristisch für diese Landschaft, eher spärlich besiedelt mit traditionellen japanischen Wohnhäusern, sind Felder mit Maulbeerbäumen für die Seidenraupenzucht. Der Wein wird auf terrassenartig angelegten Flächen mit schieferhaltigen Böden angebaut, die ehemals als Reis- und Maulbeerbaumfelder dienten.

Gallerie

S Plus One Architects aus Koshu folgten bei der Konzeption der Weinkellerei nicht nur der Topografie, sie bezogen auch die lokalen Materialien Eisen, Stein und Holz der Nutzung entsprechend mit ein. Sie schufen eine dreiteilige Anlage, die sich aus einer Gärhalle, einem Lager und dem Verkostungs- beziehungsweise Verkaufsgebäude zusammensetzt.

Über, auf und unter der Erde
„Eisen” nennt das Planungsteam den Baukörper, in dem sich der Gärprozess der Weinherstellung vollzieht (das örtliche Gestein ist stark eisenhaltig, was an seiner changierend rötlich-braunen Einfärbung ablesbar ist). Die Halle ist ein metallisch bekleideter Stahlbau, der Boden darin mit Schieferplatten belegt (s. Abb. 19-26).

Der Lagerung vorbehalten und weitgehend ins Erdreich gebettet ist ein schlichter Betonquader mit der Bezeichnung „Stein”. Von der Eingangsseite aus betrachtet verbirgt sich der Bau teilweise hinter einer Bruchsteinmauer, die zusammen mit einem Wall als Aufböschung der höhergelegenen Ebene dient. Den Zugang markiert ein kantiger Stahlrahmen, der das vorgeblendete Mauerwerk durchstößt.

Repräsentativ am Hang und oberhalb der beiden erstgenannten Bauten befindet sich ein Holzhaus, in dem Empfang, Verkostung und Verkauf untergebracht sind. Das Gebäude trägt den Namen „Holz”. Große Verglasungen öffnen das Haus auf beiden Etagen, im Erdgeschoss zur Veranda und der angrenzenden Terrasse. Eine filigrane Stahltreppe vor einer mit Lehm verputzten Wand verbindet die beiden Stockwerke im Inneren. Die olivbraune Lehmoberfläche ist lebhaft strukturiert und sorgt für ein angenehmes Raumklima (Abb. 11-13).

Jedes Gebäude wird separat von außen erschlossen – eine Zufahrt dient der Anlieferung der Trauben an der westlichen Längsseite der Gärhalle, auf der anderen Seite führt ein Weg hinauf zum Vorplatz des Lagers und zum Empfangsgebäude. Zwischen der Weinproduktion und der Lagerung sorgt ein geneigter Verbindungstunnel für kurze Wege.

Bruchraue Schieferquadrate in starken Farben
Vielfarbige quadratische Schieferplatten, die das breite Farbspektrum des lokalen Gesteins aufweisen, bilden den Bodenbelag in der Gärhalle. Das heterogene, über Millionen von Jahren entstandene Erscheinungsbild des Natursteins erzeugt einen spannenden Kontrast zur glatten, dunklen Stahlkonstruktion. Die Schiefer stellen einen unmittelbaren Bezug zum Standort und seinen Böden her, sorgen für Erdverbundenheit. Das natürliche Material passt nicht nur zu diesem Ort, sondern auch zum Produkt Wein, für dessen Geschmack das „Terroir” von enormer Bedeutung ist.

Die Schieferplatten mit bruchrauer Oberfläche sind im Quadratverband verlegt. Zentral und längs im Raum ist eine Ablaufrinne angeordnet. Der robuste und wasserdichte Bodenbelag ist unempfindlich gegen Verschmutzung. -us

Bautafel

Architektur: S Plus One Architects, Koshu
Projektbeteiligte: Kei Amano, Yamanashi (Landschaftsplanung); Frameworks, Tokio (Ingenieurleistungen)
Bauherrschaft: 98 Wines / Yuki Hirayama, Koshu
Fertigstellung: 2019
Standort: Enzanfukuori 250-1, Koshu, Yamanashi, Japan 404-0056
Bildnachweis: Koji Fujii

Fachwissen zum Thema

Schieferbrocken

Schieferbrocken

Einführung

Entstehung von Schiefer

Vor rund 400 Millionen Jahren erzeugten Wärme, Wasser, Druck und Bewegung auf dem Meeresboden die Bedingungen, die Schiefergestein...

Zonierung des Wohnraums durch einen mit Schiefer bekleideten Kamin

Zonierung des Wohnraums durch einen mit Schiefer bekleideten Kamin

Werkstoff Schiefer

Schiefer im Innen- und Außenbereich

Die Verbindung von innen und außen ist häufig der Wunsch von Bauherren und/oder Architekten. Naheliegend ist die Verwendung des...

Quadratverband

Quadratverband

Verlegemuster/​-arten

Schieferböden: Quadratverband

Als Verlegeschema für Natursteinböden ist der Quadratverband weit verbreitet. Er besteht in der Regel aus exakt gleich großen,...

Schiefer im Dickbett: Geschäftshaus Picasso in Basel von Märkli Architekt, Zürich/CH

Schiefer im Dickbett: Geschäftshaus Picasso in Basel von Märkli Architekt, Zürich/CH

Verlegemuster/​-arten

Schieferböden: Verlegearten für Innenräume

Bei der Verwendung von Schiefer als Bodenbelag werden, analog zu allen anderen Natursteinböden, drei Verlegearten unterschieden: D...

Bauwerke zum Thema

Die Weinkellerei liegt gestaffelt am Hang, die Landstraße führt unmittelbar daran vorbei (Nordansicht)

Die Weinkellerei liegt gestaffelt am Hang, die Landstraße führt unmittelbar daran vorbei (Nordansicht)

Sonderbauten

Weingut Alves de Sousa in Santa Marta de Penaguiao

Kraftvolle und vielschichtige Weine entstammen dem Dourotal im Norden Portugals. Das Weinbaugebiet an den Steilhängen im Umland...

Auf der oberen Ebene werden die Trauben angeliefert

Auf der oberen Ebene werden die Trauben angeliefert

Sonderbauten

Weingut Niepoort in Santo Adrão

Die portugiesische Weinregion Alto Douro ist steinig und karg. Seit 2000 Jahren wird hier Wein angebaut, gut ablesbar an den...

Gesamtansicht des Weinguts

Gesamtansicht des Weinguts

Sonderbauten

Weingut Quinta do Vallado in Régua

Portugiesische Weine sind wenig bekannt, wenn ein Name fällt, dann meistens Quinta do Vallado, eine der ältesten und...

Die Südansicht des Produktionsgebäudes mit lokalem Sandstein

Die Südansicht des Produktionsgebäudes mit lokalem Sandstein

Sonderbauten

Weinkellerei La Grajera bei Logroño

Die Provinz La Rioja im Norden Spaniens ist berühmt für ihren Rotwein. Westlich der Provinzhauptstadt Logroño und nahe eines Sees,...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schiefer sponsored by:
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme, Mayen | Kontakt 02651 955 0 | www.rathscheck.de
Zum Seitenanfang

S Plus One Architects schufen eine dreiteilige Anlage: Links im Bild die Gärhalle, vorne das Lager mit dem in der Steinmauer gelegenen Zugang und über allem das Empfangs- und Verkaufsgebäude aus Holz

S Plus One Architects schufen eine dreiteilige Anlage: Links im Bild die Gärhalle, vorne das Lager mit dem in der Steinmauer gelegenen Zugang und über allem das Empfangs- und Verkaufsgebäude aus Holz

Sonderbauten

Kellerei 98 Wines in Koshu

Eisen, Stein und Holz

Coal Drops Yard lautet der Name des Einkaufszentrums, das 2018 in den historischen Lagerhallen an der King's Cross Station in London eröffnet wurde.

Coal Drops Yard lautet der Name des Einkaufszentrums, das 2018 in den historischen Lagerhallen an der King's Cross Station in London eröffnet wurde.

Sonderbauten

Einkaufszentrum Coal Drops Yard in London

Zeichenhaft überwölbtes Dach mit Schieferdeckung

Den Umbau und die Sanierung des Dreiseithofes im hessischen Hainau (im Bild das ehemalige Wohnhaus, aufgenommen vom gegenüberliegenden Grundstück) plante der Mainzer Architekt Marc Flick.

Den Umbau und die Sanierung des Dreiseithofes im hessischen Hainau (im Bild das ehemalige Wohnhaus, aufgenommen vom gegenüberliegenden Grundstück) plante der Mainzer Architekt Marc Flick.

Sonderbauten

Hof Wendenius in Hainau

Umbau eines Dreiseithofes zum Wohnen und Feiern

Verantwortlich für den diesjährigen Serpentine Pavillon zeichnet der japanische Architekt Junya Ishigami.

Verantwortlich für den diesjährigen Serpentine Pavillon zeichnet der japanische Architekt Junya Ishigami.

Sonderbauten

Serpentine Pavillon 2019 in London

Geschwungenes Dach aus 61 Tonnen Schieferplatten

Das weit auskragende Vordach an der verglasten Südostseite ermöglicht das geschützte Auf- und Abladen

Das weit auskragende Vordach an der verglasten Südostseite ermöglicht das geschützte Auf- und Abladen

Sonderbauten

Betriebsgebäude Elobau in Probstzella

Bewegte Schieferfassade für hölzernen Hallenbau

In der Hauptstadt des Baskenlandes planten die Architekten Marcelo Ruiz Pardo und Javier Gaston den Frontón Bizkaia als einen hoch aufragenden, massiven dunklen Block

In der Hauptstadt des Baskenlandes planten die Architekten Marcelo Ruiz Pardo und Javier Gaston den Frontón Bizkaia als einen hoch aufragenden, massiven dunklen Block

Sonderbauten

Sporthalle Frontón Bizkaia in Bilbao

Dunkler Schiefer als vorgehängte hinterlüftete Fassade

Unmittelbar am Wasserlauf wird das Toilettenhäuschen nach Plänen von Fortunen Arkitektur zum Blickfang

Unmittelbar am Wasserlauf wird das Toilettenhäuschen nach Plänen von Fortunen Arkitektur zum Blickfang

Sonderbauten

WC-Häuschen am Skjervsfossen in Granvin

Von Schiefer umhülltes Stilles Örtchen mit Ausblick

Die Weinkellerei liegt gestaffelt am Hang, die Landstraße führt unmittelbar daran vorbei (Nordansicht)

Die Weinkellerei liegt gestaffelt am Hang, die Landstraße führt unmittelbar daran vorbei (Nordansicht)

Sonderbauten

Weingut Alves de Sousa in Santa Marta de Penaguiao

Dunkler Schieferboden für repräsentative Räume

Der Zugang erfolgt über die Bahnhofstraße; der Eingang ist Teil der breiten verglasten Fassade (Südansicht)

Der Zugang erfolgt über die Bahnhofstraße; der Eingang ist Teil der breiten verglasten Fassade (Südansicht)

Sonderbauten

Bahnhof in Kerpen-Horrem

Innen und außen Dynamische Deckung aus blaugrauem Schiefer

Der Turm ist Teil des Campus auf dem Friesenberg im Stadtteil Wiedikon

Der Turm ist Teil des Campus auf dem Friesenberg im Stadtteil Wiedikon

Sonderbauten

Schornstein Stadtspital Triemli in Zürich

Schiefer-Spitzwinkel-Deckung umhüllt geschwungene Röhre

Der Eingangsbereich an der Westseite erhält Tageslicht über einen südlich gelegenen Innenhof

Der Eingangsbereich an der Westseite erhält Tageslicht über einen südlich gelegenen Innenhof

Sonderbauten

Gesundheitszentrum in Monterroso

Schwarzer Schiefer, Stahl und Eichenholz

Das Bootshaus ist einer von vielen Bausteinen, um bisher vernachlässigte Ufergrundstücke am Chicago River als Naherholungsgebiete nutzbar zu machen (links im Bild die Bootshalle, rechts das Trainingszentrum)

Das Bootshaus ist einer von vielen Bausteinen, um bisher vernachlässigte Ufergrundstücke am Chicago River als Naherholungsgebiete nutzbar zu machen (links im Bild die Bootshalle, rechts das Trainingszentrum)

Sonderbauten

WMS Boathouse at Clark Park in Chicago

Gefaltete Schieferdachlandschaften

Die Südansicht des Produktionsgebäudes mit lokalem Sandstein

Die Südansicht des Produktionsgebäudes mit lokalem Sandstein

Sonderbauten

Weinkellerei La Grajera bei Logroño

Schwarzer Schiefer für die Besucherroute

Gestaltung mit Schieferplatten, Schiefersplitt und Stühlen aus gefaltetem Edelstahl

Gestaltung mit Schieferplatten, Schiefersplitt und Stühlen aus gefaltetem Edelstahl

Sonderbauten

Öffentlicher Platz des Kulturzentrums C-Mine in Genk

Schwarzer Schiefer als Reminiszenz an Kohle

Auf 320 Meter Höhe thront die Burg südwestlich von Koblenz

Auf 320 Meter Höhe thront die Burg südwestlich von Koblenz

Sonderbauten

Dacherneuerung der Burg Eltz

Altdeutsche Deckung mit 40 Tonnen Schiefer für spitzwinkelige Dachlandschaft

Festung Ehrenbreitstein und der Rhein

Festung Ehrenbreitstein und der Rhein

Sonderbauten

Kunstwerk in Koblenz

Schieferwirbel: Moselle Rhine Whirlpool

Auf der oberen Ebene werden die Trauben angeliefert

Auf der oberen Ebene werden die Trauben angeliefert

Sonderbauten

Weingut Niepoort in Santo Adrão

Schiefer, Beton und Cortenstahl

Scandinavian Golf Club bei Farum

Sonderbauten

Scandinavian Golf Club bei Farum

Goldener Schiefer aus Norwegen

Gesamtansicht des Weinguts

Gesamtansicht des Weinguts

Sonderbauten

Weingut Quinta do Vallado in Régua

Schieferfelsen im Weinberg

Blick entlang der Staße: im Vordergrund das Flechtwerk des Eingangs

Blick entlang der Staße: im Vordergrund das Flechtwerk des Eingangs

Sonderbauten

Weinstube und Weingut in Münster-Sarmsheim

Schiefer, Eiche und Kupfer

Sonderbauten

Atelier in Berlin

Quader mit drei Sheds

Sonderbauten

Neudeckung der Ulrepforte in Köln

Altdeutsche Deckung für einen Turmhelm

Fassadenausschnitt mit der mattierten Scheibe

Fassadenausschnitt mit der mattierten Scheibe

Sonderbauten

Friedhofskapelle in Wuppertal

Schieferfassade mit gefaltetem, vorbewittertem Zinkblech

Sonderbauten

Seiltragwerk mit Schiefer in Stuttgart

Frei Ottos Institut für leichte Flächentragwerke

1996 und heute

1996 und heute

Sonderbauten

Kloster Paradies in Soest

Schiefer im Denkmal - Altdeutsche Deckung

Wer sind unsere Leser*innen?

Uns interessiert, zu welcher Berufsgruppe Sie gehören. So können wir Sie künftig noch genauer informieren. Vielen Dank.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Schiefer neu gedacht

Schnell, einfach und kostengünstig:
Das patentierte Rathscheck Schiefer-
System für Rechteckdeckungen

Partner-Anzeige