Sporthalle Frontón Bizkaia in Bilbao

Dunkler Schiefer als vorgehängte hinterlüftete Fassade

Gallerie

Ähnlich wie beim Squash wird beim baskischen Pelota der Ball gegen eine Wand gespielt und von zwei Spielern oder Spielerpaaren im Wechsel mit der Hand, einem Schläger oder einem Handschuh zurückgeschlagen. Das Spielfeld ist beim Pelota allerdings wesentlich größer, es heißt Frontón. Nach ihm benannt ist die Sporthalle, die Marcelo Ruiz Pardo und Javier Gaston im spanischen Bilbao, der Hauptstadt des Baskenlandes planten. Die Architekten aus Madrid entwarfen den Frontón Bizkaia als hoch aufragenden, massiven dunklen Block. Er befindet sich am südlichen Stadtrand und ist durch eine Umgehungsstraße begrenzt, südwestlich schließt ein Stadtpark an. Der bestehenden Struktur kleinteiliger Baublocks Richtung Stadtzentrum setzt der riesige Quader einen Schlusspunkt.

In optischer Umkehrung der klassischen Aufteilung mit steinernem Sockel und aufgesetzter, leichter Konstruktion, wählten die Planer eine helle Holzverkleidung für die Basis des kantigen Volumens und Schiefer für die Fassaden darüber. Auf diese Weise schufen sie einen warmen, einladenden Übergang zwischen Fußgängerebene und Sporthalle. Die schmalen Zedernholzleisten in variierenden, gelb-rötlichen Brauntönen kontrastieren stark mit dem dunkelgrauen Fassadenraster der Natursteinplatten. Ihr horizontaler Verlauf mündet in einem breiten, verglasten und zurückversetzten Eingang im Nordosten. Die Pflasterung des davor sich erstreckenden Platzes nimmt das Raster der Schieferhülle auf, das die gesamte Kubatur des Gebäudes bestimmt.

Die überwiegend geschlossenen Fassaden des Frontón Bizkaia weisen unterschiedliche, präzise Einschnitte auf: Hoch über dem Haupteingang sorgen große, annähernd quadratische Aussparungen für eine zinnenartige Wirkung. An den Längsseiten verlaufen schmale Fensterbänder in horizontaler oder vertikaler Reihung. Zwei große Einschnitte an der Rückseite – einer erstreckt sich über die halbe, einer über die gesamte Höhe – dienen als Lichthöfe für die Büros der Verwaltung, die über einen Zugang von Nordwesten erschlossen werden. Auch die zinnenartigen Erhebungen über dem Eingang sind seitlich verglast und lenken Tageslicht ins Gebäudeinnere. Zahlreiche Oberlichter führen Zenitlicht in die hohe, zentrale Halle mit dem Spielfeld und Zuschauertribünen an zwei Seiten.

Offen und fließend konzipierte Erschließungszonen schaffen vielfältige visuelle und räumliche Verbindungen. Konstruktiv ist die Sporthalle ein Stahlbetonbau mit einem Dachtragwerk aus Metall, ihr Innenleben ist geprägt ist von Sichtbeton, rotem Gussasphalt, wenig Holz und Metall.

Schiefer
Baskischer Herkunft ist nicht nur die Sportart, die hier getrieben wird, sondern auch das Fassadenmaterial: Der sehr dunkle Naturschiefer („Blackplac“) stammt aus einem Steinbruch in der Provinz Guipuzcoa im Norden Spaniens unweit von Bilbao. Die durchschnittlich 40 Millimeter dicken Platten haben verschiedene Abmessungen und sind auf einer Unterkonstruktion aus Aluminium befestigt, die Fassade hinterlüftet. Die rechteckigen Schiefer sind orthogonal mit Kreuzfugen verlegt und sichtbar verklammert. Hinter der vorgehängten Fassade sorgen insgesamt fünf Zentimeter Steinwolle (Euroklasse A1 – nichtbrennbar) in zwei Schichten für den notwendigen Wärmeschutz. Die tragende Konstruktion besteht aus Stahlbeton.

Bautafel

Architekten: Marcelo Ruiz Pardo y Javier Gaston, Madrid mit Juan Luis Urresti, Durango
Projektbeteiligte: David Gastón, Carolina Lombana, Carlos Viladoms, Daniel Alvaladejo, Naia Landa (Mitarbeiter Architekturbüro); Inargest, Bilbao (Statik); Boslan + Tecuni + Susaeta, Bilbao (Gebäudetechnik); Fonorte, Santurtzi und Construcciones Adolfo Sobrino, Bilbao (Bauunternehmen in Phase 1+2); Rockwool, Caparroso (Fassadendämmung Ventirock Duo)
Bauherr: Azpiegiturak – Diputación Foral de Bizkaia, Bilbao
Fertigstellung: 2011
Standort: Calle de Martín Barúa Picaza, 27, Bilbao
Bildnachweis: Jesús Granada, Sevilla/Madrid

Artikel zum Thema

Rechteck-Doppeldeckung: Einfamilienhaus in Appenzell/CH von Bruno Bottlang, St.Gallen

Rechteck-Doppeldeckung: Einfamilienhaus in Appenzell/CH von Bruno Bottlang, St.Gallen

Deckungsarten

Orthogonale Schieferfassaden im Überblick

Bereits seit dem Altertum wird Naturstein als Baumaterial verwendet. Schiefer bietet sich als Fassadenmaterial geradezu an: Er ist...

Wilde Deckart an der Kirche St. Maria in Storkow bei Berlin von Thomas Backhaus, Bischöfliches Ordinariat, Görlitz; Susanne Döbbel-Winkler, Nidderau

Wilde Deckart an der Kirche St. Maria in Storkow bei Berlin von Thomas Backhaus, Bischöfliches Ordinariat, Görlitz; Susanne Döbbel-Winkler, Nidderau

Werkstoff Schiefer

Schiefer als Fassadenmaterial

Schieferfassaden werden heute meist als vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) ausgeführt. Bei dieser Konstruktionsweise...

Übertage-Abbau in Galizien

Übertage-Abbau in Galizien

Schieferarten

Spanischer Schiefer

Spanien ist heute der weltweit größte Schieferlieferant, obwohl im Land selbst traditionell nicht viel mit Schiefer gebaut wurde....

Vorgehängte hinterlüftete Fassade aus Schiefer mit Edelstahlhaken als Befestigungselementen

Vorgehängte hinterlüftete Fassade aus Schiefer mit Edelstahlhaken als Befestigungselementen

Konstruktion

Vorgehängte und hinterlüftete Fassaden

Bei vorgehängten, hinterlüfteten Fassaden (VHF) - egal ob mit einer Bekleidung aus Schiefer oder aus einem anderen Material -...

Objekte zum Thema

Drei Volumen scheinen gleichsam aus dem Berg zu wachsen, einem Ausläufer der Anden

Drei Volumen scheinen gleichsam aus dem Berg zu wachsen, einem Ausläufer der Anden

Kultur/​Bildung

Bibliothek in Medellín

Medellín ist die zweitgrößte Stadt Kolumbiens und bekannt als Brennpunkt der Drogenkriminalität. Viele Einwohner leben unterhalb...

Eingangsseite (Ostansicht)

Eingangsseite (Ostansicht)

Büro/​Verwaltung

Büro-, Schulungs- und Veranstaltungsgebäude in Mayen

Archäologische Funde belegen, dass bereits 300 n. Chr. auf dem Mayener Katzenberg Schiefer gewonnen wurde. Seit 1793 ist dort, im...

Der Eingangsbereich an der Westseite erhält Tageslicht über einen südlich gelegenen Innenhof

Der Eingangsbereich an der Westseite erhält Tageslicht über einen südlich gelegenen Innenhof

Sonderbauten

Gesundheitszentrum in Monterroso

Knapp 4.000 Menschen leben im spanischen Monterroso, einem Dorf rund achtzig Kilometer östlich von Santiago de Compostela. Für die...

Der Kindergarten im Garten

Der Kindergarten im Garten

Kultur/​Bildung

Schulzentrum Riedwies in Uetikon am See

Das neue Mittelstufenschulhaus Riedwies mit angrenzender Doppelturnhalle und Dreifachkindergarten entstand in der Nähe einer...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schiefer sponsored by:
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme, Mayen | Kontakt 02651 955 0 | www.rathscheck.de
Zum Seitenanfang

In der Hauptstadt des Baskenlandes planten die Architekten Marcelo Ruiz Pardo und Javier Gaston den Frontón Bizkaia als einen hoch aufragenden, massiven dunklen Block

In der Hauptstadt des Baskenlandes planten die Architekten Marcelo Ruiz Pardo und Javier Gaston den Frontón Bizkaia als einen hoch aufragenden, massiven dunklen Block

Sonderbauten

Sporthalle Frontón Bizkaia in Bilbao

Dunkler Schiefer als vorgehängte hinterlüftete Fassade

Unmittelbar am Wasserlauf wird das Toilettenhäuschen nach Plänen von Fortunen Arkitektur zum Blickfang

Unmittelbar am Wasserlauf wird das Toilettenhäuschen nach Plänen von Fortunen Arkitektur zum Blickfang

Sonderbauten

WC-Häuschen am Skjervsfossen in Granvin

Von Schiefer umhülltes Stilles Örtchen mit Ausblick

Die Weinkellerei liegt gestaffelt am Hang, die Landstraße führt unmittelbar daran vorbei (Nordansicht)

Die Weinkellerei liegt gestaffelt am Hang, die Landstraße führt unmittelbar daran vorbei (Nordansicht)

Sonderbauten

Weingut Alves de Sousa in Santa Marta de Penaguiao

Dunkler Schieferboden für repräsentative Räume

Der Zugang erfolgt über die Bahnhofstraße; der Eingang ist Teil der breiten verglasten Fassade (Südansicht)

Der Zugang erfolgt über die Bahnhofstraße; der Eingang ist Teil der breiten verglasten Fassade (Südansicht)

Sonderbauten

Bahnhof in Kerpen-Horrem

Innen und außen Dynamische Deckung aus blaugrauem Schiefer

Der Turm ist Teil des Campus auf dem Friesenberg im Stadtteil Wiedikon

Der Turm ist Teil des Campus auf dem Friesenberg im Stadtteil Wiedikon

Sonderbauten

Schornstein Stadtspital Triemli in Zürich

Schiefer-Spitzwinkel-Deckung umhüllt geschwungene Röhre

Der Eingangsbereich an der Westseite erhält Tageslicht über einen südlich gelegenen Innenhof

Der Eingangsbereich an der Westseite erhält Tageslicht über einen südlich gelegenen Innenhof

Sonderbauten

Gesundheitszentrum in Monterroso

Schwarzer Schiefer, Stahl und Eichenholz

Das Bootshaus ist einer von vielen Bausteinen, um bisher vernachlässigte Ufergrundstücke am Chicago River als Naherholungsgebiete nutzbar zu machen (links im Bild die Bootshalle, rechts das Trainingszentrum)

Das Bootshaus ist einer von vielen Bausteinen, um bisher vernachlässigte Ufergrundstücke am Chicago River als Naherholungsgebiete nutzbar zu machen (links im Bild die Bootshalle, rechts das Trainingszentrum)

Sonderbauten

WMS Boathouse at Clark Park in Chicago

Gefaltete Schieferdachlandschaften

Die Südansicht des Produktionsgebäudes mit lokalem Sandstein

Die Südansicht des Produktionsgebäudes mit lokalem Sandstein

Sonderbauten

Weinkellerei La Grajera bei Logroño

Schwarzer Schiefer für die Besucherroute

Gestaltung mit Schieferplatten, Schiefersplitt und Stühlen aus gefaltetem Edelstahl

Gestaltung mit Schieferplatten, Schiefersplitt und Stühlen aus gefaltetem Edelstahl

Sonderbauten

Öffentlicher Platz des Kulturzentrums C-Mine in Genk

Schwarzer Schiefer als Reminiszenz an Kohle

Auf 320 Meter Höhe thront die Burg südwestlich von Koblenz

Auf 320 Meter Höhe thront die Burg südwestlich von Koblenz

Sonderbauten

Dacherneuerung der Burg Eltz

Altdeutsche Deckung mit 40 Tonnen Schiefer für spitzwinkelige Dachlandschaft

Festung Ehrenbreitstein und der Rhein

Festung Ehrenbreitstein und der Rhein

Sonderbauten

Kunstwerk in Koblenz

Schieferwirbel: Moselle Rhine Whirlpool

Auf der oberen Ebene werden die Trauben angeliefert

Auf der oberen Ebene werden die Trauben angeliefert

Sonderbauten

Weingut Niepoort in Santo Adrão

Schiefer, Beton und Cortenstahl

Scandinavian Golf Club bei Farum

Sonderbauten

Scandinavian Golf Club bei Farum

Goldener Schiefer aus Norwegen

Gesamtansicht des Weinguts

Gesamtansicht des Weinguts

Sonderbauten

Weingut Quinta do Vallado in Régua

Schieferfelsen im Weinberg

Blick entlang der Staße: im Vordergrund das Flechtwerk des Eingangs

Blick entlang der Staße: im Vordergrund das Flechtwerk des Eingangs

Sonderbauten

Weinstube und Weingut in Münster-Sarmsheim

Schiefer, Eiche und Kupfer

Sonderbauten

Atelier in Berlin

Quader mit drei Sheds

Sonderbauten

Neudeckung der Ulrepforte in Köln

Altdeutsche Deckung für einen Turmhelm

Fassadenausschnitt mit der mattierten Scheibe

Fassadenausschnitt mit der mattierten Scheibe

Sonderbauten

Friedhofskapelle in Wuppertal

Schieferfassade mit gefaltetem, vorbewittertem Zinkblech

Sonderbauten

Seiltragwerk mit Schiefer in Stuttgart

Frei Ottos Institut für leichte Flächentragwerke

1996 und heute

1996 und heute

Sonderbauten

Kloster Paradies in Soest

Schiefer im Denkmal - Altdeutsche Deckung

Wer sind unsere Leser*innen?

Uns interessiert, zu welcher Berufsgruppe Sie gehören. So können wir Sie künftig noch genauer informieren. Vielen Dank.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Schiefer neu gedacht

Schnell, einfach und kostengünstig:
Das patentierte Rathscheck Schiefer-
System für Rechteckdeckungen

Partner-Anzeige